Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Elterngefuehle-Behinderung
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Michael, Helmut, Ute, Eckhard, Jost

Wo bleib ich als VATER?

Startbeitrag von Jost am 29.05.2001 08:16


Ich lese hier nur beiträge von frauen. Wo bleiben die Väter. Es sind doch hier elterngefühle angesprochen.
Ich selber bin in meiner rolle als vater ziemlich gefrustet. Unser kleiner ist drei jahre alt und kann kaum krabbeln. Ich habe den eindruck, dass meine frau keinen anderen lebenssinn mehr hat als ihn zu therapieren. Alles wird in richtung fördern durchdacht. Auf dem spielplatz geht es um erfahrungen für das gleichgewicht und erfahrungen mit material.
Wenn ich einfach mit ihm auf dem teppich liege und wir rumknuddeln, und er einfach mal vor vergnügen brabbelt, dann ist es als wenn meine frau schon fast vorwurfsvoll dabei ist. so nach dem motto: ihr macht ja nichts richtiges.
Seit unser kleiner da ist hat sie sich total verändert. Und sie läßt mich teilweise nicht mit hinein in die beziehung. Es ist nicht nur so, dass die frauen als mütter die hauptaufgabe hben für ihr kind. Meine frau läßt mich außen vor. Ein einfaches sein mit unserem kleinen ist garnicht mehr möglich. Und auch ein einfaches sein mit meiner frau nicht.
Wo sind die väter in dieser liste?
Wie geht es euch?
Jost

Antworten:

Hallo Jost,

> Ich lese hier nur beiträge von frauen. Wo bleiben die Väter. Es
> sind doch hier elterngefühle angesprochen.

auch Väter sind hier ! Vielleicht hast du uns nur in dieser Übermacht der Mütter übersehen. Helmuth ist da, und auch ich bin da.

> Wo bleiben die Väter.

Die Väter gründen zum Beispiel ein solches Forum

> Seit unser kleiner da ist hat sie sich total verändert. Und sie
> läßt mich teilweise nicht mit hinein in die beziehung. Es ist
> nicht nur so, dass die frauen als mütter die hauptaufgabe hben
> für ihr kind. Meine frau läßt mich außen vor. Ein einfaches
> sein mit unserem kleinen ist garnicht mehr möglich. Und auch
> ein einfaches sein mit meiner frau nicht.

> Wie geht es euch?

Tja, wie geht es uns ? Manchmal weiß ich das selber nicht so genau. Teilweise geht es mir ähnlich wie dir.
Läßt sie mich wirklich aussen vor ? Oder lasse ich mich auch teilweise aussen vor, verstecke mich in Arbeit ?
Ich denke auf jeden Fall, das man dieses nicht zu verallgemeinern soll, nach dem Motto : Frauen sind so und Männer sind so.
Es kommt sicherlich auf die einzelne Beziehung an wie so etwas aussieht oder aussehen kann. Ich denke einmal das hier eigentlich nur das miteinander reden hilft, wenn das in diesem Punkt überhaupt möglich ist.
Es wird wohl auch der Grund dafür sein, das so viele Ehen mir besonderen Kindern auseinandergehen.
Ich würde dir gerne irgendeine Lösung anbieten, aber wenn ich ehrlich bin, so fällt mir derzeit einfach keine ein.
Wenn du aber Lust hast, so schick mir doch einfach mal ne Mail, vielleicht können wir uns dann etwas besser unterhalten als hier in der Öffentlichkeit.

Liebe Grüße
Michael

von Michael - am 29.05.2001 23:05
Nachtrag !
Gerade noch gesehen, auch der Klemens ist noch da. So ganz ohne Väter sind wir also hier doch nicht :)

von Michael - am 29.05.2001 23:08
Hallo Jost,
bin erade zufällig hier hereingesurft und habe als erstes Deinen Beitrag gelesen.
Nun es ist halt so, dass die Mütter unserer Kinder eine ganz besondere Beziehung aufgebaut haben, meistens liegt die Hauptlast ja auch bei Ihnen, denn wir sind ja so oft nicht da, wenn es darauf ankommt und so versuchen sie es halt so gut wie möglich allein zu bewältigen.
Nun wir wechseln uns so oft es geht mit den Therapieterminen ab, Arztermine versuchen wir möglichst immer gemeinsam zu erledigen und den ganzen Zoff mit der KK und PV versuch ich meiner Frau vom Hals zu halten.
Am Wochenende versuchen wir dann mal so ein wenig Normalität und Entspannung aufkommen zu lassen, aber unsere Jungs (3) und (4 1/2 mit Epi und Behinderung) halten uns immer ganz schön auf trab.
Vielleich schickst Du Deine Frau einfach mal für ein Wochenende weg zum Ausspannen und Erholen oder ihr versucht mal was gemeinsam ohne Euren Kleinen zu unternehmen. Genau wie Du auf der Arbeit Deinen Urlaub hast, braucht Deine Frau auch mal eine Pause, sie ist schließlich immer 7 tage in der Woche für Euer Kind da. Da ist es nicht ungewöhnlich, dass unsere Frauen den Bezug zu uns leicht mal verlieren, glaub mir so geht es fast jedem Vater.
Mach was, Deine Familie wir es Dir danken.
Viele Grüße
ECkhard

von Eckhard - am 31.05.2001 20:14
Darf ich als Frau da überhaupt antworten?
Ich habe es immer als sehr entlastend empfunden, wenn ich Entscheidungen als gemeinsame Entscheidungen empfinden konnte. Das heisst für mich: Gemeinsam zu diesem wichtigen Arzttermin gehen.
Und dann auch das Resultat gemeinsam entscheiden.
Welcher Termin wichig ist, weiss man oft vorher.

wichtig fand ich auch immer, dass mein mann mich nicht nur als mutter des kindes sieht. darum geht es aber glaube ich auch nicht.
manchen müttern muss man das aber glaube ich auch erst mal wieder klar machen. mutter eines solchen kindes zu sein verleitet sehr, auch aufgrund der gesellschaftlichen gegebenheiten, eine supermutter zu werden.

mit genau den eigenschaften, die man vielleicht für seine partnerin nie erwartet hätte.
ute d.

von Ute - am 02.06.2001 00:26
Hallo Jost,

irgendwie vrstehe ich die Frage nach den Vätern nicht. Ich bin aufgrund der Pflege meiner schwerst mehrfach behinderten Tochter, - weil meine Frau aus gesundheitlichen Gründen mit ihr von anfang an nicht fertig wurde - als Mann in einer ausgesprochenen Frauenrolle : Wir haben die Rollen komplett getauscht. Egal wo ich wegen meiner Tochter hin kam und hin komme,(Kinderarzt, Krankenhaus, Eltertreffs der Frühförderung, des Kindergartens, der Schule, auf Familienfreizeiten, oder Seminaren der Lebenshilfe, usw. überall bin ich - als Elternteil - eher als einziger Vater unter Müttern, als das das Verhältnis von Müttern = 12 und Vätern = 5 so gut ist wie hier im Froum. Wenn wir nicht aufpassen haben wir gleich eine Diskussion in Sachen Emanzipation. ;-)

:-) Helmut

von Helmut - am 02.06.2001 12:21
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.