Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Pulverturm House- und Trance-Messageboard
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
railroad, Dave

Electric Delicate feat. Codec + Flexor Live! @ The Garden/Muc (15.4.06)

Startbeitrag von Dave am 19.02.2006 12:04

15.04.2006 23:00 Uhr
[ Electric Delicate ]
@ The Garden - Lindwurmstrasse 88 - München


Codec & Flexor Live! [Forte Rec., Orage Ape – Cologne]
Dominic D’Agnelli [Great Stuff Rec., Electric Delicate – München]
Marcello Di Rienzo [Electric Delicate – München]



Codec & Flexor gaben sich mit ihrer ersten gemeinsamen Maxi „Crazy Girls“ 2001 den Startschuss. Sie lieferten den Überhit „Time has changed“, der in jeder Hinsicht alle Grenzen überschritt. Sie wurden zur Avantgarde des Elektro-Pops. Ihr Debüt-Album „Tubed“ entstand 2002 in Co-Produktion mit Christian Morgenstern auf dessen Label Forte Rec. Im darauf folgenden Jahr wurden sie bei dem amerikanischen Label Emperor Norton Rec. unter Vertrag genommen und gingen erst einmal ganz groß auf US-Tour. Seitdem haben Sven Zalac und Matthias Freund die Welt bespielt und besungen, diverse Remixe veröffentlicht und endlich ihrer eigenen Kreativität wieder einen riesigen Raum voll gepackt mit alten und neuen Bildern vertrauter Musik gegeben. Im März 2006 erscheint nun auf Kitty-Yo ihr zweites Album mit dem eindeutigen Titel „Killermachine“. Es klingt brachial, aber inhaltlich erweist es sich alles andere als roh. Es verspricht, was der Titel im übertragenen Sinne impliziert: Hits, die mühelos auf jenen hart bezwingbaren Grat zwischen mainstream- und cluborientiertem Elektro-Pop tanzen, ohne jemals die Balance zu verlieren. Es ist keinesfalls abwegig zu behaupten, das New Wave seine Spuren hinterließ. Dieses Album scheut sich nicht vor Referenzen wie Depeche Mode, Human League oder gar Gary Numan im Kontext elektronischer Popmusik unserer Zeit. „Do what you want“ steigt auf einer Schweiß treibenden elektro-bassline aus der Tiefe hinauf und entfaltet sich als eine absolute Clubhymne. Sie erscheint vorab im März 2006 mit hochkarätigen Remixen als erste 12“ auf der clubtauglichen Kitty-Cuts 12"-Serie. Im Januar erscheint "I'll be gone“ auf der Kitty-Yo Compilation “Cuts & Pieces“ und wird definitiv für Aufmerksamkeit jenseits der Clubs sorgen. Dergleichen gilt für die Elektro-Pop Nummer schlechthin „Surface of sorrow“. Eine Widmung an den verstorbenen Christian Morgenstern, die mit ihren eindringlichen elektro-synthie Flächen und den warmen Vocals dem Leid die Kälte entzieht und das Andenken verewigt. Codec & Flexor liefern auf „Killermachine“ eine Reihe Songs dieser Art, die live ein Erlebnis garantieren werden, das ab Frühjahr 2006 die Clubs und Festivals in Flammen aufgehen lassen wird. Elektro-Pop im großen Stil ... die Tour wird starten und sie macht natürlich halt bei Electric Delicate. Man kann getrost von einer sensationellen Feier sprechen bei der alle bis an ihre grenzen der Extase gepresst werden. Tatkräftige Unterstützung gibt es noch von unseren beiden Homies Domenico D'Agnelli und Marcello Di Rienzo - klingt italienisch, schmeckt auch so!!

www.electric-delicate.de

Antworten:

railroad

Three spread free online slots machine finger joker south etiquette [education.siggraph.org] gross bankroll fold starluck pressure.

von railroad - am 09.10.2006 20:41
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.