Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Batterie
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Peter Reutegger, Herbert Hämmerle, Bernd Degwer, Ralf Wagner, Roland Reichel

Fronius Ladegeräte

Startbeitrag von Peter Reutegger am 16.04.2001 12:02

Liebe Kollegen

Wer kennt die Ladegeräte von Fronius ? z.B. Selectiva ECO. Die Daten hören sich jedenfalls gut an.

Sind sie schlechter als ZIVAN. Ich würde gerne ein europäisches Produkt kaufen !

Grüsse Peter

www.fronius.com

Antworten:

Ich kenne aus eigener Erfahrung nur die "kleinen" - die Acctiva, für Autobatterien. Die machen einen soliden Eindruck.

Ich wollte zuerst auch das Selectiva ECO kaufen, bin aber dann aus Kostengründen beim ZIVAN gelandet.
Auch war der technische Support bei Fronius relativ zäh, als ich etwas detailliertere Fragen zu den Ladekurven beantwortet haben wollte.

Ansonsten scheinen die Fronius-Produkte gut zu sein. Bei uns in Österreich ist Fronius sehr stark im Solarwechselrichter-Bereich und natürlich in der Schweißtechnik.

> Sind sie schlechter als ZIVAN ? Ich würde gerne ein
> europäisches Produkt kaufen !

Ich dachte, ZIVAN sei ein italienisches Produkt ?

Auf meinem NG1 steht jedenfalls "Made in Italy"

von Herbert Hämmerle - am 16.04.2001 12:20
Unter

[www.fronius.com]

gibts Infos.

Die Fronius Lader sind sehr klein und leistungsfähig, aber meines Wissens nach teurer als Zivan.. wer hat Preise?

FRONIUS International GmbH&Co.KG
Division Charging Systems and Car repair equipment

Günter Fronius-Straße 1, A-4600 Wels-Thalheim
Tel.: +43/7242/241-0, Fax: +43/7242/241-256
E-Mail: battery.charger@fronius.com

von Ralf Wagner - am 16.04.2001 16:44
Ich habe nach langem suchen im Internet nun auch herausgefunden, dass ZAPI ink. itelienisch ist. Die Hompage macht wirklich den Eindruck, als sei es eine amerikanische Firma.
Ich erhalte das Fronius Selectiva ECO sehr günstig.Der Preis hat deshalb hier keine Relevanz. Sollten nicht noch negetive Meldungen eintreffen werde ich mir dieses besorgen.
Kann dann später meine Erfahrungen weitergeben.

Grüsse Peter

von Peter Reutegger - am 17.04.2001 10:35
Ich habe wie gesagt von meinen Acctiva-Ladegeräten einen guten Eindruck. Ebenso von meinem PV-Inselwechselrichter, ebenfalls von Fronius.
Die Firma Banner verkauft in Österreich ebenfalls Fronius-Ladegeräte als Zubehör zu ihren Batterien.

von Herbert Hämmerle - am 18.04.2001 06:05
Ich habe seit über einem Jahr zwei Geräte von Fronius:
1. 36V 20 A (im City-El im Einsatz für Hawker Genesis Batterien, die ich dadurch mit ca. 40 A Anfangsstrom laden kann).
2. 24 V 30 A (für einen Simson Roller)

Die Geräte sind klein, und wiegen he unter zwei kg!
Weitere Vorteile: die Kennlinien lassen sich programmieren. Firma Fronius sitzt, soviel ich weiss, in Österreich.
Geliefert haben mir die Geräte recht preisgünstig und mit guter Unterstützung auch hinsichtlich der Programmierung für die Kennlinien die Kollegen Michael Simon und Henning Postert von AutoSol Konstanz.
Ich habe ihnen dafür mal eine WEB-Seite gebastelt, siehe unter www.solarmobil.net/autosol.htm

Noch etwas zur Hawker Batterie: die Genesis 70Ah sollte mit mindestens 28 A Anfangsstrom geladen werden, außerdem nach Erreichen der Schlussspannung sollten rund 2 Stunden Nachladephase mit 4 A laufen ohne Spannungsbegrenzung. Das lässt sich per Kennlinie am Fronius einstellen.

Gruss, Roland Reichel

von Roland Reichel - am 19.04.2001 21:17
Hallo Peter,
die offizielle Preisliste für Fronius Ladegeräte sieht so aus:
SELECTIVA PLUS 4050E 48V/50A 4476,89 DM
SELECTIVA PLUS 4035E 48V/35A 3144,97 DM
SELECTIVA PLUS 3035E 36V/35A 2644,28 DM
SELECTIVA ECO 3020 36V/20A ca.1100,- DM
Das sind Listenpreise, hier sind also überall noch Rabatte möglich!

Letzteres Gerät empfehle für Bleisäurebatterien da man mit einer Ladezeit von 6-7h bei Batterien bis 125Ah auskommt.
Hier sind 16 Kennlinien auswählbar und die Maße (in mm) sind: 285/70/142! Hat als genug Platz unterm Sitz!
Viel höhere Stöme wären für Bleisäurebatterien auch nicht gut. Wenn Du also nicht gerade wie Roland mit HAWKER Batterien fährst geht das mit dem kleinsten Ladegerät schon in Ordnung!
Allerdings kann man dieses Ladegerät nicht mehr für einen Umbau auf 48V gebrauchen. Das geht wiederum mit den teueren PLUS Typen. Die ECO Baureihe hat auch ein 48V Gerät da hab ich aber keinen Preis!
Gruß
Bernd Degwer

von Bernd Degwer - am 20.04.2001 18:06
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.