DETA100

Startbeitrag von Michael Kömm am 19.04.2001 10:47

Hallo,
ich fahre DETA100 seit nunmehr gut 3000km bei zugegebenerweise ab und an recht rüder Fahrweise. Tiefentladen, oder ähnliches hab ich zwar nie, im Winter war am letzten Berg gelegentlich mal die 31 Volt-Grenze in Gefahr.
Kann es sein, dass sich jetzt reichweitenverluste bemerkbar machen? Hatte die letzten Tage so den Eindruck, dass sie weicher werden. Allerdings wars ja auch recht frisch. In der Bat-Datenbank stehen nur zwei Berichte zu den Bats drin, hat noch jemand Erfahrungen? Mindestens 6000 km wollt ich schon schaffen, pro Satz, bis es endlich "vernünfitige" Energiespeicher gibt.

Michael

Antworten:

Hallo Michael!

Seitdem die DETA (ich glaub) in der Tschechei o.ä. gefertigt werden, wird über die schlechte Qualität geschimpft (so Fa. Steinbeck aus Aachen).
Wir Aachener haben auch keine guten Erfahrungen mit den DETAs.

Vielleicht hilft trotzdem folgender Auffrischungstrick:

Batterien mit kleinem Strom ganz leer machen (z.B. mit Heizung in Stufe 1) und danach mit möglichst großem Strom wieder aufladen - am besten Zusatzlader ausleihen. Vorgang u.U. auch 2-3 mal wiederholen.

Gruß, Dennis

von Dennis Dörffel - am 21.04.2001 20:02
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.