Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Batterie
Beiträge im Thema:
15
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 12 Monaten
Beteiligte Autoren:
Harald Schwieger, Peter Reutegger, Bernd Geistert, Karl-Heinz Arnold, Bernd Degwer, Werner Weiß, Helmut Juchems

109er Banner Ladekennlinie

Startbeitrag von Harald Schwieger am 20.07.2001 14:49

Hallo El-Kutscher und Bastler,

Ich fahre seit 10 Wochen mit Banner-Batt's. Ich habe noch das original Ladegerät eingebaut. Es lädt mit Anfangs 15 Ampere bis ca. 43,3 Volt und dann mit 6 bis 3 Ampere bis ca 49 Volt, dann Erhaltungsladung. (Mach ich in der Woche mind. 1 mal)
Nach kurzen Fahrten lade ich die Batterie bis die 43,3 Volt überschritten sind und dann noch 1/4 - 1/2 Std (gasen) , das heisst ich schalte mit einer Zeitschaltur die Versorgungsspannung ab.
Soll ich an dem Ladegerät etwas ändern (verstellen der Potis bzw austauschen einiger Wiederstände) und wer hätte eine Anleitung dafür?
Ein neues Ladegerät ist zur Zeit nicht drinn und vielleicht auch gar nicht nötig.

Gruß aus dem Allgäu Harald

P.S. bin mit den 109'ern zufrieden, schaffe nun ca 50 - 55 km.

Antworten:

hallo harald! :-)
soviel ich weiß bauen die händleer das orginal-ladegerät auch auf die banner 109 um! also ich würde den umbau durchführen lassen( die batt´s haben ja auch geld gekostet, oder?)
euer el- flitzer weiss :D

von Werner Weiß - am 20.07.2001 18:03
Hallo Werner,
nichts für ungut aber mit Lötkolben und Messgerät kann ich auch umgehen und das Ohmsche Gesetz kann ich auswendig :D
Vielleicht hatt ja jemand ein wenig Insiderwissen und der Spannung die ich selbst gemessen habe, der vertraue ich auch.

Gruß Harald

von Harald Schwieger - am 20.07.2001 19:15
Hallo Harald
Würdest Du mir sagen, wie Du die Zeit im Griff hast. Nach welchen Kriterien stellst Du deine Schaltuhr ? Um die Spannung zu kontrollieren müsste ich dauern mehrere Treppen runter und wieder rauf. Hast Du etwa eine spannungsabhängige Schaltuhr ? Wenn ja wo erhält man sowas ?
Grüsse Peter

von Peter Reutegger - am 20.07.2001 21:22
Hallo Peter

Ich hab das so gemacht: Nach verschiedenen Fahrstrecken habe ich anschliessend alle 15 Min den Ladestrom und die Spannung gemessen.

Mein Ergebniss (bis zum erreichen der Gasungsspannung)

7 km 60 Min
11 km 100 Min
17 km 150 Min
21 km 180 Min usw.

Diese Werte habe ich in einem Diagramm aufgezeichnet in dem ich nun ablesen kann welche Zeit ich nach der jeweiligen Strecke laden muß + 15 bis 30 Min für die Gasung. Außerdem stellt sich die Zeitschaltur noch jeden Morgen 15 Min an vor meiner Abfahrt zur Arbeit.
Ich gebe zu nicht sehr genau aber besser als die Batterien nach jeder Kurzstrecke stundenlang blubbern zu lassen. Erfahrungswerte für die Außentemperatur habe ich noch keine.
Durch eine einfache Schaltung könnte man auch den Lader nach dem erreichen einer eingestellten Spannung über ein Relais abschalten, aber da halte ich den Umbau des Ladeprints für die bessere Lösung.

Wer hat noch eine (günstige) Idee? Sind 15 bis 30 Min Gasung genug? Wie lange werden meine Batterien wohl halten? Wer weiß die Antwort? :-( :-(

Gruß Harald

von Harald Schwieger - am 21.07.2001 20:06
Hallo Harald,
schau doch mal bei Banner vorbei. Um dir die etwas umständliche Navigation zu erleichern hier gleich die Seite mit dem Daten der banner 6/8 GIS 109

[www.bannerbatterien.com]

Einfach makieren und kopieren und in die Navigationsleiste
einfügen! (Sorry, nur fals Du es nicht kennst!

Gruß
Bernd

von Bernd Degwer - am 21.07.2001 21:18
Danke Bernd,
diese Seite habe ich schon mal vergeblich gesucht! Der Tipp mit der Kopie war auch gut! Ich bin kein Computerfreak.

Grüsse aus dem Allgäu Harald

von Harald Schwieger - am 22.07.2001 19:13
Hallo Harald und andere El-istis
Deine Messmethode scheint mir einen Haken zu haben ?!
Sie reicht sicher, wenn du immer die selbe Strecke fährst. Ich brauche mein EL ausschliesslich im Stadtverkehr. Die Energieentnahme schwankt je nach Verkehrsdichte und Ampelzahl sehr stark. Du hast mich aber auf die Idee gebracht, die Abschaltung des Laderers über die Spannung, zB. 42V + 15 Min. zu versuchen. Meine Batts. fangen mit 42V an zu gasen.
Hat einer eine bessere Idee ?
Gruss Peter

von Peter Reutegger - am 22.07.2001 20:51
Hallo Peter,
daß mit dem Haken weiß ich auch aber in der Kürze war das die einfachste Lösung. Ich bin noch am tüfteln, wenn ich eine gute Idee habe melde ich mich.

Grüsse in die Schweiz Harald

von Harald Schwieger - am 23.07.2001 16:12
Ich habe nur die anfängliche Spannung auf 42,5V begrenzt, da bei die Batterien sonst in Phase1 schon gasen. Außerdem begrenze ich den Gasungsstrom auf max. 4A.

Kannst Du alles mit den 3 Potis einstellen, ist aber ziemlich aufwendig!
Wenn Du Schaltpläne vom Lader brauchst:
[www.bineco.dk]

Gruß
Helmut

von Helmut Juchems - am 24.07.2001 11:34
Danke Helmut, daß war der passende Link !!!

Das mit dem leichten Gasen bei 34.2 Volt ist mir auch schon aufgefallen. Jetzt muss ich nur noch dänisch lernen :confused:

Gruss Harald

von Harald Schwieger - am 24.07.2001 19:26
Hallo Helmut
Ich habe mein Fronius direkt geschaltet. Der Origiginallader ist also sozusagen ausser Amt und Würden. Ich meine, dass der Fronius sehr sanft ladet, möchte jedoch die Gasung reduzieren. Ich glaube, dass eine Schichtung schon durch die Erschütterung im Fahrbetrieb, sehr gering ist und zudem habe ich noch Megapulser montiert.
Gruss Peter

von Peter Reutegger - am 24.07.2001 21:01
Hallo Peter,

konntest Du die Pulser längere Zeit testen? Bringen die wirklich merkbar Positives? Oder ist es für die Prophylaxe?

Griaßle Karl-Heinz

von Karl-Heinz Arnold - am 24.07.2001 23:24
Steht auf der genannten Banner-Seite noch mehr
als die Abmessungen und dass die Ladespannung
zwischen 2,25 und 2,6 Volt/Zelle liegen darf?

Gibt's irgendwo Lade/Entladekennlinien?

Gruss
Bernd

von Bernd Geistert - am 02.08.2001 12:04
Hallo Karl-Heinz
Ich habe sie seit 1500 Km und drei Monaten im Betrieb. Ob sie was bringen weiss ich deshalb noch nicht. Vom Prinzip her kann es eigentlich nicht funktionieren, denn diese hohen Frequenzen kriegt man üblicherweise nicht durch diese dünnen Dräte !
Der Rest ist Glauben ? oder positives Denken !
Ich meine jedoch das Geld schon für Dümmeres ausgegeben zu haben.
Megegrüsse Peter

von Peter Reutegger - am 03.08.2001 22:32
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.