Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Batterie
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 12 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Vera Kürten, Jens Schacherl, Gerhard, Karl-Heinz Arnold, Ralf Wagner, Peter Reutegger, Natascha Schlüter

Bezugsquelle Optima Yellow Tops

Startbeitrag von Jens Schacherl am 01.08.2001 12:52

Hallo,

kennt jemand eine Quelle für die YTs zu einigermaßen zivilen Preisen?
Ich hab nur einige Offroad-Zubehörfirmen gefunden, mit Preisen zwischen 580 DM und 340€ :mad:!

Selbst bei den aktuellen $$-Kursen erscheint mir das etwas übertrieben...

Gruß Jens

Antworten:

Diese Preise liegen noch unterhalb der Listenpreise des Herstellers! Wir haben bis vor knapp 2 Jahren die Yellow Top für 400 DM/Stück verkauft, dann wurden nur noch unbrauchbare Batterien geliefert die nach 500 km den Geist aufgaben. Folglich bieten wir sie nicht mehr an, da Optima auch noch bei Einsatz der Batterien in E-Mobilen gegenüber dem Händler keinerlei Garantieleistungen erbringt. Die gesetzliche Gewährleistung gegenüber dem Endkunden müssten wir selber tragen. Da wundert es mich nicht, wenn die YellowTop jetzt so teuer sind.
Gruß, Vera

von Vera Kürten - am 01.08.2001 16:40
Grüss Dich Vera
Ist es möglich, dass sich die Yellow Top, qualitativ, so stark von den Starterbatts. von Optima unterscheiden ?
Mehrere Bauern und Bauleute die ich kenne schwören auf Optima, um ihre schweren Maschinen zu Starten. Vor allem bei kalten Temperaturen.
Meinung: das Beste was es je gab!
Grüsse Peter

von Peter Reutegger - am 04.08.2001 19:50
Yellow Top - das Beste was es je gab, richtig. 10.000 km Lebensdauer im El, als Doppelpack noch etwas mehr. Aber... es war einmal :-(. Die Optima Starterbatterien können durchaus immer noch gut sein, die Yellow Top waren anscheinend ZU gut und zu beliebt bei den E-Mobilisten. Zum Schluß haben wir 4 Sätze (12 Stk.) Batterien mit 50 % Kapazitätsverlust nach wenigen Zyklen zurückgehen lassen - von Optima war aber niemand an der Ursachenforschung interessiert.
Leider ist das schon mit vielen Batterietypen so gewesen : wenn sie gut waren und vermehrt eingesetzt wurden, hat ganz plötzlich die Qualität nachgelassen. Seltsam. Da könnte man schon fast eine Verschwörungstheorie entwickeln ;-).

Gruß, Vera

von Vera Kürten - am 05.08.2001 15:29
Hallo Vera,
solche Gedanken könnte einem schon kommen, wen man solche Qualitätsschwankungen beobachtet. Ähnlich wars mal mit einer anderen Sorte (DETA) vor einigen Jahren. Eine Weile waren die Akkus prima, ich habe sleber gute Erfahrungen gemacht, sie weiter empfohlen. Dann kam mal eine komplette Palette zum Händler, die Kunden kamen nach kurzer Zeit zurück.. Mittlerweile bin ich vorsichtiger geworden mit Empfehlungen.

Aber man kann sich trösten, bei den Stationärbatterien mit denen ich beruflich zu tun habe siehts nicht besser aus und das war sicher nicht so gewollt. Momentan steht evtl. ein unplanmäßiger Batterietausch auf einem Flughafen an, und das sind viele, sehr viele Batterien. ..

Wenn es eine "Verschwörung" gäbe könnte man die sicher umgehen, wenn man die Batterien aus anderen Quellen bezieht, aber eigentlich glaube ich eher an ungewollte Qualtitätsstreuungen.

Fakt heute ist, daß es bei der Batterieherstellung wie bei den Kühlschränken läuft (Optima mal ausgenommen): einer stellt her und alle kleben Ihren Firmennamen drauf.
Z.B. Früher Batterien bei Levo in der Schweiz, kamen von Hawker, hergestellt von Oldham..
Mein Anruf bei Hawker Invensis wegen Varta NC Batterien... Varta stellt keine mehr her. Die NC Batterien von Hagen werden von Friwo hergestellt.. Friwo fertigt seit neustem nach Lizenten der ehemaligen DAUG die Faserstruktur Batterie die von Hoppecke auch hergestellt werden..

Grüßle und eine schöne Woche
Ralf

von Ralf Wagner - am 05.08.2001 20:25
Hallo Ralf!
Zur Ehrenrettung von DETA muss ich sagen, die Ursache für die schlechte Haltbarkeit der Batterien ist erkannt und beseitigt worden. DETA hatte auf Taschenseperatoren umgestellt, die anfangs zu kurz geschnitten waren.
Firmen wie Optima oder Hawker haben aber keinerlei Anstalten gemacht, die Ursache festzustellen. Garantieansprüche wurden abgelehnt, obwohl auf den Internetseiten der Hersteller mit Elektrofahrzeuganwendungen geworben wurde.
Zum Teil mag es sein, dass die Batteriefirmen selber kaum eine Ahnung haben, was in den Batterien bei Hochstromanwendungen passiert. Als Händler kommt man auch leider nie mit den Entwicklern zusammen, die Handelsvertreter der Batteriefirmen blocken das ab und verschanzen sich hinter festgelegten Ladekennlinien. Selbst ein "Spezialist" von Hawker aus den USA, der uns einmal besuchte verwies immer nur auf die im Internet veröffentlichte Ladekennlinie und ließ sich auf keine Diskussion ein.
Wenn man von einem Zeitungsjournalisten hinter vorgehaltener Hand gesagt bekommt :
"Fotos (von den Elektrofahrzeugen) können wir ja machen, aber die werden in der Zeitung nicht erscheinen - damit wir die Autohäuser als Anzeigenkunden nicht vergraulen..."
kann man erahnen was eventuell bei den Batterieherstellern abläuft. Die möchten sich sicher nicht die Autohersteller vergraulen, denn Starterbatterien braucht jeder PKW.
Ich bin mal gespannt, wann bei Banner der Qualitätseinbruch kommt...
Gruß, Vera

von Vera Kürten - am 06.08.2001 10:30
Hallo,

danke für die Optima- und andere Batterien-Infos.

Grund für die Frage war, das ich aus England relativ günstig einen gebrauchten Corbin Sparrow kriegen könnte.
Wenn ich dann allerdings noch die Kosten für Transport, Einzelzulassung :mad: und neuen Batteriesatz :mad::mad: rechne, ist leider Schluß mit günstig und mein Budget weit überschritten :angry: .

Gruß "also vielleicht doch city-el" Jens

von Jens Schacherl - am 10.08.2001 09:53
Corbin Sparrow? Der Zierfisch auf drei Rädern! ;-) Ich fürchte, das Ding haben die Amis um die 13 Optimas herum gebaut. Dürfte schwierig werden, dafür andere Batterien zu finden :confused: . Das City-el hat überigends mit 6 Optimas bereits eine bessere Reichweite als der Sparrow und einen geringeren Energieverbrauch sowieso. Bei den Werten fahre ich doch lieber TWIKE oder ein aufgerüstetes City-el :xcool: !

Gruss
SternFuchs

von Natascha Schlüter - am 17.08.2001 19:32
Hallo Natascha,

gibt es Daten, Vergleichswerte etc. zu den Leistungs/Verbrauchs-Verhalten eines EL mit den OPTIMA Batterien? Wer hat den überhaupt schon mal die Dinger eingesetzt. Die Batterien sind doch so klein, daß vom Platzbedarf her 9 oder 12 St. im Heck untergebracht werden können.

Griaßle aus Stuttgart

Karl-Heinz

von Karl-Heinz Arnold - am 19.08.2001 07:50
Auf der Internet-Seite
[www.ex-tec.de] unter "Produkte / Technik" wird das Stück für 429,- DM angeboten.

von Gerhard - am 31.08.2001 16:28
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.