Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Batterie
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Karl-Heinz Arnold, Bernd Geistert, Harald Schwieger, Michael Kömm, Ralf Wagner, Rüdiger Hussy, Herbert Hämmerle

Banner109

Startbeitrag von Karl-Heinz Arnold am 09.08.2001 20:34

Ja Hallo liebe Urlauber und daheimgebliebene,

ich wollte Euch nur berichten, daß meine neuen Banner109 alles übertreffen, was ich bisher gefahren habe, aber das ist sicher für viele von Euch nichts Neues. Habt ihr wahrscheinlich fast alle auch drin...
Nur mir als sparsamer Schwob fiel es nicht so leicht den Schritt ins Ungewisse zu wagen. Aber die Anschaffung hat sich mehr als gelohnt. Mein EL fährt weiter, mindestens 3 x soweit wie früher, es ist logischerweise am Berg schneller und dieses dauernde Nachrechnen und Kalkulieren für meine Hausstrecken entfällt einfach. Ich setze mich rein und fahre, fahre fahre... Was ich noch nicht weiß ist, wie sich die Banner 109 entwickeln. Wieviele Ladezyklen sind notwendig, bis sie 100% Leistung bringen? Hat schon jemand von Euch zig oder hunderte von Zyklen hinter sich? Gibts noch so kleine, feine Kniffe und Tricks,
um mit dem normalen EL-Lader Leistung zusätzlich rauszukitzeln? Zeitschaltuhr, Pulser etc.

Griaßle aus Stuttgart

Karl-Heinz

Antworten:

Auch wissen will!

Nachdem ich letzte Woche das erste Mal auf meiner Hausstrecke nichtmehr heimgekommen bin, muß ich meine DETA nach 6000 km rauswerfen!
CityCom hat mir auch zu den Banner geraten, sind aber halt ein bisserl teuerer.
Ich hoffe, ich bekomm sie nächste Woche.
Was ist drann, an den Gerüchten, die Spannung sei recht weich?
Gibt sich das? Wann?
wieviel leichter sind die, als die DETA?

Fragen über Fragen,...

Bis bald,
hoffentlich kann ich mich auch bald wieder reinsetzen und ohne dauernd zu rechnen und zu sparen losstromern!

Viele Grüße

Michael

von Michael Kömm - am 10.08.2001 11:19
Hallo Karl-Heinz,

ich fahre die Banner nun (erst) 1200 Km und komme im bergigen Allgäu so ca. 55 Km weit. Nach dem Urlaub möchte ich ein Relais einbauen, das zum Anfahren so bis ca. 35 Km/h den Speed-Wiederstand überbrückt (automatisch geregelt durch eine Tacho-LED) und vielleicht regle ich auch die dyn. Strombegrenzung auf 31 V herunter. Mehr in ca. 3-4 Wochen.

Gruß Harald

von Harald Schwieger - am 10.08.2001 11:30
hey Harald,

ist das Relais ein in EL-Kreisen bekanntes Teil, oder bist Du der Schöpfer? Das hört sich ja alles sehr gut an, ich kanns kaum erwarten...

Wo greifst Du denn am Tacho ab ( der blaue oder der rote... ) Ich habe unglaublich viele bunte Drähte unter der vorderen Ablage.

Gruß KH

von Karl-Heinz Arnold - am 10.08.2001 14:20
Die Spannung ist am Anfang extrem weich.
Das wird so nach 3 Ladezüklen langsam besser.
Nach ca 10 Ladungen pendelt sich die Spannung ein.
Die ist dann zwar immer noch ein klein wenig weicher als bei anderen Batts,
dafür halten die Batts länger durch und sind im Verhältniss etwas leichter.

Viel Spass

Rüdiger

von Rüdiger Hussy - am 10.08.2001 14:21
> ...möchte ich ein Relais
> einbauen, das zum Anfahren so bis ca. 35 Km/h den
> Speed-Wiederstand überbrückt

Das Relais bin ich selber :-)
Ich habe rechts neben dem Sitz einen Schalter montiert, um die Feldschwächung händisch schalten zu können.
Standardmäßig fahre ich mit vollem Nebenschluß, erst wenn ich mehr als 40km/h fahren will, lege ich den Schalter um. Ich habe mich schon dran gewöhnt.
Wenn die Batterien durch längeres Fahren und Nachladen sehr fit sind, dann geht mein el auch ohne Feldschwächung ca. 45km/h.

von Herbert Hämmerle - am 10.08.2001 14:45
Die Relaisschaltung gibts schon länger... Eine LED im Bereich 30 km/h wird abgegriffen und das Signal über einen Transisitor o.ä. verstärkt. Mit dem Signal kann man dann ein Relais ansteuern.
Die legale Lösung sieht so aus, daß man unter 30 km/h eine Brücke über dem Speedwiderstand schaltet, damit wird das Anfahrdrehmoment höher.
Über 30km/h wird die Überbrückung aufgehoben.

Gruß Ralf

von Ralf Wagner - am 10.08.2001 15:19
Hallo Karl-Heinz,
Die Idee habe ich irgendwo aus dem Forum geklaut ob es aber für die Reichweite etwas bringt weiß ich nicht. Wenn man diese Feldabschwächung linear über einen elektronischen Regler beeinflussen könnte, wäre es auch nicht schlecht. Ich denke so an 0 - 50 Ohm. ich muß jetzt Schluss machen da ich morgen Früh um vier an die Nordsee fahre. (mit dem Diesel :-))
Gruß Harald

von Harald Schwieger - am 10.08.2001 19:05
Die JME-Reku hat so ein 35 km/h-Relais übrigens
eingebaut...

Gruss
Bernd

von Bernd Geistert - am 10.08.2001 19:22
Hey Bernd,

gibt es eine Internet-Adresse über die Reku von JME?
Oder hast Du nähere Unterlagen, die Du mir zumailen kannst?

Danke und Gruß Karl-Heinz

von Karl-Heinz Arnold - am 10.08.2001 21:09
[www.eatstoll.ch]

wobei die Stromangabe von der Original-Tabelle
abweicht. "1 A pro km oberhalb 30 km/h"

von Bernd Geistert - am 13.08.2001 17:26
Hab sie jetzt seit ca. 100 km drinn und muß dir zustimmen: El-Fahrer macht jetzt wieder doppelt Spaß, wenn man nicht dauernd rechnen und sparen muß um heimzukommen!!!
Meine Spannung ist jetzt nach etwa 5x20km schon etwas steifer, ich hoffen das geht noch ein bisserl so weiter.

Viele Grüße

MK

von Michael Kömm - am 16.08.2001 08:09
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.