Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Batterie
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren
Beteiligte Autoren:
Bernd Degwer, Herbert Hämmerle, Wolfgang Klievering, Karl-Heinz Arnold, Carlo, Werner Weiß

Stromtanke zw. Arbon und Konstanz

Startbeitrag von Herbert Hämmerle am 18.09.2001 08:49

Gibt es evtl. zwischen Arbon und Konstanz eine inoffizielle, Euch bekannte Lademöglichkeit ?
Lt. LEMNet gibt es leider nichts offizielles...
Es wäre gut, wenn ich nicht mit fast schlappen Batterien im Konstanzer Stadtverkehr mitschwimmen muß (ich bin morgen bei AutoSOL zwecks Revision der Radbremszylinder).
Gruß, herbhaem

Antworten:

hallo herbert! :-)
da mußt du halt bei einer wirtschaft fragen gehen und ein bier trinken:-)
euer el- flitzer weiss :D

von Werner Weiß - am 18.09.2001 16:45
oh-oh....DAS hab ich auch versucht,wo ich den Skoda abgeholt hatte...rausgeworfen ham se mich! :( Leih dir lieber n Stromerzeuger!

Gruss,Carlo

von Carlo - am 19.09.2001 15:12
Hallo Leute,
gute Erfahrungen habe ich bei Gastwirten fremder Nationalität gemacht. Bei Pizzerien und beim Grichen bin ich noch nie abgeblitzt!
Gruß
Bernd

von Bernd Degwer - am 19.09.2001 15:38

keine Stromtanke war notwendig

Hallo in die Runde,

meine gestrige Fahrt ging ohne unplanmäßigen Ladebedarf vonstatten. Von Lustenau gestartet, ging ich in Arbon (26,5km) an die Steckdose. Nach 1,3kWh ab Netz reichte es dann weitere 37km bis nach Konstanz. Die rote LED ging im Stadtverkehr nur beim Beschleunigen ab und zu an.
Allerdings beschränkte ich mich auf 40km/h.
Die Banner scheinen einen großen Innenwiderstand zu haben. Ich hätte in der Ebene, ohne große Ströme wahrscheinlich noch 10km fahren können. Aber ab ca. 90A geht die Spannung dann schon auf 31V runter.

Am Retourweg erreichte ich wieder problemlos Arbon. Nach einer längeren Ladung gönnte ich mir für das Stück nach Hause dann wieder den 50km/h-Schalter.

Mit dieser Fahrweise brauchte ich für die insgesamt 133km nur ca. 6,2kWh/100km

Gruß, herbhaem

von Herbert Hämmerle - am 20.09.2001 05:06

Re: keine Stromtanke war notwendig

Hallo Herbert,
ich habe mir jetzt den neuen dynamischen Strombegrenzer von Citycom gegönnt. Der regelt den Strom runter wenn die 32V unterschritten werden. Ich fahre auch die Banner Batts und beim Anfahren ab ca.35km fängt die spannungsabhängige Strombegrenzung an zu arbeiten. Aber erst nach über 60km ist dann wirklich Schluß mit fahren.
Mir dem Ding kannst Du jeden fahren lassen ohne das der auf das Voltmeter schauen braucht. Man wird einfach immer langsamer (wg weniger Strom) bis man dann irgendwann ganz stehen bleibt. Tolle Sache finde ich! Die dynamische Strombegrenzung gibt es ja schon länger als "fremdproduziertes" Ersatzteil.

Gruß
Bernd

von Bernd Degwer - am 20.09.2001 17:49

Re: keine Stromtanke war notwendig

Hey Bernd,

wo liegt das Teil preislich? und wie ist die Lieferzeit?

Gruß Karl-Heinz

von Karl-Heinz Arnold - am 20.09.2001 21:49

Re: keine Stromtanke war notwendig

Hallo Karl Heinz,
erst die gute Nachricht: der dyn. Strombegrenzer war in 2 Tagen nach Bestellung da.
Er kostet aber 213,44DM incl. Fracht und MWST (Netto: 169,-DM)
Er ist sein Geld aber wert, wenn dafür die Batterien länger leben.
Gruß
Bernd

von Bernd Degwer - am 21.09.2001 14:02

Re: keine Stromtanke war notwendig

Hallo Bernd,
hast Du gesagt, dass Du Banner fährst?? Dann hätte der Regler eigentlich auf etwa 30,5 Volt eingestellt werden müssen; so fährst Du extrem schonend; und die Batteriewirtschaft wird am Grund liegen weil Du ewig keine neuen brauchst :-)

Gruß Wolfgang

von Wolfgang Klievering - am 21.09.2001 15:08
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.