Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Batterie
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Torsten Wernecke, bastelwastel24, Bernd Schlüter, Karl, WolfgangK, Manfred, Berlingo-98

Lithium-Mangan-Akkus

Startbeitrag von Torsten Wernecke am 21.01.2006 08:51

Moin,

habe in der Marineabteilung mal wieder was entdeckt.
[www.torqeedo.com]
Die Leistungsdaten sind ja Superhoch , der Preis aber auch .
Kennt jemand die ?


Grüße Torsten

Antworten:

Batterietechnik-Hintergrundwissen-Zeichnung anklicken. Scheint bis auf die Torpedos realistisch zu sein. Irre, dass die inzwischen die brisantesten Reaktionspartner kombinieren. Ich vermute aber eher, dass das Mangan nur in oxydierter Form vorliegt und kein Reaktionspartner ist, sodass auch diese Zelle bei 3,5 Volt liegt?
Der Braunstein würde dann nur als Kathalysatorträger zur Vermeidung der Elektrolyse dienen.
Mangan ist ein Übergangsmetall und darf ohne Erlaubnis von Ovonic nicht mehr lizenzfrei in Batterien verwendet werden. Der Wirkungsmechanismus von Braunstein dürfte genau dem in der Patentschrift beschriebenen entsprechen. Neuerdings haben offensichtlich die später angemeldeten Patente Vorrecht.
Schorsch Leclanche wurde schlicht und einfach zu früh geboren. Seine Nachfahren werden saftige Lizenzgebühren an Ovonic nachzahlen müssen.

Interessante Aufstellung für brisante Reaktionspartner in Batterieform:
[www.funkcom.ch]
bernd

von Bernd Schlüter - am 21.01.2006 10:40
Hallo Torsten

Ich habe mal eine Anfrage an die Firma gestartet.
3 St. 37V incl Ladegerät.
Mal sehen was sie schreiben.

Gruß Peter J.

von bastelwastel24 - am 21.01.2006 19:22

Lithium-Mangan-Akkus mit Motor

Hallo Zusammen

Die bitten aber auch noch Model?motore zu Bootsantrieb an



[www.torqeedo.com]

und dazu noch Schiffschrauben



oder als Schrauberbild



[www.torqeedo.com]

von Manfred - am 21.01.2006 19:41

Re: Lithium-Mangan-Akkus mit Motor

Hallo Manfred und alle anderen

Bitte beachtet das Urheberrecht!
Wenn ihr einen Link reinstellt ist das Ok.
Das direkte reinsetzen der Abbildung und der Texte verletzt das Urheberrecht
und kann sehr teuer werden!

:hot:

Ich weiß ja, das manch einer dies wieder als "Klugscheißerei" hinstellen wird, aber es ist illegal.
Darum hat Roland einige Direktkopien auch sofort wieder gelöscht!

Bitte beachten.

Peter J.

von bastelwastel24 - am 21.01.2006 20:27

Re: Lithium-Mangan-Akkus mit Motor

Die übertreiben aber mächtig mit ihren Schiffschrauben. Warum nicht gleich solch eine Luftschraube ans Cityel? Wenn die einen Modellfrachtkahn mit Rennschraube betreiben, dann kommen die tatsächlich auf solch einen schlechten Wirkungsgrad.
Für eine Schraube mit 5cm Steigung berechne ich bei 300/s 15m/s, bei 5/s aber nur 25cm/s.
Das taugt allenfalls zum Floßschieben über den Kochelsee..
Ob die holden Sprüche auch für die Wunderbatterie gelten? 100kg Batterien machen immerhin 10 kWh im Cityel und eine Leistung von mehr als 100 kW. In 6 Minuten ist die Batterie dann leer.
Wäre ja ein Witz, wenn die mit dem Le Clanchepatent statt Ovonic das Wasserstoffproblem von Lithiumbatterien in den Griff bekommen hätten.

von Bernd Schlüter - am 21.01.2006 20:29
Hallo Torsten,

danke für den Hinweis auf die Firma und die Technik.

Vielleicht fahre ich doch noch zur Boot nach Düsseldorf und schau mir die Sache an, immerhin stellen sie laut Internethinweis in Halle 9 Stand E26 aus.
Und einer der Namen im Impressum, also einer der Gesellschafter, ist mir seit langem persönlich bekannt. Werde also mal sehen, was dran ist an den neuen Außenbordern. Jetzt offenbar nicht mehr mit Lynchmotor, sondern mit Torquemotoren. Auch da bin ich seit langem sehr interessiert. Ich denke, dass wir aus dieser Ecke noch viel erwarten können.

Li-Mangan ist übrigens seit langem im Gespräch und im Test, u.a. auch für Pedelecs, also für Elektro-Fahrräder.



von Berlingo-98 - am 21.01.2006 21:35
Hallo Roland,

war gerade auf der Boot und habe mich mit dem "Chef" eine Stunde unterhalten,
klingt alles sehr kompetent und auch Wirtschaftlich fundiert.
Die Torq Motoren hab ich auch schon länger im Fisier.
Bei den Akkus stört mich nur der Preis .

Grüße Torsten

der erstmal bei Perm und NC bleib(t) (en muß )

von Torsten Wernecke - am 23.01.2006 15:31

Re: Lithium-Mangan-Akkus mit Motor

Hallo Bernd,

die Props haben 10 Zoll also 25cm Steigung , bei 650 1/ min also 10,8 / s
komme ich auf 2,7 m/s also 9,7 km/h Vmax theoretisch.
das ist OK für kleine Boote .

Grüße Torsten

von Torsten Wernecke - am 23.01.2006 15:34

genau!!!

Hy Thorsten,
perfekt nachgerechnet, das haben mir die Jungs auf der Boot in Düsseldorf auch gesagt. Da waren sie nämlich.
Um ein bis 2 Tonnen schweres Boot zu schieben reicht der 2 KW dicke aus, mehr ist auch nicht gewollt.
In den Akkupaketen ist ein SNT Lader integriert. Tiefentladen geht nicht Dank Stromregelung. Preis pro Akkupak 25 Volt 77 Ah leider ca. 2500 Teuros.
Haltbarkeit, jaaa, so vielleicht so etwa 500 vollzyklen oder so, das wissen wir nicht so genau, hat er gesagt; und tschüüüüs.

Wolfgang

von WolfgangK - am 26.01.2006 17:17

Re: genau!!!

Hallo Wolfgang K,

hier stellt sich schon wieder die leidige Frage nach den Kosten / gespeicherte kWh!
2 kWh können maximal gespeichert werden, sehr optimistisch 1000 Vollzyklen mit dann im Schnitt 90% = ca. 1800 kWh Speicherkapazität über die Lebensdauer .
Das sind dann knappe 1,5 Teuros / kWh oder 15 Teuros/100km bei einem E-auto mit
10kWh/100 km oder ca. die Hälfte für einen city-el bzw. Twike !
Und das bei extrem optimistischer Zyklen-Betrachtung!
Bei einem Viertel des Kaufpreises wird es interessant! ( oder aber bei garantierter Zyklenzahl >1000)

Sonnenelektrische Grüße

Karl

von Karl - am 26.01.2006 18:34

Re: genau!!!

Moin,

mit dem Preis/ Leistungs Verhältnis sehe ich das auch so.
Aber zumindest gibt es jetzt so was auf dem "normalen" Markt.

Grüße Torsten

von Torsten Wernecke - am 27.01.2006 08:01
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.