Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Batterie
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Karl W, R.M, Emil, Fritz Reichmann, Andreas Friesecke, Sven Salbach, Ralf Wagner

Brennstoffzellen bei Conrad

Startbeitrag von Ralf Wagner am 02.02.2007 21:47

Bei Conrad gibts im Businessekatalog EFOY Brennstoffzellen, die mit Methanol betrieben werden können. Leider sind die Zellen für unsere Anwendung noch utopisch teuer.
Die 64 W Zelle kostet 3108 ¤ (Best Nr 512278-29). DIe Zelle ist für den Betrieb parallel zu einer 12V Batterie gedacht und liefert dabei 5,4Ampere max., entsprechend 1,6 kWh in 24 h. Der Verbrauch ist 1,1 l Methanol pro kWh.
Der 10 l Kanister Methanol kostet bei C 29,37 ¤

Mit 3 Zellen könnte man also ein cityel mit 5 Amp permanent nachladen... Preis s.o.

Es ist ein Anfang....

Grüße
Ralf

Antworten:

Die gab es auch schon im letzten wenn ich mich nicht täusche.
Aber leider sieht man, das sich der Preis nicht geändert hat.
Mal abgeshen davon, kommt es mir nur so vor, oder ist der Wirkungsgrad schlecht?
Und für das EL ja auch leider viel zu schwach.
300-600W wären da gerade mal einen Gedanken wert :-(



von Sven Salbach - am 04.02.2007 11:44
Hallo Ralf,
im Vergleich zu 2003 : [forum.myphorum.de]
scheinen die Kosten doch nach unten gegangen zu sein ! Wie lange ist die statistische Lebenserwartung ?

Grüße
Karl

von Karl W - am 04.02.2007 12:33
EFOY ist bei mir "nebenan"... falls ich mal rüberfahren soll... und mir einen Spruch wie "wir sprechen nicht mit Privatkunden" rauslassen soll...

Gruß
Andreas

P.S. Hat keinen konketen Bezug zu EFOY, die wirklich bei mir ansässig sind, sondern zu COMEX, die ich wegen eines Getriebes gefragt habe und nur diesen Spruch bekam...

von Andreas Friesecke - am 04.02.2007 23:29
Hallo Andreas,

fahr doch bitte mal vorbei !
Ich komme jetzt auf einen kWh Preis von ca. 3,3 ¤ für das Methanol + bei 5000 Betriebsstunden Haltbarkeit = 320 kWh ca. 10 ¤ /kWh = 13 ¤/ kWh. ( Immerhin nur noch ein Drittel des Preises von 2003!)
Falls sie mit Dir reden, können sie vielleicht eine "bessere" Rechnung aufmachen ?

Sonnenelektrische Grüße

Karl

von Karl W - am 05.02.2007 08:57
Ich hatte bei Efoy vor etwa einem halben Jahr mal angerufen, und Efoy war keineswegs unfreundlich. Im Gegenteil, sie waren an Publicity interessiert. Wir sprachen über Preisnachlass für die Zellen im Tausch gegen eine gut verwertbare Brennstoffzellen-Cityel Story. Letztlich war es finanziell aber derart jenseit von gut und böse dass Efoy und ich das Interesse verloren.

Fritz

von Fritz Reichmann - am 05.02.2007 15:32
Hallo

Und vor allem die Betribskosten nicht vergessen, 2,2¤ je kwh halte ich für verdammt teuer, und man muß dieses Hochreine Zeug verwenden, selbst in 200l Fässern kostet das noch über 1¤/liter. Es war halt schon immer etwas teurer einen besonderen Geschmack zu haben.

Gruß

Roman

von R.M - am 05.02.2007 22:41
Hallo,

ich habe mal für die Nutzung in Wohnmobilen die folgenden Argumente gesammelt:

Brennstoffzelle Efoy/SFC/...:
Vorteile:
- sehr leise
- fester Einbau im Fahrzeug
- im 24 h Betrieb ab etwa 50 Ah/d Energie
- geringes Gewicht
- geringe Abemessungen

Nachteile:
- hohe Anschaffungskosten
- hohe Betriebskosten (3-5 ¤/kWh)
- Treibstoff nur vom Hersteller
- Lebensdauer etwa 5000 h (200-250 Tage bei 24 h Betrieb)
- Methanoldämpfe im Fahrzeug hoch giftig
- frostgefährdet
- Betriebstemperatur eingeschränkt (max. 40° C)
- keine temperaturkompensierte IUoU-Ladung
- Brennstoff nicht überall verfügbar
- Verbrauch bei 100 Ah/Tag etwa 1,3 l Methanol/Tag
- Platzbedarf für Treibstoffvorrat
- Tankpatronen sind Abfall

Für mich sind diese Teile noch lange keine Alternative für die Stromversorgung.

Wenn ich mir eine Brennstoffzelle zulegen würde dann nur für den Betrieb mit Diesel. Webasto entwickelt an einem solchen Gerät und möchte damit 2008 auch für den Campingbereich auf den Markt kommen:
[www.webasto.de]
[www.staxerafuelcells.de]

Emil

von Emil - am 06.02.2007 06:19
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.