Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Batterie
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 9 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Ralf Engelhardt, R.M, Bernd Schlueter, d!rk, Karl-Heinz Jurkiewicz

Frage zum Ladegerät für NiCd

Startbeitrag von Ralf Engelhardt am 23.10.2008 10:19

Hallo an alle,
ich bin gerade dabei, meinen D"EL"ORIAN auf 48V NiCd aufzurüsten.
Das einzige, was mir noch nicht so ganz klar ist, ist die Ladetechnik.
Deshalb würde ich gerne mal hören, was ihr so als Ladegeräte verwendet, bzw. empfehlen könnt.
Konkret stelle ich auch mal die Frage, ob ein Netzteil mit ca. 60V Maximalspannung auch geeignet ist?
Ich habe Saft STM-5-100MRE, Baujahr 1998.

Ich würde mich über viele Antworten freuen.

Viele Grüße
Ralf Albert

Antworten:

Hallo Ralf!
60 Volt sind schon (fast) ungeeignet, 62-64 Volt passen da schon besser zu 8x STM 5-100 MRE.
In div. SAFT Anleitungen steht bei Ladespannung etwas von 8 bis 9 Volt pro Block. Je nach Temperatur. Ich kann Technisch bedingt im Moment nur mit ca. 59,4 Volt laden, das gefällt den Batterien garnicht. Vorher hatte ich ein ASCOM Ladegerät das ich regelmässig auf 62 Volt eingestellt hatte.
Gruß
Karl-Heinz

Hier steht auf 32 Seiten alles wichtige:
[www.evdl.org]

von Karl-Heinz Jurkiewicz - am 23.10.2008 14:43
Hallo

Was hast du bis jetzt für ein Ladegerät, den alten HF Lader kann man entsprechend umprogrammieren.

So zwischen 62 und 64 Volt sollten es schon sein, plus eine Zeitschaltuhr die nach einer bestimmten Zeit auch abschaltet.

Ladevorschrift von Saft kann ich dir schicken, Ladegerät mit 30A hätte ich eventuell auch noch eins das bis 65V einstellbar ist.

Gruß

Roman

von R.M - am 23.10.2008 17:14
Vielen Dank für eure Antworten!
Die passen genau zu dem, was ich bisher gelesen habe. Die 32 Seiten tech. Manual habe ich auch schon. Da steht eben als max. Spg. 8,15V / Block und das wären dann insgesamt bei 8 Blöcken 65,2V.
Ich stehe zwar schon mit Gero in Kontakt, der sagte aber, dass die Bennings mit über 60V Spannung recht selten seien.
Roman, kannst du mir bitte deine Telefonnummer zuschicken. Ich würde dich gerne anrufen und mit dir über das Ladegerät verhandeln - die technischen Daten klingen so ziemlich nach dem, was ich haben muss.
Viele Grüße
Ralf

von Ralf Engelhardt - am 24.10.2008 05:33
Hallo Ralf

dir ist klar, dass Endspannung Temperaturabhängig ist?!
siehe Anleitung von Saft.

Gruß



von d!rk - am 20.11.2008 12:19
Euch ist klar, dass die Ansichten über das beste Ladeverfahren weit auseinanderlaufen?
Für mich wäre die Entladespannung gerade richtig, bei allen Temperaturen. Ab und zu nur muss man dann allerdings noch 6 Volt bei niedrigerem Strom drauflegen. Dann sprudelts allerdings. Das ist nötig, um wiedererweckte Reserven wieder endgültig zum Leben zu erwecken, und, um ausgleichszuladen, also, damit alle Akkus gleichmäßiger arbeiten. Bitte Saft-Originalüberladungen auf mindestens die Hälfte zusammenstreichen und nur ab und zu (nachmessen!) befolgen.
Man sollte sich die Beobachtung, ob alle Zellen gleich sind, nicht von Ladecomputern abnehmen lassen. Wenn der Zusatzlader nicht spannungsgeregelt ist, um so besser, dann kann man auch eine einzelne Zelle mal nachladen und nicht alle anderen mit belasten.
Saxofahrer wissen, wovon ich spreche.
Wie haben es die Cityelsaftler es da gut, die kommen an ihre Batterien sogar dran. Unsereins muss da bohren, Kabeldschungel aufforsten und sich schwere Batteriekästen auf den Fuß fallen lassen...Neid!



von Bernd Schlueter - am 20.11.2008 19:07
Hallo

Hubwagen gibts gerade in diversen Baumärkten recht günstig, die sind eigentlich ein Muß für euch wenn ihr an die Akkus ran wollt.


Gruß

Roman

von R.M - am 20.11.2008 19:21
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.