Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Batterie
Beiträge im Thema:
17
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Michael H-A, Max E., El-Blue, Manfred aus ObB, trimaransegler, Bernd Schlueter, Sandkasten, thegray, michael-123, Tomfe

Thundersky LFP 90 + 100 Ah

Startbeitrag von Tomfe am 26.08.2009 10:18

Hallo Allerseits,
Ich war gerade mal wieder auf der Herstellerseite unserer allseits beliebten
Thundersky Akkus !
Mittlerweile gibt Thundersky für die obengenannten Akkus
5000 ! Ich wiederhole Fünftausend Zyklen bei 70% DOD an !
Wohl dem der die Dinger drin hat !

Gruß Tom

Antworten:

Nun ja , so gehn erfogreiche Geschäfte auch.
Mal was machen und wenn sich zeigt (Endkundentest ohne Risiko) das man besser ist als gedacht.
Dann noch stätig klein wenig verbesseren.....

Und wenn jetzt noch die Priese deutlich unter 1Euro/AH fallen- *Träum* dann könnte ich dran gehen wirklich meinen Stinker.....

Tja nur packen eben andere Produzenten das eben nicht so ... ich denke da an so einen der baut Fahrzeuge... :p

von thegray - am 26.08.2009 10:38

Re: Thundersky LFP 90 + 100 Ah / DOD

Hi,
die >= 5000 gelten wahrscheinlich für Einzelzellen bei idealer/konstanter Temperatur und "Standard-Discharge-Current" von 0,5C.

Mich würde mal interessieren, wie denn die "Lebensdauer" in Jahren für solche LiFePO4's anzunehmen ist...

Gruß
Michael




von michael-123 - am 26.08.2009 11:39
Ich habe mich vor der Bestellung meiner SkyEnergy Akkus (sozusagen der inoffizielle Nachfolger der ThunderSky) eingehend mit den Erfahrungen anderer E-Fahrer aus amerikanischen Foren beschäftigt.
Wie es scheint testen die chinesischen Ingenieure die Akkus immer wieder und werden mit den Angaben dadurch immer genauer.
Die ursprünglichen Daten sind so eine Art "sichere Angabe" und nun wird geschaut, ob die nicht doch mehr können als vorsichtig garantiert.

Die Zyklenangabe ist anscheinend kein Verkaufstrick. Habe von einer Gruppe Australiern gelesen, die seit mehreren Jahren einen Suzuki mit ThunderSky-Zellen im Alltag nutzen und sehr zufrieden sind.

Ich hoffe, dass meine Zellen so gut sind, wie ihr Ruf :)
Mit US$ 1,10 Dollar/Ah sind die relativ günstig. +2,5% Zoll + 19% MwSt kommst Du auf umgerechnet 0,94 Euro/Ah.

von Michael H-A - am 26.08.2009 12:30
Was für ein Preis :rp: CC verlangt für seine Lithium ein vermögen :hot:
Oder hab ich mich verrechnet :confused:
15*100Ah*0,94= 1410 ¤ (48V)





von Sandkasten - am 16.09.2009 19:25
Hallo Wolfgang,

ich denke, Du hast Dich eher verrechnet.

Bei CC bekommst Du ja nicht nur die Batterien, sondern auch das BMS und den Einbau.

Der mir aktuell günstigste Preis wäre der vom Peter mit 1,50 ¤ pro Ah.

Das macht dann 15 * 100Ah * 1,50 ¤ = 2.250,00 ¤. Wie gesagt, BMS und Einbau fehlen noch, aber ich könnte mir vorstellen, dass da dran zu kommen ist.

Eins habe ich noch vergessen, CC bietet ja auch Gewährleistung und Garantie. :hot:

Günstiger geht es eventuell, wenn man sich die Batterien selber aus China importiert. Aber ich glaube, es sind nur wenige, die dieses Risiko eingehen... Es handelt sich ja um nicht unerhebliche Beträge bei langen Wartezeiten.

CU

Andree

von El-Blue - am 17.09.2009 05:57
Garantie ist nicht zu unterschätzen, das ist richtig.
Wer kein Risiko eingehen möchte, sollte auch weiterhin in Deutschland oder der EU kaufen.

Gerade bei kleinen Stückzahlen ist ein "Selbstimport" sicher schnell um einiges teurer, denn die Hafen- und Speditionsgebühren fallen mit ~200 Euro auch bei nur 10 Zellen an.

Die Lieferung aus China dauert übrigens nicht so lange wie man meist annimmt.
Unser Schiff ist am 22.08. beladen worden und am 15.09. konnten wir die Akkus im Hafen abholen.
Das sind knapp 3 Wochen und ich denke vertretbar für die Entfernung :-)

1,07Euro/Ah habe ich gerade bezahlt (inkl. aller Kosten), über die USA, Lieferung direkt aus China, Lieferzeit 3 Monate (da Sammelbestellung), Garantieansprüche müssten an USA gerichtet werden, was für mich persönlich kein Problem darstellt, aber jeder selbst abschätzen muss.

Hätte lieber jemanden vor Ort, würde dafür auch 1,10/Ah zahlen, mehr aber auch leider nicht.

von Michael H-A - am 18.09.2009 06:53
Zitat
Michael H-A
Hätte lieber jemanden vor Ort, würde dafür auch 1,10/Ah zahlen, mehr aber auch leider nicht.



Es soll also jemand für Dich

Arbeit/ Garantie/ und Nebenkosten übernehmen

für 3 Cent Aufpreis :rolleyes:

Karl Marx hätte sowas Ausbeutung genannt :spos:


in der jetzigen Werbesprache

Geiz ist Geil

oder

Ich bin doch nicht Blöd ich such mir einen Blöden :cool:



von Manfred aus ObB - am 18.09.2009 08:09
Zitat
Manfred aus ObB
Zitat
Michael H-A
Hätte lieber jemanden vor Ort, würde dafür auch 1,10/Ah zahlen, mehr aber auch leider nicht.



Es soll also jemand für Dich

Arbeit/ Garantie/ und Nebenkosten übernehmen

für 3 Cent Aufpreis :rolleyes:

Karl Marx hätte sowas Ausbeutung genannt :spos:


in der jetzigen Werbesprache

Geiz ist Geil

oder

Ich bin doch nicht Blöd ich such mir einen Blöden :cool:





1 mal bearbeitet. Zuletzt am 18.09.09 10:11 durch Manfred aus ObB.


Natürlich sollte der Eu Dealer die selbe Gewinnspanne haben, wie der US Exporteur + 3Cent.

Wenn man sieht, dass die Thundersky jetzt in der Eu ab 0.70¤/Ah Endkundenpreis zu haben sind, ist das doch schon ein Anfang?!

Olaf


von Max E. - am 18.09.2009 08:24
Zitat
Max E.



Natürlich sollte der Eu Dealer die selbe Gewinnspanne haben, wie der US Exporteur + 3Cent.


Also Problem

seh ich, als Händler mußt Du eine Menge X einkaufen das es sich lohnt, leider war die
Qualität bisher aus China nicht stabil, kaufst eine Charge wo nur Ausschuß ist, kannst den
Laden zumachen.

Eventuell ist das einen Veraltet Ansicht von China Qualität, aber bisher kamms mir so vor.

Modellbauer sind eine andere Kundschaft als später Elektroautofahrer ( heutige Eautofahrer sind
Leidensfähiger und manche lassen auch Ihren akku leiden ) Modellbauer wissen das sie
die Akkus meist außerhalb der Erlaubten Parameter betreiben und pfeifen Großteils
auf die Garantie ( wegen 40 ¤ den Papierkramm )aber für etlich Tausend ¤ schreibt sich
Einer gern einen Wolf.

Und offt sind die Akkuströme dokumentiert oder Reglementiert so das sich unter Umständen
nachweisen lässt das der Akku Artgerecht gehalten wurde.


von Manfred aus ObB - am 18.09.2009 08:52
Das klingt etwas populistisch. Die Qualität chinesischer Ware sollte man nicht ganz so über einen Kamm scheren.
Es macht schon einen gewaltigen Unterschied, ob irgend ein asiatischer Hersteller von z.B. Turnschuhen ein Markenprodukt kopiert, damit er auch zu einem Dumpingpreis im letzten deutschen Discouter zu bekommen ist, oder ob wir von einem Markt wie den der LiFePo Zellen reden, denke ich.
EVComponents z.B. kauft alle paar Monate mehrere 100.000Ah per Sammelbestellung und deren Erfahrungen sind bisher äußerst positiv, sowohl mit der Qualität, als auch mit der Kommunikation.

Die "3cent" sind pro Ah gerechnet und sind nur die Differenz zu meinem persönlichen Endkundenpreis. Der Importeur verdient neben Arbeit, Garantie und Nebenkosten ja auch noch dabei, also kann der von mir anvisierte Preis nicht so falsch sein.

Mir wurden bis zu 3,12 Euro/Ah von deutschen Akkuversendern "angeboten", was vielleicht für die das Minimum sein kann, aber dann bitte nicht mit mit. Für das Geld kann ich meine Akkus dreimal kaufen.



von Michael H-A - am 18.09.2009 11:11
Hallo Max,

wo bekomme ich den LiFePos für 0,7 ¤ pro Ah?

Das würde mich echt interessieren :eek: !!!

CU

Andree

von El-Blue - am 18.09.2009 19:21

LiFePO ab 0.7EUR/Ah

Na direkt hier im An- und Verkauf:
Ab 0.7¤:

[www.elektroauto-forum.de]

Gruss
Olaf





von Max E. - am 19.09.2009 11:13

Re: LiFePO ab 0.7EUR/Ah

Achtet auf Qualität, es gibt auch C-Ausschußware, dann hat man mal billige Akkus gehabt.

Grüße

Friedhelm

von trimaransegler - am 19.09.2009 18:11
"The best price starts at USD $1.0xx per Ah." Hat da schon mal jemand angefragt, wie der Endpreis wäre?
In den USA sind das feste 1,1USD/Ah für die ThunderSky, Transport und Preis/Ah sind für einzelne Bestellungen günstiger, als direkt aus China.

von Michael H-A - am 21.09.2009 06:49
Mein Saxo würde sich ja auch über genau das gleiche Paket freuen, oder gleich zwei davon.
260 kg haben meine Nicads, die allerdings super funktionieren. Verdoppelte Reichweite von Lithium, die würde ich mir mit weniger Schnellladefähigkeit erkaufen. 10.000 Euro würde mich die Verdopplung der Reichweite kosten, inclusive winterlicher Schwäche.Weitere 200kg kann ich wohl noch problemlos zuladen...
Mit anderen Worten, ich fahre wohl erst einmal meine Nicads zu Ende, falls ich das schaffe.
So eine kleine Ecke mit Lithium-range-extender kann ich mir ja schonmal einrichten.

Die Säfte darf ich in einer halben Stunde zu 80% vollladen. Wie ist das bei den Sky-Energie? Welche Ladezeit soll man da einhalten?
Was wiegt Dein Paket? Nur, um eine Vorstellung zu haben.
Habe mal auf der Seite

[www.skyenergy.com.cn]

nachgeschaut:
110 Liter nehmen Deine Akkus an Raum ein und wiegen 167,2 kg. Bei zwei solchen Paketen blieben bei meinem Saxo nur noch 325,6 kg weitere Zuladung für Elektronen, Fahrer, Mitfahrer und Gepäck. Reicht doch, oder ? Der Rauminhalt, den meine 20 STM100 beanspruchen, beträgt 155 Liter.
Stimmt das?

Ja, Superaussichten für die Zukunft...

von Bernd Schlueter - am 21.09.2009 09:37

[OT] Range Extender?

Hallo Bernd,
wenn du am Freitag in Aachen warst am Europaplatz, dann hast du sicher den Wankelmotor dort gesehen!?
Ich hoffe, der Erbauer hat gute Kontakte geknüpft, damit ihm jemand einen schönen Generator dranbastelt.

Gruss
Olaf
PS: Das nächste Mal musst du dich aber bei mir vorstellen, wenn du den Thorr von Evisol siehst :D


von Max E. - am 21.09.2009 15:33
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.