Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Batterie
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 6 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 6 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Horst Hobbie, Andi aus Bad Essen, hk12, Manuel., MarcoW.

10 ampere Bosch LADER aus dem Kleinanzeiger

Startbeitrag von Horst Hobbie am 24.10.2011 19:51

Ich habe heute das erste mal mit einem Bosch Lader meine Optima Yellow Top geladen.
Laut energiekostenzähler lädt er mit 0,8 amper ( also ca. mit 2,5 ampere)
Die optima war voll , ich habe sie entladen und wollte dann vollladen, aber das dauert so ja ewig...
bis vor 4 wochen bin ich die noch problemlos damit im cityel gefahren...
der soll doch mit 10 ampere laden ? warum tut er es nicht ???

gruß Horst

Antworten:

Kann es sein, dass es die umgebaute Variante ist?
Die macht gelegentlich Probleme, ansonsten sollte das Netzteil am Anfang die 10A bringen oder auch etwas mehr.
So ist es jedenfalls bei meinen Exemplaren (1x umgebaut, 2x original)
Es sind aber keine Ladegeräte sondern Netzteile, wird in der Anzeige falsch dargestellt.
Wenn ich wüsste (bzw. Zeit hätte es herauszufinden), ob man die Teile z.B. mit einem digitalen Poti steuern könnte, würde ich auf 14 Stück aufstocken.
Im Moment muss erst einmal meine Einzelspannungsanzeige fertig werden, dann ist der Grundstein schon mal gelegt.

von MarcoW. - am 24.10.2011 21:02
ich verwende 5 dieser bosch netzteile in serie zum zusätzlichen laden, wenn ich größere Strecken zurücklege.
ich hatte mal die spannung etwas zu niedrig eingestellt und dann ging das laden auch nur träge von statten, vielleicht lässt sich ja da was machen.

von Manuel. - am 24.10.2011 21:30
Hallo Horst,

wenn ich Dich richtig verstehe mißt Du Netzseitig!
Überschlägig:
Netzseite 0,8A x 230V = 184W
Akkuseite 184W / 14,8V = 12,43A

Ich benutze 4 dieser Lader parallel um das 12V NiCD Erweiterungspack (48>60V) meines EL auf Touren zu laden. Sie machen dabei problemlos 50A (4x12,5).

Du solltest Dir übrigens die Ladeströme immer Akkuseitig betrachten. Was das Ladegerät incl. seiner Verluste primärseitig macht ist allenfalls für die Zuleitung, die Vorsicherung und den Energieversorger interessant, Deine Akkus kümmert das aber wenig. Nicht mißverstehen, das Equipement primärseitig soll schon angepasst sein, aber gerade bei den älteren Chemien kommt es auf das an, was am Akku passiert.

Manuels Einwand mit der evtl. zu geringen Ladeschlußspannung ist natürlich korrekt, da der Lader dann zu früh in die Strombegrenzung laufen würde.

Gruß
Horst





von hk12 - am 25.10.2011 07:05
ist auf 13,8 eingestellt ( habs auch gerade nochmal nachgemssen)
mal schaun, der lader war die ganze nacht dran...
ob die eine optima heute mehr hergibt, werde dann berichten...
kann ich den eigentlich bei 13.8 lss immer dran lassen oder sollte man trennen ???


von Horst Hobbie - am 25.10.2011 07:15
Hi Horst,

hier ein Auszug aus dem Datenblatt

"Ladevorschrift

Um eine lange Lebensdauer der Batterien zu gewährleisten werden folgende Vorgehensweisen beim Laden empfohlen (verwenden Sie immer spannungsgeregelte Ladegeräte mit den unten genannten Spannungsgrenzwerten):

Alle OPTIMA® YellowTop Batterien
Diese Batterien sind Dual Power Batterien. Sie wurden für das Starten von Motoren entwickelt, sind traktions- bzw zyklenfähig und damit für Fahrzeuge geeignet, die aufgrund von Zubehör einen großen Energiebedarf haben.

Empfohlene Ladespezifikationen:

Reglerspannung der Lichtmaschine:
13,65 bis 15 Volt, keine Strombegrenzung.

Batterieladegerät:
13,8 bis 15 Volt, maximal 10 Ampere, ungefähr 6 - 12 Stunden

Bei Traktions- bzw Zyklenbetrieb:
14,7 Volt, keine Strombegrenzung solange die Temperatur unter 50°C bleibt. Wenn der Strom unter 1 Ampere abfällt, schließen Sie den Ladevorgang durch eine einstündige Ladung mit konstantem Strom von 2 Ampere ab.

Schnellladung:
Maximal 15,6 Volt (konstant).
Maximale Stromstärke: unbegrenzt solange die Temperatur unter 50°C bleibt.
Maximale Ladezeit: Laden Sie die Batterie auf, bis der Strom unter 1 Ampere abfällt.


Ladeerhaltung/Dauerladung:
13,2 bis 13,8 Volt, maximale Stromstärke 1 Ampere, unbegrenzte Ladezeit (bei niedrigerer Spannung).

Alle Grenzwerte müssen strengstens eingehalten werden!"


das heißt, mit 13,8V bist du an der oberen Grenze der Erhaltungsladung. Das geht dann auf die Lebensdauer deiner Akkus, wenn Du sie damit überwintern lässt.
Zum aden ist das die unterste Grenze, deswegen die Dauer. Eigentlich sollten zum Laden 14,7V engestellt sein.

CU
Andi

von Andi aus Bad Essen - am 25.10.2011 07:27
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.