Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Batterie
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 6 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 6 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
korbi , inoculator, R.M, thegray, Sven Salbach

NiCd Einzelzelle macht plötzlich schlapp, wieso?

Startbeitrag von korbi am 29.04.2012 19:20

Hallo,

hab 30 Stück Fliegerzellen in meinem Cityel. Die letzten beiden Male hab ich etwa 38Ah rausgefahren, bis die ersten platt waren.

Dann plötzlich letzte Woche, macht eine Zelle schon bei 22Ah schlapp und geht auf 0V.

Nach Aufladen, einzeln nachladen und entladen be ietwa 30Ah (alles an, was geht) hat sie jetzt wieder etwa 35Ah geliefert.

Was ist da passiert? sie hat doch die gleiche Ladung abbekommen wie alle anderen Zellen...

Ich lade die Zellen mit meinem Fronius und einer Bleikennlinie. Die lädt mit 20A hoch bis zu etwa 43V, geht dann mit dem Strom runter und bei der Unterschreitung von ca. 0,5A bei Konstantstrom 2A auf 45V hoch. Mehr geht nicht. Dabei hat geht dann jede Zelle etwa 1,5-1,6V hoch.

Antworten:

vielleicht bekommt die eallmählich einen Zellenschluss..daher erhöhte Selbstentladung und druch Gerüttel ist eine Spitze vom dentriten abgeknackt..dann wird sie aber vermutlich dennoch in einen Zyklen hinüber sein...vermute ich mal als wenig NICD erfahrener..

von Sven Salbach - am 30.04.2012 06:29
Zitat
Dann plötzlich letzte Woche, macht eine Zelle schon bei 22Ah schlapp und geht auf 0V.
[/quote


0V bei Last ?
oder auch ohne?
Im letzteren wohl wie Sven schreibt Zellenschluß.

Im letzeren Fall - hatte sie wohl einen deutlicheren Innenwiderstand aufgebaut?

Entlade sie sicheheitshalber außerhalb des Pack mal und dann Brücke drüber - so wie es allgemein zum einlageren ... dann kannste sicher sein das möglichste gegen diese Dentritenbildung getan zu haben.

Nicht das sich wenn ein dauerhafter Schluß einstellt man sich fragen muß häteste nicht...


von thegray - am 30.04.2012 13:58
hallo

Was glaubst du warum die Dinger ausgesondert werden, weil sie nicht mehr ok sind und irgendwelche Fehler haben die sich bei der Hochstromentladung mit 1200A halt deutlich früher zeigen als bei 100A.

Man hat also Zellen die am Ende ihrer Lebensdauer sind und da kann mal so was passieren, kann nur hoffen daß du die nicht teuer bezahlt hast und genug Reserve dabei war.


Gruß

Roman

von R.M - am 30.04.2012 14:02
Hallo,

lass dich nicht bange machen.

Die Dinger werden ausgesondert, weil die Vorschriften der Bundeswehr und des Luftfahrtbundesamtes das schreiben.

Wenn Du eine Reservezelle -oder mehrere; im Keller hast, dann tausche die Zelle aus.
Stelle sie mit einem Kurzschlusswiderstand für 2 bis 3 Monate in den kühlen Keller.

Wenn es nur eine Laune der Zelle war, dann kannst Du sie ganz normal wieder in Betrieb nehmen.
Kurzfristig oder falls Du keine Ersatzzelle hast, entlade ALLE Zellen mit Widerstand (0,5Ohm/Zelle) bis sie auf alle auf Null sind und fahre dann mit normaler Ladung bis etwa 1,55V/Zelle an.

Dann direkt leerfahren.

Danach solltest Du wieder mit 1,575V/Zelle normal weitermachen.
Kommt die Zelle wirklich nicht wieder hoch, dann bleibt Dir nur die 2 Monate Keller.

Gruss

Carsten

von inoculator - am 30.04.2012 14:11
Hallo,

ich hab noch einige Reservezellen, von daher keine Panik.
Ich werd mir aber eh jetzt Lithiumzellen reinbauen, vielleicht auch nur vorübergehend, das weiß ich selbst noch nicht.
Heut hat die Zelle eh schon bei 17Ah schlapp gemacht (bei normaler Fahrt), obwohl sie gestern noch bei 30A Entladestrom 33Ah gebracht hatte. Hat wohl nen Schlag...

Ich konnte heute noch 7 km mit Zelle 0V fahren, also kein wirklicher Innenwiderstand.

Klar waren das keine Neuzellen... :)

von korbi - am 30.04.2012 19:40
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.