Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Batterie
Beiträge im Thema:
54
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Timon1990, Multimegatrucker, Sven Salbach, EVolkmann, Jan-EL, R.M, Modellbauer, Andi aus Bad Essen, Kleinamerika, Horst Hobbie, ... und 3 weitere

CityEl Generator (Honda Eu10i) oder andere Akkus

Startbeitrag von Timon1990 am 03.07.2012 18:58

Hallo,

jetzt bin ich auch ein stolzer Besitzer eines City El.

Da ich es gern als Fahrzeug für den Weg zur Arbeit verwenden möchte. Mir die Reichweite leider nicht reicht, hab auch keine möglichkeit im Geschäft aufzuladen.

Habe rund 40km Fahrtweg mit zwei Bergen dazwischen.

Die Akktuelen Akkus schaffen den weg einmalig (20km) danach waren sie so leer das ich bei mir die Hofeinfahrt nicht mehr hochgeschaft habe und das bei ca. 18°C Außentemperatur, im Winter kann ich das vergessen.

Meine Idee wer jetzt das ich bei der Heimfahrt den Eu10i laufen lasse. Wie viel zieht das Ladegerät und funktioniert das so überhaupt oder werden die Generatoren nur im Stand verwendet.
Ich weiß nicht ob sich eine umrüstung auf eine andere Akku Familie lont bei einem alter von 12 Jahren.

Gruß
Timon

Die 50 interessantesten Antworten:

Hallo Timon,

ersteinmal Glückwunsch, dass du den Schritt in dieses Forum gemacht hast ;) und zu deinem, doch schon :rp:, 12 Jahre alten City el :rolleyes:.

Mein EL ist Bj.1993/94.

Welche Batterien hast du jetzt verbaut? Blei? Welche Spannung? 48 oder 36V (4 oder 3 Bleier?)

Meine bescheidene Meinung: Es lohnt sich auf jeden Fall mal darüber nach zu denken!!!

Den Stromgenerator würde ich ausprobieren :spos:. Aber extra für diesen Zweck kaufen auf keinen Fall !!! Vor kurzer Zeit erst, hatte auch jemand solch einen Generator an Bord eines City els und knatterte wie ein Moped.

Den Auspuff rauslegen :hot: ... :D

Grüße
Johannes

von Multimegatrucker - am 03.07.2012 19:25
Hallo Timon,

willkommen und Glückwunsch.

Zunächst: viele EL's reifen wie guter Wein. Unser 91er kann dem 2007er deutlich das Wasser reichen und ist es immer noch Wert mit aktuellen Akkus gefahren zu werden.

Dein Problem ist klar und die Moppel-Geschichte funktioniert wenn die Abstimmung mit der Ladetechnik passt; bei E-fahrern mit Leib und Seele führt das aber zu verkrampften Gesichtsausdrücken.

Überlege Dir was Du willst und bedenke das die Moppel-Ladetechnik-E-Fahroption auf keinen Fall Energieeffizient sein kann. Wie Johannes schon sagt: ist der Moppel vorhanden, kannst Du natürlich erstmal Erfahrung sammeln, aber vergiss das als Dauerlösung denn es gibt genug finanzierbare Akkus für mehr als 40km Reichweite. Auch die Frage nach Strom in der Nachbarschaft des Arbeitgebers hat schon Einige von uns weitergebracht.

Viel Spass mit Deinem Flitzer
Horst

von hk12 - am 03.07.2012 19:44
Moin Timon

Keine Ahnung ob das klappen kann, aber ich möchte nicht unbedingt so ein Brummding
hinter mir haben. Beim Vollgas fahren braucht mein EL etwas über 2 kW, der Eu10i
liefert nur die Hälfte davon.

Eine Umrüstung auf Li wird sich lohnen. Hab meinen 15 Jahre alten EL vor nen halben
Jahr umgerüstet. Wenn du 90 oder 100 Ah Zellen nimmst bist du auf der sicheren Seite,
auch im Winter mit Heizung an. Jedenfalls wenn es keine extremen Berge sind. Auch
am Berg machen sich Li-Akkus wesentlich besser als die Bleianker weil die Spannung
deutlich weniger einbricht. Und 50 kg weniger Balast stören da auch nicht.

bis denne
Jan

von Jan-EL - am 03.07.2012 19:46
So schnell so viele Antworten.

Hab die 3 Blei version. 45km/h

4000€ für die Lithiums ist ja ein ganz schöner haufen Geld. bis jetzt bin ich nicht so ein Akku liebhaber, ich kann einfach nicht abschätzen wie weit ich komme.
Berge hab ich im Raum Stuttgart schon ganz schöne, da bricht die Geschwindigkeit schnell mal auf 10-20km/h ein.

von Timon1990 - am 03.07.2012 20:08
Zitat
Timon1990
4000€ für die Lithiums ist ja ein ganz schöner haufen Geld.


Ohh Jeemineee :hot:,

4000,-Euro habe ich damals für meine Donnerhimmel ausgegeben und habe mir später nochmal welche dazu gekauft,- für ein paar tausend Euro :-(.

Die Zeiten haben sich geändert :rp: und die Preise auch.

Schmeiß die alten Bleibatterien raus, bringe sie zum Schrotthändler und kassiere 60 Cent pro Kilogramm, kauf dir günstig gebrauchte 100Ah Lithium (12 Stück), die haben dann noch etwa 75Ah Restkapazität (eher mehr) und du fährst die nächsten Jahre mit deinem Flitzer und wirst begeistert sein.
Ich schätze mal, du bekommst die für ca. 800,-Euro :rolleyes:.
Die Blocküberwachung (BMS) für 400,-€ und du hast das RUNDUMSORGLOSPAKET.

Ich kann dir einen Kontakt vermitteln :cool:.

Grüße
Johannes

von Multimegatrucker - am 03.07.2012 21:05
Danke Johannes
Aber von gebrauchten Akkus Las ich lieber die Finger.

Woher kann man sich günstig neue besorgen?
Hab diesen interessanten Link gefunden
[elweb.info]

Und was Brauch ich alles für den Umbau. Wenn die Preise sich geändert haben, in welcher Liga beweg ich mich dann?

von Timon1990 - am 03.07.2012 22:46
Schau mal hier:
[litrade.de]

Gibt in verschiedenen Größen und haben sich gut bewährt. Die ersten haben schon
über 40.000 km damit runter. Hab ich auch bei mir drin.

bis denne
Jan

von Jan-EL - am 03.07.2012 23:10
Zu Bleizeiten haben sich viele darüber Gedanken gemacht..
Jetztz sind die LiFePos abre die sinnvollste und WIRTSCHSAFTLICHSTE Methode!
Auch wenn der Honda im Vergleich zu anderen Genereratoren sparsam ist, kostet er immer noch ein vielfaches an Strom...
Dann lieber 120 Ah oder mehr verbauen.

von Sven Salbach - am 04.07.2012 06:09
lass bloß die Finger von Modelbauakkus! Das ist eine ECHTE Bastellei und es sind schon einige Fahrzeuge damit abgebrannt!
LiFePo geht wenigstens bei Fehlern nicht gleich in Flammen auf..

von Sven Salbach - am 04.07.2012 06:12
Hallo Timon ! wenn du deine Bleier soo leergefahren hast sind sie sowieso bald hinüber !

von Christian s - am 04.07.2012 07:57
Danke für eure Hilfe, der Generator ist jetzt auf jedenfalls gestoben.

Bei 12x 3,2V / 90Ah LiFeYPo4 Akkus bin ich ja bei 38,4V. Ich denk mal das die für meine 36V Version gut ist. Mit 1512€ wer das auch noch im Rahmen, was für ein BMS/Balancer brauch ich dann noch, hat da jemand eine schöne DIY Anleitung?

Ich werde heute mal mein GPS gerät mitnehmen und den Weg ins Geschäft aufzeichnen, dann kann ich euch mal mein Höhenprofil zeigen.

von Timon1990 - am 04.07.2012 12:25
Schau mal diese Angebot an.
12 St Lifepo4

von Modellbauer - am 04.07.2012 18:32
Hallo Ernst,

Danke, hab ihm mal eine Anfrage geschickt auch wenn ich nicht so begeistert von Gebrauchten Akkus bin.
Ist der Preis ok, was meint ihr zu dem Angebot?

von Timon1990 - am 04.07.2012 19:09
Hallo

Meiner Meinung nach zu teuer, dafür bekommst du neue mit besserer Technologie.

Wenn ich aktuelle Daten nehme haben die Dinger egal ob benutzt oder nicht schon ca 15% ihrer Lebensdauer hinter sich.

Bei einer Sammelbestellung kommst du etwa auf 1€/Ah kannst dir also ausrechnen was die noch wert sind.

Gruß

Roman

von R.M - am 04.07.2012 19:24
850€ wenn ich mich bei der schweren Rechnung jetzt nicht verrechnet hab :D
Also muss ich noch gedult üben und nach einer Samelbestellung ausschau halten

von Timon1990 - am 04.07.2012 19:38
Er hat den Preis schon geändert.

von Modellbauer - am 04.07.2012 20:00
ch habe bei mir schon seit 11.000 km 14 gebrauchte LiFePo4 90AH drin. Auch ich habe die 36V Version. Die Gebrauchten haben tatsächlich den Nachteil, dass sie nie ganz gleichmäßig hoch und runterladen. Aber mit einer guten Einstellung am Lader ist auch das kein Problem.
Die 36V Version läd bis auf 51,5 V hoch. Dann geht die Spannung wieder auf 46,6 V zurück. Der 36V Curtis geht aber bis 48,5 V. Erst danach regelt er ab. Nach einer Volladeung muss ich ca. 10 Sec. die Heizung an machen, dann geht es normal weiter.
Wärhend der Fahrt liegt die Anzeige meistens bei 44,5 V. Das ist ein guter Wert bei der 36V Version.

Die Endgeschwindigkeit liegt bei 60Km/H und wenn man den Widerstand brückt sogar bei 65 Km/h.

Ach ja, und meiner ist auch Bj 2001 und der Umbau hat sich wirklich gelohnt.

Also, nur Mut.

CU
Andi

von Andi aus Bad Essen - am 04.07.2012 21:38
Also, die Akkus vom Sven finde ich schon überteuert.
Und diese Werbung in einem Forum...
Da gibts sicher noch eine Möglichkeit- warte auf die nächste Sammelbestellung!
Vielleicht bin ich ja auch mit meinem Scootelec dabei:)

von EVolkmann - am 04.07.2012 22:22
Hallo

Also ueberteuert wuerde ich das nicht nennen. Ist halt der Preis fuer kleine Stueckzahlen und Garantie in Deutschland. Wenn ihr da grosse Stueckzahlen ordert sinkt der Preis gewaltig, bei den Sammelbestellungen werden Akkus fuer mehrere 10000 € gekauft.
Ich bestelle z.B. direkt in China und komme auch auf ca. 1€ je Ah bei Bestellungen voñ kleineren Mengen

Gruss
Roman

von R.M - am 04.07.2012 22:35
Also warten auf Samelbestellung oder selbst Importieren.

Roman du kommst jetzt aber nicht zufällig aus dem Lankreis Esslingen, würde mich jetzt voll vom Hocker hauen. Kenn auch einen Roman der aus China importiert.

von Timon1990 - am 04.07.2012 23:17
Gibt es irgendwo einen Beitrag für eine Samelbestellung oder muss ich regelmäßig nach einer Ausschau halten.
Man könnte doch eine liste erstellen wer so Interesse hätte.

von Timon1990 - am 05.07.2012 01:46
überteuert?
Vergleich mal mit GWL...aufgrund der derzeitigen Währungsschwankungen sind die nunmal so teuer...
Werbung?
Wann mache ich denn Werbung hier?...pffft..vielleicht sollte ich mich auch aus dem elweb zurück ziehen wenn das so gesehen wird..oder es wie andere Händler machen und unter anderem Namne posten...wenn das besser ankommt...

von Sven Salbach - am 05.07.2012 05:36
Laß Dich mal nicht ins Bockshorn jagen!
Gruß K.-F.

von Karlfred - am 05.07.2012 11:32
Ok, vielleicht habe ich etwas übertrieben.
Machst ja auch viele Tests, Unterstützung usw.
Bei Deiner Km- Leistung kann man ja durchaus von täglichen Langzeiterfahrungen sprechen:)

Aber leider ist das Resümee (schreibt man das so?) vieler Deiner Beiträge: gibts bei mir!

von EVolkmann - am 05.07.2012 13:33
naja..das kann man mir ja auch sicher nicht verübeln :-) Aber nicht selten nenne ich auch Mitbewerber wenns um anderes geht wie Peter Jürgens, Fleischman, City El Center Saar etc pp in einem Atemzug..ach

Ich versuche mich immer als normales Forenmitglied zu verhalten, schreibe schließlich auch viel Unsinn ;-) der auch negativ auf mich zurück fallen könnte..so das man sieht das es mir nicht ums Verkaufen alleine geht.;-)

Das ich wenn es um diese eine Sache Speziell geht nicht die Konkurenz empfehle ist doch wohl klar :-)
Immerhin konzentriere ich mich ja nur auf diese zwei Bereiche um hier auch Kompetent zur Verfügung zu stehen..

So, genug jetzt ;-) wir kommen vom Thema ab :cheers:

von Sven Salbach - am 05.07.2012 13:59
Hallo Ellert Volk,:cheers:
Den Eindruck ( gibs bei mir ) habe ich zwar überhaut nicht, aber selbst wenn, ist das OK,
Stell dir vor ein Geschäftsmann sagt , nimm das, gibs bei mir.
Dann kannst du es, mußt aber nicht.
Wenn mir einer hilft, eine Hand wäscht die andere usw.
aber ehrlich gesagt,ist es nicht wert, überhaupt drauf anzuspringen, weil wegen ein paar schubladen zu tief...

zurück zum Thema:
Um was ging es nochmal ???
achja Akkus,
Ich habe meine bei Triade oder so ähnlich hieß der Laden, ich glaube Saalbach heißt der Typ,
vor eine Jahr gekauft , preis leistung war zu der Zeit voll OK.
Im Winter kosten Kartoffeln auch immer weniger als zur Saison :hot:

Horst

verdammt, 2 minuten zu spät :D:D:D
zu spät, zu spät, zu spät

von Horst Hobbie - am 05.07.2012 14:01
nachdem ich mich jetzt die ganze nacht mit Akkus beschäftigt hab, ob importieren warten auf Sammelbestellung oder einfach bestellen.
Bin ich jetzt total Platt.

Wieso kommt man eigentlich mit nem 36V 100Ah Vlies Akku nicht so weit wie mit 36V 100Ah LiPoFe4?

Oh man diese blöden Akkus, ein Remuneration sollt ich vielleicht verbauen.

Bild vom Höhenprofil lade ich gerade hoch.

von Timon1990 - am 05.07.2012 14:21


von Timon1990 - am 05.07.2012 14:40
Such mal bei google nach Peukert Effekt...
Eine 100Ah Bleibatterie hält bei 10A ALst ca 10 Stunden also 100Ah..
Belastest Du eine 100Ah Bleibatterie aber mit 100A dann hält sie nicht wie zu erwarten 1h sondenr z.B. nur 30 Minuten..
Bei Lithium gibt es diesen Effekt nicht..daher Hlät der Lithiumakku mit 100Ah bei 100A auch 58 Minuten doer so...der hier entstehende Verlust kommt durch die Eigenerwärmung(Die Energie muss ja auch irgendwo her kommen) der Zelle zustande und resultiert nicht aus dem Peukert Effekt..

von Sven Salbach - am 05.07.2012 15:28
Hallo

Wo ist denn da der Berg, leicht huegelich wuerde ich sagen. Wenn ich mir die Geschwindigkeit dazu ansehe, wuerde ich sagen Vollgasfahrer, da wird man mit Blei und 36 V nicht gluecklich.

Gruss

Roman

von R.M - am 05.07.2012 18:11
Danke Sven, langsam versteh ich mein EL :rp:

Werde auf 42V aufrüsten, stöbere gerade durch die elwiki. Also werdens jetzt schon mal 13 Zellen.

Morgen/Übermorgen wird das El dann zu mir in die Garage überführt, das heißt nochmal purer Stress für die Bleier rund 20km. Letztes mal hast geklappt, hoffentlich dieses mal auch.
Sonst brauch ich den ADAC

Hey Roman
eh ne das ist mein 5l. verbrenner Punto mit dem El versuch Ichs gar nicht erst das wird eh nix und morgens um halb 7 will ich nicht abgeschleppt werden.

von Timon1990 - am 05.07.2012 18:11
Um jetzt doch noch mal für Sven zu sprechen (und die anderen deutschen Händler):
Auch wenn die Garantie nicht allzu lang ist (6 Monate? verbessert mich, wenn ich falsch liege), aber es IST eine Garantie! Wenn Du direkt importierst, bist Du den Chinesen ausgeliefert... und wenn von 13 2 sofort Schrott sind, ist denen das vermutlich egal:(

OT: dafür lobe ich mir die Batteriemiete von Renault: an die Steckdose, fahren, und dann wieder von vorne- wie früher an der Tanke:)

von EVolkmann - am 05.07.2012 20:43
Nun ist aus diesem Thread doch ein reiner Batterie Thread geworden :rolleyes:.
Ich dachte, ich warte mal ab und lese hier, wie das City el umgebaut werden muss, um den Auspuff nach außen zu verlegen :rp:.
Das war ein Satz mit "x".

Es geht also im Batterie und Ladegeräte-Forum weiter.

Meine Meinung zu Litrade "Sven Saalbach": Immer present, hilfsbereit und fachlich kompetent. Hey Sven,- wenn du fragen hast,- frag mich ;) :spos:. (kleiner Scherz)
Ja, ich weiß. Wenn ich ein Händler wäre, würdet ihr bei mir kaufen :D.
Ich bin aber keiner und das ist gut so.

Mein Know How bekommt ihr gratis :cool:.

Man(n) sollte sich schon genau überlegen, welche Lithium Batterien zu einem passen. Für mich war die Anschaffung meiner LCPs (bis jetzt jedenfalls) eine lohnende und einmalige Anschaffung.
Seit einer Woche habe ich ein hochkarätiges Balancer-BMS verbaut.
Männers glaubt es mir, kein tägliches Prüfen oder Messen mehr. Kein manuelles hochziehen einzelner Blöcke mehr nötig, Ausreißer finden und stärken war gestern.
Fahren und Laden ist nun angesagt!!!

Wer ohne BMS oder Balancer fährt, schließt das Risiko, dass vereinzelt auch mal ein Block oder mehrere Blöcke hopps gehen, nicht aus :D.

Als Neuling der Materie Lithium, wie ich einer war, kann man zwei Wege gehen. Entweder mit oder ohne "elektronischer" Hilfe. Ohne jedenfalls,- ist es jeden Tag spannend.
Mit Balancer und oder BMS ist es beruhigend und entspannend.

Bei Berechnung des Akkupreises sollte man immer das BMS dazu rechnen. Oder immer unter Spannung bleiben :rp:.

Viele Grüße
Johannes

von Multimegatrucker - am 05.07.2012 22:17
Johannes kann ich irgendwo mehr über dein BMS lesen?
Bezugsquellen ect.
Das BMS und Ladegerät ist immer noch mein größere Problem. Weiß jemand ob ich das selectiva 3020 auf LiPo umprogrammiere kann.

von Timon1990 - am 06.07.2012 02:19
Zitat
Timon1990
Johannes kann ich irgendwo mehr über dein BMS lesen?
Bezugsquellen ect.


Hallo Timon,

schau mal hier.

Grüße
Johannes

von Multimegatrucker - am 06.07.2012 08:15
Das ist das Gero BMS ...übrigens ins Karl Nestmeier nicht mehr bei Clean Energy..

von Sven Salbach - am 06.07.2012 08:37
Moin Leute

Bin wieder im Lande.

> Und diese Werbung in einem Forum...

Nur mal zur Klarstellung. Nicht Sven hat Werbung gemacht, sondern ich habe einen
Link zu einen möglicherweise interesanten Angebot gepostet. Ich habe Svens Shop
gewählt weil dort die Infos Datenblätter usw. recht übersichtlich präsentiert werden.

Falls das jemanden nicht passt, einfach Postings mit Links drinne ignorieren.

bis denne
Jan

von Jan-EL - am 07.07.2012 10:26
Jetzt hab ich mal wieder eine Batterie Frage

Kann ich alte 90Ah Lithium mit neuen 100Ah mischen und dann wenn eine alte Zelle aufgibt durch eine 100Ah ersetzen, so das ich irgendwann bei 100Ah bin?

Ich könnte evt. 19x 90Ah bekommen. Wenn ich mit jetzt noch 5x kaufe könnt ich mit einen 180Ah Pack bauen. Theoretisch

Das mir nachts immer so Ideen kommen

von Timon1990 - am 13.07.2012 23:55
Moin Timon

Ich betreibe so ein Pack, jeweils zwei 90 Ah Zellen parallel geschaltet und davon
12 in Serie. Klappt gut hier, hab allerdings neue Zelle genommen und erst 4000 km
damit runter.

Ich würde allerdings immer Pärchen einer Sorte bilden, also 6 x 100 Ah kaufen und
eine 90er beiseite legen und gegebenfalls durch die erste 90er ersetzen die schwächelt.

Kleine Nachteile gibt es. Wenn ein Pärchen schwächelt weiß man nicht welche der
beiden Zellen es ist. Falls mal eine Zelle komplett mit Kurzschluß aufgibt wird die
zweite Zelle tiefentladen.

Bei 180 Ah hast du natürlich auch einige Vorteile auf deiner Seite. Die Zelle werden
nur halb so stark belastet als bei 90 Ah. Das heißt der Spannungseinbruch ist
deutlich geringer (mehr Leistung) und das schont die Zellen (sie halten länger).

Meinen "Haushügel" komme ich mit 180 Ah schneller hoch als mit 90 Ah, trotz der
35 kg mehr Gewicht.

bis denne
Jan

von Jan-EL - am 14.07.2012 07:39
Danke Jan, das dacht ich mir schon das ich die Packs Paaren muss aber dann brauch ich zu viel auf einmal, jetzt schau ich erst mal das ich die gebrauchten bekomme und ein paar Jahre zufrieden fahren kann.

kann ich mit dem Akkumonitor meinen Lader Fonius Selektiva 3020 abschalten?

Hab mit Jürgen Fleischmann konkav aufgenommen, er meint das es wichtig ist das, das BMS im Notfall, wenn eine Zelle zu Hoch geht der Lader abgeschälten wird.

oder muss ich in ein EMUS BMS investieren?

Welche Kennlinie sollte ich einstellen?


von Timon1990 - am 14.07.2012 18:03
Hallo Timon,

für mich als Pragmaten ist es kaum nachvollziehbar, wie man im Vorfeld alle Möglichkeiten und, Vor,- u. Nachteile bestimmter Situationen und/oder Verschaltungen ob mit oder ohne, durchkauen muss und jedes Detail vorher abcheckt :rolleyes: ?!

Die Sache mit dem Akkumonitor halte ich für eine sehr gute Idee :spos:.
So hast du alle Einzelspannungen im Überblick. Egal ob beim Laden im Leerlauf oder beim Entladen.
Dieser Akkumonitor wird dir bei der Frage "welche Kennlinie" behilflich sein.
Sobald du alle Blöcke verbaut hast, nachdem du sie erstmal alle in der Parallelschaltung balanciert hast, siehst du jede Blockspannung exakt. Hast du bei der Balancierung ganze Arbeit geleistet, wirst du (wenigstens im Leerlauf) alle Blockspannungen exakt bis auf 0,01V haben.
Das ist dann schonmal was.
Dann ist die erste Fahrt angesagt und ich behaupte mal, du bekommst das Grinsen :D nicht mehr aus dem Gesicht :rp:.
Na ja, dann folgt der erste richtige Ladevorgang, bei dem du von Anfang bis Ende den Akkumonitor nicht aus den Augen lässt. Ganz einfach :cool:.
Wenns passt und der Lader bei erreichen einer Blockspannung von 3,65V abschaltet, kannst du beruhigt sein, dass deine Laderkonfiguration gut ist und für die nächsten ~100 Zyklen so bleibt. Vorrausgesetzt alle Pol-Verbindungen sind einwandfrei.

Solange du den Akkumonitor im Blick hast, darf (kann) eigentlich nichts außergewöhnliches passieren. Diese Beobachtungsaufgabe übernimmt bei mir seit 3 Wochen ein echtes BMS.
Sehr beruhigend ;) !!!

Viele Grüße
Johannes

von Multimegatrucker - am 14.07.2012 20:13
Hallo Johannes,

wie meinst du das der Monitor mir behilflich sein wird, beim erkennen der richtigen Ladekennlienie.
Wenn ich den Plan richtig lesen kann versteh ich das so das ich bei 0000 mit 8A Lade, kommt mir so wenig vor, eigestellt ist es Aktuell auf 0101

Hab heute den ruhigen Sonntagmorgen genutzt eine kleine Ausfahrt mit den AGM zu machen.
Bei ca. 11km ist das der erste Akku zusammengebrochen auf 9,5V Hab ihn dann 3,7km recht gerade Landstraße nach hause gequält. Er sitzt jetzt am CTEC im Recond Modus,
Akku zwei ist noch Top fit und Akku 3 geht's auch nicht so gut.
Kann leider nur 1Akku messen

wünsch euch einen schönen Start in den Sonntag

von Timon1990 - am 15.07.2012 06:33
Zitat
Timon1990
das ich bei 0000 mit 8A Lade, kommt mir so wenig vor


Guten morgen Timon,

8Ampere ist ein Witz :hot:.
Willst du wirklich jetzt den Sonntag damit verplempern und zusehen wie die Batterie in, sagen wir mal, in 8 Stunden, "voll" wird? Du benötigst Lade-Strom. Da ist ja die Selbstentladung bald höher als der Strom den dein Fronius liefert.

Zitat
Timon1990
wie meinst du das der Monitor mir behilflich sein wird, beim erkennen der richtigen Ladekennlienie.


...und genau das ist es, wenn man im Vorfeld versucht alle möglichen Varianten "Theoretisch" durch zu kauen.
Hast du erstmal 13 bis 16 Einzelblöcke, von mir aus auch 2p13s in deinem Cityel verbaut und hast diese "Einzelspannungsüberwachung" drinne, kannst du jede einzelne Blockspannung sehen. Gut, während der ersten Ladung. Da siehst du wo die einzelnen Blockspannungen hingehen. Und wenn dem so ist, dass kein Block über 3,65V geht, kannst du beruhigt so weiter Laden. Mit der von dir gewählten Ladekennlinie.

Allerdings kommst du mit diesem Fronius "Lader" nicht weit.
0,5C Ladestrom sind für den Anfang angesagt was bei 90Ah Blöcken mindestens 45A Ladestrom ausmacht.
Entweder noch 5 Stück von diesen Fronius "Spielzeugen" dazu kaufen und parallel zu dem vorhandenen betreiben oder wenigstens ein Tebechop, Efore, einen Lader halt, der den erforderlichen Strom liefert.


Grüße
Johannes

von Multimegatrucker - am 15.07.2012 07:22
Zitat
Timon1990
Bei ca. 11km ist das der erste Akku zusammengebrochen auf 9,5V Hab ihn dann 3,7km recht gerade Landstraße nach hause gequält.


Quäle eine Batterie nie zum Scherz, sie fühlt genau wie du den Schmerz.

Diesen 12V Block kannst du schonmal ausbauen, Timon.
Der hat es hinter sich :rolleyes:. Leider.
Nach 11km unter 9,5V... und dann noch knapp 4km gequält?
Hört sich nicht gut an, ist nicht gut.

Dann warens nur noch zwei...

Grüße
Johannes

von Multimegatrucker - am 15.07.2012 07:35
Also der Lader hat 20A, nach deiner Rechnung immer noch zu wenig, schade dann muss doch noch ein neues her.
Was die Ladekennlinie ist versteh ich aufjedenfall nicht, oh man blöde Elektrik, wieso kann die Mechanik nicht Probleme machen :-D

Was soll ich den mit 24V machen da bewegt sich das El doch nicht mehr.
Ich lass die Batterie drin, Koch sie noch etwas und dann kann ich wenigstens einmal ums Haus fahren xD

Bis sich dein Bekannter bei mir gemeldet hat und ich die Limos hab.

von Timon1990 - am 15.07.2012 07:43
Hallo Timon,

mach dich doch einfach schlau !!!

[www.hottmeyer.de]

Zitat
Timon1990
wieso kann die Mechanik nicht Probleme machen


Ha ha ha... sei Froh :rp:.

Grüße
Johannes

von Multimegatrucker - am 15.07.2012 08:02
das hab ich ja schon gemacht

für Lipo brauch ich die Kennlinie IU Kennlinie das Fronius hat aber IUoU soll aber bei Lipo auch gehen, jetzt kann ich aber bei dem Lader die Kennlienienparameter ändern.
Von Elektronik hab ich kaum Ahnung ich dann nur mit V, A, Ah, Watt, Ohm was anfangen alles andere muss ich erst mal versuchen zu verstehen.

Woher bekomm ich bitte schön ein 0.5C Lader selbst bei Sven würde ich nur ein 20A Lader bekommen.
870€ für 60A Lader ist mir fürn Anfang zu viel.

Johannes ich muss doch erstmal das Theoretische etwas verstehen bevor ich 12/13 Zellen zerstöre

von Timon1990 - am 15.07.2012 08:11
Zitat
Timon1990
Johannes ich muss doch erstmal das Theoretische etwas verstehen bevor ich 12/13 Zellen zerstöre

Hallo Timon,

wenn du mit V, A, Ah, Watt und Ohm was anfangen kannst? Das ist doch schon die halbe Miete :rp:.
Schau mal in den An- und Verkauf, unter Ladegeräte: *** HP-Lader neue Version 2.2 ***

Besorge dir Lötzinn und einen Lötkolben und Heidewitzka, rucki zucki hast du deinen Traumlader :D... und hast noch was dazu gelernt. Da bin ich mir sicher :spos:.

Mach dich, wie gesagt, nicht verrückt. Alles auf einmal ist auch nicht gut.
Step by step and learning by doing :cool:.

Grüße
Johannes

von Multimegatrucker - am 15.07.2012 09:22
Hi Johannes,
na, so ganz neu ist diese Erkenntnis ja nicht, oder? :cool:

Als Tip für Neulinge, die das mitlesen:
ICh fahre seit 1 Jahr mit meinem selbstgeschusterten Günstig-BMS
Mein Ziel war, einen kompletten Lithiumumbau für 500,-€ zu realisieren.
Nachdenk ich dann meine Akkus mit Restkappa, die Bleiakkumonitore und die Powercheques verkauft hatte zu insgesamt 250,-€ und dann für 500,- 14 x 2 Jahre alte nicht ganz symetrische Akkus erstanden habe, habe ich mir folgendes zugelegt und umgebaut:

- 2 Modellbaumonitore mit Einzelspannungsanzeige (Junsi Cellog 8M 2 x 20,-€)
- 14 Einzelbalancer von Li...dings (bloß keine Werbung machen) zu je 10,-€ = 140,-€
- und den HF lader bei Jürgen Fleisch...dings für 50,-€ umprogrammiert auf großzügige 49 V Powerladung 25A (bis 3,5V pro Zelle) danach mit 1,5A bis 51,1 V (3,65 V pro Zelle)

bei Unterspannung einer Zelle piepst der Monitor laut und deutlich. Wer dann noch weiter fährt, selbst Schuld :-)

BMS zusammen mit Kabelkram und Schalter auch 250,-€

Das ganze arbeitet seit 11.000 Kilometern absolut prolemfrei, trotz gebrauchter und nicht ganz symetrischer Akkus.

CU
Andi

von Andi aus Bad Essen - am 19.07.2012 06:03
Hallo Timon,
kennst du das durchs Knie ins Auge Prinzip?
Da kannst du gleich mit einem sparsamen Auto zur Firma fahren.
Das wird bei Kälte niemals funtionieren.
Tip,kompletter Satz Lifepo4 60AH mit allem drum und dran kriegst für 1200€ die machen bei mir im Bergland 10 Grad Temparatur ca.45-50Km Gewichtserparnis ca.40Kg und Fahrspaß 100% besser.
Seitdem ich die Accus habe liebe ich das Fahren mit (Elli)
Denk mal drüber nach bevor du in deiner Elli erstickst und trotzdem nicht nach Hause kommst.
Grüße Walter

von Kleinamerika - am 19.07.2012 20:09
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.