Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Batterie
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Peter End., el El, Sven Salbach, Christian_B, R.M

Hallo wer benutzt diese Einzelspannungsanzeige ??

Startbeitrag von Peter End. am 28.01.2013 21:30



Hallo,

benutzt jemand von euch diese Anzeige und kann mir seine Erfahrungen damit mitteilen?

Mein Problem damit ist, daß die Zellen 1-3 beim Laden immer stark hinterher hinken. Auf dem angehängtem Bild ist dies nicht so krass zu erkennen wie es sich beim Laden darstellt. Während die anderen schon bei 3,7V sind und die Balancer einschalten, sind diese noch mindestens 3-400mV hinten dran. Beim Fahren gleicht sich dies wohl recht schnell wieder an und diese 3 sind auch nicht die, die nach über 120Km am ehesten mit der Spannung einbrechen.
Mit einem seperatem Zusatzlader habe ich festgestellt, daß mindestens 10Ah fehlen. Und das bei allen 3 Zellen sehr identisch. Ich lade zur Zeit ca. alle 3 Tage und möchte natürlich schon alle Akkus gleich haben. Deshalb balanciere ich dabei auch immer.

Das Problem liegt aber nicht an der Anzeige selbst, sondern wirklich an den Zellen. Man kann dies gut erkennen, weil die entsprechenden Balancer sehr viel später kommen als alle anderen. Auch mit einem Multimeter ist dies natürlich messbar. Die Zellverbindungen sind alle völlig identisch, sauber und ok. Auch die Zelltemperatur ist bei allen Zellen bis auf wenige Zehntel Grad gleich.



Meine Vermutung ist daß diese Anzeige, die ja schon beim Anschluss von nur 3 Zellen funktioniert aus genau diesen 3 ersten Zellen seine Betriebsspannung bezieht und Diese somit permanent etwas belastet.

Ich muß dazu sagen, daß ich mir diese Anzeige sowie die Balancer doppelt gekauft habe und auch beim Tausch ändert sich das nicht. Auch habe ich meine Verbindungsleitung von den Akkus zur Anzeige schon von 0,14qmm auf 0,5qmm erhöht. Auch das hat nichts gebracht.
(Sicherungen habe ich keine verbaut)

Was habt ihr dies bezüglich für Erfahrungen gemacht?
Oder kann mir jemand noch einen Tip geben, woran das liegen könnte!

mfG
Peter

Antworten:

Zitat
Peter End.
Meine Vermutung ist daß diese Anzeige, die ja schon beim Anschluss von nur 3 Zellen funktioniert aus genau diesen 3 ersten Zellen seine Betriebsspannung bezieht und Diese somit permanent etwas belastet.


Tausch doch einfach einmal die Ballanceranschlüsse dieser 3 Zellen gegen 3 andere aus. Wenn dann diese 3 anderen Zellen hinterherhinken, dann weißt Du mehr. Im Grunde müßtest Du Deinen Verdacht schon bestätigen oder entkräftigen können, wenn Du nur einen der verdächtigten Balanceranschlüsse tauschst. Hoffe das hilft.

Schönen Abend,
Konstantin

von el El - am 28.01.2013 21:57
Hallo

Richtig geraten die Betriebsspannung wird den ersten Zellen entnommen. Und abschalten lässt sich das Teil vermutlich auch nicht.

Solllte irgendwo in der Anleitung stehen daß mindestens 3 Zellen agschlossen werden müssen.

Aus eben diesen Gründe ist der ganze Kram für mich ein NoGo.

Wenn BMS dann muß das nach dem Laden oder Fahren komplett von den Akkus getrennt werden, am besten über Relais und automatisch.

Gruß

Roman

von R.M - am 28.01.2013 21:57
Oder Du kappst pin1 des Balancersteckers am Gerät mit einem Minischalter, dann kannst Du auch mal eben zwischendurch kurz einschalten und kontrollieren

Schönen Abend,
Konstantin

von el El - am 28.01.2013 22:02
Hallo Konstantin,

danke, guten Idee, Pin 1 weg und das Ding ist tot. Das werde ich morgen probieren.
Es ist ja nur wichtig, daß beim Laden und Fahren dieses Teil funktioniert. Ansonsten kann es wirklich ausgeschaltet sein.
Ich werde berichten!

Roman, ja, es müßen die ersten 3 Zellen angeschlossen sein, damit es funktioniert. Aber das da wirklich so viel fließt? Ich werde mal den Strom messen.

Klar gibt es Besseres! Aber klein, leicht und preisgünstig ist das halt alles nicht.

Übrigens, abschalten kann man das Teil schon, aber die Überwachung funktioniert dabei sinnvoller Weise trotzdem noch. Es schaltet halt nur das Display ab. Klar, Strom fließt dabei dann immer noch.

mfG
Peter

von Peter End. - am 28.01.2013 22:33
Peter, das mit pin1 müßte funktionieren, das andere was ich geschrieben hab war leider Schwachfug, die darf man nicht durcheinander bringen, da müßtest Du schon die Zellen und nicht die ballencerstecker tauschen.

Gute Nacht, Konstantin

von el El - am 29.01.2013 00:03
auf der Platine sind Dioden. Wenn nur drei Zellen angeschlossen werden wird aus der Pluspol aus der dritten bezogen..wenn fünf angeschlossen werden aus der fünften...usw
Daher ist das kein Problem

von Sven Salbach - am 29.01.2013 07:52
Hallo Sven,

das kann ich so nicht bestätigen. Habe gestern die Stromaufname an der Anzeige gemessen und festgestellt daß egal wieviele Zellen angeschlossen sind, der Strom zum Betreiben des Gerätes immer aus den ersten 3 Zellen entnommen wird. Da fließen doch stattliche 122mA wenn die Anzeige eingeschaltet ist und da Diese sie sich nicht abschalten läßt, ist meiner Meinung nach ein separater Schalter der den Minuspol trennt dringend nötig.

Den habe ich jetzt seit ca 2 Wochen verbaut und alle Zellen sind bis auf wenige mV gleich und auch die Balancer brauchen max. 1,5 Minuten bis alle arbeiten.

mfG
Peter

von Peter End. - am 19.02.2013 22:20
ich werde das nochmal überprüfen. Das währe natürlich nicht so optimal.
Aber eien Lösung für dieses ganz Dilemma ist sowieso in Kürze verfügbar ;-)

von Sven Salbach - am 19.02.2013 22:22
Hallo zusammen,

sehe leider erst jetzt diesen Thread. Also in Kürze mein Beitrag:

- habe denselben Monitor seit genau einem Jahr verbaut

- auch bei mir konsumiert das Gerät (das sonst wirklich prima seinen Dienst tut) ca. 120 - 130 mA bei laufender Anzeige

- hatte denselben Effekt auf den Zellen 1-3, fehlten nach 1 Arbeitswoche (= 5-6 mal 30km) einige Ah in Zelle 1-3.

- Effekt lässt sich schon mal minimieren, wenn man die AUTO-Aus-Zeit auf 3 Minuten stellt, d.h. währender Fahrt grösstenteils dunklen Bildschirm hat. Die Warnfunktionen laufen ja trotzdem im Hintergrund weiter, nur der Stromverbrauch ist um Faktor 4 kleiner. Da ich vorher Bleibatterien gefahren bin, musste ich mir erst abgewöhnen, dauernd auf die Einzelspannungen zu starren, faktisch bin ich in diesem einen Jahr (auch im Winter) ohne jede Akku-Sorge gefahren.

- habe Anfang des Jahres dann auch die Leitung an Pin 1 per Schalter getrennt, jetzt ist Ruhe und alle Zellen laufen synchron - es ist die reine Freude.

- habe zusätzlich natürlich Balancer, ist insgesamt gar nicht so schlechtes System zu sehr geringen Kosten.

Wer noch Fragen hat --> bitte gerne melden, Gruss, Christian

von Christian_B - am 16.05.2013 19:43
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.