Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Batterie
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Hobbyschrauber Mario, Sven Salbach, Andi aus Bad Essen, Tomfe

Wird wohl zeit für ein wenig mehr Brause! (Lifepo4 frage !)

Startbeitrag von Hobbyschrauber Mario am 20.02.2013 23:26

Hallo mann,s

Was ist passiert :

bei mir hat sich heute mein Benning 36V /16A mit einem Doppelknall in der Gasungsphase verabschiedet . :hot:

Ich dachte erst meine Bleizellen hätten sich mit einen Bumms verabschiedet, aber nein der Benning war der Übeltäter.

Aber ich muss auch zugeben bei mir unterm Sitz war es ach tropischen zuständen :rolleyes:, weswegen der Lader wahrscheinlich zum Suizid übergegangen ist !

Das denke ich:

Nun denke ich Serienlader 16A sind für meine Zwecke unterdimensioniert :
Ladezeit : 3,5-4h Dod 50%


Deswegen Tendiere ich zu 3x Einzellladern (IUoU) 50A mit mehreren Kennlinien.

was im end-effekt heißt ca.1 stunde Ladezeit bei dod 50% .


andererseits:

Ich möchte dieses Jahr auf Lifepo4 12 Zellen 90/100Ah umsteigen und frage mich ob ein Lastweiderstands BMS nicht überfordert wäre mit 50A ? :confused:

Antworten:

Moin Mario,
da du ja nen Benning verbaut hast, gehe Ich mal nicht von einer "Vollabschaltung"
mit zusätzlichen Hauptschütz alla Citycom etc. aus.

Dem BMS ansich ist es egal mit vieviel du lädst ( in meinem Fall 125 Amp. Max).

Gruß Tom.

von Tomfe - am 21.02.2013 06:16
da kann ich Tomfe nur zustimmen.
Wir fahren alle mit um die 100-150A Ladestrom wenn wir nach Dänemark düsen :-)
Die Balancer sind ja eigentlich gar nicht aktiv wenn das Fahrzeug regelmäßig genutzt wird.
Die sollen lediglich minimale Unterschiede ausgelichen, damit es gar nicht erst zu groß unterschiedlichen Ladungszuständen kommen kann

von Sven Salbach - am 21.02.2013 07:46
ich würd's halt nicht unbeobachtet machen, falls doch mal eine Zelle vorher nach oben ausbüchst (Warum auch immer... Übergangswiderstand an den Polen, Temperaturunterschiede,...) ... dann schießt sie schnell übers Ziel hinaus.
Und weil die anderen sich noch munter weiter unten tummeln, gibt's noch mächtig Ampere auf die Pole, oder nicht?
Da ging's dann mit meinem Benning zusammen mit dem HFLader auch schon mal recht flott aufwärts mit der Spannung bei dem Ausbüchser zum Schluss. :-)

von Andi aus Bad Essen - am 21.02.2013 10:58
Deshalbs macht es natürlich Sinn ein Monitor zu installieren der den Lader abschalten kann doer eben Balancer mit entsprechenden Signalausgang ;-)

von Sven Salbach - am 21.02.2013 11:22
Hi Andi,

versteht sich von selbst, wenn du da mit 3 Ladern die Batterien mit
125 Amps. bedanfst, das man(n) in der nähe bleibt zumal du ja eh nach 25-30
Minuten vollgeladen bist.

Im Normalfall bist du mit deinen Lihium eh auf du und du und wenn die
einmal Balanciert sind "laufen " die nicht so mir nichts dir nichts total auseinander.

Wenn du allerdings mal ein oder 2 Zellen austauschen mußt weil Sie schwächeln,
dann mußt du AUFPASSEN, da gehen die Neuen dann beim Laden ruzuck auf 4,....Volt, Ich habe fast 2 Tage gebraucht, bis die beiden sich so Spannungs + Ladungmässig in das gefüge
eingebracht haben, danach läuft dann alles wieder wie gewohnt.

Gruß Tom

von Tomfe - am 21.02.2013 11:56
Oder Junsi :-)

von Andi aus Bad Essen - am 21.02.2013 12:23
Hallo Tom / Sven /Andi

Es geht nicht um 125A oder 150 A für 12S sondern nur um 3 Einzellader die 50A für 3x 4S bereitstellen sollten.

Das bedeutet für 3x 4 Zellen einen 50A Lader effektiv : 1,8-1,92 Kw .
(noch im Rahmen von Schuko /CEE Blau.)

ich habe auf ein Lade zeit von ca 60-90 min abgezielt, damit die Thrige Heitzrolle auch mal abkühlen kann. ( da Staut sich schon ein wenig wärme unter der Platte !)

Gut zu wissen das die Zellen nicht mehr so stark auseinander laufen, wenn sie erst einmal initialisiert sind. (Ich habe es mir mit Lifepo4 schwerer Vorgestellt)

von Hobbyschrauber Mario - am 21.02.2013 16:36
Ich habe da er an Einzellzellenüberwachung über 12 einzelne Voltmeter gedacht.

So kann ich schneller sehen ob einer der 12 Zellen die avisierte Spannung unterschreitet.
( Dod 50-70% bei 3,1 - 3,15 Volt )

von Hobbyschrauber Mario - am 21.02.2013 17:02
das geht mit dem 16S Monitor oder dem Cellog8 oder den junsi wesentlich besser, da die auch die Zelle mit der höchsten und niedrigsten Spanung gesondert anzeigen

von Sven Salbach - am 21.02.2013 17:05
@Sven

Natürlich ist die genauere Auflösung und die Differenzspannungsanzeige (delta) ein plus.

Wo ist der Vorteil ?

- Einzelspannungskontrolle
- Zellen Selektierbarkeit
- erkennen von Bms Defekten
- Alarmfunktion

Ob ich jetzt beim laden oder während der fahrt einen Batteriemonitor ansehe oder auf einige Voltmeter schaue.

Ich weiß das sich über das Thema gut streiten leise, aber jeder wie er möchte :D

von Hobbyschrauber Mario - am 21.02.2013 23:33
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.