Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Batterie
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
EVplus, Bernd_M, Claus., Jan-EL, Holomino, el El, Ralf Wagner

Batteriemietvertrag Renault ZOE

Startbeitrag von Ralf Wagner am 25.04.2013 21:31

Wer sich mal ansehen will was einem mit dem Batteriemietvertrag beim ZOE bevorsteht kann sich das hier mal ansehen. Dank an EVPlus.

Manche Klauseln sind nicht ohne...

Grüße
Ralf

Antworten:

Hab ich das richtig gelesen? Auto mit gemieteter Batterie nur mit Vollkasko? Stilllegung über Telematik?



Ui-ui-uihhh - Dunner die Waldfee!!!



In diesem Sinne

Gruß Horst

von Holomino - am 26.04.2013 15:06
Na also ich würde so einen Vertrag sicher nicht unterschreiben. Ich würde überhaupt kein Auto kaufen, bei dem die Akkus nicht in mein Eigentum übergehen.

LG Konstantin

von el El - am 26.04.2013 15:29
und wenn man den wagen weiterverkauft darf man weiter miete zahlen wenn der neue
besitzer nicht spurt. :sneg:

bis denne
jan

von Jan-EL - am 26.04.2013 16:15
Kein Wunder warum keiner ein Elektroauto haben will, bei den Bedingungen.:sneg:
Mal wieder ein Anbieter für mich gestorben.

Da lobe ich mir meine alte Kiste, alles gehört mir, auch meine Daten.

von Claus. - am 26.04.2013 16:16
Dank an Ralf, den link eingestellt zu haben.

Ich persönlich bin über das "Regelwerk" nicht zufrieden. Insbesondere, da man vor dem Kauf eine Renault ZOE / ZE Modells nicht darüber aufgeklärt wird / wurde. Schriftliche Anfragen zum Batteriemietvertrag wurden ignoriert. Der Vertrag wurde erst nach erfolgter Umschreibung zugeschickt !

Bei einem Weiterverkauf entstehen für den Vorbesitzer quasi unkalkulierbare Risiken. Falls der Neubesitzer nicht auch eine ehrliche Haut ist muss der Vorbesitzer auch für die Batteriemiete aufkommen. Die Umschreibungsgebühren betragen auch 2 x 85.- Euro. Einmal für den Vorbesitzer/Mieter und noch einmal für den Neubesitzer/Mieter. Vorfälligkeitsentschädigungen werden wohl auch fällig , wenn der Vertrag nur kurze Zeit ( unter einem Jahr besteht ). Zumindest habe ich es so verstanden.

Na mal sehen, ob mir den ZOE überhaupt jemand abkauft, wenn ich ihn von Renault wiederbekomme. Die Wärmepumpe war schon beim Kauf defekt, was ich aber leider erst zuhause festgestellt habe. Jetzt braucht es angeblich 3 Wochen Reparaturzeit. Die Batteriemiete werde ich bezahlen müssen. Sie beginnt ja ab dem Umschreibedatum. Nur Leistungen erhalte ich nicht.

Den Ersatzwagen, ein Renault Fluence ZE, den ich jetzt habe, hat mir der freundliche elsässische Händler von sich aus gegeben. Ihm ist es auch peinlich...

Nochmal zum Batteriemietvetrag, ich bin kein Jurist um alle Klauseln in der vollen Bedeutung zu verstehen und zu interpretieren. Es scheint aber so, daß da ein ganzer "Krötentümpel" in den Zeilen versteckt ist. Man kann sie schlucken, oder es sein lassen. Dazu müsste man es aber VORHER wissen und zu lesen bekommen.

Grüsse EVplus

Im Batteriemietvertrag ist der Wert der Batterie mit 7000.- Euro angegeben. Der französische Händler sagte mir, daß die Batterie in seiner Ersatzteilliste mit einem Preis von 22.000.- Euro geführt wird. Ich habe dreimal nachgefragt ob die 22.000.- Euro stimmen, da meine mich begleitende Ehefrau meinte 5.200.- verstanden zu haben( cinq milles deux cent ), was ja ok wäre. Er hat aber ausdrücklich auf Nachfrage gesagt, es wären 22.000.- ( vingt milles deux cent ).
"Vingt" und "cinq" klingen für das ungeübte Ohr ja ähnlich...

von EVplus - am 27.04.2013 10:30
Besonders gut finde ich "Die Auflademöglichkeit kann gesperrt werden"

Nur zwei "Lichtblicke" ?
V
Sind Änderungen im Sinne von Abschnitt II.1. erheblich und für den Mieter unzumutbar,können diese die Übernahme der Batterie ablehnen.
Die Mieter sind verpflichtet,das Fahrzeug nebst Batterien innerhalb von 14 Tagen nach Bereitstellungsanzeige abzulehnen.....

XXI
Ausbau der Batterie ,mit Berücksichtigung plus und minus Kilometerzahl

Hat eigentlich noch kein Twizzy Besitzer gegen solche Vertäge geklagt ?
Igendwie kann ich mir mit meinen Rechtsbewußtsein nicht vorstellen das solche Vertäge bestand haben können....

Wie war das noch ...wieviel Millonen müßte Microsoft bezahlen ,weil nur der Internetexplorer vorinstalliert war.....
Und das waren noch vergleichsweise "kleine" Geldbeträge !


Bernd M

von Bernd_M - am 27.04.2013 16:28
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.