Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Batterie
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
uwe81543, Multimegatrucker, hallootto, Bernd Schlueter, Emil, Sven Salbach, alex222

LiFePO4 unterschiedlicher Kapazität paralell schalten

Startbeitrag von uwe81543 am 16.06.2013 06:00

Hallo,

Ist es eigentlich eine gute Idee LiFePO4s unterschiedlicher Kapazität paralell zu schalten ?
Ich möcht einen E-Roller (16s 20Ah Winstons) bei Bedarf mit einem "Zusatzakku" bestehend aus 16s 10 Ah Headways verstärken. Vorm Zusammenschalten würde ich (natürlich) beide Packs auf die gleiche Spannung laden ....

Was sagen denn dazu die Fachleute

Viele Grüße

Uwe

Antworten:

Hallo Uwe,

2p(20Ah+10Ah)16s Ja.
16s2p Nein.

Grüße
Johannes

von Multimegatrucker - am 16.06.2013 13:21
es gibt keine 20Ah Winston...
der REst hängt von den ANfahrströmen und den Zellinenwiderstand ab..
Geringe Ströme, kein problem,..
Du willst vermutlich 20Ah GBS (die grünen bzw Türkis) mit 10Ah Wina oder Headway zusammenschalten..eigentlich nicht optimal und zu empfehlen..aber es wird funktionieren

Wenn Dir einer 20GBS als Winston verkauft, ist das ...naja..sehr fragwürdig..um es vorsichtig zu sagen

von Sven Salbach - am 16.06.2013 14:30
@Sven,

nö, hat mir keiner als Winstons verkauft ... ich dachte halt ....

@Johanes

2p(20Ah+10Ah)16s : Versteh ich nicht

Ich möchte halt den einen Pack mit 16 s 20 Ah mit dem zweiten Pack 16s 10Ah paralell zusammenschalten. (am "48V"-Niveau) bei so max. 25 A Strom (Schätzung, 700 W China Roller).
Im Fahrstromkreis sitzt ein C32-Sicherungsautomat und der hat noch nie angesprochen.

Ich war halt unsicher wegen der unterschiedlichen Innenwiederstände wer wann was an Strom zu liefern hat. Da aber der max. Strom für beide Packs alleine "in Spec" liegt sollte es in Summe doch eigentlich funktionieren.

Noch mal Grüße

Uwe

von uwe81543 - am 16.06.2013 17:44
Zitat
uwe81543
Da aber der max. Strom für beide Packs alleine "in Spec" liegt

Wenn dem so ist,
...würde ich erst den 20Ah Strang leefahren, abklemmen und anschließend den 10Ah als Reserve anklemmen.

Zitat
uwe81543
Ich war halt unsicher wegen der unterschiedlichen Innenwiederstände


Ich auch :spos: und deshalb rate ich dir es so nicht zu machen...;)

Grüße
Johannes

von Multimegatrucker - am 16.06.2013 20:40
Warum soll man das so machen?

Es ist doch viel besser die beiden Stränge gleich parallel zu schalten, dann muss auch jeder nur den anteiligen Strom laden. Das funktioniert problemlos, vorausgesetzt man hat auch eine Einzelzellenüberwachung.

von Emil - am 17.06.2013 09:41
Ich bin absolut sicher, dass die Stränge unterschiedliche Kapazität sind parallel schaltbar. Die Zellen werden dann weniger z.B. bei Beschleunigung belastet und es tut nur gut. Ich werde die einzelnen Zellen noch quer mit dünnem Draht verbinden, so dass BMS die beiden Stränge gleich bedienen kann. Habe so was auch vor, nur mit 90 AH, also 40s2p.
Gruß

von alex222 - am 17.06.2013 12:06
Hallo,

Danke für die Einschätzungen. Ich mach doch den ganz sicheren Weg. Ich verbinde die Packs jeweils mit einem 50 A Anderson mit dem Roller. So kann man unterwegs schnell und einfach ohne Werkzeug umstecken und hat nicht das Risko doch mal schlecht abgestimmte Packs zusammenzuschalten. Ich denk das der Anderson auch bei der Schüttelei nicht zur Funkenstrecke mutiert :-)


Grüße

Uwe

von uwe81543 - am 18.06.2013 20:35
Moin, Moin!

Wie wäre es damit, [www.ebay.de]
Die letzten wurden für wenige Euronen verkauft, und der Anbieter hat scheinbar noch einige. Damit kann dann die Umschaltung mit einem kleinen Schalter erfolgen. Für das Laden dann zwei dicke Dioden. Aber wie Überwachst und balancierst Du die beiden Packs?

elektrische Grüße
Peter

von hallootto - am 18.06.2013 21:31
Meine Begeisterung hält sich in Grenzen, wegen der unterschiedlichen Innenwiderstände. Das würde ich erst mal genau beobachten wollen und dann mit Widerständen so abstimmen, dass beide Stränge den Strom entsprechend aufteilen. Mit zwei BMS mit Unterspannungsstop natürlich weniger ein Problem.
Kleine zusätzliche Sicherheit:
Die Mitten der beiden Stränge miteinander vergleichen: Steigt die Spannungsdifferenz über 1 Volt, ist was faul in Dänemark. Funktioniert nicht 100%ig, aber besser als nichts. Kleines "Mitteninstrument", nur zur Not zwei gegeneinandergeschaltete rote LEDs plus 100 Ohm. Ungleichheiten werden mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit erkannt. Es geht dann nur einiges über den israelischen Grenzfluss.

von Bernd Schlueter - am 19.06.2013 04:28
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.