Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Batterie
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Stüpfnick, inoculator, Alfons Heck, Sven Salbach, R.M

Verbinder überprüfen?

Startbeitrag von Stüpfnick am 19.06.2013 09:47

Hallo!

Ich habe das Problem, dass mein Ladegerät seit kurzem immer nach ca. 1/2 Std. Ladezeit weniger Strom abgibt. Anstatt den ca. 10A bei Start, sinkt der Strom dann auf ca. 7A.

Mein Händler meint, dass das Problem an den Verbindern liegen könnte, also sich einer der Verbinder evt. erwärmt und dadurch der Strom dann sinkt und es womöglich nicht am Ladegerät liegt.

Hat vielleicht jemand eine Idee, wie man das einfach überprüfen kann, ohne alle Verbinder auszubauen? Habe allerdings nur einfache Multimeter zur Hand.

Besten Dank im Voraus!

Antworten:

Hallo,

wie verhält sich die Spannung im Verhältnis zum Strom?
Kommst Du an die Verbinder ran?
Wenn ein signifikanter Spannungsabfall stattfindet, sollte der betreffende Verbinder spürbar wärmer sein, als die restlichen.

Außerdem kannst Du mit einem Multimeter beim Laden den Spannungsabfal über den Verbinder messen.
Als Beispiel: bei meinen sind 0,01V @ 30A relativ normal. Bei Korrosion steigt die Spannung bis ~ 0,5V @ 30A. Spätestens dann, poliere ich die Kontaktfläche.

Hope it helps

Gruss

Carsten

von inoculator - am 19.06.2013 09:59
Hallo!

Danke erstmals!

Also Spannungsmäßig ist mir noch nichts aufgefallen. Muss nur 6 Schrauben lösen, dann lässt sich die Sitzbank abnehmen und dort habe ich dann Zugang zu den Verbindern.

Werde es heute Abend, wenn es kühler wird, mal ausprobieren. Sitzbank runter, Ladung starten und wenn der Ladestrom einbricht, messe ich mal alle Spanungsabfälle an den Verbindern durch und fühle ob sich der eine oder andere erwärmt.

von Stüpfnick - am 19.06.2013 11:20
???
Hattest Du nicht eine Einzelspannungsüberwachung?
Dann sollte dort doch irgendwas passieren

von Sven Salbach - am 19.06.2013 18:56
Hallo

Bei 10A Ladestrom sollte ein höherer Übergangswiderstand kaum was ausmachen, da dauert es doch ewig bis die Spannung der Akkus so hoch ist daß das Ladegerät zurückschaltet und nicht blos eine halbe Stunde.

Einfach mal die Ausgangsspannung messen wenn das Ladegerät reduziert, dann siehst du schon mehr, ist die Spannung kleiner als die Umschaltspannung dann hat das Ladegerät oder der Temperaturfühler einen weg.

Gruß

Roman

von R.M - am 19.06.2013 20:18
@Sven: Was die Spannungen angeht ist mir nichts aufgefallen, wie oben geschrieben. Sollte aber wohl, wenn mit den Verbindern was nicht stimmt …

Es liegt auf jeden Fall nicht an den Verbindern. Erwärmen tut sich sowieso nix, aber ich habe auch alle durchgemessen (bei ca. 8A), das Spannungsgefälle liegt überall unter 1mV.
Bei den meisten

von Stüpfnick - am 20.06.2013 17:36
Hallo,

Du hast leider noch nichts über die Spannung ausgesagt, in Bezug auf den Ladestrom.

Allerdings mit den neuen Informationen, über das heiß werdende Ladegerät würde ich dann auch den Fehler ehr dort vermuten.

Ich vermute, daß einer der FETs anfängt schlecht zu werden.
Daher erzeugt er mehr Wärme, als normalerweise (steigender RDSon).

Befor es knallt, identifiziere die Wärmequelle und tausche die jeweils paarigen FETs aus.

Viel Erfolg

Carsten
Nachtrag: Es könnte auch ein trockener Kondensator sein, der die Schaltflanken abflachen lässt.
Am besten mir einem Ozzi nachprüfen.

von inoculator - am 20.06.2013 20:36
Was wollt ihr wegen Spannung denn wissen? Einen Drift konnte ich nicht feststellen, alles im Bereich von 1-2mV, also wie immer.

Ob die Ladeschlussspannung erreicht wird, bin ich nicht so sicher, war noch nicht beim Ende dabei, außer als es nur mal kurz dauerte (< 1/2 Stunde), wo alles normal funktioniert hat.

Lade jetzt natürlich nur in der Nacht, wenn es so kühl, wie möglich ist. Vermutlich muss ich bis zum WE dann eh nicht mehr laden, dann sehe ich mir das mal näher an und hoffe, dass ich was finde.

von Stüpfnick - am 21.06.2013 00:35
Hi,

genau um die Ladeschlusspannung geht es ja.
Frage: Wie hoch ist die Ladeschlusspannung der Akkus?
Frage: Wie hoch ist die eingestellte Ladeschlusspannung am Ladegerät?
Frage: Wie hoch ist die Spannung am Ladegerät bei hohem Strom?
Frage: Wie hoch ist die Spannung am Ladegerät bei -fehlerhaftem; kleinen Strom?

Aber wie schon geschrieben: verfolge den Weg der Temperatur. Damit müsstest Du oder ein Fachmann schneller zum Ziel kommen.

Gruss

Carsten

von inoculator - am 21.06.2013 07:26
Hallo Stüpfnick,
Zitat
Stüpfnick
das Problem an den Verbindern liegen könnte, also sich einer der Verbinder evt. erwärmt und dadurch der Strom dann sinkt

wenn sich was erwärmt benötigt es dazu Energie. Also sollte eher meher (Wortspiel :p ) Strom als Folge verbruzzelt werden. Dann wird häufig ganz schlagartig gar kein Strom mehr verbraucht da abgeraucht :hot:


Gruß
Alfons.

von Alfons Heck - am 23.06.2013 18:56
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.