Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Batterie
Beiträge im Thema:
27
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
el El, Sven Salbach, ba0547, wolfgang dwuzet, Bernd Schlueter, wchriss, microcar, Cavaron, Bernd Schlüter

günstige HP Netzteile gefällig?

Startbeitrag von el El am 25.07.2013 21:25

Hallo zusammen,
ich habe eine günstige Bezugsquelle für die HP Netzteile gefunden und möchte sie Euch nicht vorenthalten:
30€/Stk, ab 15Stk frachtfrei, bis 15Stk 13€ Porto (gesamt, NICHT pro Stück, wenn an eine Adresse).
Die Preise gelten wenn man eine nicht-Niederländische UID zur Verfügung hat, ansonsten kämen noch 21% Märchensteuer dazu.
Interesse? Ev. Sammelbestellung? Ach ja, ich verdiene nichts an der Geschichte.
Liebe Grüße,
Konstantin

Antworten:

ach ja, schreibt bitte dazu wieviele nt ihr wollt.

von el El - am 26.07.2013 07:54
Hallo Konstantin!
Hätte Interesse an 2-3 Stk.aber bitte mit Funktionsgarantie....wer weiss denn ob die Teile überhaupt noch funktionsfähig sind...... sonst zahle ich lieber ein paar € mehr u.habe diese Garantie bei Christian, aber er hat diese Hp-Netzteile leider scheinbar momentan nicht mehr verfügbar.....
Gruss,
Michael

von microcar - am 26.07.2013 13:19
Zitat
microcar
Hätte Interesse an 2-3 Stk.aber bitte mit Funktionsgarantie....wer weiss denn ob die Teile überhaupt noch funktionsfähig sind...... sonst zahle ich lieber ein paar € mehr u.habe diese Garantie bei Christian, aber er hat diese Hp-Netzteile leider scheinbar momentan nicht mehr verfügbar.....
Gruss,
Michael


Hallo,
ja Konstantin hat mir die NT auch schon angeboten, aber wie du schreibst hab ich da auch keine Garantie, da warte ich lieber bis mein Lieferant wieder welche bekommt, und Zahle dafür auch mehr.
Wäre nicht das erste mal das defekte NT´s dabei sind.

PS ich hab noch Netzteile jedoch sind das Generalüberholte kosten halt leider auch.
Gruß
Christian

von wchriss - am 26.07.2013 13:37
Ah, Christian Du lebst noch? Wär schön gewesen, eine Antwort von Dir auf mein mail zu bekommen, ich will Dir ja schließlich nicht das Geschäft vermiesen und habe deshalb ein gutes Monat mir desem Beitrag hier gewartet.
Bist Du Dir sicher, daß die generalüberholten NT generalüberholt sind? Ich habe bisher nur HP-NT gesehen, die innen wie außen vollkommen wie neu aussehen, ich denke, die haben damals einfach überproduziert und mittlerweile ist es Computerschrott.

Naja, wenn Euch ein gewisses Restrisiko abschrecken sollte, es stimmt natürlich, man weiß nicht was da in der Lieferung ankommt, ich zwinge ja niemanden und schließlich würd ich ja auch nichts daran verdienen. Dennoch kosten 4 dieser NT soviel wie ein "rebuilt" NT. Wer getestete NT, die innen vollkommen wie neu aussehen haben will, sowas hab ich im An- und Verkauf eingestellt. Allerdings für 50€ + Versand, gehen ganz gut weg um den Preis.

LG Konstantin

von el El - am 26.07.2013 14:31
Zitat
el El
Ah, Christian Du lebst noch? Wär schön gewesen, eine Antwort von Dir auf mein mail zu bekommen, ich will Dir ja schließlich nicht das Geschäft vermiesen und habe deshalb ein gutes Monat mir desem Beitrag hier gewartet.
Bist Du Dir sicher, daß die generalüberholten NT generalüberholt sind? Ich habe bisher nur HP-NT gesehen, die innen wie außen vollkommen wie neu aussehen, ich denke, die haben damals einfach überproduziert und mittlerweile ist es Computerschrott.
LG Konstantin


Hallo Konstantin,
ich hab´s schlichtweg vergessen eine dir zu antworten, so ist es wenn man nicht alles gleich erledigt.
Die Generalüberholten sehen auch bei mir aus wie neu, ist mir aber egal ob neu oder nicht, entscheident ist das ich die Garantie habe.
Gruß
Christian

von wchriss - am 26.07.2013 14:52
Habt Ihr schon mal defekte bekommen? Ich nicht, aber völlig verdrehte, weil die Krefelder DHL-Post die Dinger total lieblos durch die Gegend wirft.
Nie mehr DHL in Krefeld.
Wie wollt Ihr für 30 Euro Garantie für ein Teil bekommen, das mal über 1000 gekostet hat?

von Bernd Schlueter - am 26.07.2013 22:07
Hallo,

so ein 2 der dinger könnt ich noch gebrauchen. wie komm ich an die dinger?

servus, harald.

von ba0547 - am 27.07.2013 16:40

wie komm ich an die dinger?

Nun, entweder einer von Euch in D (optimal: mit UID) übernimmt die Koordination mit einer Sammelbestellung oder jeder bestellt selbst und bezahlt dann Portokosten und gegebenenfalls 21% Steuer. Ich bin aus Österreich, das ist Versandkostenmäßig wohl nur für Österreicher interessant. Ich selbst werde ein paar bestellen, diese testen und vorselektieren und die neuwertigen wie gehabt für 50€ verkaufen. Da gäbs dann auch die Garantie daß die NT bei Erhalt funktionieren. Bei Erhalt, denn wie Bernd schon schrieb:
Zitat
Bernd Schlueter
Wie wollt Ihr für 30 Euro Garantie für ein Teil bekommen, das mal über 1000 gekostet hat?

LG Konstantin

von el El - am 27.07.2013 17:12

Re: wie komm ich an die dinger?

hallo konstantin,

habe eine deutsche steuernummer, eine internationale steuer id hab ich nicht. könnte schon die koordinierung für de übernehmen. sooo viele lader werden wir wohl nicht brauchen. garantie ist für mich kein thema. ich erwarte für 30 eur nicht das alle geräte funktionieren müssen.

servus, harald.

von ba0547 - am 27.07.2013 17:51
Habe auch Interesse - weis aber nicht, ob sich meine Erwartungen an die Netzteile ökonomisch realisieren lassen. Bin kein Elektriker, aber vielleicht kann mir ja Christian Auskunft geben bzw. mich als Kunden anwerben :)
Bin aus dem großraum Nürnberg und hätte sogar die UID. Nützt natürlich nur mir was, da ich Sachen die ich damit kaufe nicht netto weitergeben darf - das wäre ja Steuerhinterziehung. Aber zwecks Versandkosten sparen tue ich mich gerne mit Leuten zusammen.

von Cavaron - am 27.07.2013 22:57
ok, ich bin grade am Verhandeln, der vk möchte das ganze gerne über Ebay abwickeln (keine Kostenänderung!) - noch besser, oder? 12 sind auf Lager, bis 140Stk kann er kurzfristig liefern.
LG Konstantin

von el El - am 28.07.2013 09:14
[www.ebay.de]

Wer eine Firma mit UID zur Verfügung hat dem wird nach der Kaufabwicklung der Preis korrigiert. Paypal ist möglich, man ist also "abgesichert" und der Verkäufer (er heißt auch Konstantin!) bietet 3 Monate Garantie. Ich denke das ist ein Spitzendeal.

gern geschehen,
Konstantin

von el El - am 28.07.2013 13:35
hallo zusammen,
hat sich nun schon jemand bereiterklärt, eine sammelbestellung zu koordinieren??
2 von den hübschen teilen, hätt ich gerne
also wo soll ich die kohle hinschaffen??????
wolle

von wolfgang dwuzet - am 28.07.2013 17:53
Wolle, ich mach einen neuen Beitrag auf, der wesentliche Beitrag rutscht immer weiter rauf und keiner ließt mehr als den letzten Beitrag. ok?
LG Konstantin

von el El - am 28.07.2013 18:36
Hallo Wolle,

ich kann dir 2 von den dingern mitbestellen, hab gerade den in holland angeschrieben. werde noch ein paar tage warten und dann meine bestellung abschicken. deine 2 hab ich registriert. dir ist schon klar das du noch eine regelung (von wchriss) brauchst um die dinger zum laden verwenden zu können?

servus, harald.

Zitat
wolfgang dwuzet
hallo zusammen,
hat sich nun schon jemand bereiterklärt, eine sammelbestellung zu koordinieren??
2 von den hübschen teilen, hätt ich gerne
also wo soll ich die kohle hinschaffen??????
wolle


von ba0547 - am 28.07.2013 21:09
Ich bin nach wie vor der Meinung, dass wir die Strom- und auch Spannungsregelung sehr viel einfacher und störsicherer ausführen können, möglichst so einfach, dass sie jeder selbst einbauen kann. Was für einen Serverbetrieb gut ist, sollte für unsere Zwecke reichen.

von Bernd Schlüter - am 28.07.2013 22:27
hallo bernd,
mach mal (anwendungstechnisch) einen vorschlag, wie du das durchführen könntest???
denn dann würde sich meine anfrage bei chris erübrigen.....(2x69€)
bye wolle

von wolfgang dwuzet - am 29.07.2013 07:38
ne, erübrigen würde sich da sicher nichts.
Wennüberhaupt gibt es eine Möglichkeit extern eine Regelung anzuklemmen..ich hatte das damals nicht weiter verfolgt, aber sehe die Chancen dennoch als sehr schlecht an :-(
Analog geht da offenbar nichts brauchbars raus..und über I²C waren es glaube nur Temepraturwerte etc..aber ich kann mir schon vorstellen das es nicht dokumentierte möglichkeiten gibt, die auch im Werk zu Überprüfung genutzt werden..
Also Strom und Spannung muss man sicher irgendwie auslesen können....bleibt die Frage ob auch das Steuern der Spannung dann möglich ist, oder das nicht implementiert wurde.
Da ich mich aber derzeit auch Lösungen mit Meanwell Geräten konzentriere kann ich leider zum HP Lader nichts weiter beitragen..denn auch die mean Well Teile haben so ihre krux, wenn die lange leben sollen

von Sven Salbach - am 29.07.2013 08:06
WICHTIG BEIM KAUF VON HP LADERN!!
Der Verkäufer hat mir zugesichert daß die Versandkosten bei größeren Bestellungen bei Ebay nicht korrekt sind und er wie versprochen abrechnet: AB 15Stk OHNE Versandkosten, ab 5Stk 13€ (excl. MwSt.). Einfach gegebenenfalls in der Kaufabwicklung darauf hinweisen. Eine Sammelbestellung macht so wohl nicht viel Sinn, nur Arbeit.






@Sven, hast Du damals rausgefunden ob all die Potis da drinnen eine Veränderung bewirken? Also nicht das eine für die Spannung zuständige? Da ist ja eine gute Hand voll drinnen, ev. ist ja eines für den max. Strom zuständig?
LG Konstantin

von el El - am 29.07.2013 10:29
na wenn dem so währe, hätte ich doch nicht extra den Aufwand mit Stromsensor etc. betrieben.
Also leider konnte ich nichts derartiges im HP Lader finden.
Allerdings muss ich auch sagen, das ich zu blind war, den OP-Amp für die Strommessung zu finden,was hier wohl irgendwem gelungen ist..
Ich hatte unter Belastung (evtl hate ich eifnach zu wenig Last) kein Ic finden können, bei dem ich zweifelsfrei auf den Strom rückschlüsse hätte ziehen können, daher dann die Lösung mit dem Allegro Stromsensor...
Ansonsten hätte ich versucht mich an den internen Op-Amp zu halten, hätte viel Bastelei mit dem Allegro gespart

von Sven Salbach - am 29.07.2013 11:28
Ah ok. NAja das klingt für mich leider ohnehin alles Spanisch. hab nochmal geschaut, da ist keine hand voll potis drinnen, außer dem für die Spannung zuständigen nur noch 2, VR401 und VR994. Werden wohl die Lüfter steuern oder so, hattest Du damals sicher ausprobiert.
LG Konstantin

[www.ebay.at]

von el El - am 29.07.2013 11:45
ausprobiert, klar, aber frag mich nicht was die machen..
Jedenfalls leben alle meine HP Lader noch, auch das Experementiergerät.
Aber wenn habe ich die auch immer nur minimal verdreht

von Sven Salbach - am 29.07.2013 12:00

Es war Lukas, der das shunt untersuchte und nutzte

Ich selbst hatte das shunt gar nicht als solches identifiziert und nutzte einfach einen Widerstand als Spannungsgegenkopplung zwischen +Ausgang und dem besagten Poti. Da ich volle Spannung benötige, lasse ich diesen jedoch weg. Den Strom regelte ich über den minus-Zuleitungsdraht zum Verbraucher, einem OP, den man beliebig beschalten kann, ohne zusätzliche Totzeiten, die man mit einem Mikroprozessor hineinschleppt.

Die Lösung von Lukas ist natürlich viel eleganter, es fehlt nur noch die endgültige Beschaltung.

Aber Lukas hat schon alles beschrieben, es muss ein Leichtes sein, endlich die endgültige Beschaltung zu ergänzen. Denn insgesamt ist es doch ein schönes Netzteil.

Hier das link ins elwiki:

Siehe die Ausführungen von Lukas!


Nochmal die Reihenfolge der Nutzbarmachung des HP-Netzteils:

1. Harald der Große entdeckt die Nutzbarkeit des Netzteils für die Welt
2. mehrere Forenteilnehmer beschließen die Umsetzung
3. Sven entwickelt die aufwendige Lösung mit Hallsensor und Mikrroprozessor
4. Lukas zeigt den Weg zur Nutzung des shunts. Der Umbau könnte kostenlos sein und von fast jedem selbst vorzunehmen.


Das steht meiner Meinung nach an: die Optimierung und Lötanleitung nach Lukasevangelium:

Verschaltung OPs

Lukas zum Zweiten

Das isser

Pfui, da bleibe ich lieber bei meinem Kupferdraht

von Bernd Schlueter - am 29.07.2013 14:26

Re: Es war Lukas, der das shunt untersuchte und nutzte

sind die max 57A eigentlich als absolut anzusehen, sprich, wenn das NT auf Hausnummer nur 20V eingestellt ist (was ja geht) schaltet es dann auch bei ca 60A wegen Überlast ab oder aber geht dann mehr? Reicht die Leistung zB für 5 Lifeypo4 Zellen? Wenn ja, könnte man dann nicht einfach mehrere NT verwenden um so - ohne Zusatzplatine - einzelne Zellengruppen zu laden? Mt Trennschalter dazwischen, klar.
LG Konstantin

von el El - am 30.07.2013 23:02

Re: Es war Lukas, der das shunt untersuchte und nutzte

ja und ne :-)
das Gerät alleine würde immer in den Überlastmodus gehen...daher ist die externe Regelplatine so wichtig.
unter 25V wurde das Gerät noch nicht dauerhaft getestet...niemand weiß wie lange es dann lebt oder ob man überhaupt so weit runter kommt...

und zur letzten Frage..wozu??
Warum 5 Zellen?!

So oder so, scheint das Gerät für Deinen Zweck nicht geeignet.

von Sven Salbach - am 30.08.2013 16:35

Re: Es war Lukas, der das shunt untersuchte und nutzte

Danke Sven,
Ich verwende sie eh mit Zusatzplatine, den Beitrag hab ich damals um 1 in der früh geschrieben, das hat - wie soll ichs sagen - wohl auch an meinem Durst an diesem Abend gelegen ;)
Das einzige was ich nicht versteh ist daß bei der Version 2.2 eine Diode und ein Widerstand optional im Bausatz eingezeichnet sind (für Drehstrom) und in der 2.1er Version nicht.
Wir haben aber eine 2.1er und eine 2.2er die ich gerne parallel hängen täte und bin mir nicht sicher ob das läuft..

Die NT gibts übrigens immer noch, er stellt sie immer wieder ein.
LG Konstantin

von el El - am 31.08.2013 06:56
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.