Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Batterie
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Cavaron, Sven Salbach, Martin Heinrich

18650 LiFePo4 Batterieblöcke 1,4 kwh

Startbeitrag von Cavaron am 06.12.2013 08:53

Servus alle,

auf der Suche nach günstigen Erweiterungsmöglichkeiten für meinen Berlingo sind mir die folgenden Blöcke ins Auge gefallen:

12,8V, 110AH, knapp 16kg, Balancing und Temperaturüberwachung eingebaut, BMS extern (link korrigiert)

Im Inneren stecken 4x 79er Packs der 18650 LiFePo4-Zellen. Im Gegensatz zu Tesla also relativ sichere Zellen mit den gleichen Rahmenbedingungen wie die Sinopolys (kein Laden unter 0C, 2000 Zyklen bei entsprechender Entladetiefe usw.).

Jetzt das Wichtigste: mir wurde für ein relativ kleines System mit 13 Blöcken ein Preis von netto 450$ pro Block angeboten. Das sind 320$ pro kwh MIT Balancing und Temperaturüberwachung. Das externe BMS kommt auf nochmal 300$ und ist für das ganze System geeignet. Nochmal: 320$/kwh oder ca. 1$ pro AH (wenn man es auf 3,2V runter rechnet) im Gegensatz zu 1,1$ pro AH bei den Sinopolys, die man nur im Volumen bekommt und dann noch kein eingebautes Balancing und dergleichen hat.

Zusätzlich sehe ich den Vorteil, dass wenn mal ein Defekt auftritt, man womöglich ohne großen finanziellen Aufwand einige der kleinen Zellen in einem Block ersetzen kann.


Was denkt ihr über die Blöcke und die Bauweise? Würden sich womöglich einige zu einer Sammelbestellung irgendwann nächstes Jahr zusammen tun? Vielleicht kann man mit größerem Volumen noch bessere Preise erzielen. Und hat schon jemand Erfahrungen mit einer Zusatzbatterie im Berlingo?

Antworten:

Hallo,

laut Datenblatt Dauerentladestrom 30A, wofür soll das langen?

Im Berlingo laufen Ströme über 200A, selbst wenn man es parallel schaltet wird das nicht reichen.
Besonders kritisch wirds beim Rekuperieren mit nur 0,5 C!

Das sind keine Blöcke für Traktion, eher um die einfache Blei-Bordnetzbatterie im EV zu ersetzen.


Gruß Martin

von Martin Heinrich - am 06.12.2013 09:56
Mein Fehler, mir wurde die E-Serie angeboten:

150A Dauerstrom, 300 Spitze

Gedacht ist es ja auch als parallele Zusatzbatterie, die Sagem-Box hat dafür ja Anschlüsse. Die NiCd würden drinnen bleiben.

von Cavaron - am 06.12.2013 09:59
und das hat jetzt genau welchen Vorteil?
Außer das die nicht billig sind, sehe ich keinen Vorteil :-(

von Sven Salbach - am 06.12.2013 12:02
Ein 300$ BMS für ein 166V 100AH(bzw.110AH) System ist schon mal ein riesen Argument. Was wäre das bei Sinopoly Zellen? Plus 50 Zellverbinder, plus Temperatursensoren...

Abgesehen davon... sekunde, ich rechne noch mal nach... 4 mal 3,2 100AH Sinopoly ist bei deutschen Händlern ca. 385 Euro netto, dazu drei Polverbinder nochmal 8 Euro. Diese Packs umgerechnet ungefähr 330 Euro (10% Mehrleistung lasse ich mal außen vor, Sinopoly-Zellen haben ja auch etwas mehr als 100AH).

Oder kennt jemand andere Netto-Preise? 400$ Versand bis Hamburg Hafen darf man als europäischer Händler für das ganze Pack natürlich abziehen, ab dann sollten die Transportkosten weitgehend identisch sein, egal ob man aus Warschau, Prag oder Hannover verschickt.

Die Garantie und Retouraufwand/Kosten ist natürlich eine andere Frage, aber ich finde es schon sehr reizvoll, da ich nichts kenne, was in die gleiche preisliche Region kommt. Aber ich bin da gerne offen für Neues.

von Cavaron - am 06.12.2013 12:36
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.