Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Batterie
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Sven Salbach, evdriver, R.M, Reindi, Manfred aus ObB, Multimegatrucker, Peter Dambier

Interview Prof. Repenning ECC Batteries gmbh

Startbeitrag von Peter Dambier am 05.01.2014 18:10

Ahoi,

heute bei Jack, Anne Klopenburg von New Energy Amsterdam bei ECC in Geesthacht. Firmenrundgang und Interview. Sinn und Unsinn von BMS und Balacing Top oder Bottom.

[www.evtv.me]

Januar 3, 2014, "How Lithium Batteries work"

Liebe Grüße von
Peter und Karin

Antworten:

ECC Batteries GmbH Made in Germany

Ahoi :spos:,

ab Zeitleiste 18min kommen die ECC Becherzellen ins Bild :D.
Dabei handelt es sich um Lithium Eisen-Nanophosphat EINZEL-Zellen, Made in Germany!

Einzelzellen mit beeindruckenden Maßen von 63,5mm Durchmesser und 180mm lang.
eccbatteries.com

Hat jemand Erfahrung mit diesen Zellen oder sie schon erfahren ;) ?

Grüße
Johannes

von Multimegatrucker - am 20.01.2014 10:25

Re: ECC Batteries GmbH Made in Germany

Hallo.


Insgesamt bisher nichts negatives, verhalten sich im Großen und Ganzen (Kälte/Wärme/Über-Unterladung) wie andere LiFEPO Chemien auch.
Durch die größere Anzahl Testzyklen im Werk (im Gegensatz zum Industriestandard) können sie ihre Produktionsstreuung besser kontrollieren und verschiedene Sortierungen (Kapazitäten) anbieten.
Die Rundzellen sind halt relativ zu quaderförmigen Zellen etwas aufwändiger zu verbauen, dafür lässt sich durch die Form manche Raumecke noch ausnutzen.
Made in germany.
Großer Vorteil soll sein, dass sie nicht gasen.
Im Verkaufsprospekt auf der BOOT 14 steht bis zu 7 Jahre Gewährleistung (unter besonderen Bedingungen,die ich nicht nachsehen konnte).

von evdriver - am 20.01.2014 15:11

Re: ECC Batteries GmbH Made in Germany

Zitat
evdriver

Sie gibts nach meinen Infos noch nicht zu kaufen, nicht gegen Geld und gute Worte.



Tja insofern ist dann das ansehen der Videos wohl für die Katz mit Katzenmusike

von Manfred aus ObB - am 20.01.2014 15:15

Re: ECC Batteries GmbH Made in Germany

Ich hatte mehrfach nach Testzellen damals gefragt, vermutlich hätte ich letztes Jahr endlich welche bekommen können, aber derzeit kein Interesse mehr an den Zellen,, von den LTo Zellen ganz zu schweigen...
da die ganz offensichtlich sowieso nie in bruachbaren Stückzahlen verfügbar sind
und die Rundzellen an sich keinen Vorteil, eher nur Nachteile bieten.
Die Technsichen Daten nicht als berauschend bezeichnet werden dürfen.
Made in Germany wohl das einzig positive ist...

Ein Vorteil gibt es noch bei der Kühlung..aber die hat Headway auch

von Sven Salbach - am 20.01.2014 15:35

Re: ECC Batteries GmbH Made in Germany

Hallo

Rundzellen haben einen immensen Vorteil, die Mechanische Belastung der Innereien durch Ausdehnung ist wesentlich geringer und damit die Lebensdauer höher, wenn dazu noch Metallgehäuse verwendet werden dann sollt die Teile mindestens die doppelte Lebensdauer ala die Plastitgehäuse haben.

Gruß

Roman

von R.M - am 20.01.2014 16:04

Re: ECC Batteries GmbH Made in Germany

Es heeißt, das die Rundzellen sind am leichtesten abdichten lassen, das war damals schon mit den Mignonzellen usw so, das ist richtig.
Bei Rundzellen gibt es aber ein stark ehöhtes Risiko von Kurzschlüssen durch dendriten.
Diesen Effekt kann man gut bei Blei Vlies und Blei vlies mit Wickelzellen sehen.
Die Zyklenlebensdauer der Headway und der ECC ist aber deutlich geringer angegeben als die von vielen anderen LiFePos
Nur die A123 stechen hier natürlich hervor, hierzu müßte man dann aber wiederum auch die Flachzellen von A123 vergleichen.
Leider fertigt A123 aber nur Folienakkus, daher ist ein direkter Vergleich mit Winston/Sinopoly/Calb etc. nicht möglich :-( da diese Zellen u.a. mit Elektrolyüberschuss ausgeliefert werden

von Sven Salbach - am 20.01.2014 16:14

Re: ECC Batteries GmbH Made in Germany

Hallo.

Zitat
Sven Salbach
Die Zyklenlebensdauer der Headway und der ECC ist aber deutlich geringer angegeben als die von vielen anderen LiFePos

Das halte ich bzgl. ECC für nicht korrekt.
Quelle für diese Aussage ?


Also im Datenblatt der 48 Ah ECC LiFePo Zelle wird als Zyklenzahl bei 85% DOD mit > 5000 angegeben.
[www.eccbatteries.com]

Das dürfte deutlich über dem Niveau der Chinazellen liegen.
z.B.:
-Sinopoly 60Ah, 2000 Zyklen bei 80% DOD
[www.sinopolybattery.com]
-CALB CA100FI, 100Ah, 3000 Zyklen bei 80 % DOD
[media3.ev-tv.me]

gruß
evdriver

von evdriver - am 24.01.2014 14:42

Re: ECC Batteries GmbH Made in Germany

Das stimmt schon..nur sind die ECC Zellen auch noch nicht wirklich verfügbar..zumindest nur in homeopatischen Dosen...Datenblätter werden oft noch korrigiert.
Ich gehe davon aus, das das auch hier der Fall sein wird.
Desweiteren fällt auf, das die Spannungsbereiche einer Winston angegeben sind und nicht die von Headway oder Calb...
Mangels Testexemplare kann ich mich hier leider nicht auf eigene Erfahrungen oder Messungen stützen...hat vielleicht ein Grund das ich nach wie vor keine Zellen erhalten habe?...
Einige hatten damaks als ich anfragte, bereits Testzellen erhalten...

von Sven Salbach - am 24.01.2014 15:13
Na, etwas eingezickt.
Also ich habe von ECC promt ein faires Angebot mit Lieferzeit bekommen!!
Die sind zwar etwas teurer, aber dafür halt was gescheites.

Gruß

von Reindi - am 24.01.2014 19:00
Nä, eingezickt nicht.
Angebote habe ich auch...das bringt Dir aber noch keine Zellen...wie gesagt, homöopatische Dosen.
Würdest Du Produkte einer Firma ins Sortiment aufnehmen, wo Du niemals Deine Versprechen gegenüber Deiner Kunden einhalten kannst?
Seit gut zwei Jahren sollen ende des Jahres ausreichend Zellen verfügbar sein....
Versuch so mal Kunden zu beliefern...wenn das plötzlich mal welche lieferbar sein sollten, kann ich plötzlich zwei Monate später wieder monatelang nicht leifern..welchen Eindruck macht das?

von Sven Salbach - am 25.01.2014 08:56
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.