Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Batterie
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
el El, Andi aus Bad Essen, R.M, Sven Salbach

Balancertod

Startbeitrag von el El am 20.03.2015 12:46

hallo,
Hab heute beim Umbau auf 3Gang das erste Mal seit einigen wochen wieder mal den Deckel hoch gehabt, und was sehe ich? einer der Balancer leuchtet rot! Nich so stark wie bei vollem balancen, aber doch etwas. Er war auch leicht warm, nicht heiß. Ja, mir ist in letzter Zeit eine minimal niedrigere Spannung der ersten Zelle (dort saß der balancer) aufgefallen, ich hatte das auf die Celllogs geschoben, die entnehmen ja auf den ersten Zellen den Strom. Hab dann wie angewiesen den Balancer in Spiritus gebadet, keine Abhilfe. Er ist also hinüber. Die Zellspannung war weit weg von der Balancerspannung, etwa 3,20V

Interessant an der Sache ist noch, daß der balancer bei Verpolung NICHT Strom verbrennt. ich hatte aber gehört, daß er verpolt die Zelle leersaugen würde? Vielleicht muß ich das Ding einfach nur verpolt einbauen und es läuft wieder :rolleyes:

Hab Ihr schon mal gehört, daß ein toter balancer nicht aufhört, zu balancieren? Mir sind nur die bekannt, die gar nicht mehr balancieren.

Ach ja, es ist einer dieser mit 2,1A bis 2,4A bezeichneten balancer, die mit den 3 rechteckigen Widerständen.

Antworten:

deshalb mag ich die externen Varianten lieber als die Zellplatinen, hatten wir ja gerade vorgestern das Thema hier im Forum :-)

von Sven Salbach - am 20.03.2015 15:27
Hallo

Ist normal wenn der Transistor kaputt ist. Deshalb mag ich die Dinger ja nicht, die haben nicht mal ne Sicherung drinnen.

Gruß

Roman

von R.M - am 20.03.2015 18:25
aha, normal ist das also :(
Gut daß ichs rechtzeitig bemerkt hab.

von el El - am 20.03.2015 18:58
Hallo

Am besten Sicherung dazwischen und Balancer nach dem Laden abschalten.

Ich verwende deshalb Transistoren aus dem Automotiv Bereich die melden wenn sie kaputt sind, Sicherung habe ich aber trotzdem drinnen.

Auserdem trenne ich das BMS nach dem laden über Relais ab.

Kaputt gehen die Dinger weil keine Steuerung des Ladegeräts durch den Balancer erfolgt und dadurch Überlast vorprogrammiert ist.

Ein Transistor hat grundsätzlich 2 Möglichkeiten kaputt zu gehen entweder durchbrennnen und isoliert oder halt durchlegiert und durchgeschaltet. die 2. te Möglichkeit ist allerdings die häufigere.

Gruß

Roman

von R.M - am 20.03.2015 19:49
Naja, die Ladegeräte werden bei mir nicht durch die balancer angesteuert, sondern durch die celllogs, der Strom geht ja sofort auf 1A zurück wenn irgendeine Zelle die Ladeendspannung erreicht und ich laß die Kiste dann auch nicht tagelang balancieren.

Sicherung dazwischen und balancer nach dem Laden abschalten ist schwierig, wenn die balancer auf den Zellen sitzen.

Ich habs! Die Sonnenfinsternis war schuld daran! ;)

Danke nochmal.

von el El - am 20.03.2015 19:57
...dachte gerade ,ich hätte ein Deja vu :)

Ja, ich kenne das Phänomen auch.

von Andi aus Bad Essen - am 21.03.2015 20:57
ich hab sie einfach alle in einen sichtbaren Kasten gebaut.

von Andi aus Bad Essen - am 21.03.2015 21:01
Ja Dein Kasten ist sehr schön! Doch auch da hilft nur eine Hupe dran, die die ganze Nachbarschaft Nachts weckt, wenn wieder mal ein balancer stirbt :eek:

von el El - am 21.03.2015 22:11
ach was, einmal draufgucken pro Tag reicht aus. Alle lichter aus ?...gut... fahren
Außer Du hast nur 40er Akkus drin.
Schon 60er sollten den Balancern nahezu 24 Stunden standhalten.
Jjeden Tag den Akkukasten aufschrauben, da hätte ich keinen Bock drauf.

Aber die Junsis zeigen das ja auch an. Es sieht dann aus wie eine Zahnlücke in der Balkenanzeige....

von Andi aus Bad Essen - am 21.03.2015 22:43
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.