Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Batterie
Beiträge im Thema:
38
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Monat, 4 Wochen
Beteiligte Autoren:
thegray, Loelle, Ernscht, Mike-Colenta, R.M, wolfgang dwuzet, Jens Schacherl

Renault Express/Clio Lader + ULC Experten

Startbeitrag von Mike-Colenta am 21.01.2016 19:22

Hallo Zusammen,
mein Express macht leider mucken beim Laden und ich bräuchte einen Experten Rat:-)
Fehlerbeschreibung:
Fahrzeug fährt normal etc.
Alle Littlefuse Sicherungenen sind I.O.,
Fahrzeug Läd nicht, Lüfter im Akkukasten laufen nicht an, verliebende Ladezeit wird aber angezeigt.
Daraufhin dachte ich "Wird wohl der Lader sein" und habe ihn gegen meinen zweitlader aus meinem anderen Express getauscht (dort läuft der Lader).
Also alles Angeklemmt- spannung oben an den abgängen der Littlefuse gemessen =Liegen 95V an aber nur heftige Relaisgeklapper im inneren des Laders zu hören...
Merkwürdigerweise ziehen die Hauptschütze nicht an-messe also nur die 95V (vll. prüfspannung???) vom Lader-meine gemessene Batteriespannung liegt bei ca 115V-also haben die Hauptschütze eindeutig nicht zugeschaltet.
DC Zangenampermeter in Lader-Batterieabgangsseite + eingeschliiffen= 0.05A Strom-also Nix-ehr der Messfehler des 60A Zangenmeters

Obwohl der ULC mir nix gegen das Laden sagt (außer standart "Isolationsfehler" wenn Fahrzeug mit Ext Stecker gestartet wird) fallen die Hauptschütze ab sobald ich den "Franzosenladestecker" einklincke...
Meine Frage genau:
Welche bedingungen müssen vom ULC gesetzt werden um die Hauptschütze zum Ladevorgang zu schließen?
Einzige Unterschied zu früherem Laden sind nun die niedrigen Außentemperaturen (bei 15Grad außentemp hatte mit der ULC mal +27 Grad angezeigt obwohl die Tempfühler im Akkukasten eigentlich noch ganz OK Funktionieren....) Nun haben wir hier Minusgrade-Habe ich eine Invertierte Temperaturauswertung???
Viele Fragen-Sorry aber schonmal vielen Dank an die Experten!

Antworten:

Hallo Mike
die UCL kommuniziert über ein Bussystem mit dem Lader, dies ist in den Unterlagen nicht wirklich zu ersehen. Eventuell ist da ein Leitungsbruch. Es kommt auch häufig vor das Wasser in die UCL eindringt, zumindest ist das beim Clio so. Welche UCL Version hast Du im Express?
Hast Du ein XR25 um Fehler auszulesen? Was sagen da die Temperaturfühler? Zeigt das Display so was an wie "Laden Unmöglich? Sind die Lüfter i.O. die werden abgefragt (ich habe meine durch eine kleine Lampe ersetz, da ich keine Lüfter mehr brauche). Ist deine 12V Batt. i.O., wenn die Spannung zu gering ist macht die UCL auch zicken.
Bin gespannt was das ist!
MfG
Lölle

von Loelle - am 22.01.2016 10:29
Ich noch mal
Der unterschied zwischen Clio und Express ist nach meinem Wissendstand das die Anschlüsse für Ladesteckerkontakt und Haubenkontakt getauscht sind. Wenn Deine UCL durch eine leere 12V Batt. oder durch irgendetwas anderes meint sie ist in einem CLIO, dann würde beim einstecken des Ladesteckers sie meinen die Haube ist offen und die Hauptschütze falle ab.

Dies ist nur eine Theorie, ich habe das mit einer UCL 7.12 ausprobiert.

MfG
Lölle
[attachment 1715 DSCI0784.JPG]

von Loelle - am 22.01.2016 14:22
Nochmal ich
Hast Du das einfachste schon versucht? 12V Batt. abklemmen 10 sec. warten wieder anklemmen.

Gruß Lölle

von Loelle - am 22.01.2016 15:18
Hallo, erstmal vielen Dank für die schnellen antworten.
12V Batterie ist schön voll und ich hatte auch die UCL mal resettet als ich das "andere" Ladegerät eingebaut habe. Leider ohne erfolg-das Ladegerät welches in meinem anderen Express läuft, klackert nur wild in dem "Fehler-Express". Ich werde nächste Woche an ein XR25 rankommen und mal auslesen. Ich habe auch noch Schaltpläne vom Lader gefunden.
Interessant ist das auf meinem Lader der bisweilen in dem Fehler-Express eingebaut war, "Clio" steht...in meinem anderen express mit dem Funktionsfähigen lader, ging die "Lade LED" nie. Gibt es unterschiede in der PIN belegung?
Lüfter im Akkukasten waren bis zu letzt noch OK (falls du die meinst, werde am WE mal die Stecker abziehen und Prüfen). Das Ladegerät habe ich noch nicht offen-um die Lüfter mal laufen zu lassen:-)
P.s. Hast du dir einen Simulator für die UCL gebaut? Schönes Gerät :-)
Grüße!
Danke!

von Mike-Colenta - am 22.01.2016 18:35
Update-!
Folgende Tests habe ich am Fahrzeug durchgeführt.
1. Vermeindlich "Defektes" Ladegerät wieder eingebaut
2. Fahrzeug nebenverbraucher eingeschaltet um DCDC Einschaltung zu provozieren (Ohne Ladestecker). Hauptschütze ziehen an. Batt Spannung steigt auf 13,8V, spannung HV liegt auf DC Link oben überall an.
3. Nebenverbraucher abgeschaltet, zündung aus. Gewartet bis Schütze abfallen. 12V Spannung sinkt auf 12,8V, HV DC Link 0V.
4. Ladestecker eingesteckt. 114V Liegen am HV DC Link überall an. DCDC Läuft an da Batt 12V= 13,8V. Zusatzverbraucher eingeschaltet-HV als auch LV Spannung bleiben stabil hoch.
Kein Hauptschütze schalten....
5. Ladestecker wieder ab. Nebenverbraucher an bis Hauptschütze schalten und DCDC anläuft.
(Zündung aus, nebenverbraucher aus, Zündschlüssel abgezogen aber Schütze noch angezogen + DCDC läuft) . Jetzt Ladestecker gesteckt- Schütze fallen sofort ab (sobald die beiden im Franzosenstecker gebrückten Kontakte bordseitig kontaktieren).

Ich vermute: Ladegerät OK da ja Spannung gestellt wird und auch Strom gezogen werden kann.
Aber keine Ladefreigabe vom UCL.
Evtl. Temperaturfühler fehler....
Nächst Woche kann ich das mit einem Leih XR25 überprüfen :-) Freu mich.
Kennt jmd. die Bedingungen für eine erfolgreiche Ladefreigabe des UCL´s?
Danke! Grüße

von Mike-Colenta - am 22.01.2016 20:07
Was sagt dein Display? Oder geht das nicht?
Beim Clio kommt dann Anlassen unmöglich oder Haube offen.

Gruß
Lölle

von Loelle - am 22.01.2016 22:01
Moin Mike
ich hänge mal die Schulungsunterlage an.
Seit 31 ist für dich interessant
Ich hänge nur die Seite31 an! Die ganze Unterlage ist zu groß.

Wenn Du noch etwas an Unterlagen brauchst müssten wir uns mal per Mail austauschen.
Ich hätte auch die Schaltbilder des Controllers.
Mich würden die Unterlagen vom Ladegerät interessieren.

Zu meinem Simulator: Ja, den habe ich mal gebaut weil ich dachte die UCL ist das Wichtigste im Clio.
Ist ein schönes Spielzeug. Daran kann man halt einiges ausprobieren.

Unter anderen das beim Clio zum Express Haubenkontakt und Ladekontakt getauscht sind. Wenn alles in Ordnung ist und man die Haube öffnet fallen sofort die Schütze ab. Den Haubenkontakt haben aber fast alle abgeklemmt, weil es nervt wenn man die Haube öffnet und nichts mehr messen kann.
Die Entscheidung ob es ein Clio oder Express ist, ist der Anschluss 30 vom 55pol. UCL Stecker.
Masse beim Express und offen beim Clio. Sollte der Masseanschluss beim Express gebrochen sein, mein die UCL nun einen Clio zu versorgen und wenn nun der Ladestecker eingesteckt wird bekommt die UCL die Meldung "Haube offen" und die Schütze fallen ab. Das müsste aber auf dem Display zu lesen sein! Und es ertönt noch ein Signal aus dem Lautsprecher, den haben aber auch viele abgeklemmt, weil das Ding sehr laut ist wenn man die Tür öffnet.
Ich wünsche Dir gutes Gelingen bei der Fehlersuche.
Lölle



[attachment 1716 schulungS31.pdf]

von Loelle - am 23.01.2016 09:58
Hier kannst Du sehen wo die LED am Ladegerät angeschlossen ist.
Lölle
[attachment 1717 LEDLadeg.pdf]

von Loelle - am 23.01.2016 11:00
Masse beim Express und offen beim Clio. Sollte der Masseanschluss beim Express gebrochen sein, mein die UCL nun einen Clio zu versorgen und wenn nun der Ladestecker eingesteckt wird bekommt die UCL die Meldung "Haube offen" und die Schütze fallen ab. Das müsste aber auf dem Display zu lesen sein!


Soweit OK Logisch - hm aber das mit der "Unbedingtheit" würde ich in Frage stellen - zb. Firmware, am Ende ist es so aber die Anzeige zeigt nicht das besagte an:rolleyes:

von thegray - am 24.01.2016 19:17
Super, vielen Dank für das Pdf.
Massebezug auf der Messerleiste werde ich Prüfen!
Ich habe keine ungewöhnlichen Meldungen auf dem Display wie "Laden Unmöglich" etc. Lediglich verbliebene Ladezeit und "Störung Isolationsfehler"-"Anlassen Unmöglich"-bedingt durch den Stecker.
Meine Schaltungsunterlagen werde ich mal scanen und kann sie dir dann auch zusenden-braucht nur noch etwas Zeit.
Verdächtig ist das ich genau die 114V + DCDC sehe...also vermutlich wie bereits erwähnt komische Temperaturfühler Werte. Sobald ich das XR25 da habe wird sich hoffentlich das Rätsel lösen,
Für den Fall das die Sensoren kaputt sind, kennst du einen Ersatztyp bzw um was für einen Sensor handelt es sich PTC/NTC? Irgendwie habe ich einen Wert von 5,xKohm im Kopf bei 20Grad.
Vielen Dank nochmals für die schnelle Rückmeldung!

von Mike-Colenta - am 24.01.2016 21:25
Hallo Mike
ich habe mal die drei Potis an meinem Simulator auf 20°, 40° und 0° eingestellt (auf dem XR25 abgelesen), dann die UCL abgeklemmt und die Widerstandswerte gemessen.
20° > 3,48kOhm
40° > 1,56kOhm
0° > 9,18kOhm

das passt auch mit meinen Unterlagen, da hat einer handschriftlich 3,6kOhm bei 20° eingetragen.
Hänge ich an!
MfG
Lölle
[attachment 1722 Dokument1.pdf]

von Loelle - am 25.01.2016 08:08
Ich nochmal
habe mal beim Clio das ausprobiert, so wie du es beim Express gemacht hast. Auch beim Clio ist es so das beim einstecken des Ladesteckers (ohne Schuko in Dose) sofort die Hauptschütze abfallen.
Das scheint also normal zu sein.
Erst nach einstecken des Schukosteckers ziehen dan nach einiger Zeit die Schütze wieder an.

Vieleicht kann das nochmal einer mit einem Clio oder Express mit neuer Software testen.
Meineist 7.18M.
Gruß
Lölle

von Loelle - am 25.01.2016 14:09
Servus Mike,

bei meinem Express war mal der Masseanschluß vom 12V-Akku zur Karosserie korrodiert.
Sobald die Hauptschütze anziehen wollten ist die 12V-Spannung zusammengebrochen was zu sehr merkwürdigen Effekten führte. Elektronikfehler aber keine Meldung am Display usw.
Vielleicht auch mal checken...

Gruß Jens

von Jens Schacherl - am 26.01.2016 08:56
vielen Dank für die vielen Tips, am Samstag ist Diagnose Tag!
Ich denke das die 12V Versorgung OK sein müsste da ich längere Zeit aus der Batterie ziehen kann (lüftung etc.) bis die schütze anziehen und der DCDC anspringt. Ich Tippe immernoch auf "Tempfühler" oder "Masse an Ladegerät" problem.
Danke! Ich melde mich zurück mit hoffentlich guter diagnose!

von Mike-Colenta - am 28.01.2016 19:19
Im mal etwas abwegig gedacht aber wenn ich "System Progr." wäre......und Isolationsmessung mache.

Könnte ich mir vorstellen das dies Verhalten eben auch damit zusammenhängen könnte (ja ja - auch wenn ich wes das der Lader wie dc/dc galvanisch getrennt)

von thegray - am 29.01.2016 13:53
Hallo,
Rätsel gelöst:
Mit XR25 ausgelsen D40 #26 = Tempfühler kleiner Battkasten= 78Grad, #27Tempfühler großer Battkasten= 8Grad.....
Tempfühler 1 Abgeklemmt und durch 2,68KOhm 1/4W Widerstand ersetzt (entspricht 27Grad laut XR25). Ladung begint!
XR25 D41 #01-07 = Alle Werte schön!
Ladegerät erkennt das es ein "Rapid" ist-also Massebezug da.
Das Ladegerät beginnt erst mit der Ladung wenn die Temp. im mittel (beide Sensoren Mittelwert gebildet) bei 35Grad ist (Lüfter im Akkukasten= ein, DCDC Ein- über Ladegerätspannung von 114V, Hauptschütze aus)
Ich werde den Defekten Sensor durch einen Standart NTC 2,2K ersetzten als schnelllösung da ich im Hof keine Bühne habe- vergleich steht noch aus ob der NTC in etwa an die Kennlinie des Funktionsfähigen im Akkukasten 2 kommt.
Ich werde Berichten....leider regnet es gerade in strömen....
Vielen Dank für die Hilfe!

von Mike-Colenta - am 31.01.2016 11:56
Hallo Mike
schön das Du den Fehler gefunden hast.
Kannst Du nicht einfach den Außentemperaturfühler für den defekten einsetzen, als Außenfühler nimmst Du da einfach einen Widerstand.
Bei den frühen Versionen waren es drei Batt.-Sensoren, bei den Neueren zwei Batt.- und ein Außen - Sensoren. Müssten aber alle gleich seien.
MfG
Lölle

von Loelle - am 31.01.2016 16:24
Update:
Im Prinziep ja -wo finde ich den Außenfühler beim Rapid?Ich habe mal gehört das der Serien -Benzien Clio wohl den selben sensor im Spiegel hätte?... mit dem 2,2K NTC klappt das ganz OK, hat 6Kelvin unterschied zum Original also 6Grad Aktuell =12Grad NTC-das ist ganz OK weil ich den neuen NTC von unten auf den ersten Linken Saft geklebt habe (in einer windgeschützen Ecke). Die Schlechte thermische Anbindung sollte durch die +6Kelvin in etwa ausgeglichen sein....und da das Ladegerät ein Mittelwert bildet ist die leichte Erhöhung auch OK. Wenn ich die Kästen mal wieder ausbaue, ersetzte ich die Sensoren mit solchen gleicher Kennlinie.
UCL Version 5.04 habe ich ausgelesen :-) überladene Ah std habe ich mal zurückgesetzt da ich die Wasserwartung einzeln bei den Blöcken mit Labrnetzteil durchgeführt hatte....aber viel geht bei den Blöcken leider nicht mehr...mal sehen Wartungsladung läuft gerade....noch 45Min und nur 46Ah nach 4Std Ladezeit...
Da werden ein zwei oder mehr defekte Blöckchen drin sein...
Hat jmd eine Gute Idee um die zyklieren? Was nutzt ihr als Lastwiderstand?
Danke! Grüße!

von Mike-Colenta - am 31.01.2016 19:38
Hallo

Edelstahl Blech 2 * 15 mm ca 1m lang oder 3 12V 150 W Autolüfter auf 6 V umgebaut, Motor muß mit 12 V Netzteil betrieben werden.

Gruß

Roman

von R.M - am 31.01.2016 20:07
Hallo bin neu hier, und habe schon viel von Euch gelernt hier gibt es echt Profis,
habe eine Express bj 1998 Version 8.... UlC, wenn es Funktionier passen in die Batterien 105AH
Habe die gleichen probleme wie Mike (Keine Ladung nach einstecken des Ladekabels) nur leider liegt es nicht an den NTC`s

Habe die Verkabelung mit einem Isolationsmessgerät überprüft, alle Werte über 1MOhm.
Die NTC mit 7KOhm habe ich gegen Widerständ (Zwei Stück) 3,5KOhm getauscht .
Alle Maßnahmen haben nicht zum Erfolg geführt. Ladegerät gibt keine 108V ab.
In den Foren im Internet wird die Anzeige Isolationsfehler beim Einstecken des Ladekabels als normal beschrieben.
Im Handbuch steht, dass die rot Lade-LED nach dem Einstecken des Netzsteckers dauerhaft leuchtet, bis zum Ladebeginn.... dann blinkt. Die LED leuchte bei meine Express nicht.
Kann es sein, dass das Ladegerät defekt ist?
Kann ich noch was prüfen?
Danke für das lesen.
liebe grüsse ernscht

von Ernscht - am 12.07.2017 21:54
Nachtrag: laufen die Lüfter mit einstecken des Netzkabels 230V?
Danke fürs lesen
lg erscht

von Ernscht - am 13.07.2017 09:56
Wird erstmal nicht weiterhelfen - aber als Hinweis.
Die rote LED wird direkt von der Cpu des Actia LAders angesteuert

von thegray - am 14.07.2017 21:13
Grundlegend ja - ist nur 1Jahr her das....

Deswegen kann ich nichts genaues sagen - aber wenn ich mich richtig entsinne

Geparkter zustand Passiv; Versorgung rein kurz danach Klack der beiden Relais und danach wenn der Lader die LED ansteuert die kommt die UCL mit den Lüftern.

100 Ah nur dann sind die Batterien aber schon runter - dann werden evtl. einige auch gut driften ->Einzelspannungsanzeige verbauen ist da Wahl der Mittel um die nicht zu Stark zu stressen.

von thegray - am 14.07.2017 21:20
Danke für die Antwort, Entschuldigung für die späte Reaktion von mir dachte ich schreibe ins Leere!
Deine Antwort mit LED usw. hat mir was gebracht, ich bin sicher, dass der Lader defekt ist!
und nun versuche ich Saft in die Batterien zu kriegen ohne Lader.
Habe wenig bis null Ahnung, aber arbeite mich rein!
Was meint Ihr, wie kann ich die Batterien noch lange am Leben halten? 50km Reichweite reichen mir. Habe den Expertenmodus entdeckt kann den aber nicht richtig deuten hat da jemand infos, Ich sehr nur das der Bus nicht mehr arbeitet wenn der Ladestecker 230V engesteckt ist.
Kann man den Lader reparieren?
Sorry viele Frage!
Gruß Ernscht

von Ernscht - am 17.07.2017 20:25
Im Prinzip ja - und letztens habe ich sogar eine Anzeige gesehen denke ich.

Totalausfall ist allerdings wenn es schon leicht geschmort riecht Ohne den Deckel zu liften, habe schon zwei Lader gesehen die die Hauptplatine wegekokelt hat.

ansonsten schon.

Nicht voll geladen rumstehn lassen, wenn es lange wäre "wegen Ersatzlader" dann einzeln entladen und Kurzschlussbrücke setzten JE BLOCK BITTE wenn man an den Standort einen Hebebühne hat oder sich mit Auffahrrampen und hebe Vorrichtung behelfen kann.

50KM pakste auch mit fertigen Akkus!

ABER in jeden Fall Einzelblocküberwachung verbauen Damit man sieht was die Driftenden und schwachen sind - die Schwachen sind dann Ladegrenze und Entladegrenze.

Aber 50 packste im Sommer mit Akkus die Nomminal schon auf 60-70% runter sind - Hauptsache du lädst die nicht über den Actia LAder ständig über - dann sind die schneller hin als dir Lieb weil der erstmal über die Gesamtspannung geht; dann über die 140AH bzw 100AH Plus 20bis 30% Aufschlag - und die schwachen die dann
Übervollen die Energie in Wärme und Wasserverbrauch überführen und das wiederrum in Spannungsabfall was die Gesamtspannung .... was den Lader je nach Lade-Counter auch zum weiter Laden bringt - das STRESST die schwachen ganz ungemein.

Schnell haste dann Zellschlüsse die du nicht immer an Inkontinenz oder Leistungsabfall spürst was dann die anderen Blöcke weiter stresst und zwar mahr als vorher.

Und wenn dann ein Paar Blöcke .......wirds Teuer und Nerfig.

Mit EBÜ ist die Gefahr geringer und wenn eine Zelle von den 100V wegbleiben siehst das sofort und weist das was getan werden muß

Also mal stark vereinfacht

von thegray - am 19.07.2017 22:30
Danke für die Antworten auf meine Fragen! Danke thegray, bringst mich auf gute Ideen werde die Batteriekästen öffnen (wahrscheinlich nach 19 Jahren zum ersten Mal) und ein Einzelladung und Überwachung zu verbauen. habe eine DC-Leistungsmesser besorgt um die verbrauchte Energie zu messen. Der Lader riecht nicht, habe die Hoffnung, dass ich jemanden finde der da Lötkolben (Hand) anlegen kann!
Notfalls werde ich die Zelle einzeln laden mit 6V laden aus dem Baumarkt?!
Der Renault Express macht richtig Laune auch wenn er noch nicht so will wie ich.
Viele Grüße in die Runde ganz im Ernscht

von Ernscht - am 20.07.2017 21:46
NA ja Einzelladung ? Mit was für einer Ladetechnik - der Lader sollte schon Ladekennlinen für NICD-Offen haben!
Wasserwartung ist dann auch ein Thema ohne regelmäßige Kontrolle macht man die Dinger auch kaputt.

Also nur mal so ....das einfachste wäre einen Lader verbauen und einfach 20 DMM-Module über Steckverbindung am Kasten verkabeln.

von thegray - am 21.07.2017 13:32
Hallo habe geschraubt bis jetzt tachowelle ist noch am Ar... abgerissen direkt am Getriebe.
Was ist ein DMM-Modul?
sorry bin ahnungslos!
Heute kam, nach einschalten der Zündung Rauch aus dem Lader ein rundes Teil (gelblich) hat ein großes Loch geschwitzt und hat die Kiste richtig schwarz gemacht! Kannst Du einen Lader empfehlen?
gute Nacht!
im Ernscht

von Ernscht - am 21.07.2017 22:54
hallo ernscht,
für ahnungslose der beste tip
immer mal ein foto machen, vieleicht läßt sich das gelbe dings ja auswechseln....
bye wolle

von wolfgang dwuzet - am 22.07.2017 04:46
das ist das Räuchermänchen!
Kann man so ein Ersatzteil bekommen?
[attachment 2402 IMG_20170722_133544_577.jpg]

von Ernscht - am 22.07.2017 11:55
Tja Gelb sacht mir im Moment weniger - aber wenn ich richtig vermute ist der Lader jetzt unrettbar hin weil es nun die Platine selbst gehimmelt hat.

von thegray - am 23.07.2017 06:18
JA JA das ist aus dem Leistungsteil; da muß alles Sauber gamcht werden um zu sehen was noch alles in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Dann kann ein Actia-Lader-Spezialist sich drüber Gedanken machen was noch alles an Komponenten defekt sein könnte.

von thegray - am 23.07.2017 06:21
Hallo

Vor alle ist das Teil warscheinlich nicht die Ursache sondern das Ergebnis eines anderen Defekts.

Gruß

Roman

von R.M - am 23.07.2017 07:51
Schön formuliert!

von thegray - am 23.07.2017 17:19
Hallo in die Rund,
Update:
1. werde versuchen den Lader reparieren zu lassen!
2. Parallel werde ich die Einzel-Ladung und -Überwachung der Zellen projektieren, wer kann mich beraten!?
Wie messe ich die Leistung die ich aus dem Batterien nehmen (um die Reichweite zu berechnen)?
Welchen Lader kann ich da nehme um in 5-10h die Batterien zu laden?
Wie verkabele ich das vernünftig Stecker usw.?
Was ist ein DMM-Modul?
Hier mein Lader 2 Amper pro Stunde:-(
[attachment 2403 IMG_20170723_220708_195.jpg]
im Ernscht
Hier die Platine
[attachment 2404 IMG_20170722_133931_235.jpg]
Viele Grüße
Ernscht

von Ernscht - am 23.07.2017 20:16
Also wenn du einen Anderen Lader - müßtest einen von z.B. Zivan nehmen und denn auf die Zielspannung und Nicd mit einer Neuen CPU versehen lassen. Für die kein Hexenwerk.

Aber erstmal setzten bevor man um Preis fragt.

Die Kommunikation mit der original ECU kann man natürlich dann Knicken.

Wenn alles im Original wie die Elektronik das erwartet - Brauchste beim Renault nichts zu berechnen - macht die ECU alles selbst und zeigt das während des Betriebs an.
Stomstärke in 45A Schritten ; Ah und Reichweite ; Durchschnittliche Verbrauch. alles in der LCD Anzeige in der Mitte über der Heizungsregelung.
Sollte man eigentlich schon gesehen haben!

DigitalMultiMeter oder eben die Einfachste Variante mal als Anregung Ebay 232351742802 Mini DC 2.5-30V LED Panel Voltage Meter 3-Digitalanzeige Voltmeter V20D
Davon lassen sich 20Stück wenn es sein muß auf der Fläche von 2 großen Bierdeckel unterbringen.


Normale Netzteile ; oder sogar Bleilader vor allen aufpassen. Eigentlich schon geschrieben kann die Akkus wenn unkontrolliert hoffnungslos überladen.

von thegray - am 23.07.2017 22:09
Erstmal Danke für die Unterstützung, und die guten Tipps, werde mich nun an die Arbeit machen und hier über den Fortschritt berichten im
Ernscht

von Ernscht - am 24.07.2017 20:49
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.