Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Batterie
Beiträge im Thema:
18
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Sven Salbach, Rappelkisten-Stephan, Richard, el El, thegray, zepol, Andi aus Bad Essen, R.M, wolfgang dwuzet, Karlfred

Drei Ladegeräte benutzen und City El Heizung extra

Startbeitrag von Rappelkisten-Stephan am 16.04.2016 11:38

Hallo !

Wahrscheinlich hätte ich kein neues Thema anfangen dürfen.
Aber so richtig fand ich meine Thema jetzt nicht bei der Suche.
Ich bitte also um Entschuldigung wenn ich als Anfänger hier was falsch mache.

Also nun meine Frage oder mein Problem:
Ich besitze ein City El als 36V-Version und zugelassen mit kleinem Kennzeichen.
Es ist vom Baujahr 1999 und fährt mit drei Blei-Vlies-Akkus jetzt schon über 2 Jahre ganz gut.
Das "alte" Ladegerät war Altersschwach und wurde von mir durch 3 Ladegeräte ausgetauscht.
Jedes Ladegerät ist fest mit jeweils einer Akku verbunden. Auch sind noch 2 Balancer zwischen den Batterien angebracht. Soweit funktioniert das auch alles gut.
Meine Frage nun: Kann man um irgendeinen Stromverbrauch im Stand zu vermeinden irgendeine Technik unter dem Sitz ausbauen, da diese vielleicht nicht mehr gebraucht werden ???
Unter den Platinen befindet sich so glaube ich auch noch die Laderegler vom "alten" Ladegerät. Oder ist es besser alles so zu lassen. Bin nur ein Laie was Technik angeht.

Die zweite Frage:
Ich habe das Gehäuse des alten kaputten Ladegerätes "entkernt" und eine kleine zusätzliche Batterie eingebaut. Darüber läuft der kleine Verstärker für mein MP3-Player.
Nun meine Frage als Winterfahrer. Kann man ohne viel technischen Verstand die Heizung des City el so umpolen, dass ich NUR die Heizung den Strom aus meiner Extra Batterie bekommt ???
Oder ist das technisch zu aufwändig ???

Noch eine kleine dritte Frage:
Bei meinen digitalen Tacho sind viele SMD-LED kaputt. Ist das Problem bekannt und sind diese wirklich meistens kaputt oder sind es nur "kalte" Lötstellen meistens ???
Gibt es eine einfache Lösungserklärung dafür ???

Mit bestem Gruß und vielen Dank im voraus von Stephan
[attachment 1812 Cityel1.jpg]

Antworten:

Nein, Du kannst kein Strom sparen, der Haupverbraucehr sind der DC/DC, der muss anbleiben für Warnblinker...und der Controller
Da Blei Akkus aber sowieso immer geladen sein sollten, wäre es sinvoller die eifnach immer Standby zu laden, als alles abzuklemmen, wenn Du länger nicht fährst.
Zusatzakku als heizung amcht KEINEN SINN, nicht mal eine Überlegung wert!!
Meistens sind LEDs defekt..besorg Dir von reichelt neue, die schwächsten oder zweitschwächsten sind gut, alle anderen sind nacht furchtbar grell und lenken ab!
Sind das Autobatterien?
Die halten maximal 80 Zyklen also ca 3000km MAXIMAL!!! rechne ehr mit 2500..also rausgeschmissenes Geld..Blei Vlies oder LiFePo verbauen

Ache, das sind die LAdegeäte .-) Alles gut :-) Dann hast Du hoffentlich richtige Traktionsbatterien verbaut :-)

von Sven Salbach - am 16.04.2016 13:25
Sven, das hinter der Rückenlehne sind die Ladegeräte ;)

von el El - am 16.04.2016 13:52

Re: City El Heizung extra

Die Heizung nimmt ca. 10A in jeder Heizstufe, also 20A bei Vollstoff. Rechne Selbst ;-).

von Richard - am 16.04.2016 14:53

Re: City El Heizung extra

Hallo

Und vor allem 36 V nicht 12V.


Gruß

Roman

von R.M - am 16.04.2016 17:57
Hallo !

Erst einmal möchte ich Danke sagen für die schnellen Antworten.
Schade das manches nicht so einfach klappt, wie man es sich als Laie manchmal vorstellt.
Was die LED angeht, fahre ich halt noch damit weiter. Die wichtigsten funktionieren ja noch.
Irgendetwas ausbauen zum Stromsparen ist auch abgehakt und ....
Keine Sorge...es sind nicht gewöhnliche Autobatterien verbaut. Schließlich bin ich schon fast 5000 km (in über 2 Jahren) damit gefahren. Ich habe schon auf eine hohe Zyklenanzahl geachtet.

Was die Heizung angeht, möchte ich nochmal nachhaken. Auch wenn es nervig wirkt.
Kann man eine extra Batterie halbwegs ohne Probleme anschließen ? Oder sind dann aufwändige Arbeiten (Löten usw) mit hohen Risiken verbunden ???

Gruß Stephan aus Warendorf

Und was den City El angeht, habe ich hier in meiner Monopolstellung in WAF bisher nur positives Feedback bekommen. Hoffe das der Trend zu immer bessern und günstigen Elektroautos oder ähnlichen anhält.

von Rappelkisten-Stephan - am 16.04.2016 18:07
Die Umsetzung ist relativ einfach. Die Heizungen werden durch F1 und F2 vorne im Angelrahmen abgesichert. Das ist also der Ideale Einspeisepunkt. Um Sie zu füttern brauchst Du aber mindestens drei gute 20 Ah Bleier um die Belastung der Akkus im Rahmen zu halten.
Dann lieber in Richtung KFZ Standheizung weiterdenken.
Nach zwei durchgefahrenen Wintern kann ich Dir allerdings sagen, dass es zumindest hier im Bergischen ausreicht den Haubenspalt abzudichten, den Umluft/Außenlufthebel in die Mitte zu schieben und eine Wärmflasche vorne unter die Scheibe zu legen. Zumindest für die 17km, die ich täglich fahre.

von Richard - am 16.04.2016 18:23
hallo stephan,
bevor du irgendwie versuchst die el-heizung über andere batterien zu betreiben,was auf grund des zusatz-akku-gewichts wieder zu einer reichweitenverkürzung führen dürfte,
kauf die zweistufige sitz-heizmatten, und mach dein el zugluftdicht,
wenn du dann noch zuhause 20 minuten lang einen föhn in den überrollbügel gesteckt und auf die frontscheibe gerichtet, laufen läßt, hast du es mollig warm, und beschlagfreie scheibe,
(ich hab den fön inzwischen fest reingebaut)
bye wolle

von wolfgang dwuzet - am 16.04.2016 19:40
vergiss die Idee..diese Überlegungen haben wir damals alle durchexerziert..als wir noch mit Blei fuhren.
Es macht keinen Sinn.
Zusatzakkus verpuffen ihre Leitung durch den Peukert Effekt mit der Heizung...
Daher muss alles über die Fahrakkus laufen...
Besser ist ie bereits vorgeschalgen, eine Carbon Sitzheizung aus Ebay für 70€ oder so..bin 6grad brauchst Du ddann keine Heizung.
Ein Elektroauto muss mit Sitzheizung und Infrarot heizen, keinesfalls mit Konvektion!

von Sven Salbach - am 17.04.2016 01:50
Zum sich einfach vorstellen:
Die Heizung läuft mit 36V und braucht ca. 400W oder 800W (11A oder 22A)
Also drei 12V Batterien in Reihe; für eine Stunde Heizung braucht man 22Ah
(man kann bei so hohem Strom etwa 50% benutzen, dann sind sie leer)
oder 44Ah, dabei ist man schon bei drei ausgewachsenen Autobatterien
(Größe und Gewicht) nur fürs Heizen. Neee!!!
Gruß K.-F.

von Karlfred - am 17.04.2016 06:04
Ich sag nur Sitzheizung und Rettungsdecke.

von el El - am 17.04.2016 09:37
§und Rettungsdecke."
das wäre mir zu blöd :-)
Dann lieber Sitzheizung, eine vernünftige mit ordentlich Dampf und IR Strahler.
Der BMW i3 hatte meine Idee geklaut ;-)

von Sven Salbach - am 17.04.2016 11:52
Sven, da bist Du doch hier in guter Gesellschaft. Die haben doch so ungefähr alles verwendet, was Ihr hier in den letzten zehn Jahren am EL entwickelt habt. Die Sparauslegung vom Rex, die Steuerungsarchitektur mit der Geschwindigkeitsvorwahl am Pedal und der automatischen Reku wenn man schneller als Vorwahl wird und all die anderen großen und kleinen Ideen. Waren wohl schlau genug hier mit zu lesen :-).

von Richard - am 17.04.2016 12:55
Hallo alle Zusammen,

vielen Dank für die guten Tipps und auch Anregungen auf die man sonst ja nicht alleine kommt.
In meiner Nähe scheint auch kein anderer einen City el zu besitzen.
Sitzheizung hört sich gut an. Ich hatte mal eine ganz billige aber das war wohl wirklich am falschen Ende gespart. Werde mich mal umschauen und eine vernünftige kaufen.

Ein schönes Rest-Wochenende allen die hier mir geholfen haben.

Gruß aus Warendorf von Stephan

von Rappelkisten-Stephan - am 17.04.2016 16:01
Nimm die carbonheizung die in den sitz eingebaut wird...das ist ganz einfach und viel besser!! Nimm die mit nur zwei stufrn nicht die mit dem drehrad die habe
..ärgert mich ständig

von Sven Salbach - am 17.04.2016 16:58
... Und dann noch ein Tip:
Bevor Du losfährst, stell nen normalen Heizlüfter auf und heize den Innenraum vor.
Wenn beim Losfahren schonmal alle möglichen Teile vorgewärmt sind, ist die Kälte danach viel besser zu ertragen.
Außerdem habe ich mir eine Heizjacke zugelegt. Damit wurde man auch von VOrne aufgewärmt.
Also Heizjacke, Decke über die Beine, Sitzheizung, Handschuhe und los.
ICh bin damit schon 90 km bei 0° gefahren ohne zu frieren.

von Andi aus Bad Essen - am 18.04.2016 06:13
optimaler als das ...
Plus geheizte Fussmatte ; plus geheiztes Lenkrad.

damit bleibt man bei 100%ED locker unter 200Watt und selbst bei tiefen Temperaturen an den wichtigen Teilen angenehm warm.

Aber Zugfrei muß die "Hütte" schon werden.

von thegray - am 18.04.2016 16:18
Hallo,

Alles gut dicht machen, Sitzheizung und wenn es ganz schattig wird: Skiunterwäsche und Fahrradhandschuhe. Dann geht es gut durch den Winter

von zepol - am 19.04.2016 21:55
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.