Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Batterie
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 9 Monaten, 1 Woche
Letzter Beitrag:
vor 9 Monaten, 1 Woche
Beteiligte Autoren:
Bernd Schlueter, Sven Salbach, Hotzi-47

Der Postbote war da: Bals Schukostecker

Startbeitrag von Bernd Schlueter am 09.11.2016 16:18

Kostet nicht viel, aber macht einen besseren Eindruck als fast alles, was ich bisher gesehen habe;
die Stifte gehen volle 2,5 cm durch den Kunststoff des Gehäuses, ich hoffe, ohne Luftzwischenraum. Damit dürfte die Chance für eine verbesserte Wärmeabgabe schon einmal sehr stark erhöht sein. Wäre da eine Luftkammer drin, würde ich diese anbohren und mit Wärmeleitpaste auffüllen.
Die stabilen Schraubanschlüsse sind geeignet zur Aufnahme einer dickeren Drahtstärke von über 2,5 mm² Querschnitt, die sehr stark zur Wärmeableitung beitragen. Das werde ich, so gut es geht, ausnutzen, denn ich möchte nicht die Schukodosen der Düsseldorfer Mennekes-Ladesäulen und die meiner Freunde ruinieren. Zu Hause lade ich schon CEE-blau. 14,5 Ampere, die brauche ich auch.

Einen wärmetechnisch geeigneten Stecker habe ich ja schon aufgetan, an dem ich eine zweite Gummischutzhülle entfernt habe, damit die Luft dorch einen ca 7 mal 30 mm großen Spalt direkt an den ebenfalls langen Kontaktstiften vorbeifließen kann. Leider nicht sicher genug, man kann die Stifte sehen und es regnet darauf...aber da hat noch nichts geschmort.

Jetzt also der Test mit den schwarzen Schafen unter den Steckdosen, die sich alle schon auf den Bals-Stecker freuen. Mennekes wohnt bei Arnsberg, Bals nicht weit davon, Kirchhundem. Wäre schön, wenn da etwas Verwendbares herauskommt. Ich werde ein Nickel-Chromnickel-Thermoelement an die Stifte liegen und mit Normal-Chinesensteckern vergleichen.

Der Schukostecker ist der wichtigste überhaupt, selbst, wenn er nur als Notstecker dient. Die Milliarden, die in Europa überall verfügbar sind, holt kein Mennekes so schnell ein. Keine Frage, natürlich habe ich auch einen stabil geschraubten Typ2, aber bisher habe ich nur einmal probeweise geladen. Ohne Verriegelung.

Ich bleibe in Verbindung mit Bals und werde berichten.

Ich habe den blauen zugesandt bekommen

Antworten:

Also im Grunde sieht der aus wie meine Steckerkompination von Obi....da hatte ich hier mal ein Foto veröffentlich..
Die Buchse hat eine Glimmlampe verbaut..ist eine OBI Hausmarke
Bin da schon einige male versehentlich drüber gefahren

[www.obi.de]



und

[www.obi.de]

von Sven Salbach - am 09.11.2016 16:23
@ Bernd:
Na Gratulation. Haben meine drängenden Hinweise doch was bewirkt.
Bals schreibt zum Querschnitt: "Querschnitte von 1 mm² bis 4 mm² können problemlos angeschlossen werden"

Was hat Bals an Euronen für den Stecker verlangt?
Ich habe schon mal bei diesem Laden bestellt, er hat den Bals Stecker auch.

Und Bernd: Milliarden Schukodosen ja, aber die meisten im Innenbereich. Schätzungen gehen von rund einer Million Aussensteckdosen aus. Ist auch schon eine Nummer, wo habe ich diese eine Million als Zahl schon mal gehört? War da was mit EVs und 2020?

@ Sven:
Kenne ABL ein wenig, ABL ist rund 40 km weg von mir, und die Vertreter für EMobilität waren sogar mit Ladestationen auf der eRuda dabei. Ein Vereinskollege aus dem Solarmobil Verein Erlangen entwickelt dort Typ2 Ladestationen für Elektrofahrzeuge. Die Nachfrage ist zur Zeit gut, es gibt Lieferzeiten. Ein anderer Vereinskollege fährt ABL Werbung auf seinem BMW i3.

Aber ein Schukostecker für 13 Euro und eine Schukokupplung für 20 Euro sind schon heftig. Na ja, wenn die Qualität stimmt... und sie vertragen bis zu 4t Fremdeinwirkung, das ist schon mal was. Anschlüsse sind bis 2,5 qmm.

Dieser Stecker für 4,86 Euro würde mir auch gefallen.
Und diese Kupplung könnte mir auch gefallen, ebenfalls günstig beim elektronetshop.

Gruss, Roland

von Hotzi-47 - am 09.11.2016 17:23
optisch sind die echt gelich..wie gesagt, die Glimmlampe hat meiner auch..
Ob ich damals auch 19€ bezahlt habe, weiß ich gar nicht mehr, möchte es aber nicht aussschliessen..nach der dritten verkohlten Dose war ich zu mehr bereit...

von Sven Salbach - am 09.11.2016 17:39
Ganz glücklich bin ich noch nicht. Der Kunststoff, der die Stifte daran hindert, nach innen gedrückt zu werden, schmilzt, schon bei sehr mäßigen Temperaturen. Das passiert auch mit den Vollgummisteckern, in die die Stifte voll eingegossen sind. Bei denen ist die Wärmeableitung zwar optimal, aber dafür ist die Verbindung zwischen Anschlussdrähten und Stiften meist fehlerhaft. Besser, wenn wenigstens geklemmt, aber vermutlich meist nur nebeneinandergelegt und vom Gummimaterial unzureichend festgehalten. Jedenfalls habe ich etliche vergossene Stecker erlebt, die über 10 Watt Wärme absondern und selbstverständlich wegschmelzen.
Wartet, ich rechne mal eben aus, wieviel Wärme ein 1,5mm² Kupferdraht von 5cm Länge an Wärme ableitet bei 100 Grad Temperaturdifferenz, ohne Einheiten:
100*400*1,5*10^-6*20 Watt, das macht 1,2 Watt. Ja, das ist schon ganz ordentlich.
Also, für unsere Elektroautos ist, mindestens im Stecker, ein 2,5 mm² Kabel Pflicht, bitte gut verschraubt. Der Rat stammt vom Entwickler von Bals am Telefon. Aber die Stecker lassen sich noch weiter verbessern. Ich verspreche zwar noch nicht, wie Frau Merkel, für Bals 1 Million Stück bis 2020, aber doch für jedes Fahrzeug einen. Nein, das ist nicht schwer, so etwas zu fertigen.
Ich möchte, dass die Innensteckdosen nicht mehr abfackeln, wenn sie nur viertelwegs in Ordnung sind.
25mm-Ventilator für Steckerinnenkühlung
Lacht nicht, die in die Lämpchen integrierten LED-Netzteile sind winzig und kosten nichts!
So etwas paast in Längsrichtung in die geräumigeren Steckergehäuse!
Alte Laptops vom Sperrmüll enthalten solche Ventilatörchen und Pollin hat schonmal welche.

Unabhängig davon gehört in jede Ladesäule im Betrieb ein dickerer Elektronikventilator 5Watt oer so .Keine Kühlschlitze wie bei meinem Chinastecker, die Gehäuseinnewand ist Kühlfläche genug.
Also, wer findet den idealen Stecker? So, wie ich den Laden sehe, tut sich bei Bals auch etwas.

von Bernd Schlueter - am 09.11.2016 20:56
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.