Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Batterie
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 4 Monaten, 1 Woche
Letzter Beitrag:
vor 3 Monaten, 2 Wochen
Beteiligte Autoren:
WPL, thegray, Sven Salbach, Dineu, el El

Alterung LiFePo Akkus

Startbeitrag von WPL am 13.04.2017 19:54

Hallo,

mich würde es interessieren, welche Raumtemperatur wegen der Alterung der Akkus zu empfehlen ist. Ich habe einen Keller, der bewegt sich zwischen 5° und 12°. Es wäre ein PV-Speicher.
Danke.

Mfg
Winfried

Antworten:

zu kalt! ab 17 besser 20° ist der Spannungseinbruch wesentlich geringer.

von el El - am 13.04.2017 21:02

NaNEE Re: Alterung LiFePo Akkus

Frage Lagerung oder Betrieb bzw. in wie weit Betriebsbereit und dann noch welche Typen(Chemie); Datenblatt konsultieren.

Pauschal unterhalb einer Temperatur ist das Laden und Entladen _ Quasi erschwert, da sich auch Temperaturen sich nicht gleich verteilen kann da innerhalb einer Zelle zu sehr ungleichen Verteilung führen das wiederum bei hohen Strömen zu Zonen stärkerer Erwärmung führen kann ..... aus Sicht der Akkus nicht aus Sicht seiner Hühneraugen an den Wurschtfingern (bevor gleich wieder Vetos kommen)

Lagerung - > Pauschal gesagt solange Frostfrei so niedrig wie möglich. Wenn der Her­s‍teller auch Minu­s‍temperaturen zuläßt gilt meine an die allgemeine Physikver­s‍tändnis orientierte Aussage so kalt wie möglich ist so gut wie möglich.

Wenn nur schwache Ströme verlangt werden kann man sich auch im unteren Bereich bewegen. Wenn höhere dann eben mehr und wenn es Extremsituationen gibt - auch Zwangslüftung um auch die bei geringen Innenwider­s‍tand ent­s‍tehende Wärme so schnelle wie möglich abzuführen.

von thegray - am 13.04.2017 21:25
Auf 17° komme ich nur im Sommer. Ich hatte gehofft, dass sich durch das ständige Laden und entladen der Akku sich erwärmet. Vom Hersteller ist bis 5° freigegeben.

von WPL - am 14.04.2017 06:20
Nun ist doch Wunderbar - so lange man einen kleinen Ri hat und geringe Eigenerwärmung bei 5-12Grad Umgebung.

Ist eigentlich nur noch zu klären wie die Nennströme für den Temp.-Bereich spezifiziert sind.
Wenn die Anwendung dort in dem Bereich sich bewegen "passt doch alles Arsch auf Eimer"

von thegray - am 14.04.2017 12:53
Du kannst auch die erste und die letzte Zelle an der Stirnseite deines Zellstapels dämmen, damit diese beiden nicht schneller abkühlen und dadurch im Mittel kälter sind, als die anderen. Wenn "O" = Dämmung und "I" = Zelle, dann sieht das bei einem Stapel aus 16 Zellen so aus: OIIIIIIIIIIIIIIIIO

Du kannst die Zellen auch auf ein Holzbrett stellen, da durch Konduktion idR mehr Wärme verloren geht, als durch Konvektion. Im Winter kannst den Akku seitlich und auf der Oberseite einhüllen, je nachdem, wie kalt er wirklich wird.

Generell gilt für LiFePO4:

Lagerung so kalt als möglich bzw. wie gerade noch erlaubt (aber über Taupunkt, um Korrosion durch Kondensat zu vermeiden) und weder voll noch leer (also ca. 40 bis 80% SoC).
Betrieb bei Kälte: Gefahr von inneren Hotspots und dadurch innerlich ungleiche Alterung

Betrieb so warm wie gerade noch erlaubt, nicht nur um Ladeverluste zu minimieren.
Lagerung bei Wärme: kalendarische Alterung

Bitte nicht vergessen, die Zellen einzuspannen, damit sie keine dicken Bäuche bekommen ;-)

von Dineu - am 05.05.2017 08:19
um 15°C ist optimal
Unter 10° geht, wenn keien hohen Ströme gefordert werden
Also kurzum..um 15°C ist gut

von Sven Salbach - am 05.05.2017 19:00
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.