Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Batterie
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 1 Woche, 5 Tagen
Letzter Beitrag:
vor 1 Woche, 4 Tagen
Beteiligte Autoren:
Twiker76, R.M, el El, Bernd Schlueter

hochvolt dcdc 390 V

Startbeitrag von Twiker76 am 15.04.2017 18:34

bestellt.

331857812262

mal sehen

Antworten:

Output Current: 0.2A MAX

Was willst denn damit betreiben?

von el El - am 15.04.2017 19:04
solareinspeisung in den 350 V Twike akku...
in 5 h dann 1 Ah sind also 5 km mehr reichweite...

von Twiker76 - am 15.04.2017 19:25
Ja, das ist genau, was ich für den Solar-tracker anstrebe, 12 Volt fürkristalline oder 35 Volt für Dünnschicht-Eingang für Solarmodule. Immerhin ist der Preis aber höher, als wenn man preiswerte, nur mit einer Drossel bestückte Wandler, die zunächst nur auf eine gemeinsame Zwischengleichspannung wandeln und dann über einen großen Hochspannungswandler auf die für Drehstromeinspeisung erforderlichen 560 Volt, oder, wie ich es bevorzugen würde, potentialfrei getrennten, symmetrischen 2 mal 60 Volt = 120 Volt oder unter 2 mal 48 Volt = 96 Volt, sodass jeder Nichtelektriker nach deutschen Standes-Monopolgesetzen damit basteln darf.
Transformatoren und Transistoren für niedrige Eingangsspannungen und hohe Ausgangsspannungen sind deutlich teurer als Wandler nur mit Drosseln, die es schon für einige Cent gibt.

Es gibt so viele und billige Solarmodule und ich wünschte mir überall aufgestellte Solarmodule mit einem Stromausgang von vielleicht nur 12 Volt bis maximal 48 Volt und 10 Ampere, mit denen man leichte Elektrofahrzeuge wie Fahrräder aufladen kann.

Bei schlechtem Wetter ist der Freizeitverkehr deutlich geringer. Dafür reichen dann auch die üblichen Ladestationen mit Schukostecker. Nur, dass man da immer das Ladegerät mitschleppen muss, ist einfach nur ärgerlich. Die gehören überall hin, kostenlos.

Nichts ist genormt, Batterien, Ladegeräte, Stecker, Spannungen...Was soll das Chaos?
Benzin und Diesel sind genormt, auf die kann man sich verlassen.

Besitzt ein Wandler einen Trafo, spielt es keine Rolle, ob der Ausgang eine hohe Spannung besitzt: Wandler mit Trafo sind einfach teurer als die ohne.
Bei niedrigen Ausgangsspannungen sollte man langsam darauf achten, dass man Synchronwandler bekommt.
Irgendwann wird es nur noch diese geben, noch sind sie mit ihren 95 bis 98% Wirkungsgrad rar und teuer.

von Bernd Schlueter - am 15.04.2017 20:55
Hallo

Genau lesen bei 390V sinds nur 100mA bei 40W

Kann man die Dinger parallel schalten.

Gruß

Roman

von R.M - am 16.04.2017 08:45
ein Versuch...
für 8 Euro das stück nicht falsch...

von Twiker76 - am 16.04.2017 10:11
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.