Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Batterie
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 5 Monaten, 3 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 5 Monaten, 3 Wochen
Beteiligte Autoren:
Twiker76, Bernd Schlueter, el El, Sven Salbach

Die Chinesen machen einfach

Startbeitrag von Twiker76 am 26.05.2017 09:31

152556710899 ebay.
das ganze gibt es auch regelbar.
So kann man 90 bis über 300 Watt aus Akkus oder Solarpanels selbst ins Netz einspeisen.
Für den Preis kann man nicht viel kaputt machen...
90 Watt dürfte auch das billigste elektrische Bauteil im Wechselrichter dauerhaft aushalten...
Kühlschrank läuft somit fast kostenlos (Anlaufstrom berücksichtigt)
Ich hab mir mal nen normalen ti Grid 600 W bestellt
Das ganze geht auch mit nem 600 Watt DcDc step up von nem 12er Akku aus.
Mit mehr AkkuVolt steigt die Leistung.
Das ganze ab 100 Euro bis 600 Watt Einspeiseleistung.
Nicht übertreiben, da reichen 400 Watt auch gut aus.

Kann sich jeder selbst ausrechnen wann sich das mit Eigenverbrauchssolaranlage amortisiert.
Ich gehe von "in kürze" aus.

"Dann haut doch alle ab nach China" frei nach: "Dann geh doch zu Netto"
neee, die Luft dort ist noch schlimmer als hier ?
Wenn nur nicht der schlimme Transport mit Schweröl per Schiff oder Flieger wäre...

Ignorieren kann man das alles aber nicht...

sg

Antworten:

Also, das sind die berühmten Geräte, die sich abschalten, wenn man den Stecker aus der Steckdose zieht und man darf ruhig dann die blanken Pole anfassen? Wenn der Strom ausfällt, schalten die sicher ab? Ehrenwort? Auf das CE Zeichen und das Prüfzeichen vom Grauen Stein gebe ich nicht so viel.
Dieses Gerät 401306487199 von ebay ist noch fleißiger und verwaltet gleich zwei 12 Volt-Paneele hintereinandergeschaltet, für 85 Euro 500 Watt aus Shenzhen statt aus Hongkong.

Ja, nach einem Jahr spätestens hast Du das Geld wieder heraus. Her damit! An der Bank bekomme ich weniger als 100% Zinsen.
Oha, mein Elektroauto fände das auch gut.

von Bernd Schlueter - am 26.05.2017 11:43
mir egal ob es trennt sollt es.
ich werde nicht an die kontakte fassen aber was andere machen entzieht sich meiner Kenntnis...
es gibt auch noch ein Teil für den "Europäischen Markt"
kost 4 fache und hat nur 300 Watt...

von Twiker76 - am 26.05.2017 15:33
sind das die Teile, die schon bei dauer 150W in Rauch aufgehen?
Davon habe ich schon viel im Netz gelesen :-)

von Sven Salbach - am 26.05.2017 17:27
davon habe ich nichts gehört.
nur wenn Strom ausfällt werden die manchmal zerstört.
aber ich glaub nur bei annähernd volllast...

auch "normale" Netzwechselrichter halten nicht ewig.
man müsste mal auf Ursachenforschung gehen warum. Teile kann man bestimmt verstärken.
Die Frage ist ob man 3k ausgibt und nach 5 Jahren wieder?
dafür kannst de 30 Stück von den billigen kaufen die halten dann 2 Monate ?

klar mit den Großen mehr Leistung aber man bekommt halt nix mehr vom einspeisen.
Niedrigere Eingangspannung auch n vorteil kaskadierbar auch...habe schon vorgeschlagen über usv muss ja nicht aps sein. Für ein wenig eigenverbrauch und versuche gibt man keine 1000 aus. Übet die Gründe warum die def. gehen hört man wenig...

von Twiker76 - am 26.05.2017 21:52
@ Bernd:

bitte genau lesen !

die neuen nehmen auch Akkus zum Netzeinspeisen !
mit dem Gerät für 85 Euro ( ich hab fürs gleiche Geld nen 600er bestellt)
und einem dcdc step up lässt sich das auch mit Akkus realisieren.
und das für rund 100

von Twiker76 - am 26.05.2017 21:58

Lebensgefahr, da lässt sich aber vorsorgen

Zitat
Twiker76
@ Bernd:

bitte genau lesen !

die neuen nehmen auch Akkus zum Netzeinspeisen !
mit dem Gerät für 85 Euro ( ich hab fürs gleiche Geld nen 600er bestellt)
und einem dcdc step up lässt sich das auch mit Akkus realisieren.
und das für rund 100


Lebensgefährlich ist, wenn da keine absolut zuverlässige Netztrennung bei Ausfall des Netzes eingebaut ist. Die geschieht meist über eine Impedanzmessung, die ich alleine für unzureichend halte.
Für zwingend erforderlich in jedem abtrennbaren Teil des Stromnetzes halte ich einen Kurzschlussschalter der gleichzeitig mit der Netztrennung den abgetrennten Teil des Netzes gegen Erde und Nulleiter kurzschließt.

Das muss jedem und vor allem jedem Elektriker in Fleisch und Blut übergehen, dass in dezentralen Netzen beim Abschalten Lebensgefahr besteht, weil immer wieder auch nicht chinesische Netztrennungsschalter ausfallen werden.

Der Aufwand für diese Lebensversicherung ist relativ gering und sicher.

Also, Elektroautofahren wird mit den kleinen Balkoneinspeisegeräten ein ganzes Stück lukrativer!!
Ich halte diese Einrichtungen für so wichtig, dass wir eine Ecke des Forums dafür einrichten sollten.
Wichtig ist aber vor allem eine Umschulung der gesamten Bevölkerung, die den zukünftigen , einfacheren Netzaufbau verstehen und damit umgehen lernen soll.

Auch aus diesem Grund denke ich immer an den Rückbau auf Gleichstrom. - Gleichstrom mit Lichtbogenlöschpausen.
Das Problem der Lichtbogenbildung in Gleichstromschaltern lässt sich übrigens in manchen Fällen auch mit Hilfe von PTCs lösen! Ansonsten sind die rein elektronischen Schalter bereits weit verbreitet.

Ein normaler Spannungswandler für 50 Hz arbeitet nicht netzsynchron!
Einspeisegeräte sind komplizierter , obwohl sie keinen eigenen 50Hz-Generator besitzen.
Die Chinageräte dürften Einspeisegeräte sein.

Was ich noch vermisse, sind spezielle Stecker, die die blanken Steckerpole beim Herausziehen aus der Steckdose noch zusätzlich über eine automatisch ausfahrende Isolierhülse schützen. Das dezentrale Netz soll schließlich sicherer als das vorhandene der Monopole werden. Stromunfälle stehen immer noch an der Spitze im Haushalt.

von Bernd Schlueter - am 27.05.2017 01:49
Zitat
Twiker76

Niedrigere Eingangspannung auch n vorteil kaskadierbar auch...habe schon vorgeschlagen über usv muss ja nicht aps sein....
Xanto ONLINE USV RS1500 die halten und da muß man außer ev. den Lüfter zu wechseln nix dran umbauen da es Doppelwandler sind.

von el El - am 27.05.2017 01:51
Auch Chinesen können sehr gute Geräte bauen. Dann können sie uns eine ganz neue Ära der Energieversorgung bescheren, Energiewende einbegriffen. Diese Geräte halte ich für sehr wichtig: wir sollten sie testen. Mit automatischer Abschaltung bei Netztrennung,natürlich.

von Bernd Schlueter - am 27.05.2017 21:28
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.