Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Batterie
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 1 Woche, 5 Tagen
Letzter Beitrag:
vor 4 Tagen, 8 Stunden
Beteiligte Autoren:
Rüdiger-El2128, Berlingo-98, el El, Twiker76, Michael Hu, thegray, wolfgang dwuzet

Lipo

Startbeitrag von Rüdiger-El2128 am 15.06.2017 19:45

Hallo suche lipozelle 90ah
In meinem 12volt Block Winston WB-LYP90AHA ist eine Zelle defekt
Daher suche ich eine oder mehr Zellen gebraucht.
Je nach Entfernung Abholung oder Lieferung .
Vielen Dank
Rüdiger

Antworten:

Kann mir jemand sagen ob ich die Zelle rausnehmen kann ?
Da ich so nicht laden kann.
Da Kontrollsystem zeigt immer an Zelle 10 defekt,sind zwölf Zellen.
Habe den Stecker von der Zelle 10 abgezogen,aber zeigt trotzdem den Fehler und kann nicht laden.

von Rüdiger-El2128 - am 15.06.2017 20:04

Re: Lipo Poste einfach noch mal schnell unter cityel - das ist eminet

Also raus nehmen aus dem Verbund wenn defekt - ist wichtig.

Bei grober Fehlbehandlung kann das zum Totalverlust des Fahrzeugs führen!
Laden in dem Zustand ist so ein Fall - Aber wenn raus Ladespanung muß angepasst sein sonst ist gleich das.....

Poste auch Serien Nummer; Art des Laders; BMS usw.
Da gibt es die die dann ganz spezifische Fragen und Empfehlungen geben können.

IM Zweifel - für die Zellen am Sichersten -
A. Trennung des Haupstromkreises damit auch kein Ruhestrom mehr fliest.
B. Falls das BMS auch eine Ursache sein könnte auch das von den Zellen trennen.

von thegray - am 15.06.2017 20:42
Vielen Dank für die schnelle Antwort .
Kann ich die Zellen mit einem Lipo Ladegerät aus dem Modellbau aufladen?
5Ampere?
Oder geht ein Ladegerät für Bleigel mit Erhaltungsladung?
Natürlich Einzelzellenladung.
Ach ja: die historische Zelle eindeutig defekt habe sie einzeln geladen.

Danke Rüdiger

von Rüdiger-El2128 - am 17.06.2017 07:51
Zitat
Rüdiger-El2128
Kann ich die Zellen mit einem Lipo Ladegerät aus dem Modellbau aufladen?
5Ampere?
Oder geht ein Ladegerät für Bleigel mit Erhaltungsladung?
Natürlich Einzelzellenladung.


Klar darfst Du Einzellenladung machen - wenn Du es kannst. Ein wenig Wissen gehört schon dazu.

1. Du mußt an die Anschlüsse rankommen. Ist glaube ist bei Dir gegeben.
2. Dein Ladegerät muß Einzelzellenladung können.
3. Du mußt die richtige Zellchemie einstellen, bei Dir also auf Li-Eisenphosphat. Da sind die Nenn- und die Ladeschlussspannung etwas niedriger als bei den anderen Typen.

Gut wäre es, die Spannung zu überwachen. Entweder hat Dein Lipo Ladegerät eine Spannungsanzeige oder Du machst es mit einem herkömmlichen Messgerät.

Bleigel Lader würde ich nicht nehmen wegen der abweichenden Spannungen. Ein Blei-Gel Lader für 6V Nennspannung lädt bis ca. 7,2 bis 7,3 Volt hoch. Das würde bei 2 Li-FE Zellen ganz gut passen. Aber vorsicht: Spannung dann auf jeden Fall per Instrument überwachen.
Bei Li-Akkus ist die Ladeschlussspannung sehr genau einzuhalten. Die Li-Eisenphosphat würde ich mal auf 3,5 Volt hochladen, evtl. bis 3,6 Volt. Ab 3,4 bis 3,45 Volt sind sie eigentlich schon gut gefüllt. Wichtig: Nicht übermäßig lange bei Spannungen über 3,5 Volt lassen. Also besser kurz Hochladen und dann Abschalten. Ich weiß natürlich, dass Kollegen die Li-Fe noch höher laden. Ich mache es nach eingehendem Studium der Datenblätter nicht.

Gruss, Roland
Gut dass Du mich erinnert hast. Muss gleich mal runter zum Hotzi, da müssen 2 Zellen von 56 mal etwas nachgeladen werden, da sie nach 7 Jahren Einsatz etwas schwächeln. Mach ich extern über Einzelanschlüsse mit kleinen Einzelladern.

von Berlingo-98 - am 17.06.2017 10:00
Ok danke

von Rüdiger-El2128 - am 18.06.2017 16:09
Wieder eine Frage!Wieder eine Frage!

von Rüdiger-El2128 - am 21.06.2017 17:27
Hallo Rüdiger,
die Antwort lautet 42

mit sonnigen Grüßen

von Michael Hu - am 21.06.2017 22:15
:rolleyes::confused::hot:

von wolfgang dwuzet - am 22.06.2017 06:40
Zitat
Rüdiger-El2128
Wieder eine Frage!Wieder eine Frage!


Frag los oder fraglos, das ist hier die Frage. Wo klemmts?

Gruss, Roland
P.S. die vielen überflüssen fraglosen Fragankündigungen habe ich mal gelöscht. Hoffe, es ist in Deinem Sinne.

von Berlingo-98 - am 22.06.2017 09:06
Hallo zusammen.
Hoffe diesmal klappt es.
Meine Frage lautet:
Wie kann ich testen welche Kapazität die einzelnen Zellen haben?
Oder muss ich solange mit dem City-el fahren bis es liegen bleibt und dann messen welche Zelle noch volle Spannung hat?
Möchte gerne wissen ob es ich lohnt einzelne Zellen zu ersetzen.
Nicht dass ich neue Zellen einsetze und die Alten doch nicht mehr viel Kapazität haben.
Danke und schönes Wochenende.
Rüdiger

von Rüdiger-El2128 - am 23.06.2017 12:17
Wie so oft in anderen Treads:

Junsi.

Einfacher ohne Farbdisplay der 3010B

von Twiker76 - am 23.06.2017 15:14
Zitat
Rüdiger-El2128
Wie kann ich testen welche Kapazität die einzelnen Zellen haben?


Battery Capacity Meter Discharge Tester

Arbeitet für ganz kleines Geld erstaunlich genau, man kann die Entladeschlußspannung ect. auch eingeben, mit einem Nachteil: Max 3A Entladestrom. Das kann bei 90er Zellen ein Zeiterl dauern und ist eher was für Wintertage wo das El eh steht. Ich nehm die immer für 18650er.

von el El - am 24.06.2017 03:41
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.