Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Batterie
Beiträge im Thema:
18
Erster Beitrag:
vor 2 Monaten, 1 Woche
Letzter Beitrag:
vor 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Berlingo-98, schachtelhalm, Bernd Schlueter, Norbert Kern, Martin Heinrich, R.M, Sven Salbach, Ralf Wagner, wolfgang dwuzet

Typ 2 Mänchen und Mädchen

Startbeitrag von Norbert Kern am 16.07.2017 19:56

Hallo
hab nach einiger Zeit mein Golf wieder am Netz
wollte an einer Station mit Typ 2 und Stecker / Mädchen /Mutter am Kabel laden. Ging nicht. Habe Typ 2 Stecker ( Vater ) an Kabel mit " Mutter " an Kabel versucht, ging nicht. Wen ich das genauer anschau müsste ich an meinem Stecker so 15 mm am Gehäuse abschneiden. Manche Säulen haben " Mutter " an Kabel und Vater als Dose da geht's. Ist das überall so ? das wäre ja nicht sinnvoll. da brauch ich ja ein Adapter von Kabel Mutter auf Kabel Vater
Norbert

Antworten:

Hallo Norbert,
seit einigen Jahren sind die Stifte immer am Fahrzeug. Entsprechend hat der Ladepunkt immer Buchsen. Die Verbindungsleitung hat auf der einen Seite Buchse, gehört also zum Fahrzeug udn auf der anderen Seite Stift, gehört also zum Ladepunkt. Die Triple Charger mit fest angeschlagenem Kabel haben entsprechend Buchsen.

Solltest Du einen E Golf haben nach alter Norm, d.h. auch Buchsen am Fahrzeug, brauchst Du eine Spezielle Typ 2 Leitung mit 2 x Stift. An den Triple Chargern mit fester Ladeleitung kannst Du dann leider nicht laden.

Eine Möglichkeit wäre das Fahrzeug dann umzubauen auf Stift am Fahrzeug.

Gruß
Ralf

von Ralf Wagner - am 16.07.2017 23:09
da sag ich nur
soviel zum thema DIN,
die verantwortlichen schaffen es nicht mal die sogenannte "standart verbindung" zwischen ladesäule und mobil auf die reihe zu kriegen,
und warum:confused::rolleyes: ach ja, damit die steckerfertigung unterstützt wird,
muß sich halt jeder e-mobilist alle paar jahre neue steckerei kaufen,

ich fahre seit 12 jahren city-el, meine gattin seit 1 1/2 jahren elektroroller,
ich hatte sie auch bereits soweit, über die antriebsart unserer nächsten familienkutsche nachzudenken,
aber mal ganz ehrlich
es wird höchstwahrscheinlich ein benziner
sorry wolle

von wolfgang dwuzet - am 17.07.2017 03:53
Dachpfannen und Stecker haben in Deutschland noch nie zueinander gepasst. Dafür gibt es die DIN-Norm. Schukostecker sind eine Ausnahme. Dafür passt der nicht zur zulässigen Stromstärke. Wir wollen doch mit der alten Tradition nicht brechen?

von Bernd Schlueter - am 17.07.2017 06:10
hehe, ich wollte eigentlich nichts dazu sagen :-) :joke:

von Sven Salbach - am 17.07.2017 07:34

Re: Typ 2 Stift oder Buchse

Hallo Norbert,
ja, das ist ein Ärgernis. Ganz früher hatte man leider am Fahrzeuginlet noch Buchsen. Dann hat man aber gemerkt, dass das falsch ist und hat das Fahrzeuginlet mit Stiften versehen. So ist es seit einigen Jahren die Norm.
Aber leider gibt es noch ein paar alte Fahrzeuge mit falschem Inlet, also mit Buchsen.

Die beste Lösung, wie von Ralf angedeutet, ist ein Umbau auf ein normgerechtes Inlet. Kostet als Einzelteil so um die 100 Euro, plus Einbau. Z.B. auch beim Henning aus Düsseldorf. Oder natürlich bei den Herstellern Bals, Mennekes und so direkt. Auch aus China von Drostar oder anderen. Suche nach TYP2 Fahrzeug Inlet oder nur "Typ2 Inlet".

Nicht ganz normgerecht gibt es mittlerweile auch verkürzte Stecker zu kaufen. Die sind wie die bösen Mädchen, also die kommen überall hin. Ist aber nicht sicher, ob dann auch überall Strom fliesst.

Zum jetzigen Standard mit Typ2: Es hat zwar etwas gedauert, und es ist anfangs auch chaotisch zugegangen wegen der Frage Buchse oder Stift am Auto, aber jetzt ist ein ganz guter Standard erreicht. Typ2 ist schon wesentlich sicherer als Schuko, und auch einfacher handhabbar als CEErot. Wenn denn alles so funktioniert, wie es soll.

Die normalen roten Drehstromdosen sind natürlich einfacher und funktionieren auch bei Kälte und Wärme und so problemlos. Sind aber doch schwerer steckbar und haben keinen Schutz gegen Ziehen unter Last.

Und noch etwas: Wenn Du mit Deinem Golf Drehstrom brauchst, bist Du fein raus. Kannst viele Drehstromdosen sowieso nutzen und mit einem einfachen Adapter auch viele TYP2 Ladestationen. Kann man auch selber bauen, dann wirds billiger.
Nur für die 63A TYP2 Schnelllader benötigst Du entweder das echte Typ2 Inlet am Fahrzeug oder einen Adapter mit einem Typ2 Inlet in einer kleinen Box.

Komm mal nach Erlangen. Wir haben solche Adapter natürlich alle hier im Verein, die meisten in Zusammenarbeit mit Henning aus Dortmund gebaut und weiterentwickelt.
Und wir probieren an weiteren Ladesäulen, so lange, bis sie wirklich an allen funktionieren.

Gruss, Roland

von Berlingo-98 - am 17.07.2017 10:36
Wenn Du das Kabel durchschneidest und direkt im Fahrzeug direkt , ohne zweiten Stecker verbaust, hättest Du einen sicheren Anschluss, zumal Du das Kabel ohnehin mitführen musst und gleichzeitig hättest du eine Steckverbindung für ein mitgeführtes Ladegerät für die Drehstomkiste oder andere externe Lader.
Frage: Wäre das erlaubt? Wenigstens für uns Bastler?

von Bernd Schlueter - am 18.07.2017 08:19

Re: Typ 2 Stecker und Kupplung

Zitat
Bernd Schlueter
Wenn Du das Kabel durchschneidest und direkt im Fahrzeug direkt , ohne zweiten Stecker verbaust, hättest Du einen sicheren Anschluss, zumal Du das Kabel ohnehin mitführen musst und gleichzeitig hättest du eine Steckverbindung für ein mitgeführtes Ladegerät für die Drehstomkiste oder andere externe Lader.
Frage: Wäre das erlaubt? Wenigstens für uns Bastler?


Hallo Bernd,
wenn du selbst basteln willst, findest Du Anleitungen und Lieferanten genug durch die üblichen Suchmaschinen. Kabel durchschneiden? Besser gleich passend besorgen, z.B. auch Kabel mit nur TYP2 Stecker (oder Kupplung) und offenen Drahtenden an der anderen Seite. Gibts alles, bei den üblichen Lieferanten Mennekes, Bals oder so.

Hier einige Anregungen:
Leschner und Bettermann, Dortmund Ladesystemtechnik und Bausätze
Elektrofahrzeug-Umbau: hat selbst für sich ein Fahrzeug umgebaut. Preisgünstig, gute Erklärungen und Bauanaleitungen.
OpenEVSE, Stromtankstellen selbst gebaut. Mit eigenen Erfahrungen: Die Zukunft fährt elektrisch.
Oder bei Honks direkt in China kaufen...
Oder mal per Amazon (oder ebay) mit dem Suchwort "TYP2" probieren.

Das Internet ist zwar nicht nett, doch finden tut man schon eine ganze Menge...
Nur was erlaubt ist und was nicht, mußt Du selber rausfinden. Beim verkürzten Typ2 Stecker wirds schon irgendwie grenzwertig.

Um auf Norberts Problem mit dem Laden des Golf an Typ2 zurückzukommen: Was ist denn im und am Fahrzeug vorhanden? Ein- oder Dreiphasenladegerät? Typ2 Inlet mit Buchse? Oder fest angeschlossenes Kabel mit Typ2 ..... ja was? Stecker oder Kupplung?
Bin aus Deiner ersten Beschreibung nicht wirklich schlau geworden.

Nur was heute bei TYP2 Ladeanschlüssen die Norm und üblich ist, weißt Du sicher:
Am Fahrzeug Typ2 Inlet mit Stecker.
Ladebox an der Wand: entweder Typ2 Buchse. Oder fest angeschlagenes Kabel mit Typ2 Kupplung am Ende.
Schnelllader mit 63A Drehstrom, also rund 43 kW: Fest angeschlagenes Kabel mit Typ2 Kupplung am Ende.
Übliches Ladekabel: Typ2 Kupplung zum Einstecken ins Auto, Typ2 Stecker zum Einstecken in die Wand-Wallbox oder die öffentliche Ladesäule.
.... und dann die ganzen Spezialkabel und Adapter. Aber darum gehts ja hier......

Ist doch ganz einfach. Camper kennen das ganz ähnlich mit ihren CEEblau Inlets am Fahrzeug mit Steckerpins. Sowas habe ich zum einphasigen Laden auch an meinem Hotzenblitz. Ist halt ein schönes Standardteil, preisgünstig überall erhältlich. Ist aber nur für einphasig und 16A. Typ2 geht da schon mehr, also max. dreiphasig und bis 63A. Dafür sind die Teile noch viel teurer. So richtig viel billiger sind die Chinaangebote von Dostar, Honkis u.a. leider noch nicht.

Gruss, Roland
Oder willst Du hier direkt am Trafohäuschen laden:

Hinweis für Bernd: Dies ist eine innen-luftgekühlte Schukodose. Wolltest Du doch immer.

von Berlingo-98 - am 18.07.2017 10:00

Re: Typ 2 Stift oder Buchse

Hallo

Falsch man hat gemerkt dass die Buchsen schneller verschleißen und die Kosten wollte man halt dem Kunden überlassen.

Gruß

Roman

von R.M - am 18.07.2017 19:16

Re: Typ 2 Stift oder Buchse

Hallo Roman,

also ich bin ganz zufrieden mit den Pins in meinem Stecker als Kunde.

Gruß
Martin

von Martin Heinrich - am 19.07.2017 07:46
Ich hab erfolgreich mit Bananensteckern geladen: Für Strom die Stifte vom CEE 400V/32A nehmen, die passen. Für Pilot und Ladeverhinderung (Widerstand anders als bei J1772 Proximity) muss man sich etwas mit 3mm Durchmesser suchen.

Besser den Stecker bei Henning Bettermann nehmen. Der ist zwar ein weniges zu kurz, aber dafür passt er sowohl am Kabelschwanz als auch an der Säule und man kann ihn ziehen, auch wenn die Säule gerade mal wieder einen Reset macht.

[www.ladesystemtechnik.de]

Produktinformationen "verkürzter Typ 2 Stecker"

von schachtelhalm - am 19.07.2017 12:24
Zitat
schachtelhalm
Ich hab erfolgreich mit Bananensteckern geladen: Für Strom die Stifte vom CEE 400V/32A nehmen, die passen. Für Pilot und Ladeverhinderung (Widerstand anders als bei J1772 Proximity) muss man sich etwas mit 3mm Durchmesser suchen.

Besser den Stecker bei Henning Bettermann nehmen. Der ist zwar ein weniges zu kurz, aber dafür passt er sowohl am Kabelschwanz als auch an der Säule und man kann ihn ziehen, auch wenn die Säule gerade mal wieder einen Reset macht.
Produktinformationen "verkürzter Typ 2 Stecker"


Hallo Peter,
wer unbedingt selbst bauen will oder auch nur verschlissene Typ2 Steckerpins oder Kupplungsteile auswechseln will, der kann hier die Einzelteile bestellen. Nicht gerade zum Nulltarif, aber besser als komplette Typ2 Stecker oder Kupplungen austauschen.

Zum kurzen TYP2 Stecker: Gibt es da Erfahrungen? Nach Diskussionen darüber im Solarmobil Verein kann der funktionieren, muss aber nicht. Da die Verriegelung vom Gegenpart nicht greift, kann es sein, dass die Ladung nicht startet. Daher meine Frage: Hast Du sowas in Betrieb, und wie sind Deine Erfahrungenn?

Gruss, Roland

von Berlingo-98 - am 19.07.2017 12:56

Re: Typ 2 Stift oder Buchse

Zitat
R.M
Falsch man hat gemerkt dass die Buchsen schneller verschleißen und die Kosten wollte man halt dem Kunden überlassen. Gruß Roman


Nun verwirrst Du mich.
Denn nach neuer Norm sind Steckerpins im Fahrzeuginlet.
Die - wie angeführt - schneller verschleißenden Buchsen gehören damit den Betreibern der Ladesäule, wenn sie denn ein festes Kabel mit Buchse hat. Also nicht den Kunden.

Fahrzeugbuchen hat der Kunde nur, wenn er ein normales Ladekabel kauft. Dann ist aber gehupft wie gesprungen, denn da hat eine Seite Buchsen, die andere Pins. Die schneller verschleißenden Buchsen sitzen dann auch in der Wallbox oder der (öffentlichen) Ladesäule. Gehören bei öffentlichen Ladesäulen auch nicht dem Kunden.

Was genau also war gemeint. Welche Kosten wollte man dem Kunden aufbürden?

Aber seis drum. Wir diskutieren an der Fragestellung von Norbert vorbei. Ist ihm wahrscheinlich ganz egal, warum es so ist, wie es ist. Er sucht nach einer Lösung zum Laden seines Golf.

Daher erneut die Frage:
Was ist am Golf verbaut: Kabel fest verdrahtet, oder Fahrzeuginlet mit Buchse (was heute falsch wäre). Fahrzeuginlet muss heute immer Steckerpins haben. Wenn es nicht so wäre, würde ich auf jeden Fall umbauen und neues Inlet einbauen, denn das wäre die vernünftigste Lösung. Die dann ausgebaute Buchse könnte man dann immer noch zum Bau einer Wallbox verwenden, wäre also nicht ganz verloren. Oder verkaufen.

Gruss, Roland

von Berlingo-98 - am 19.07.2017 13:07
Hab eigentlich kein Problem, nur festgestellt das : Typ 2 Stecker den ich an meinem Adapterkabel habe ( Vater / Pins / stromnehmender Teil ) zwar in den Dosen die in den Ladesäulen eingebaut sind funktioniert ( Dose = Mädchen = Buchse = stromgebende Teil ) und der Stecker auch verriegelt. An einer Station an der nur ein Kabel rauskommt mit einer Typ 2 Kupplung / Mädchen / Buchse / Stromgeber diese zwar zusammen passen aber die Kontakte keine Verbindung eingehen.
Wie ich geschrieben und Ihr bestätigt: das Gehäuse von meinem Stecker muss kürzer sein um auch an der Dose am Kabel zu funktionieren. Dann ist am gekürzten Gehäuse die Verriegelungs-Vertiefung offen, somit würde er nicht mehr verriegeln. Wie Ihr geschrieben: kann funktionieren muss aber nicht.
Ich war einfach nur erstaunt das es nicht möglich war ein Stecker an einer Kupplung am Kabel zu verwenden. Warum kann die Kupplung / Dose / Mädchen / stromgebender Teil nicht gleich sein egal ob eingebaut oder am Kabel hängend.
Hab ein NG 7 400 V mit 16 A CEE und einem Adapterkabel 16er Dose auf Typ 2 Stecker.
Werde später vielleicht mal ein Inlet einbauen mit Stifte ( eigentlich logisch da stromnehmend ) Bin erst mal froh das er überhaupt wieder fährt. Der Umbau hat doch was mehr Arbeit gemacht als gedacht. Anstelle der Rücksitzbank habe ich nun das komplette Akkupacket. Der Kofferraum ist wieder frei. vorn im Motorraum hat es auch Luft gegeben und ich komm gut an den Umrichter ran. Später gibt mal Bilder
Danke Gruß Norbert
Roland / Berlingo.98 bitte ruf mich nochmal an, hab Deine Nummer verlegt

von Norbert Kern - am 19.07.2017 20:47
Zum "etwas zu kurzen Stecker": Ich habe mit Bananenstecker geladen, bei The New Motion, an der Lolo. Da geht garantiert auch der verkürzte.

Nicht alle verriegeln wirklich. Da geht der kurze garrantiert auch.

Damien Maguire (youtube) hat seinen Type 2, volle Länge mit der Dremel bearbeitet, damit er immer ziehen kann. Keine Probleme beobachtet.

Der kurze steht bei mir auf der Wunschliste. Ist mir auf die Dauer lieber als Banane :)

von schachtelhalm - am 20.07.2017 06:00
Zitat
schachtelhalm
Damien Maguire (youtube) hat seinen Type 2, volle Länge mit der Dremel bearbeitet, damit er immer ziehen kann. Keine Probleme beobachtet.


Finde auf youtube mit Suchwort Damien Maguire vieles zum Thema E-Auto u.a., aber leider kein Video mit der Bearbeitung des Typ2 Steckers. Hast Du noch einen direkten link.

Und gut, dass Du die Bananenstecker-Ladeprovisorien durch einen (kurzen) Typ2 Stecker ersetzen willst. Ist allemal sicherer. Bei Bananensteckern und Starkstrom habe ich eine Menge Vorbehalte. Ich jedenfalls probier das nicht, und schon gar nicht im öffentlichen Raum. Da mußt Du aus Sicherheitsgründen ja ständig daneben stehen. Und selbst dann: Bananenstecker gehören ins Labor.
Dann lieber die an anderer Stelle von Dir vorgeschlagenen Wieland Stecker. Leider nur bis 16A (na ja: 20A), aber sonst prima für Adapter, und schön klein und IP68. Vor allem die 5poligen für 16A Drehstrom gefallen mir.

Gruss, Roland

von Berlingo-98 - am 20.07.2017 13:31
Die Forensoftware mag scheinbar den Link nicht:

Damien Maguire
BMW E39 EV Conversion 23 Fuel Port
Published on Dec 8, 2013

Bei ungefähr 10 Minuten wird es spannend.

Damien hat zwei Probleme, als Non Native Speaker, er ist Ire, fehlen manchmal die Worte, und dann kommt noch ein nervliches hinzu. Dafür spricht er aber klasse.

Ein Like kann nicht schaden.


Liebe Grüsse von
Peter und Karin

von schachtelhalm - am 22.07.2017 22:38
Zitat
schachtelhalm
Die Forensoftware mag scheinbar den Link nicht:
Damien Maguire
BMW E39 EV Conversion 23 Fuel Port
Published on Dec 8, 2013


Danke für den Hinweis auf "BMW E39 EV Conversion 23". Mit diesem Suchwort ging es bei "Deine Röhre" (engl. youtube) problemlos.

Siehe hier direkt verlinkt.

Die Forensoftware macht die direkte Verlinkung bei mir problemlos mit. Und nach 5 mal in Irland gewesen habe ich auch keine Probleme mit seinem Irisch-Englisch.

Gruss, Roland

von Berlingo-98 - am 23.07.2017 09:02
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.