Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Batterie
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 6 Monaten, 3 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 6 Monaten, 1 Woche
Beteiligte Autoren:
R, Martin Heinrich, wolfgang dwuzet

Efore einstellen

Startbeitrag von R am 02.11.2017 07:06

Moin zusammen,

habe einen alten Efore bekommen und möchte den Ladeschluss einstellen. Derzeit sind es 65V im Leerlauf und 62 mit einem Heizstrahler als Last. Die Forensuche ergab, dass es das mittlere ungesiegelte Poti sein soll. Das bewirkt bei meinem genau nichts. Auch seine beiden Nachbarn wollen nicht. Weiterhin habe ich gefunden, dass das obere gesiegelte Poti für den Strom sei. Über die Dips noch garnichts. Wer weis da was und kann mir sagen, wie ich 48V einstelle.

Gruß Richard

Antworten:

hy richard,
wenn bei mir nicht der alzheimer im nacken säße, könnt ich dir das sagen,
hatte den zu beginn meiner bleizeiten im el, und mußte ihnn damals auch einstellen,
denke aber das deine vermutung RICHTIG ist,
wenn sich dabei aber nix ändert sitzt da vieleicht noch anderswo ein kupferwurm
evtl. mal die lötstellen der drei potis prüfen...
viel glück
wolle

von wolfgang dwuzet - am 02.11.2017 08:40
Hallo Richard,

hab noch so alte Dinger im TWINGO (unter den Sitzen als Heizung).
Aus dem Kopf raus, Kiste steht zu Hause auf der Straße:
erstes Poti Spannung (ich glaub links rum höher) drittes Potis Strombegrenzung (rechts rum höher).
Ev. beherzt kurbeln bis es Reaktion gibt (Mehrgangspindelpotis).
Ev. auch mal ausschalten, nicht dass da Elkos was träge machen.
DIP-Schalter stehen bei mir alle in eine Richtung, welche kann ich jetzt auch nicht sagen.

Viel Erfolg, Martin

PS
Was mich bischen wundert, die ich hier habe gehen max bis 61 Volt.
Schade - da ich im TWINGO 134 Volt brauche, habe dafür noch kleine meanwells in Reihge geschaltet...

von Martin Heinrich - am 02.11.2017 09:15
Danke Martin, genau so ging es. Alle Dip richtung Frontplatte und dann U am oberen, bei mir noch gesiegelten, Poti.

von R - am 04.11.2017 18:15
Mist jetzt weis ich nicht, wo meine euphorie herkam. Habe heute noch einmal probiert und hatte wieder fix 65V. Am oberen Poti gibt es einen Punkt wo die Ausgangsspannung zusammenbricht, wenn mann nach links über den hinaus kommt. Auf allen anderen Potis passiert nichts.

von R - am 18.11.2017 19:45
hy richard
würde mal sagen,
dir gehts wie es meinem effore damals auch erging,
potty putt, oder der rest...
hatte damals auch versucht aus und einzulöten, und ihn dann doch als bastelschrott in der bucht versenkt,,,,
bye wolle

von wolfgang dwuzet - am 18.11.2017 20:55
Hallo Richard,

probier es nochmal anders rum, also oberes Poti für die Strombegrenzung und Drittes für die Spannung.
Könnte aber auch was defekt sein an Deinem Gerät, wie geschrieben 65 Volt ist eh nicht üblich (bei mir max. 61 Volt an ettlichen Geräten).

Gruß
Martin

von Martin Heinrich - am 20.11.2017 13:02
habe ich schon versucht, trotzdem Danke. Aktuell sieht es so aus, dass ich am oberen Poti gelegentlich die Spannung einstellen kann. Beim nächsten Start geht er dann aber oft wieder voll auf, kehrt dann aber meist nach einiger Zeit auf den niedrigeren Wert zurück. Wenn ich die Last erhöhe geht er aus. nehme ich die Last zurück kommt er wieder auf die eingestellte Spallung. Es leuchtet FLT. PWR leuchtet nicht.
Wenn ich sehe wiviele dieser unsäglichen Tantalelkos in dem Ding verbaut sind wundert mich allerdings nichts mehr. Die biester sind halt nur für 10 Jahre gut.

von R - am 20.11.2017 15:52
Hm,

hast Du alle DIP-Schalter auf "Aus", nicht das da was einen Cutt-Off macht?

Solange ich nicht mehr wie drei in Reihe geschalten hab waren die Dinger eigentlich recht zuverlässig, halt nicht mehr stand der Technik, das geht heute deutlich kleiner/leichter und stärker...

[attachment 2559 deltaklein.jpg]

Ein Sechstel so groß, ein Fünftel so schwer und doppelter Strom:-)

Gruß
Martin

von Martin Heinrich - am 21.11.2017 08:08
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.