Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Technik
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Emil, weiss, Roland-bsm, roland-bsm

Ligier Ligier Be-Two als Basis für Elektrofahrzeug?

Startbeitrag von Emil am 17.02.2005 07:30

Hallo,

wäre nicht der Ligier Be-Two nicht schlecht als Basis für ein Elektrofahrzeug?

[www.kbs-frankfurt.de]

Dieses Fahrzeug ist meiner Meinung nach viel attraktiver als ein City-El, insbesondere auch für die Jugend für den frühen Einstieg. Und als Elektrofahrzeug dürfte der Verbrauch weit günstiger sein als mit dem dort verbauten Kleindiesel.

Gruß,
Emil

Antworten:

hallo emil :-)
das schaut wriklich noch einem ersatz für ein el aus!
der preis passt auch (würde sicher noch billiger wenn man ohne motor bestellen würde)...

wenn es auch mit strom laufen würde :-(
euer weiss aus dornbirn am bodensee

von weiss - am 17.02.2005 17:17

Re: Ligier, Ligier, Ligier !!

Hallo Emil, hallo Weiss,
tut ihr nur so, oder wisst ihr es wirklich nicht: nämlich die Geschichte der Ligiers?
Immerhin hat ATW (Bad Rappenau, siehe www.atw-mobil.de) Anfang der 90er Jahre den damaligen Ligier als ATW-Ligier Optima in zwei verschiedenen Versionen als Elektroauto angeboten. Es sind damals mit einem 12/25 kW Asynchronmotor (Thien, Österreich) und einer Steuerung von Genlab, Schweiz, rund 150 oder so Wagen gebaut worden. Ich hatte mir selbst, nachdem mein Sohn 1992 auf der Tour de Sol die Weltmeisterschaft als Beifahrer zusammen mit Manfred Walther mit eingefahren hatte, dann 1993 einen ATW Ligier gekauft. Gefahren ist er super, nur Batterien hat er gefressen: 5 Sätze in knapp 2 Jahren und 19.000 km (damals Hagen Vlies, daher noch heute mein besonderes Verhältnis zu Vlies Akkus). Wie erwähnt: die Fahreigenschaften waren Spitze hinsichtlich Beschleunigung, Reichweite und Geschwindigkeit. Der Hotzenblitz hatte übrigens einen fast identischen Antrieb drinnen und auch die gleichen Akkus (an denen er dann auch gescheitert ist).

Nun denn, ATW hat nach über einer Million DM an Verlusten oder so ähnlich die Elektromobile aufgegeben. War ein Gesellschafterbeschluss. Einer der damaligen Gesellschafter ist Herr Resetka (den ich noch ein wenig in Erinnerung habe von damals bei der Tour de Sol). Er hat sich dann von ATW abgekoppelt und die deutsche Ligier Vertretung aufgemacht, siehe [www.ligier.de] (gleich der link zu dem kleinen halboffenen Wagen). Ligier Deutschlang macht nichts mehr mit Elektroautos.

ATW macht vorsichtig wieder einige Typen elektrisch, siehe www.atw-mobil.de. Manfred Walter, der damalige Fahrer des Weltmeisterwagens, hat mittlerweile eine eigene Firma. Er fährt noch immer einen ATW Ligier Optima elektrik und zwar einen Rückläufer aus einem Leasing-Vertrag mit Österreich. Besonderheit: Gasdichte und voll verschlossene NiCd Akkus, damals von der DAUG (Hoppecke). Die Akkus tun es noch immer, nach über 10 Jahren (wie er mir kürzlich bei einem Telefonat versicherte).

Der schweizer Ligier-Händler Pierre Scholl hat seinen Ligier übrigens zur Rennmaschine ausgebaut und ist ihn viele Jahre mit echter Rennausstattung wie mehr Motorleistung, Überrollbügel innen, Feuerschutzausstatttung, Notstromschalter von außen und so bei allerlei Rennen gefahren. Ich habe ihn selbst einmal in La Rochelle in Frankreich erleben dürfen. Er zählt bei allen Rennen mit zu den Favoriten.

Übrigens hat Erik Manthey in Berlin (www.manthey-mobil.de) die Ligiers lange gehandelt. Er hat außerdem Anfang der 90er viele Trabis auf Elektroantrieb umgerüstet und auch entsprechende Bausätze vertrieben. Heute handelt er den Chatenet, ein süßes kleines Auto, allerdings nicht elektrisch erhältlich, dafür mit einem pflanzenöltauglichen Dieselmotor.

Gruss, Roland, bsm

von roland-bsm - am 17.02.2005 19:46

Re: Ligier, Ligier, Ligier !!

hallo roland ;-)
ATW ist auch mir bekannt nur wird auf dem link wird leider kein el-umbau angeboten! darum meine meinung dazu...
ok - ich hab noch nicht bei der ATW-HP nachgeschaut ob sie die neuen versionen anbieten - werd ich aber nachholen.
euer weiss aus dornbirn am bodensee

von weiss - am 18.02.2005 07:52

Re: Ligier ist nicht ATW !!

Hallo Werner, hallo Emil,
um es nochmal klar herauszuarbeiten:

Ligier (Deutschland) macht keine Elektrofahrzeuge mehr, auch keine Umbauten der neuen Modelle. Auch die alten ATW Ligier Optima (Elektroantrieb) werden von Ligier Deutschland nicht betreut.

ATW (Bad Rappenau) hat von verschiedenen Kleinfahrzeugen wieder Elektrovarianten im Angebot, insbesondere der Charly wird in Italien schon mit Elektroantrieb gefertigt. Siehe www.atw-mobil.de
Den Bingo gibts nicht (mehr) elektrisch.

Gruss, Roland, bsm

von Roland-bsm - am 18.02.2005 08:22

Re: Ligier, Ligier, Ligier !!

Hallo Roland,

Zitat

tut ihr nur so, oder wisst ihr es wirklich nicht: nämlich die
Geschichte der Ligiers?


danke nochmal für die Zusammenhänge von Ligier und ATW. Ich war auch mal nahe dran einen ATW zu kaufen, habe es dann aber wegen der nicht ausreichenden Reichweite gelassen.

Aber auf meine ursprüngliche Frage zurück zukommen:
Meiner Meinung nach wäre eine elektrische Version des Be-Two vielleicht auch schon für Jugendliche interessant. Denn seien wir doch mal ehrlich, der neue S-Führerschein wird wohl gerade für Jugendliche nicht so interessant sein solange nicht auch attraktive Fahrzeuge auf dem Markt sind. Der Be-Two gehört hier sicherlich neben den Quads zu den attraktiveren. Und in dieser Fahrzeugklasse könnten Elektrofahrzeuge durchaus mit den Verbrennern konkurrieren. Während die Leistung der Verbrenner auf dessen Maximalleistung beschränkt ist, ist bei Elektrofahrzeugen die Nennleistung der Massstab. Da aber selbst einfache Gleichstrommotoren für kurze Zeit eine weit höhere Leistung und Drehmoment liefern können sind sie den Verbrennern hier deutlich überlegen. Es kommt also nur auf das richtige Paket an.

Gruß,
Emil

von Emil - am 18.02.2005 08:33
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.