Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Technik
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Thomas, Bernd Schlüter, Ingo Bösch, Georg Schumacher, Berlingo-98

Motorsteuerung für Synchronmotoren

Startbeitrag von Thomas am 08.01.2006 10:57

Hallo zusammen
Kennt jemand von euch eine Motorsteuerung , mit der man einen Synchronmotor ansteuern kann?

Technische Eckpunkte:
- Eingangsspannung: ca. 140V - 250V
- Leistung (peak): ca. 15kW (50kW)
- Eingang für Motordrehgeber (Wichtig bei kleinen Drehzahlen)
- Motorparameter per Software programmierbar
- 4Quadrantenbetrieb
- ev. Wassergekühlt
- Hoher Wirkungsgrad
- Bezahlbar

Im Netz habe ich nur die Steuerung von Piktonik gefunden, die hat jedoch, so viel ich gelesen habe, keinen Eingang für einen Motordrehgeber.

Wäre toll, wenn jemand etwas weiss.

Gruss Thomas

Antworten:

Eventuell kommt die Motorsteuerung Brusa DMC420 in Frage: [www.brusa.biz]
Was möchtest du mit diesem Motor antreiben?

von Ingo Bösch - am 08.01.2006 11:25
Hallo Ingo
Danke für deine Antwort
Diese Steuerung wäre vom technischen her sicher optimal für mein Projekt
(Umbau eines kleinfahrzeug) geeignet.
Ist ja schliesslich der Rolls Royce unter den Steuerungen.
Nur ist ein Rolls Royce auch nicht für ein Butterbrot zu haben. :-(

Gruss Thomas

von Thomas - am 08.01.2006 15:53
Hallo Thomas,

das ist ein interessantes Projekt. Ein Permanentmagnet-Synchronmotor ist wahrscheinlich der optimale Antrieb für ein Elektrofahrzeug weil damit der höchste Wirkungsgrad möglich ist. Ich hoffe du findest dafür eine Motorsteuerung die deiner Definition von "bezahlbar" entspricht.
Hast du schon einen passenden Motor gefunden?

Gruß, Ingo

von Ingo Bösch - am 08.01.2006 17:40
Hallo Thomas,

wir fahren seit 1987 einen Synchronmotor im sogenannten "Erlanger Solarmobil", auch Deutschlands erstes zugelassenes Solarmobil, siehe [www.solarmobil.net]

Das sind sogenannte bürstenlose Gleichstrommotoren oder prinzipiell Drehstrom-Synchronmotoren bzw. Servomotoren aus Werkzeugmaschinenantrieben.

Mit dabei bei der Entwicklung war damals Roland Gaber von der Arbeitsgemeinschaft Solartechnik Kassel und hat dann mit ähnlicher Technik, also einem Motor aus der 1FT5 Baureihe von Siemens und einem Steller aus der 6SC Reihe, prinzipiell zwei Wagen umgerüstet: einmal einen Citroen AX und zweitens einen Daihatsu Cuore. Wir in Erlangen haben dann ebenfalls mit ähnlicher Technik einen Cuore umgerüstet.
Was aus dem AX geworden ist, weiß ich nicht. Der Cuore aus Kassel ist mittlerweile verschrottet. Den Erlanger Cuore habe ich mir gesichert, er steht im Erlangen und wartet auf eine Reaktivierung. Gesucht wird ein vernünftiger Wechselrichter für den 1FT5-Drehstrom Synchronmotor.
Technische Unterlagen zu allem habe ich noch, ist ziemlich viel Papier (mehrere Ordner).

Roland Gaber hat danach mit seinen Kenntnissen lange bei Siemens AT in Würzburg gearbeitet und viele viele Steuerungen und Projekte gemacht, sowohl für Autos als auch für Boote. Boote macht er noch heute, und Steuerungen hat er auch noch (abzugeben). Ich habe einige Steuerungen, z.B. eine für einen Synchronmotor vom Elbtalwerk Heidenau. Auf dem Motor steht normalerweise Siemens drauf und auch noch Audi. Hat rund 20 kg Gewicht, ist wassergekühlt und sollte ursprünglich einen Audi Duo antreiben. Auf meinem Motor steht rein gar nichts.

Frag mal Roland Gaber nach Antrieben oder Steuerungen: www.solarwave.de
oder auch bei: [www.metricmind.com] (die arbeiten schon zusammen..)

Gruss, Roland, bsm

von Berlingo-98 - am 08.01.2006 20:30
Da würde ich gerne mitstricken. Aber Du hast wohl auch nicht die gewünschte Werkstatt in der Nähe von Düsseldorf? Eine geheizte Garage tuts ja auch. Roland, wir kommen noch aif Dich und Deine Utensilien zurück.

von Bernd Schlüter - am 08.01.2006 21:44
Hallo Thomas,

der Piktronik Regler kann auch einen Motorsensor auswerten. Allerdings ist der SAC40 für diesen Zweck überdimensioniert. Der SAC4 geht nur mit 48V.

Wir arbeiten zur Zeit an einem ähnlichen Projekt.


Schau mal hier nach, da gibt`s passende Regler: [www.unitek-online.de]

Und Motoren gibt`s bei Perm oder bei uns.

Gruß Schorsch

www.solar-mobil.de

von Georg Schumacher - am 09.01.2006 18:35
Hallo zusammen
Vielen Dank für das Echo. Das ist ja ganz toll wie das funktioniert.
Beim Motor hatte ich auch an den Perm gedacht.
Werde jetzt sofort die Links ansehen.

Gruss Thomas

von Thomas - am 09.01.2006 19:36
Solange man auf deutsche Motoren angewiesen ist und keine großen Steigungen bewältigen muss, ist der Perm sicherlich nicht schlecht. Lynch ist billiger und in den USA gibt es auch modernere, zudem billigere Motoren. Spätestens bei der Elektronik scheiden sich dann die Geister. Bei Lenze schämte man sich regelrecht auf der letzten Messe, mir die immer noch erzielten Preise zu nennen.
Wohl dem, der gute Fernostverbindungen hat, da gibt es alles auch zum angemessenen Preis. Die sprechen da nur so komisch.

von Bernd Schlüter - am 10.01.2006 09:45
Hallo Bernd
Verwechselst du jetzt nicht die Perm-Synchronmotoren mit den mechanisch kommutierten (Bürsten-) Motoren, wenn du meinst Lynch sei billiger als Perm?
Soviel ich weiss baut Lynch keine Synchronmotoren.
Was gibt es für Gründe für deine Aussage, der Perm sei nur in der Ebene gut. Was spricht gegen Steigungen?

Bin immer froh, wenn man aus den Erfahrungen anderer lernen kann. ;-)

Gruss Thomas

von Thomas - am 11.01.2006 19:23
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.