Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Technik
Beiträge im Thema:
29
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
andreas, Manfred, Eurolore, Berlingo-98, Bernd Schlüter

www.solarmobil.net/Aufruf für Roland

Startbeitrag von Eurolore am 21.02.2006 14:24

Hallo Roland,
Ich finde deinen Aufruf den ich auch per email erhaklten habe sehr gut.
Jedoch muß ich zu den 6 Tipps die ich auch in die provisorische Webseite des
Solarmobil Rhein-Main e.V. übernommen habe einen kleinen Fehler beiTipp 3: Langsamer fahren,
"denn der Luftwiderstand steigt mit der dritten Potenz der Geschwindigkeit. "

tatsächlich wächst er aber im Allgemeinen nur mit der zweiten Potenz

da die Luft aber bei Bodenfahrzeugen nur nach oben weg kann, hat es den Anschein das der Luftwiederstand mit der dritten Potenz steigt.

2²x2=8 ist das gleiche wie 2³ oder 2³=2²x2

Bei Flugzeugen ist daher in Bodennähe der Auftrieb bei gleicher Geschwindigkeit höher, als wie in 1000 Meter höhe. in der Höhe kann die Luft nämlich nach oben und unten verdrängt werden, in Bodennähe aber nur nach oben und zur Seite.

Aber ein großer Fehler ist's nicht weil im Ergebniss das gleiche rauskommt.

Gruß
Wolfgang

PS. UnserGästebuch wartet auf einen Eintrag :-)

Antworten:

Die Energie , die zur Überwindung des Luftwiderstandes erforderlich ist, steigt mit der dritten Potenz der Geschwindigkeit, der Widerstand, dass ist eine Kraft, nur mit der zweiten. Genaugenommen ist es etwas weniger, weil mit steigender Geschwindigkeit die Reynoldszahl steigt und damit das Haften derr Strömung an der Karosserie, sodaß die Strömung nicht so schnell abreißt. Also, 1,8te bzw. 2,8te Potenz. Bei Euros Lore verbessert sich die Strömung kaum auf diese Weise.

von Bernd Schlüter - am 21.02.2006 17:24
Flugzeug: Ein Flugzeug mit unendlich langen Tragflächen fliegt theoretisch ohne jeden Verlust. Sind die Tragflächen nur von endlicher länge, weicht die Luft ausschließlich um die Spitzen der Flächen herum aus, was den gefährlichen Wirbel hinter großen Flugzeugen für kleine Flieger erzeugt. Zwei Effekte machen den Bodeneffekt aus: Einmal steigt der Auftrieb durch das 'Wegklemmen' dieses Randwirbels, zum anderen, wenn die Tragfläche sehr nahe am Boden ist, gibt es noch eine Art 'Gleitklotzeffekt' der z.B. für das Gleiten eines Blatt Papiers über den Boden oder das Gleiten eines flachen Steines über eine Wasseroberfläche bewirkt. Auch jedes Gleitlager beruht auf diesem Effekt, wobei das Öl unter die leicht keilförmig stehende Lagerfläche gedrückt wird.
Dreht man den Keil um, wird das Fahrzeug an den Boden gepresst (Rennauto).
Der Transrapid könnte übrigens durch den Bodeneffekt bequem schweben. Die Tragemagnete sind eigentlich purer Luxus. Nicht weitersagen.

von Bernd Schlüter - am 21.02.2006 17:35
Hallo
Energie=Leistung*Zeit (Für alle die heizen)
oder auch
Energie=Kraft*Weg (Für alle die fahren)
also
Energie/Weg ~ a*v^2 + b*v mit a,b=const.

[de.wikipedia.org]

Die Formel gilt übrigens nur für kleine Geschwindigkeiten (relativ zur Schallgeschwindigkeit), der Hinweis fehlt im Wikipedia!!!

Von einer 3.Potenz beim Luftwiderstand habe ich hier zum ersten Mal gehört, wer hat denn diese Hypothese aufgestellt? Nicht das es irgendwelche Effekte sind, die zu einer Formel ala
Energie/Weg ~ a*v^3 + b*v^2 +c*v mit a,b,c=const. und a

von andreas - am 21.02.2006 20:54

Re: www.solarmobil.net/Aufruf vom bsm

Hallo Elistis, Fahrer und Nichtfahrer,

sorry, tut mir leid, beim schnellen Schreiben der Meldung ist mir tatsächlich ein Fehler unterlaufen. Der Luftwiderstand steigt nach allen mir bekannten Veröffentlichungen tatsächlich nur im Quadrat der Geschwindigkeit, nicht mit der dritten Potenz.

Glückwunsch an alle, die aufgepasst haben. Sie dazu auch www.solarmobil.net/download/soso.pdf und speziell Seite 11



P.S. Der Aufruf ist natürlich nicht für Roland, denn ich habe ihn ja weitgehend mit verfasst, sondern vom bsm.

von Berlingo-98 - am 21.02.2006 21:28
Hallo Roland
Das mit dem "wer schreibt an wen" hat mich auch verwirrt. Das mit den Steuerzeichen war mir neu. Es sollte heißen "a viel kleiner als b" .
Vielleicht sagst Du mir auch mal, wie man ein Bild einstellt.
Damit hier mal endlich der Zusammenhang von Geschwindigkeit und Verbrauch diskutiert werden kann.
[de.wikipedia.org]
Nur leider reicht das zum Verständnis nicht. Und die Arbeit deines Verwandten(?) gibt es auch nicht her.
Gruß
andreas

von andreas - am 21.02.2006 22:12

Bild ins Elweb erklärung Offtopic

Hallo *a*ndreas

Du weißt doch für alle Fragen des Lebens Offtopic

[forum.myphorum.de]

Grüße aus den Bergen Manfred

von Manfred - am 21.02.2006 22:43

Re: www.solarmobil.net/Aufruf - CW Wert, Fotos ins WEB

Hallo Andreas,
bitte benutze die Suchfunktion, um Deine Fragen zu klären, wie man ein Bild in die Foren bekommen. Ich habe das immer und immer wieder hier erklärt in den verschiedenen Foren, und die meisten Forennutzer hatten das dann auch erfolgreich anwenden können.

Natürlich kann eine Forumseite nur auf einen öffentlichen Server zugreifen, nicht jedoch auf Deine Festplatte. Also brauchst Du schon irgendwo einen Server bzw. eine eigene Netzseite, einen blog oder sonstwas, was es heute in großer Vielfalt im WEB gibt, meist sogar ohne Kosten. Und öffentliche Bilddatenbanken, in die Du Deine Bilder ablegen kannst, gibt es auch in großer Vielfalt. Es wird mir aber einfach zu viel, jeden sozusagen einzeln an die Hand zu nehmen und ihm zu erklären, wie es geht. Ich habe das in unseren ElWeb Foren einige Male gemacht, daher nochmal meine dringende Bitte, die Suchfunktion dieser Foren zu benutzen.

Deine Fehlversuche sind nicht von dauerhaften Interesse und daher gelöscht.

Ansonsten ist die Welt gross und inhaltsreich, und ich werde auch hier im Forum keine weiteren Erklärungen zu Grundlagenfragen wie CW Wert und Fahrwiderstände abgeben. Dazu gibt es, so meine ich, im WEB genug Informationen, so dass ich mich ganz gut aus den Diskussionen heraushalten kann. Was Du an der Abitursarbeit meines Sohnen zu kritisieren hast, ist mir nicht ganz klar. Hast Du alles verstanden? Oder was es wirklich nicht zu verstehen, was er vor über 10 Jahren ausgearbeitet hat?



von Berlingo-98 - am 22.02.2006 07:01
Hallo Roland
Das mit dem löschen ist mir nur recht. Gib mir noch einen Versuch:


Gruß
andreas

von andreas - am 22.02.2006 18:50
Und noch einer, damit ichs kapier:



von andreas - am 22.02.2006 18:54

Benutze die Vorschau

Hallo *a*ndreas

Benutze die Vorschau, wenns da nicht da ist, kommts auch nicht
(ehrlich ich weiß das) ansonsten test Du nicht nur dein Fahigkeit ein Bild reinzusetzen sonder auch Rolands geduld.

von Manfred - am 22.02.2006 19:00
Hallo
Das wollte ich der ausgezeichneten Abitursarbeit des Marco Reichel hinzufügen:
Diese Graphik zeigt vereinfacht und damit anschaulich den Verbrauch am Rad eines Kleinwagens mit hohem Cw-Wert und großer Stirnfläche bei konstanter Geschwindigkeit. Es soll zeigen, daß der Geschwindigkeitsunabhängige Reibungsanteil erheblich zum Verbrauch beiträgt. Ständiges Langsamfahren wirkt sich also nur mäßig auf die Energieeinsparung aus. Tatsächlich erhöht sich der Energieverbrauch bei einer Verdoppelung der Geschwindigkeit von 40 auf 80km/ nur um 60% (statt 400%).

Die Aussage, daß der Luftwiderstand also die maßgebliche Rolle spielt, ist zumindest für kleine Geschwindigkeiten falsch! Es ist der Rollwiderstand, der uns die Energie klaut! Der Rollwiderstand ist also maßgeblich für die maximale Reichweite eines Elektroautos. Wodurch wird der Rollwiderstand verkleinert? Durch Veringerung des Gewichts! Was wiegt an einem Eauto? Die Blei-Batterie! Woran liegt es also, daß es keine Serienautoproduktion gibt? An der falschen Batteriechemie. LithiumIon hat die 10-fache Energiedichte, d.h. der Rollwiderstand könnte verringert werden (15-20% beim Cityel) oder die Reichweite könnte dramatisch steigen (500-1000%). Für Kompromisse gibt es genügend Spielraum, der Preis spielt die entscheidende Rolle.

Gruß
andreas

von andreas - am 22.02.2006 19:25
Manfred:
Was war unnötiger: Mein Versuch oder Dein Kommentar?
Roland: Danke für Deine Geduld und das Müllraustragen, jeder fängt mal an.
Vielleicht könnten wir jetzt was zum Thema schreiben.
Gruß
andreas

von andreas - am 22.02.2006 19:29
Hallo Andreas,
hier nochmal der Text eines meiner früheren Forenbeiträge:

Autor: R. Reichel (62.158.68.200)
Datum: 20.10.2003 08:44

Hallo Max,
die vier Foren sind jetzt im Verhalten auf Fotos einheitlich (Nachdem Ralf Wagner in allen Foren die HTML Funktionen aktiviert hat). Habe es testweise gerade mit unserem bsm-Banner ausprobiert und es läuft.

So gings:

1. Das Foto, am besten ein jpg Format, muss im Internet zur Verfügung stehen, z.B. auf irgend einer Netzseite oder auf einem Server. Wenn Du keine Internetseite hast, kannst Du mir das Foto per e-mail zusenden, ich lege es dann irgend wo hin.

2. Dann legst Du einen link dorthin in folgender Art:
< img src=http://www.solarmobil.net/Bilder/bsm-banner.JPG >
(allerdings ohne Leerzeichen zwischen < und img und zwischen jpg und >

Und so sieht es dann aus, wenn es korrekt geschrieben ist:


(das ist nur ein Beispiel, das Foto kann anders heißen und auch woanders gespeichert sein, Hauptsache auf einem Server)

Und dann sollte auch das Bild erscheinen.
Übrigens geht es in den NEWS und TERMINE - Datenbanken ganz genauso. Ausprobiert und läuft.

Gruss, Roland Reichel, bsm
(Co-Administrator der Foren und Datenbanken, zusammen mit Ralf Wagner und Bernd Degwer).

Grüße zur Zeit aus Berlin, wo ich mich tagsüber auf der Solar Energy Messe auf dem bsm Stand rumtreibe und statt Forendiskussioen virtuell und übers Netz meine Zeit mit realen Personen und realen Diskussionen verbringe.
siehe dazu auch: [www.solarmobil.net]




von Berlingo-98 - am 22.02.2006 21:44
Hallo Roland



Hopla Solarseco macht ja richtig locker


Grüße nach Berlin Manfred

von Manfred - am 22.02.2006 21:54
Hallo Roland
Danke noch mal für den Hinweis. Zumindest kenne ich jetzt einen Weg:
1. Tabellen und Formeln in Programm erstellen
2. Grafik kopieren in Paint und abspeichern, Paint schliessen
3. Imaging öffnen, Datei öffnen, abspeichern als jpg
4. Einen Account nutzen, jpg-Bilder uploaden
5. Beitrag schreiben und mit "Copy Image location" beim Modzilla den Pfad zum eigenen und freigegebenen Account zwischen die Steuerzeichen für die Bilder setzen.

Viel Arbeit, aber es lohnt sich.

Herkömmliches Cityel mit Bleiakkus CTM 100Ah C20,
bei 80% Batteriestrom-> mechanische Energie am Rad,
Thrige Titan
Angenommene Werte:

FrontalAreaOfCar 1 m^2
PercentGrade 0
VehicleMass 400 kg

Drivetrain efficiency 0,8
Tire rolling resistance coefficient 0,011
Brake and Steering Resistance 0,005
DragCoefficient 0,33
Energy 1800 Wh



Oder mit LithiumIon, 100Ah bei 42V bei C1

FrontalAreaOfCar 1 m^2
PercentGrade 0
VehicleMass 360 kg

Drivetrain efficiency 0,8
Tire rolling resistance coefficient 0,011
Brake and Steering Resistance 0,005
DragCoefficient 0,33
Energy 4200 Wh


Bei 60km/h beträgt die Reichweitenerhöhung 120%.
Gruß
andreas

von andreas - am 22.02.2006 22:19
Hallo Roland
Danke noch mal für den Hinweis. Zumindest kenne ich jetzt einen Weg:
1. Tabellen und Formeln in Programm erstellen
2. Grafik kopieren in Paint und abspeichern, Paint schliessen
3. Imaging öffnen, Datei öffnen, abspeichern als jpg
4. Einen Account nutzen, jpg-Bilder uploaden
5. Beitrag schreiben und mit "Copy Image location" beim Modzilla den Pfad zum eigenen und freigegebenen Account zwischen die Steuerzeichen für die Bilder setzen.

Viel Arbeit, aber es lohnt sich.


Oder mit LithiumIon, 100Ah bei 42V bei C1

Bei 60km/h beträgt die Reichweitenerhöhung 120%.
Gruß
andreas

von andreas - am 23.02.2006 18:45
In der Vorschau ging es, dann aber nicht mehr. Das eine Bild vom 22. ist noch da, es liegt im selben Ordner, wie die anderen.




andreas

Danke für die Nachsicht, Geduld und so weiter. Aber jetzt habe ich eingegriffen und die Bilder, die mir Andreas per E-Mail Anhang geschickt hat, auf die bsm Seiten geschossen und hier verlinkt. Gruss, Roland (zur Zeit aus Berlin), bsm, siehe [www.solarmobil.net]

von andreas - am 23.02.2006 19:07
Tja, sobald ich mich auslogge, ist es weg. Kann jemand das Bild vom 22. sehen?
Danke und Gruß
Andreas

von andreas - am 23.02.2006 19:10
Hallo *a*ndreas

Wenn ich jetzt schreib mußt halt eingeloggt bleiben schimpst wieder mit mir.

Versuchs halt nicht mit GMX, gibt andre auch

der Wasserkraftler zu Beispiel [51160.forum.onetwomax.de]

benutzt [de.pg.photos.yahoo.com]


Archimedische Schraube in Position

aber ich weiß ich solls Maul halten

von Manfred - am 23.02.2006 19:23
Hallo Roland
Vielen Dank für die Hilfe. Mit den Bildern wird verständlich, was ich meinte. Der Rollwiderstand bzw. das Gewicht verschiebt die Energieverbrauchskurve linear vertikal. Bei etwa 60km/h sind Roll-und Luftwiderstand gleich groß. Was meint ihr, sind die Zahlen realistisch, wenn man konstante Geschwindigkeit annimmt und die Beschleunigung vernachlässigt? Marco hatte etwas höhere Energieverbräuche gemessen, habe ich den Batterie-Rad-Wirkungsgrad mit 80% noch zu hoch angesetzt?
Gruß
andreas

von andreas - am 26.02.2006 15:11
Hallo Andreas ,
bei Wikipedia steht das der Übergangsbereich wo beide Reibungsarten ungefähr gleich sind bei bei 70 km/h liegt

[www.beepworld.de]

Gruß Wolfgang



von Eurolore - am 26.02.2006 18:17
Hallo andreas und Wolfgang


Ihr wollt ja hier einen alten Mann linear vertikal verschieben?
*a*ndreas vergleicht was mit was? andre Akkus mit andren gewicht und kWh ?
zwei Bilder wo ein Fahrzeug einmal am Anfang 80 km weit kommt und eine andres mit anderen
Akkus (mehr Energiedichte) das am Anfang schon mal 207,635 km weit kommt, also ca. 2,5 mal so weit
kommt man wen man es schneller bewegt nur noch 1,5 mal so weit, was horizontal vertikal auf den schlechten
CWwert des Cityels erklärt.

Und Wolfgang gleich hinterher "wo beide Reibungsarten ungefähr gleich sind bei bei 70 km/h liegt"
und um das zu Untermauer "bei Wikipedia" nur bei Wikipedia steht's so "liegt für viele Autos bei circa 70 km/h" [de.wikipedia.org] und das heißt eben für Auto, eine Eisenbahn kann
da nur schmunzeln drüber. Schaut man nämlich Wikipedia an hat die Bahn nur ein 10tel von einen
PKWrad aber ein LKW ist nicht so schlecht, sind die bei Wikipedia doof oder ist da noch was andres?

In dem gelöschten Teil hat Bernd Schlüter mal den Bodeneffekt erwähnt und auf Wolfgangs Link ist
er auch zu finden?
" Bei Flugzeugen ist daher in Bodennähe der Auftrieb bei gleicher Geschwindigkeit höher, als wie in 1000 Meter höhe"
Also wenn ich das von *a*ndreas und Wolfgang weiterspinne braucht ein Cityel eine Karosserie
die aktiven Bodeneffekt verursacht. Je höher die Geschwindigkeit destogeringer die Rollreibung.

Noch ein Versuchsbild zum Bodeneffekt

aber meine Bilder verschwinden jetzt immer?

[aernav.free.fr]

Bodeneffekt ist aber Offtopic Manfred

von Manfred - am 27.02.2006 00:12
Andreas, das hast Du gut hinbekommen,

Das trifft den Punkt ein gutes Diagramm erklärt mehr als tausend Worte.

Gruß Wolfgang



von Eurolore - am 27.02.2006 11:55

Neue Fässer öffnen bevor die alten augetrunken sind.

Hallo Manfred Du Weltmeister im öffnen von neuen Fässern

" Eine Eisenbahn kann da nur schmunzeln drüber. Schaut man nämlich Wikipedia an hat die Bahn nur ein 10tel von einen
PKWrad aber ein LKW ist nicht so schlecht, sind die bei Wikipedia doof oder ist da noch was andres?"
Bei dem cw-Wert ist die Frontfläche und Länge des Fahr- oder Flugkörpers entscheident .
Ein kurzes Fahrzeug hat einen höheren cw-wert als ein längeres Fahrzeug bei gleicher Frontfläche.
Neues Fass von mir: Bei normalen Schiffen geht es weniger um cw-werte und Luftverdrängung als um Wasserverdrängung,
Da ist der Begriff Rumpfgeschwindigkeit entscheidend über den Energieverbrauch in Abhängigkeit von der Geschwindigkeit.
Ein kurzes Sportboot (ca 7m) mit guter wasserstromlinienform hat nur eine kleine Rumpfgeschwindigkeit, (Wellenlänge die das Boot bei einer bestimmten Grenzgeschwindigkeit verursacht ohne über die Welle hinauszufahren)
Bei großen Lastkähnen (100m lang) die aber zum Teil sehr unförmig wirken, liegt die Rumpfgeschwindigkeit viel höher, Das heist, das man mit viel weniger PS pro Tonne Last, die gleiche Geschwindigkeit fahren kann wie mit eiem kurzen Sportboot.
Gruß
Wolfgang



von Eurolore - am 27.02.2006 12:23

Im Karneval da kommen die Fässer schon durcheinander

Hallo Wolfgang

Wie heißt jetzt das bei Euch? Allav ist glaub ich falsch.


Aber als Faschingsmuffel (ich lasse mir Humor nicht vorschreiben) hab ich das vergessen das Ihr Nachschub braucht.
Nur Wolfgang da bringst Du etwas Durcheinander, ich schrieb nicht von CW-Wert sondern von
Rollwiderstandskoeffizienten und das sind wirklich zwei verschieden Sachen, wenn natürlich schon ein
Fäßchen leer ist es was andres da ist jeder Grund recht ein neues aufzumachen.

Der Rollwiderstandskoeffizient ist zwar ähnlich den Cw-Wert was die Auslegung betrifft und das Wollt ich
eigentlich den Hessen zu Bedenken geben. So wie die Form den CW-Wert bestimmt, der aber bestimmt
werden muß, und ein Produkt des Luftwiderstands ist (der allerdings zum Quadrat eingeht in die spätere Gesamtrechnung)
ist der Rollwiderstandskoeffizient ein Produkt einer, ich zitiere Wikipedia
"cR ist eine dimensionslose (einheitenfreie) Zahl, die nur von Materialeigenschaften und Geometrie des abrollenden
Körpers und der Fahrbahn abhängt" also heißt auch von der Geometrie.

Also nix mit CW-wert in meinen letzten Beitrag (ja ich weiß das Faß ist inzwischen leer und mein neuer Beitrag der Grund für ein neues) und was mir auffällt A(a)ndreas ob Groß oder klein geschrieben ob in Hessen oder München sind ziemlich resistent gegen solche Erkenntnisse [forum.myphorum.de]


Nochmal zur Verdeutlichung eine Gewichtsveränderung kann die Reifengeometrie verändern was nicht
Zwangsweise ein positive Veränderung nachsich zieht. Eine Verschlechterung der Staßenlage ist
möglich, wenn dann ein andrer Luftdruck gefahren wird ist die ganze Bilderkurfe ein Karnevalsscherz. Tusch


Das mit der Sportbootgeschwindigkeit und dem Frachtschiff geschwindigkeit ist zwar so das ich weiß was Du meinst
aber am Tag nach Aschermittwoch liest es besten nochmal und dann nochmal so das auch ein Laie
nicht an Wunder glaubt sondern an die Physik. Ps pro Tonne ist gut, wenn auch Roland dazu eine andre
Meinung haben wird. Tätääääääää


Also es geht alles vorüber, es geht alles vorbei Manfred

von Manfred - am 27.02.2006 15:33
Hallo
Manfred, es ging in erster Linie darum, warum es so wenig Elektroautos gibt. Mein Fazit: Zu impotente Energiespeicher. Schwer und ineffektiv. Davon hatte ich es schon öfter, und im Prinzip kann mir da niemand widersprechen. Deshalb zwei Graphiken mit jeweils zwei Kurven. Natürlich ist die Reichweite nicht mehr vergleichbar, wenn man einen höheren Energiegehalt ansetzt, der Energieverbrauch/km aber sehr wohl. Aber: LiIon bringt uns ja beim Cityel nicht nur einen Gewichtsvorteil, sondern vor allem eine Reichweitenvergrößerung.

Bei der Eisenbahn ist ja nicht nur der Rollreibungs- sondern auch der Haftreibungskoeffizient viel geringer. Was dazu führt, daß für normale Züge bei 4% Steigung Schluß ist und die Beschleunigungs/Bremswege entsetzlich lang sind.

Sicher läßt sich der Rollreibungswiderstand eines Straßenfahrzeugs noch etwas verbessern, darunter leiden dann aber Komfort, Verschleiß, Geräuschentwicklung und Sicherheit (schlechtere Haftreibung, weil der Reifen weniger federt und sich schlechter dem Fahrbahnbelag anpasst). Ich denke, beim Cityel mit den Contislicks ist zumindest Rad/Straße bei 4 bar ausgereizt. Bliebe noch der Motor und das Getriebe. Der Riemen am Thrige ist bestimmt nicht die optimale Übertragung, eine Kette hat andere Nachteile, am besten wäre Strinrad. Am besten wäre natürlich gar kein Getriebe, also Radnabenmotor, dafür hat man dann höhere Gewichte und ungefederte Massen sowie komplexere und damit teurere Komponenten. Für einen Reichweitentest bei hohen Geschwindigkeiten aber optimal.

Wofür könnte man also sein Geld am effektivsten einsetzen, um dem Cityel oder einem EAuto oder ähnlichem, deutlich mehr Leistung und Reichweite zu verpassen? Passiert das? Kaum! Die Mitglieder dieser Foren stehen der Batterietechnik skeptisch gegenüber? Teils Teils, jeder hat seine Erfahrungen. Also nächste Frage: Wie kann die Batterietechnik einen größeren Teilnehmerkreis erschließen? Durch einfache Bedienung, Leistung und Zuverlässigkeit. Wie wäre es, wenn die Anzeige nicht Prozentpunkte oder Ah anzeigt, sondern eine Simulation über die momentan entstehenden Kosten. Die können bei Rekuperation auch negativ sein. Bei Ausfall nur einer Zelle wird das leider hinfällig.

Warum es keine Elektroautos gibt.
Gruß
andreas

von andreas - am 27.02.2006 23:46
Hallo andreas

Das jetzt die Akkus im großen und ganzen nicht das gelbe vom Ei sind ist doch ein paar hier
schon aufgefallen.

Dein Hinweis das Gewicht ein Rolle spielt beim Rollen und das Graphisch zu belegen ist Okay.

Was mich einfach immer Verwundert ist diese Verbreiung (dabei bin ich der Älterste mit den abgenutzten Zähnen)
Du stellst zwei optisch gleiche große Bilder ein. Und nur den aufmerksameren Leser wird deutlich
das die Horizontal Achse absolut Unterscheiden. Um das Korrekt zu sagen im oberen Bild gehört in die obere hälfte
nur Grau ( wie die Theorie) um zuminderst objektiv darzustellen.

Also um das ganze in meinen Augen aussagekräftig zu gestallten und da unterscheide ich mich erheblich von
Wolfgang [forum.myphorum.de] das was Du ausdrücken willst auf ein Bild
mit einen kWh Inhalt und unterschiedlichen Gewichten oder auf Zwei ist egal. Nur zwei verschiedene
Bilder in Parameter (horizontal Achse) KWh und Gewichten optisch so zu Verknüpfen das Subjektiv Deine
Aussage bestätigt ist zwar Medientechnisch gut wie Wolfgang beweist aber technisch belanglos.

Da fällt mir ein Niederbarischer Türke ein *Django Asyl [www.django-asuel.de]*
Der behauptet " das erschießen eines Österreichers hat den Ersten Weltkrieg ausgelöst,
das nicht erscheißen eines Österreichers den Zweiten.
Man kann also sagen es gibt keinen Grund für das erschießen von Österreicher"
(hoffe jetzt für die Österreicher das Schwarzenegger das positiv klarstellt
(bis jetzt noch keine Klarheit er fährt Hummer und Prius))
Und so ist es mit Reichweite, Gewicht und anderen, natürlich ist das eine immer einfliesend in das Ergebnis des anderen.
Aber nach meiner Meinung bitte mit Herleitung und nicht mit Basta des ist so.

Zu Deiner Antwort "darunter leiden dann aber Komfort" beim "Rollreibungswiderstand eines Straßenfahrzeugs" und
"Wofür könnte man also sein Geld am effektivsten einsetzen" da hätt Karl eine Idee Reifen eventuell. Du schreibst aber die
sind ausgereizt, glaub ich auch das Cityel heißt so weil es eigentlich für die City gebaut ist und da Reichweite nicht der Dominante Faktor ist. Ich hab öfters das Wort Geometrie benutzt ohne die Geringste Reibung bei andreas und Wolfgang beim lesen zu verursachen. Aber vielleicht weil die Zwei mir was erklären wollen was ich praktisch schon lang erfahren hab, wie Roland das Wort erfahren oft gern Sinnverdoppelt?

Deshalb noch eine Praktische Anmerkung von mir zu Deinen Kostenanzeigegerät für Eautos sicher gut,
aber neben den Kosten interessiert denn Eautofahrer schon wie weit Er noch kommt. Sonst werden es
noch weniger ;-)

Grüße aus den Bergen Manfred

von Manfred - am 28.02.2006 16:08
Hallo Manfred
In Wirklichkeit habe ich nur an einem Parameter gedreht: Batteriechemie.
Daß sich das doppelt auswirkt, kommt durch die Grafik und die Beschriftung deutlich heraus. Und das soll es auch. Wie man sich über ein paar einfache Fakten so echauffieren kann...
Gruß
andreas

von andreas - am 28.02.2006 21:09
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.