Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Technik
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
eddy, JPKessler, Gunther Kufner, Bernd Schlüter, WolfgangK, Bernd Rische

ZEBRA SAM Frage

Startbeitrag von eddy am 10.03.2006 18:17

Gruss Allen

Einige Fragen:

uberheisst der Motor oder der Regler?

Wann der Spannung der Motor erhoght ist ,ist der Taktgeber -Frequenz auch hocher oder anders gemacht.

Wie gross ist der Rimpelspannung an der Motor bei selber Geschwindigkeit
zum Beispiel 50km/st. in vergleich zum standart SAM

Wann der Abflachung nicht gut ist kann ein Vorschaltung eines Drossel etwas helfen.

Wo schalten Sie ihre Kapacitäten.Welcher Regler ist im Z-Fahrzeug?

Gruss

Antworten:

[www.hta-bi.bfh.ch]

von eddy - am 10.03.2006 18:27
Hallöchen Eddy,

ich kann nur aus der Ferne das beschreiben, es geht ja um das Fahrzeug vom JPK.
Aber die grossen Kondensatoren liegen direkt zwischen der Batterie und der Motorelektronik.
Diese wurde auch von der HTI Biel entwickelt, zumindestens ist das Logo auf der Platine der Leistungselektronik von denen drauf geätzt.
Nach den Informationen die ich habe, wurde an der Leistungselektronik zwar auch was geändert, aber so wie das mitbekommen habe wurde nur die maximale Strombelastung von 90A auf 70A gesenkt, damit eben weiterhin nur 15kW Leistung zur Verfügung steht zum Leidwesen zu JPK Beschleunigung ;-).
Und nach den Berichten von JPK, wird der Motor wohl zu heiss, da eben das Kühlwasser nicht zu warm wird.
Dieses läuft auch durch das Gehäuse der Leistungselektronik um diese eben mitzukühlen.
Jedoch wird das Kühlwasser eben nicht viel wärmer, daher geht man wohl davon aus, dass eben der Motor an einer Stelle sich erhitzt,
wo das Kühlwasser nichts bewirken kann. :(

Bis denne

Berny
(der Froh ist nicht am Test der Zebrabatterie teilgenommen zu haben, dafür aber in den nächsten Tagen seine Bleibatterien tauscht ;-))

von Bernd Rische - am 11.03.2006 03:47
Hi Berny

ich hätte es nicht besser sagen können.....aber, wenn mein ZebraSAM weiterhin so zuverlässig fährt, wie die letzten 650 km, dann bin ich froh, dieses Experiment gemacht zu haben, ich kann mit dieser Zebra-Batterie Strecken fahren, die ich mit den besten Bleibatterien nicht fahren konnte....der Motor ist eigentlich in kurzer Zeit wieder abgekühlt und man kann, bei entsprechender unsportlicher, aber immer noch zügiger Fahrweise dafür sorgen, dass die Motortemperatur sogar zurückgeht......die stop and go Strecken und die Steigungen muss man halt in den Ebenen und Talfahrten kompensieren...Ich denke, dass ein SAM Pilot der nicht so in einem hügeligen bis bergigen Gelände wohnt wie ich, noch glücklicher über die Zebra Batterie wäre und ev. von den Einschränkungen nicht viel mitbekommen würde...

Ein sehr zufriedener JPK

von JPKessler - am 11.03.2006 07:55
ich habe noch etwas vergessen, ich werde Dany bitten mir den PorscheKillerGang wieder auf 70 A zu setzen, denn es gibt immer wieder Steigungen, die mein SAM im EcoGang (der im Moment auf 50A eingestellt ist) dann nur mit 50 km/h schafft, was dann ziemlich ärgerlich ist...und den EcoGang stellen wir auf etwa 35 A ein, das reicht um auf ebener Strecke auf 95km/h zu beschleunigen.....meistends reicht der EcoGang, nur halt eben beim Anfahren in der Steigung, oder wenn man einen Porsche verblasen muss....

Der Sicherheitsfaktor des breiten Zahnriemens verbessert sich damit auch....

Sicherheitsfaktor beim Original Zahnriemen: 1
Sicherheitsfaktor beim breiten Zahnriemen: 1.5 (70A)
Sicherheitsfaktor beim breiten Zahnriemen: >1.5 (35A)

JPK

von JPKessler - am 11.03.2006 08:06
was machts du im Sommer bei 35°C im Schatten :-(
Wolfgang

von WolfgangK - am 12.03.2006 18:28

danke

gruss

der motor ist 3phasen synchro motor mit permanent magneet.
also freq. gesteuert.

von eddy - am 12.03.2006 21:21

Es geht weiter

Endlich mal ein Synchronmotor. Es ist übrigens möglich, über die Messung des Spulenwiderstands die Wicklungstemperatur direkt, fast an Ort und Stelle, zu messen. Andere Teile des Motors sind nicht stromdurchflossen, Stimmt nicht ganz, an den 6 Magnetenkanten, und, soweit vorhanden, an den Nuten, entstehen Wirbelströme, die hohe Erhitzungsschwerpunkte zur Folge haben können. Abhilfe: Mehr als Dreiphasenstrom, wie es auch bei vielpoligen Kommutatormotoren üblich ist. Eigentlich unverständlich, dass man an dieser Stelle Strom mit nur drei Phasen einsetzt. Die Verbindungskabel zur Elektronik betragen nur wenige cm. Die Verbindung von konventionellen Drehstrommotoren zur frequenzbestimmenden Zentrale etliche km.

von Bernd Schlüter - am 13.03.2006 00:41
Hallo Wolfgang

ich glaube, dass ist nicht so schlimm, denn mein Zebra - Antrieb, erreicht in Minuten seine Normaltemperatur von 40°C und dann geht es langsam aber sicher auf die 90°C zu...also habe ich nicht das Gefühl, dass ich weniger weit fahren kann bei hohen Aussentemperaturen....aber wir werden sehen....hoffentlich fährt mein Zebra so lange!?

Gruss

JPK

von JPKessler - am 13.03.2006 06:46

Re: Es geht weiter

Hallo Bernd

So komisch finde ich das nicht, dass man hier nur mit 3 Phasen arbeitet. Wenn man sich mal bisschen mit der Materie auseinandersetzt, stellt man schnell fest, dass die Leistungshalbleiter einen wesentlichen Teil der Kosten ausmachen. Und für jede Phase brauchst du mindestens 2. Ausserdem brauchst du dann einen entsprechend leistungsstärkeren Prozessor oder ein besonderes Derivat des Motorcontroll-ICs.
(jaja, wir wissen inzwischen alle, dass man MosFETs mit nur 2mOhm für nur 50cent bekommt. Nur gehts mit denen halt nicht...)
Und ausserdem bedeutet jede weitere Halbbrücke weitere Verluste beim schalten.

Aber auch ich würde gerne öfter Synchronmotoren sehen. Seit ich mal in einem Projekt mit einem zu tun hatte (nen kleinen Umrichter entwickelt), bin ich begeistert von den Teilen. Irre Dynamik bei kleinstem Bauraum. Und ich vermute auch, dass sie vom Wirkungsgrad besser sind, als Asynchronmotoren, weil ja im Läufer fast keine Wirbelströme fließen - wissen tu ich es aber nicht.

Gruß, Gunther

von Gunther Kufner - am 13.03.2006 22:03
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.