Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Technik
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Klaus_t, Sterba Vit c/o STEREL elektromobile, Reinhold Schebler

Puli 2 E Höchstgeschwindigkeit?

Startbeitrag von Klaus_t am 08.08.2006 11:45

Hallo E-Fahrzeug-Liebhaber,

habe jetzt neue Batterien eingebaut. 10 Stück Exide drivemobil Traktion
6V/180Ah. Übernacht geladen. Jede Batterie hat 6,4 Volt. Die Steuerbatterie 12V
40Ah hat 12,9 Volt.
Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei max. 35 KmH. Laut Papieren läuft der Puli 65KmH? Außerdem schaltet er nach 5 bis 10 Minuten ab, das heißt, der Motor läuft nicht mehr.
Die Ladeanzeige zeigt 100%, beim Gas geben ziehen die Relais an, aber der Motor dreht nicht mehr. Nach einer Wartezeit von ca. 5 Minuten gehts weiter.

Andere Frage:
Eine Felge hat fürchterlichen Schlag. Weiss jemand, wo ich so etwas bekomme?
Die Bezeichnung ist 3,5-10.
Alle Reifenhändler, die ich abgeklappert habe, haben als kleinste Felge 4,0.

Ich würde mich über Antworten freuen.

Gruß Klaus

Antworten:

Hallo Klaus

Es ist schwierig eine Ferndiagnose zustellen. Teile bitte mit wie viel Km hat Dein Puli . Es ist auch wichtig zu wissen was für eine Steuerung eingebaut ist. Es hat Original eine "Reghel" (made in Italy) Thyristor Steuerung gehabt. Später wurden dann Power MosFet Steuerungen eingebaut. es hat aber auch AC Motoren mit Steuerungen gegeben. Dies alles ist möglich und die Sache wird dadurch nicht einfacher. Mit der Felge könnte ich aushelfen. Dies wäre kein Problem bis auf den Transport. Jedenfalls helfen könnte ich. Schlage eine Lösung vor.
Übrigens die Höchstgeschwindigkeit von 65 Kmh muss mit ziemliche Vorsicht genossen werden. Ich sage immer mit "Rückenwind" kein Problem !! Die 35 Kmh Tachoanzeige sind aber tatsächlich sehr schlechter Wert. Hier liegt sicher ein grössere Fehler vor.
Hast Du Bedienungsanleitung und Ersatzteil Heft dabei ?

Gruss aus der Schweiz

Vit Sterba

von Sterba Vit c/o STEREL elektromobile - am 08.08.2006 18:13
Hallo!
Der normale Puli hat einen Reihenschlussmotor.
Der bringt bei 60v ca 55km/h
Dabei benötigt es ca 80A:
Der Controller hat ein Feldschwächungsrelais, welches die Geschwindigkeit auf 65-70 hochtreibt aber auch den Strom; ca 120A.
Fahr mal und fass nach 10Km den Motor an.
Dort wo Leistung verbraten wird , wird was warm.
Vieleicht die Bremsen? Motor; Controller.

Welchen Reifendruck fährst Du? > 3,5Bar...
Welche Zulassung hat das Fahreug; vieleich war es gedrosselt?

Oder das Gaspedel hat mucken?
Bei mir ist auch das Poti hin...
Kannst Du den Fahrstrom messen?

Wenn Du das Fahrzeug schiebst; rollt es leicht?
Wenn es länger stand, können die Bremesn fest sein.
Aufbocken und einzeln drehen; müssen leichtgängig sein.
Tschau
Reinhold

von Reinhold Schebler - am 08.08.2006 19:52
Hallo Vit,
danke für die schnelle Antwort!

Teile bitte mit wie viel Km hat Dein Puli . Knapp 3000Km
Es ist auch wichtig zu wissen was für eine Steuerung eingebaut ist.
Auf dem Kühlblock ist ein größerer Aufkleber.
Darauf steht System MOS. Die Anschlussfelder sind italieneisch beschriftet.
Die handschriftliche Eintragung bei Mod..... kann ich nicht mehr lesen.
Der Einfachheithalber habe ich das Steuergerät fotografiert und da ich nicht
weiß, wie ich ein Bild hier posten kann, schicke ich Dir 3 Bilder an Deine Mail
Adresse.
Hast Du Bedienungsanleitung und Ersatzteil Heft dabei ?
Alles vorhanden: Bedienungsanleitung, Reparaturanleitung und Ersatzteilheft.

Vielen Dank! Gruß Klaus

von Klaus_t - am 09.08.2006 12:47
Hallo Reinhold,
vielen Dank für die schnelle Antwort!

>>>Fahr mal und fass nach 10Km den Motor an.
>>>Dort wo Leistung verbraten wird , wird was warm.
>>>Vieleicht die Bremsen? Motor; Controller.
Als der Motor (oder was auch immer) abschaltete, war der Motor nur etwa
Handwarm. Ebenso Steuergerät etc. Gerochen nach Ampere hat garnichts.


>>>Welchen Reifendruck fährst Du? > 3,5Bar...
Laut Anleitung vorne 2,1 hinten 2,3 Bar
>>>Welche Zulassung hat das Fahreug; vieleich war es gedrosselt?
Laut Brief Höchstgeschwindigkeit 65KmH. Keine Eintragungen von Drosselung
oder so.

>>>Oder das Gaspedel hat mucken?
>>>Bei mir ist auch das Poti hin...
Wie kann ich das testen?
>>>Kannst Du den Fahrstrom messen?
Leider habe ich solch ein Amperemeter nicht...
>>>Wenn Du das Fahrzeug schiebst; rollt es leicht?
>>>Wenn es länger stand, können die Bremesn fest sein.
>>>Aufbocken und einzeln drehen; müssen leichtgängig sein.
Es war alles festgegammelt, Bremszylinder, Backen Spurstangenköpfe etc.
Ist weitestgehend alles neu.
Alles dreht sich leicht, nur an´den Vorderrädern merkt man halt, daß man den Motor auch mitdrehen muß.
Sonst keine Auffälligkeiten.

Vielen Dank und Gruß Klaus

von Klaus_t - am 09.08.2006 13:01
Hallo Klaus
es ist Sonntag und daher habe ich wieder etwas Zeit zum beantworten. Nun wird es wirklich nicht einfacher. So wie es jetzt steht , ist die Ausführung wie es bei mir steht. Wenn kein emobil Spezialist in der Nähe ist wird sehr schwierig . Ich würde beim elektromotoren Wicklerei anfangen, das die Leute Zustand der Kohlebürsten und des Kollektors kontrollieren . Am optimalsten wäre das Fahrzeug aufzubocken und "fahren" .Dazu ist notwendig zu wissen dass die Feldwicklung mit Widerständen niederohmig gemacht wird und dadurch der Motor schneller dreht. Es gibt zwei Stufen . Dies hört man ganz deutlich. Gesteuert wird dies durch die Gaspedalstellung. Erste Stufe kommt relativ früh zum Einsatz. Die zweite Stufe erst beim Vollgas. Wenn dies nicht funktioniert, wird`s schwierig weil die Platine zwar verhanden ist aber auch ich besitze kein Schema. Wenn die Schütze nicht kommen, kann sein das die Spulen verbrannt sind. Ersatz ist beschaffbar.Es ist ist aber auch möglich das die Steuerung selber "angeschlagen" ist. Daher die Abschaltung nach 10 min. Jedenfalls meine Empfehlung den Motor prüfeb zu lassen. Es ist jedoch Vorsicht beim abmontieren da die Maschine sehr schwer ist !!! Wenn nämlich der Ritzel im Getriebe beschädigt wird ...dann "gute Nacht" Ersatzgetriebe gibt es schon lange nicht mehr. Ich werde noch in meine Unterlagen Typ und Menge vom Getriebe Oel raussuchen. Übrigens mein Puli wird nicht mehr fahrtüchtig gemacht werden da wichtige Teile (Fahrwerk etc.) total verschlissen sind. Nach nur 23000 km Betrieb.
Komme wieder

Gruss Vit Sterba

von Sterba Vit c/o STEREL elektromobile - am 13.08.2006 16:14
So,
nach langer Zeit ein Statusbericht.
Der Puli hat TUEV, aber keine AU. Die Dame bei der Zulassungsstelle wollte
mir das Ding garnicht zulassen, bis ich ihr die Antriebsart erklärte. ;-)
Er laeuft soweit, aber...
Der Kollektor war total vergammelt, eine Ankerwickelei hat ihn mir abgedreht.
Der Motor schaltet auch nach 10 Minuten nicht mehr ab.
Danke fuer den Tip!
Nun das nächste Problem: Die Feldschwächungsschütze ziehen auch an, wie
sie sollen. Das erste relativ frueh, das zweite bei Vollgas. Aber...der Puli hat auch
beim Anziehen der ersten Feldschwaechungsstufe kein Drehmoment mehr.
Als ob jemand einen Anker rauswirft. Der Motor bockt total. Wenn ich das Fz.
aufbocke, dreht der Motor nach Anziehen des Feldschwaechungsschuetzes
Nr. 1 richtig hoch. Bei Stufe 2 noch schneller. Was kann das noch sein?
Bin fuer jeden Tip dankbar.
Danke und Gruss Klaus

von Klaus_t - am 17.01.2007 17:59
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.