Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Technik
Beiträge im Thema:
17
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
R.M, Christian D., Bernd Schlueter, Max E., Reinhold Schebler, Berlingo-98

Briggs& stratton Scheibenläufer

Startbeitrag von R.M am 05.01.2008 11:59

Hallo

Es gab mal von Briggs& Stratton einen Scheibenläufer ähnlich dem Lynch zu recht günstigem Preis. Gibts den noch und vor allem wo kann man den bestelllen.

Gruß

Roman

Antworten:

Re: Briggs& stratton Scheibenläufer

Hallo Roman,

suche mal nach "Etek", z.B. hier: [www.thunderstruck-ev.com]

Gruß,

Christian

von Christian D. - am 05.01.2008 12:53

Re: Briggs& stratton Scheibenläufer

Der eigentliche Hersteller ist John Fiorenza von Marselectric LLC.

Ich finde, der brushless "Etek" ist für den EL besser geeignet als der Perm, weil er schon bei 36 Volt sein bestes eta hat.

Gruß
Max E.

von Max E. - am 05.01.2008 17:16

Re: Briggs& stratton Scheibenläufer

Hallo

Ich will eigentlich 2 von den Teilen einbauen das ist vermutlich billiger als Differenzial und brushless ist da schlecht wenn man Drehzahldifferenzen zulassen will, aber wenn ich sehe was der Perm dort kostet werde ich mir wohl lieber einen zweiten Perm zulegen.

Gruß

Roman

von R.M - am 05.01.2008 18:16

Re: Briggs& stratton Scheibenläufer

Hallo Roman,

Zitat
R.M
[...] und brushless ist da schlecht wenn man Drehzahldifferenzen zulassen will [...]

Wieso? Für ein einfaches elektrisches Differenzial muss man die Motoren m.W. stromgeregelt betreiben, und das geht sowohl mit als auch ohne Bürsten. Natürlich ist der leistungselektronische Aufwand dafür bei einem BLDC-Motor höher als bei einem normalen DC-Motor, aber das gilt doch ganz allgemein, nicht nur in diesem speziellen Fall.

Oder ... willst Du die Motoren in Reihe schalten? Das würde (wenn überhaupt) natürlich nur mit normalen DC-Motoren gehen.

Zitat
R.M
[...] aber wenn ich sehe was der Perm dort kostet werde ich mir wohl lieber einen zweiten Perm zulegen.

Naja, der E-TEK-R kostet dort gerade mal die Hälfte vom PERM 132 ...

Gruß,

Christian



von Christian D. - am 05.01.2008 21:11

Re: Briggs& stratton Scheibenläufer

Hallo

Ich ja schon einen Perm, deshalb würde sich beim Preis ja nichts ändern,

Ich will die Motoren in Serie schalten, bei den Brushless Motoren ist die Drehzahl ja frequenzabhängig, man kann mit einem Controller ja durchaus 2 Motoren ansteuern aber die laufen dann mit der selben Drehzahl.

Wenn man mit 2 Controllern arbeitet wirds auf jeden Fall kompliziert, man darf ja nur eine bestimmte Drehzahldifferenz zulassen, damit ein durchdrehends Rad nicht unkontrolliert hochläuft

Der ETek würde sich natürlich hervorragend zur Umrüstung von älteren Els eignen, dazu noch einen Altrax Controller und man hat ein 48V Permanentmagnetmotor EL zum Preis eines Perm, vielleicht denk ich mal über ein Umrüstkit nach.

Gruß

Roman



von R.M - am 05.01.2008 21:37

Re: Briggs& stratton Scheibenläufer

Hallo Roman,

Zitat
R.M
Ich will die Motoren in Serie schalten, bei den Brushless Motoren ist die Drehzahl ja frequenzabhängig, man kann mit einem Controller ja durchaus 2 Motoren ansteuern aber die laufen dann mit der selben Drehzahl.

Nein. Das wird in der Regel nicht funktionieren. BLDC-Motoren sind Synchronmotoren, und deren Rotor muss - der Name ist Programm - synchron zum Statorfeld laufen. Wie soll für zwei in Reihe geschaltete BLDC-Motoren garantiert werden, dass die Rotoren zueinander synchron laufen?

Einzige Ausnahme: Die Regelelektronik oder Teile davon sind bereits im Motor eingebaut. Dann wird der Motor von außen aber mit Gleichspannung versorgt. Ist das bei Dir der Fall (Du sprachst von Frequenzabhängigkeit ...)?

Zitat
R.M
Wenn man mit 2 Controllern arbeitet wirds auf jeden Fall kompliziert, man darf ja nur eine bestimmte Drehzahldifferenz zulassen, damit ein durchdrehends Rad nicht unkontrolliert hochläuft

Warum soll das kompliziert sein? Die Motoren stromgeregelt (= momentengeregelt) betreiben und fertig. Bei Bedarf noch eine Drehzahlgrenze vorgeben, aber den Komfort hat man ja noch nicht mal beim konventionellen PKW ...

Gruß,

Christian

von Christian D. - am 05.01.2008 22:06

Re: Briggs& stratton Scheibenläufer

Hallo

Der Strom ist halt nicht unbedingt konstant wenn der Untergrund unterschiedlich ist. Der bürstenlose Etek ist zwar billig aber der Controller ist wohl etwas zu klein fürs EL, wenn der angegebene Wirkungsgrad inkl. Controller und der 48V Controller fürs Auto verwendbar ist dann wärs echt ein Schnäppchen.


Bei meinen Modellmotoren hab ich bis zu 4 Stk an einen Controller angeschlossen war überhaupt kein Problem, man muß nur einen Controller verwenden der ohne Sensoren auskommt. Nachteil beim Auto: die Dinger laufen dann auch syncron.

Gruß

Roman



von R.M - am 05.01.2008 22:23

Re: Briggs& stratton Scheibenläufer

Hallo Roman,

Zitat

Der Strom ist halt nicht unbedingt konstant wenn der Untergrund unterschiedlich ist.

Mir fällt auf Anhieb nicht ein, wozu man diese Erkenntnis gebrauchen sollte. Außer vielleicht, man will eine Anti-Schlupf-Regelung bauen. Da ist es mit der gemeinsamen Ansteuerung dann aber sowieso Essig ...

Zitat

Der bürstenlose Etek ist zwar billig [...]

Den gibt's auch in bürstenlos? Hast Du einen Link (mit Preisen)?

Zitat

Bei meinen Modellmotoren hab ich bis zu 4 Stk an einen Controller angeschlossen war überhaupt kein Problem, man muß nur einen Controller verwenden der ohne Sensoren auskommt.

Flugmodellbau (also: Last beim Anlauf gleich null / sanfter Anlauf nicht erforderlich / Propeller darf auch kurz rückwärts drehen)?

Zitat

Nachteil beim Auto: die Dinger laufen dann auch syncron.

Hmmh ... nicht gerade das, was man von einem Differenzial erwartet, oder?

Gruß,

Christian

von Christian D. - am 05.01.2008 23:40

Re: Briggs& stratton Scheibenläufer

Hallo

Hier der Link [www.marselectricllc.com] der Motor mit Bürsten wird inzwischen von einer anderen Firma gebaut.

Gruß

Roman

von R.M - am 05.01.2008 23:51

Re: Briggs& stratton Scheibenläufer

Synchronmotoren halten aber hervorragend die Spur. Will man um die Kurve, schaltet man einfach den inneren Motor aus. Im schwierigen Gelände bieten sich Panzerketten an.
Sollte man eigentlich mal testen, wie das Fahrverhalten ist, wenn man das lenkrad gegen die Phasenverschiebung dreht. Man könnte dann auch so steuern, dass beim Herauskippen aus der gemeinsamen Phase wechselweise nur ein Motor angesteuert wird. Sozusagen Servosteuerung per Fahrmotor. Auf holpriger Strecke dann nur halbes Drehmoment.
Aber worüber reden wir hier eigentlich? Um ein paar Transistoren für wenige Euro mehr?
Nee, nee, vom Preisdenken deutscher Hersteller sollten wir endlich abrücken.
Natürlich zwei getrennte Ansteuerungen. Schließlich ist ohnehin die Leistung in den Controllern auf 16 und mehr einzelne Transistoren und Dioden aufgeteilt. Für eine zukunftsträchtige Lösung kommt ausschließlich Vierradantrieb in Frage.
John wird dann auch entlastet, wenn der Lichtbogen nicht mehr alle Transistoren gleichzeitig schlachtet.
Ein büstenloser Motor ist ein Motor ohne Bürsten, bei dem sich der einfachere Teil dreht. Keine Frage, der muss ganz deutlich billiger werden, also unsere bürstenfressenden Ungetüme.

von Bernd Schlueter - am 06.01.2008 09:32

Re: Briggs& stratton Scheibenläufer

Bei dem Preis für den Brigg&Stratton fragt Ihr noch? Das sind Dollar!! Steuer bekommt man zurück. Bitte in den USA im Voraus verzollen. Unsere Beamten sind zu unbeweglich und gegen die Globalisierung. Lieber nen kleinen ohne Bürste, als nen stärkeren mit! Dann lieber eine Zusatzkühlung per Ventilator.
Eher hänge ich mir eine Gugguggssuhr auf, als nen Motor aus dem Schwarzwald.

von Bernd Schlueter - am 06.01.2008 09:41

Re: Briggs& stratton Scheibenläufer

Hallo e-tek fans,

über den Briggs & Stratton Lizenz Nachbau des Lynch Motors ist hier früher viel geschrieben worden.
Allerdings scheint es auch eine Reihe von kaputten Motoren zu geben. Briggs und Stratton hatte den für Rasenmäher oder andere Kleingeräte gebaut und wohl nicht für Dauerströme über 50 A. Die Wickelköpfe scheinen weich gelötet zu sein. Bei langandauernden hohen Ströme können die sich schon mal auslöten, und dann ist er hin. Persönliche Erfahrungen habe ich aber nicht, es wurde mir nur berichtet, auch aus der Bootsszene.

Erfahrungen liegen hier vor: [www.elektromobilfahrer.de]

... und im übrigen steht auf [www.thunderstruck-ev.com] der schöne Satz: "Genuine Etek motors are all gone." Das ist ziemlich doppeldeutig: Entweder sind alle verkauft oder alle kaputt.

Bei [www.marselectricllc.com] scheint es sie noch für 400 $ zu geben. Das wären nur so rund 280 Euro, plus Transport, Einfuhrumsatzsteuer von 19 % und möglicherweise 4% Zoll oder so in der Größenordnung. Ich habe früher einige Male den Gang zum Zollamt gemacht und hatte nie Probleme bei der individuellen Einfuhr. Es kostet aber immer etwas Zeit. Einen Motor aus den USA habe ich selbst allerdings noch nie eingeführt.

Wenn der Strom - und damit die Erwärmung - nicht dauerhaft über 50 A geht, sollten zwei Etek einen CityEl recht flott antreiben. Sogar mit 36 Volt. Mit 48 noch besser.

Gruss, Roland

von Berlingo-98 - am 06.01.2008 12:47

Re: Briggs& stratton Scheibenläufer

Bei marselectric gibts demnächst auch wieder einen Bürsten-Scheibenläufer.
Der brushless-Motor von denen hat bereits einen Ventilator inclusive.

@ R.M. Den Perm wirst du doch jederzeit wieder los.... Bei marselectric gibts auch einen schönen brushless-Regler mit 90A Dauer/140A Spitze das müsste doch bei Verwendung von 2 Motoren/Reglern reichen?!

Gruß
Max E.


von Max E. - am 06.01.2008 12:53

Briggs& stratton Scheibenläufer

Hallo Bastelfreunde!
Ich habe meinen ersten Scheibenläuferumbau auch mit E-Tec ausgestattet.
Der ist mittlerweilen abgeraucht; Leider.
Nach meinen Erinnerungen wurde sogar von BS-Vertrieb den potentiellen Kunden und den enttäuschten Kunden der Perm empfohlen.
Der Perm verträgt einen Dauerstrom von 80A der Eteck von ca 50A.
Wer den Eteck verbaut sollte vorher die Garantiebedingungen und Ersatzteil-situation abklären....

Ansonsten ist der Mars 3~ wahrscheinlich die bessere Wahl.
Es gilt aber auch zu bedenken dass der Mars AC bis 6000 dreht; wie soll das übersetzt werden?
Wer probierts aus???
Ich habe auch grosses Interesse an so einem Motor; am besten mit Controller;
Falls also jemand was bestellt bin ich dabei...

Noch was:
Ich habe mehrere Scheibenläufer 80V/3000U/1,6Kw reinbekommen.
Die sind eigentlich nur für Mofaumbauten geeignet. (24V-900U)
Wer interesse hat soll sich melden...

Tschau
Reinhold


von Reinhold Schebler - am 06.01.2008 15:48

Re: Briggs& stratton Scheibenläufer

Wieder eine Hoffnung weniger. Wenn das so weitergeht, bezirze ich noch die Gräfin von Plettenberg.

von Bernd Schlueter - am 06.01.2008 20:53

Re: Briggs& stratton Scheibenläufer

Hallo

Übersetzung wird etwas heftig aber nicht unmöglich ich schätze mal 15/150, jedenfalls hast du bei der Übersetzung dann ein klasse Anfahrmoment.

Wenn der 48V Controller ein vernüftiges Hochlaufverhalten hat ( ist ja schließlich für Bootsantriebe gebaut) dann sollte man es mal ausprobieren, hat noch jemand ein EL ohne Elektrik und Motor für kleines Geld rumstehen.

Gruß

Roman

von R.M - am 06.01.2008 21:44
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.