Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Technik
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 9 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Oli A., R.M, Bernd Schlueter, inoculator

Curtis - Anschlüsse

Startbeitrag von Oli A. am 08.05.2008 10:58

Hallo zusammen!

Ich habe eine kleine Frage; Mein Curtis des City-EL's ist Luftgekühlt mittels einem Ventilator. Nun, dieser bekommt den Strom von der Zuleitungen zum zum Curtis. der Pluspol wird an einem organgen Kabel abgenommen, und dier Minuspol des Ventilators an einem schwarzen.
Leider kann ich die Spannung nicht messen und am Ventilator ist auch nichst (mehr) angeschrieben.

Weiss vielleicht jemand zufällig, wiehoch die Spannung über diesen Kabeln liegt? 12V oder 36V (resp. 48V) ?

Antworten:

Der Curtis wird IMHO nicht über den 12V Kreis gesteuert.
Folglich müssten da 36/48V anliegen.

An welchen Anschlüssen ist der Lüfter genau angeschlossen?
Ist der Lüfter serienmäßig?

Gruss

Carsten

von inoculator - am 08.05.2008 13:46
Hallo

Im EL sinds 36 bzw 48V, der Eingang kommt aber mit jeder Spannung zwischen etwa 8V und Maximalspannung zurecht.

Gruß

Roman

von R.M - am 08.05.2008 15:10
Hallo zusammen!

Danke für die Infos. Ich gehe auch davon aus, dass es 36 Volt sind. Dachte mir nur, ich frag mal bevor ich alles auseinanderreisse. Eine Mail von Herrn Stoll ist noch ausstehend. Der wird mir auch sagen können was wo wo - er hat's das Zeug ja schliesslich auch eingebaut. Ausmessen geht schlecht, da alles sauber absioliert - und das will nicht nicht öffnen, wenn ich schon mal fragen kann :)

Nein, der Lüfter ist nicht serienmässig. ;) Der ist ein Zugetüftel, mit samt den Kühlrippen.

von Oli A. - am 10.05.2008 15:40
Solche Zugetüftels gibt es bei Pollin. Ist zum Beispiel etwas, um die anfällige mittlere battereie und das Motorgehäuse in diesem Bereich anzupusten. Am gleichen Anschluss. Die Motorhitze überträgt sich per Strahlung auf die mittlere Batterie. Die können wir dort wieder "wegpusten". Tut auch dem Thrige gut.

von Bernd Schlueter - am 14.05.2008 05:41

KÜHLUNG DURCH ZUSATZVENTILATOR

Hallo allerseits.

Unterdessen habe ich von Herrn Stoll erfahren, wie er den Ventilator angeschlossen hat. Dazu hat er mir geschrieben, was ich benötige um ein zusätzliches Kühlelement plus Zusatzventilator zu installieren, was ich nun auch machen möchte.




Dazu schrieb mir Herr Stoll folgendes:

Zitat
Ein grosser Lüfter über das Gehäuse des Curtis blasen lassen ,dazu ein Kühlblech auf Curtis kleben ,Venti auf K-blech befestigen.Unten kann auch ein Leistunsstarker Venti eingebaut werden(Lärm).Daten 24 Volt ,15V Z-Diode vorschalten,Leistung so gross wie möglich!





Nun die Frage zur Z-Diode: Lässt die Zenerdiode (nehme mal an in Sperrichtung verbaut??) 15V durch, vernichtet sie 15V oder was macht die genau und wie bau ich sie richtig ein, respektive wieviel Spannung kriegt der 24V Venti noch ab? Ich gehe mal davon aus, dass der Anschluss an welchem der bereits vorhandene Ventilator angeschlossen ist, 48V führt, da diese Leitung zum Curtis führt. Meines Wissens nach bezieht der Curtis keine 12V von DC/DC oder? Spricht Herr Stoll von der "Leistung" der Diode oder des Ventilators?

Wie gesagt, ist ne grundlegende Frage, da ich kein Elektrogenie bin und meine Kenntnisse schon arg verstaubt sind. Mit Widerständen etc schaff ich's noch aber Dioden waren mit schon immer "unheimlich".

Ich danke einem Elektrobewandten für eine verständliche Auskunft in einfachen Worten. Leider habe ich im Netz nicht viel gescheites gefunden, dass für mein Holzköpfchen einleuchtend scheint...

von Oli A. - am 17.05.2008 18:48

Re: KÜHLUNG DURCH ZUSATZVENTILATOR

Hallo

Erst mal grundsätzliche Frage wieso braucht dein Curtis einen Ventilator, bei mir wird das Ding kaum handwarm, und bei kurzzeitig hohem Strom kommt die Wärme gar nicht so schnell raus wie sie entsteht.

Zum andern: Die Leistung der Diode ist natürlich gemeint, sie muß ja die 15V mal den Ventilatorstrom in Wärme umsetzen. ich würde aber statt der Doide lieber 2*24V Lüfter einsetzen.

Am Curtis Eingang liegt normalerweise die Akkuspannung an so daß bei dem Vorschlag der Ventilator mit Überspannung betrieben wird.

Das zusätzliche Kühlblech würde ich mit Wärmeleitkleber befestigen

Gruß

Roman

von R.M - am 17.05.2008 21:10

Re: KÜHLUNG DURCH ZUSATZVENTILATOR

Hiesse also prinzipiell besser 2 Ventilatoren in Serie hängen oder? Wäre sogar eine Überlegung wert um die Wärme besser abziehen zu können.

Mein Curtis ist ein umgebauter 36V mit einem kleineren Gehäuse als der 48V Curtis welcher von Citycom unterdessen standardmässig eingebaut wird. daher kann die Wärme weniger gut abgeleitet werden und der wird trotz bereits vorhandener Kühlplatte mit Ventilator gut heiss, jedoch auch nur bei über 25°C Aussentemperatur und Kolonnenfahrt im Abendverkehr, bei langsamen geschwindigkeiten am Berg. Ist ein relativ altes Teil. Dennoch, er funktioniert und ich habe derzeit kein Geld um mir hui einen neuen Curtis zu leisten - ist ja auch nicht gerade billig. Und himmeln möchte ich den aktuellen auch nicht unbedingt. Also basteln wir halt ein wenig. :)

Mir schwebt da eine Aktivkühlung vor, welche ich mir aber im Detail nochmals zu Gemüte führen möchte, da's nicht einfach ein Gebastel werden sollte. Zusätzliche Kühlrippen welche draufpassen habe ich bereits gefunden, ebenso ein tauglicher, wäremleitender Leim bis 125°C mit welchem die Rippen fix aufs Metallgehäuse geleimt werden können und der dennoch leitend bleibt. Da soll oben ein in die Kühlrippen blasender und unten ein abziehender Ventilator drauf (vor deiner Idee hab ich nur mit einem oben reinblasenden Venti gerechnet), da sich die Abwärme unter der Batteriabdeckung staut. Ist die leicht geöffnet, überhitzt er auch nicht mehr. Ich erhoffe mir daher den gleichen Effekt, wenn ich die Abwärme nach unten mittels 2 Ventilatoren "rauspuste".

Eine andere Alternative wäre Wasserkühlung, aber dies ist dann auch ein Stückchen aufwändiger und schlussendlich wohl nicht viel weniger teuer als ein neuer Curtis...

von Oli A. - am 17.05.2008 23:03

Re: KÜHLUNG DURCH ZUSATZVENTILATOR

Pollin:Bauelemente Lüfter, zur Auswahl:
Best.Nr. 320 202
Best.Nr. 320 220 7,95 EUR
Best.Nr. 320 208 9,95 EUR
Oft besonders interessant sind die fünf Radiallüfter am Ende der Liste (Seite 3). Die fürs Cityel direkt in der Spannung passenden sind nicht mehr bei pollin.de.
Also, auf keinen Fall Zenerdioden verwenden! Die Ventilatoren sind billiger und lassen sich wunderbar in beliebiger Zahl hintereinanderschalten. Du willst Dich doch nicht zum Energievernichter machen? Zu kühlen gibt es vieles im Cityell, auch der Motor mag das. Puste ihn außen an, das gibt auch zwei grad weniger im Kupfer. Macht gleich ein Prozent weniger Verlust. Ein Prozent von 3 kW macht 30 Watt. Der Ventilator verbraucht 3 Watt. Die Batterien mögen Wind im Sommer , die Mäuse, und nicht zuletzt auch Du! Wo es frei bläst, Axiallüfter, wo es eng wird, Radiallüfter.


von Bernd Schlueter - am 19.05.2008 19:05
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.