Twike laden mit Zeitschaltuhr

Startbeitrag von 123234432 am 25.11.2008 22:28

Hallo zusammen!

Ich fahre ein Twike mit sehr alten Batterien. Bei den derzeitigen Temperaturen schaffe ich gerade mal so 28km und dann mag es am Schluss schon nicht mehr richtig. Ich habe einen Arbeitsweg von 13km einfach. Ich darf also wirklich nicht auch nur den kleinsten Umweg nehmen, sonst komm ich nicht mehr heim. Okay, ich kann zwischenladen. Das ist mir aber manchmal zu nervig, wenn ich in der Arbeit ankomme und wir gleich weiterfahren...

Ein wirksames Mittel um noch 1 bis 2 km Reichweite herauszukitzeln ist wie ihr sicher alle wisst das Laden direkt vor dem Losfahren. Die Batterien sind dann schön warm und hatten noch keine Zeit sich selbstzuentladen.

Was mir an der Sache nicht gefällt, ist der Stromverbrauch während sich das Twike von 22Uhr abends (ich stecke ein) bis 6Uhr morgens (Zeitschaltuhr schaltet sich ein) im Ladebereit-Zustand befindet. Die Anzeige zeigt 0.06A. DAs sind etwa 0,5 Ah die einfach so flöten gehn, weil das Twike die ganze Nacht wartet.
Gibts da irgendwas einfaches um diesen Nachteil zu umgehen???

Ich habe mir da jedenfalls mal gedanken gemacht wie ich mit Hilfe eines Relais den Notaus überbrücken könnte sobald sich die Zeitschaltuhr einschaltet. Spricht irgendetwas gegen die Durchführung dieser Idee?

Was das bringen soll ist klar denke ich: Das Twike steckt in der Steckdose, kein Saft weil Zeitschaltuhr aus. Das Twike ist aber auch aus, weil Notaus gedrückt. Zeitschaltuhr schaltet ein, angeschlossenes Relais überbrückt den Notaus, Twike wacht auf und läd...

Freue mich über Zustimmung, Kritik, Anregungen usw...

Gruß, Nandin

Antworten:

Hallo Nandin,

genau das macht die Lade- und Entladelogik von Fine Mobile (neben der Entladefunktion).
Eingebaut ist noch eine Verzögerung von ca. 15-20 Sekunden, damit der Umrichter Zeit hat hochzufahren.
Zusätzlich schaltet das Gerät beide Adern der Netzleitung, so daß es kein Probleme mit einer anliegenden Phase gibt, wenn die Schaltuhr den Null-Leiter schalten sollte.

Der Nachbau sollte kein Problem für jemanden sein, der sich ein wenig mit Elektronik auskennt.

Gruß
Heinz-Peter


von Heinz-Peter - am 26.11.2008 06:21

Lade-/Entladelogik

Hallo!
Was kostet diese Lade-/Entladelogik? Okay, das kann ich vielleicht auch selbst nachgucken.
Hat sich sowas schon mal jemand selbst zusammen gebaut? Ich kann löten und messen, solche Dinge ja, aber wie ich da jetzt anfangen soll sowas zu basteln, keine ahnung.
Wenn jemand da ne Bauanleitung hat, wäre ich sehr interessiert!
Das Phasenproblem löse ich halt noch mit umdrehen, aber ich möchte, dass das Twike nachts aus ist.
Bis denne
Nandin


von 123234432 - am 26.11.2008 21:28

Re: Lade-/Entladelogik

Hallo Nandin,

die "originale" Lade- und Entladelogik ist relativ teuer. Gebraucht gibt es die auch selten, da die LION-Twikes den Ladeteil noch brauchen.

Die Logik hat 2 Funktionen:
1. Entladen der Akkus über die Scheibenlüfter und Scheinwerfer
Das Entladen wird über die Batterie-LED im Bedienfeld bzw. über den DC/DC-Wandler abgeschaltet.
Dies ist sicher die kompliziertere Schaltung
2. Automatisches Laden der Akkus über Schaltuhr bzw. nach Entladung.
Wenn die Schaltuhr durchschaltet, wird zuerst der Not-Aus überbrückt. Nach einer Verzögerung (hochlaufen des Umrichters) wird die 230V-Verbindung durchgeschaltet. In dem Kästchen sind einfach 2 Relais verbaut, wodurch beide Adern der Netzleitung durchgeschaltet werden. Dadurch ist es egal, wie herum der Stecker in der Steckdose steckt.

Eine genaue Bauanleitung habe ich leider nicht.

Gruß
Heinz-Peter




von Heinz-Peter - am 27.11.2008 06:27
Hallo!

Das mit dem Entladen kann ich mir wohl sparen, da die Akkus nach einer Fahrt in die Arbeit und wieder heim total leer sind. Wenn es sehr kalt ist, komm ich sowieso nur mit langsamer Fahrt überhaupt noch heim. Wenn es wärmer ist, brat ich was geht und dann komm ich auch mit einer Restreichweite von nur noch 1-3km zuhause an.

Zum laden... wie wichtig ist es wohl, dass der Umrichter genug Zeit hat zum hochfahren? Ich weiß, dass man immer erst den Notaus lösen soll und dann einstecken, aber bei der ganzen Bastelei hab ich das auch manchmal andersrum gemacht und es hat auch immer die Ladung gestartet.

Ein System, dass den Notaus überbrückt und gleichzeitig Saft auf das Ladegerät gibt, könnte ich leicht basteln. Mit Verzögerung äää hab ich keine Ahnung wie das gehn soll.
Wenn man das dann so hat, ist es ja auch egal ob Phase geschaltet wird oder nicht. Obwohl auch das kein wirkliches Problem wäre, weil die Zeitschaltuhr eh immer richtigrum stecken bleiben kann.

Ich freue mich über Ideen!

Gruß, Nandin

von 123234432 - am 28.11.2008 17:05
Hallo Nandin,

ich bastel genau an so einer Schaltung rum, welche die Batterien entlädt und den Umrichter kontrolliert vor dem Laden hochstartet. Aus Zeitmangel ist es einfach noch nicht fertig geworden; mein Prototyp läuft und Schaltpläne kann ich Dir geben, aber Deine Schaltung müsstest Du Dir selber zusammenlöten. Einfacher geht es jedoch mit einem normalen Relais und einem handelsüblichen Verzögerungsrelais (die für den DIN-Schieneneinbau): Wenn Du Strom drauf gibst schaltet das normale Relais den Not-Aus ein und das Verzögerungsrelais schaltet dann mit 30sek Verzögerung den Ladestrom auf den TWIKE-Stecker. Fertig; mehr braucht's nicht.


Gruss,
Florian, TW448

von Florian Schaerer - am 29.11.2008 22:22
Hallo Florian!

Ich würde mir Deinen Schaltplan dazu gerne mal anschaun, kannst mir gerne als email schicken.

Die Lösung mit dem Zeitrelais ist eigentich genau was ich gesucht habe. Hatte schon bisschen rumgefragt, aber keiner hat mir diesen Tip gegeben.

Ich hab mir natürlich gestern Abend gleich eins bestellt. Allerdings ist mir jetzt aufgefallen, dass es nur 4 Ampere schaltet. Die meisten schalten aber nicht viel mehr. Ich hab das Twike zwar noch nie wirklich 16 Ampere ziehen sehn, aber das Relais müsste es doch mindestens als Spitzenstrom aushalten, oder? Wieviel soll es aushalten.
Ich überleg jetzt schon einfach nochmal ein relais dahiner zu schalten, das den strom aushält.....

Auf jeden fall hat es zwei Wechsler, so kann ich Phase und Nullleiter schalten.

Gruß, Nandin TW28

von 123234432 - am 30.11.2008 20:03
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.