Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Technik
Beiträge im Thema:
16
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
vkp, Bernd Schlueter, Stefan B., R.M, Sascha Meyer, SteWi, weiss

Erste elementare Riesenprobleme

Startbeitrag von vkp am 18.04.2009 19:13

Hab meinem kleinen Fiat heute ein Radio eingebaut. Das sollte auch alles glatt gegangen sein, nichts bei passiert und das Radio tuts auch noch.
Aber...
Normalerweise zeigt die Tankuhr (Kap.anzeige) immer den aktuellen Stand an, egal ob die Zündung aus oder an ist. Auf einmal stand die auf leer.
Ein paar mal den NotAus gedrückt und wieder gezogen und sie war wieder auf etwa 3/4.
Bin dann eine kleine Runde gefahren, (Musik in einem geräuschlosen Auto ist schon was feines), Dann ging die Kap Anzeige wieder auf 0 und das Auto blieb stehen.
Keine Chance den irgendwie wieder hinzukriegen, haben ihn dann nach Hause geschleppt.
Stand der Dinge:
Nach dem Ziehen des Notaus Knopfs klackt ein Relais in der Steuerung und ein Lüfter läuft an.
Das klingt wie immer.
Die Kap. Anzeige bleibt bei 0
Der DC/DC Wandler tuts nicht
Das Ladegerät tuts auch nicht.
Natürlich fährt das Auto auch nicht.
Die Batterien haben eine Spannung von etwa 148V, die Zusatzbatterie 12,6, daran sollte es nicht liegen.
Da alles in der Steuerung integriert ist vermute ich mal, irgendeine Freigabe oder sonstiges.
Wer hat eine Idee???

Grüße, Volker
ach ja, das Auto: [home.arcor.de]

Antworten:

Hallo Volker
Mein Battman macht das gleiche. Einmal den Lichschalter betätigt spielt er Karussell und wandert zwischen o und 3/4 . Hab mich so sehr dran gewöhnt... Aber jetzt wo du es ansprichst... Also lass es mich wissen, wenn du den Fehler gefunden hast.
Wenn ich den Knochen kurz schalte ist er wieder ziemlich normal und weiss , wo er vorher war.
Vielleicht gibt es ja jemanden, der die Dinger repariert. Wer weis was?

Gruß Stefan

von Stefan B. - am 18.04.2009 20:00
Zitat
vkp
Hab meinem kleinen Fiat heute ein Radio eingebaut. ...
Aber...
Normalerweise zeigt die Tankuhr (Kap.anzeige) immer den aktuellen Stand an, egal ob die Zündung aus oder an ist. Auf einmal stand die auf leer.

hallo volker:)
also das klingt -für mich- eher wie:
an der falschen stelle das plus oder minus geholt bzw. angeklemmt.

ich würde nochmal das A-radio abklemmen und schauen ob sich die anzeige wieder beruhigt hat.

von weiss - am 18.04.2009 20:11
Hallo Stefan, hallo Werner,
der Battman ist momentan gar nicht eingebaut, der kann also das Problem nicht verursachen. Schaltet auch hier nicht an der Steuerung rum sondern misst nur am Shunt den Strom und rechnet sich was zurecht. Für die Funktion des Autos nicht wirklich wirklich.
Das mit dem falschen Plus oder minus habe ich ja zuerst auch gedacht. Aber direkt hinter dem Radioschacht lieht ein rotes und ein schwarzes Kabel, das schwarze hat Karosseriemasse und das rote +14V. Sollte also ok sein. Da das aber auch mein erster Gedanke war, ist das Radio natürlich mittlerweile abgeklemmt. Trotzdem bleibt das Problem.
Und die ersten 50 km waren so toll :-(((

Frustrierte Grüße, Volker

von vkp - am 18.04.2009 20:38
Es ist halt ein Fiat. Aus Erfahrung mit zwei Benzinern, dabei auch ein 126: Masseprobleme am Armaturenbrett und allen Bereichen in der Nähe sind leider normal. Nebeneffekt sind z.B. wild leuchtente Kontrollleuchten für Fernlicht, Blinker, ...,je nachdem, was gerade so an Verbrauchern eingeschaltet wird.
Da reicht ein Arbeiten an Kabeln in der Nähe, ein wenig Zug drauf geben, und schon sind jahrelang mühevoll zusammengerostete Verbindungen etwas hochohmiger als vorher.


von SteWi - am 18.04.2009 21:50
Da frage ich auch gleich mal, was Ihr da so macht. Meine Zitrone hat auf allen dickeren Messersteckern samt Sicherungen solch ein grüne Paste kleben, wahrscheinlich ein Öl? Was mag das genauer für ein Zeugs sein?
Kontaktspray enhält ja Schwefel oder so etwas, was neben Auflösen alter wieder neue Korrosion verursacht. Bisher habe ich Kontakte gerne mit Nähmaschinenöl oder Abschmierfett reduzierend eingefettet. da muss es doch mit Sicherheit was Besseres geben. Gerdae beim Fiat braucht man so etwas.
Es ist schon enorm, wie derbe gerade die störenden Isolierschichten auf den vernickelten Eisenhüllen der Nicads sind...
Bisher hatte ich allerdings damit keine Probleme, außer nach dem Abspritzen der Sagembox mit dem Hochdruckkärlchen. Da hatte Wasser im Stecker für den Zentralrechner alles stillgelegt. Einmal gepustet, und die Kiste läuft wieder.

von Bernd Schlueter - am 19.04.2009 11:33
Hallo

Das ist Kontaktfett und eigentlich das beste was du bei Hochstromkontakten als Korrosionsschutz verwenden kannst. Im Normalfall geht auch Vaseline.

Von Kontaktspray halte ich persönlich gar nix.

Gruß

Roman

von R.M - am 19.04.2009 13:01
Wieso? Nur mal so als Frage, weil ich naemlich in jede Steckverbindung vor dem Zurammenbau immer Kontaktspray reindonnere. Was ist so boese daran?

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha

von Sascha Meyer - am 19.04.2009 13:06
So wie es aussieht ist der Fehler lokalisiert.

Nachdem ja gar nichts ging, habe ich den Fehler ja schon im Bereich der Steuerung vermutet.
Kontakte im Cockpit usw habe ich nochmal überprüft, aber nichts auffälliges gefunden.

Also hab ich mich heute dran gemacht, die Steuerung auszubauen. Echte Strafarbeit, alle vorderen Batterien wieder raus, Halter raus, 7538 Kabel lösen usw. Hat schon ein paar Stunden gedauert.

(nebenbei noch einen kleinen 72 V Kurzschluß verursacht :-) )

In der Steuerung ist ein kleines Relais völlig verbrannt. Ich hoffe mal, dass das die Ursache ist und nicht die Wirkung. Ansonsten sieht alles sehr gut aus.

Morgen mal bei Conrad vorbei und dann weitersehen.

Grüße, Volker



von vkp - am 19.04.2009 13:51
Verbranntes Relais, das kann natürlich tiefersitzende Folgen haben und lässt sich wohl nur in den seltensten Fällen durch bloßes Einsprühen wieder in den Ursprungszustand zurückversetzen.
Steuerungstransistor oder lediglich die Kontakte verbrannt?
Kontakt 60 ist sonst sehr zuverlässig, für 1/2 jahr, dann treten die Probleme um so stärker auf, bei manchen Materialien aber nicht mehr. Ich öle jetzt nachher immer ein, mangels Kontaktfett.
Die Googelei sagt, keine nicht flüchtigen Bestandteile, also auch keine ätzenden. Nur "entstaubende". Der evtl. vorhandene Schutzfilm wird von K60 abgewaschen. Kontakt WL oder Kontakt61 sei ein Schutzfilm. Ich donnere auch recht häufig.

Auf offenen Relaiskontakten bildet sich auch leicht ein isolierender Film, der dann von der Kontaktoberfläche aus verschmort. Müsste man sehen können und ist am wahrscheinlichsten. Wäre dann wahrscheinlich kein Riesenproblem.




von Bernd Schlueter - am 19.04.2009 14:26
Hallo

Diese Sprays enthalten alle Reinigungsmittel, meistens auf Kohlwasserstoffbasis, das Zeug hält maximal ein halbes Jahr bevor es mehr isoliert als Kontakt gibt.

Die Aufgabe von Kontaktspray ist es kurzfristig Wasser zu unterwandern und die Kontakte oxidationsfrei zu machen.

Langfristig hilft nur säurefreises und seifenfreies Fett, das ist z.B. Kontaktfett, schau mal im CC Handbuch nach da steht überall bei elektrischen Kontakten daß man sie mit Vaseline einschmieren soll.

Gruß

Roman

von R.M - am 19.04.2009 14:55
Ich nehme hochwertige Kupferpaste. Bisher ohne Probleme. Und nicht nur auf Kontakte;
ich schmier damit sämtliche Schraubgewinde ein. Das hält Jahrzehnte.

Gruß Stefan

von Stefan B. - am 20.04.2009 13:22
Mal wieder zurück von der Kontaktspray Diskussion zu meinem Auto.
Sieht nicht gut aus:-(
Das abgebrannte Relais habe ich ersetzt. Danach alles wieder zusammengebaut, wieder fast ein Tag Arbeit.
Vor dem Anklemmen der Fahrbatterien habe ich mal in Reihe zur Steuerung die Spannung gemessen, beim ersten mal waren das etwa 107V und eine 40W Lampe brannte nicht. Heute hab ich 149V gemessen und die Lampe brannte hell. Klingt nach Kurzschluss in der Steuerung.Ein Widerstand lässt sich interesanterweise nicht messen, der schwankt zwischen einigen kOhm bis einigen MOhm. Erst wenn Spannung ins Spiel kommt, wird das ganze zur Kurzschlußbrücke.

Wer repariert solche Dinger?

Jetzt hab ich frischen TÜV und das Ding mag nicht...Frust

Grüße, Volker

von vkp - am 20.04.2009 19:35

Erstes kleines Riesenproblemchen

Keine voreiligen Schlüsse ziehen. Klar ist da etwas defekt und ich wüsste ja gerne, was das Relais schaltet. Die Kontakte und die Umgebung nur verschmort?
Lese gerade auf Deiner Seite, da ist ein Frequnezwandler in Deiner Kiste, denn sie hat einen Asynchronmotor, den man kaum kaputt bekommt. Normalerweise sind das Industriesteuerungen, die dann recht robust sind.
Setecs gibt es wie Sand am Meer, aber auf Deinem Typenschild steht die Telefonnummer: 07021 71353, das ist Kirchheim in Baden Württemberg, Schwaben also. Diese Firma hier:

[www.linx.de]

mit neuer Telefonnummer! Leiderstelle ich gerade fest, Setec vertritt ein Sammelsurium an Firmen in Antriebstechnik, die passendste wäre:
[www.rmtek.de]

Frage die doch bitte mal nach einem Schaltplan für Deine Steuerung, auf die die Schwaben schön gründlich alles aufgeschrieben haben, und der Zettel ist noch da.
[home.arcor.de]
Die Telefonnummer hat sich geändert. Wenn Du Dich nicht traust, rufe ich an, denn ich kann neben Lirich auch Schwäbisch.
Nicht verzweifeln, wir sind nicht in Frankreich, wo niemand etwas herausrückt und man noch bestraft wird, wenn man etwas weitersagt.
Klar, nicht falsch, den Gero zu fragen. Ich bin gerade auf dem Sprung zur Hannovermesse, sonst würde ich schnell vorbeispringen und mit meiner Wünschelrute meine Wahrsagekünste auf die Probe stellen. Gero weiß aber mehr als ich.
Kopf hoch, noch hat der Rhein-Herne-Kanal sein Wasser nicht verloren und unser Supermegaautoundbatterienknacker hat gerade genau solch einen Antrieb gehabt. Die sind nicht selten und Industriestandard.



von Bernd Schlueter - am 21.04.2009 15:26

ER lebt wieder

juppie, der kleine tuts wieder.
und es war wirklich nur das abgebrannte Relais :-)
Unser Elektroniker auf der Arbeit hatte mir eins in die Hand gedrückt, das war aber leider nicht richtig, hatte nur einen Wechsler statt zwei. Und ein schwarzes Gehäuse. Aber genauso 6 Pins für den Schaltteil. Da der eine Wechsler+, der andere minus schaltet, hat´s natürlich tierisch gerumst.
Heute das richtige Relais eingebaut, jetzt geht er wieder.

Morgen wird er endgültig zugelassen.

Vielen Dank für alle Tipps und aufmunternde Worte.

Volker

von vkp - am 23.04.2009 19:55

Re: ER lebt wieder

So, zugelassen ist er, fahren tut er auch, im Moment scheint alles in Ordnung :-)
Heute nach 50 km waren die Batterien wirklich müde, aber die haben ja auch noch nicht einen kompletten Ladezyklus hinter sich. Und 50km brauch ich in der Regel auch nicht. Wobei ich die schon ganz beachtlich fand.

Grüße, Volker

von vkp - am 24.04.2009 21:34
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.