Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Technik
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
vkp, Andreas Friesecke, Michael H-A, churchner, Max E., Bernd Schlueter, Manfred aus ObB

mal was ganz anderes, Gabelstapler mit Kelly, geht das?

Startbeitrag von vkp am 23.06.2009 20:45

der Fiat läuft im Moment, für den zweiten löte ich gerade 800 Zellen zusammen, da kommt schwups ein neues Projekt.
Ein Stihl Gabelstapler, ein integrierter Controller für Motor und Hydraulik, fährt nicht mehr. Der Ausgang für den Motor der Hydraulik ist in Ordnung.
Ohne Unterlagen ist an dem Controller wohl nichts zu machen und der Hersteller stellt sich etwas stoffelig an (Austausch der kompletten Box gegen neuere incl neues Cockpit usw >6000¤).

Warum nicht zusätzlich einen Kelly Controller dranpacken, parallel an die Akkus anschließen, Motor und Gaspedal dran, die Bereitmeldung von dem anderen über Relais dem Kelly geben (wegen Notauskette) und fertig.
Der Stapler hat wohl 48V, die genaue Leistung weiß ich noch nicht.

Was spricht dagegen????
Was brauch ich noch alles????Schütz für Vorwärts und Rückwärts fällt mir ein, sonst nichts.

Das Thema UVV hab ich angesprochen, da sieht der Besitzer keine Probleme, sollte also hier nicht zum Hauptthema werden.

Antworten:

Erstmal solltest du klären, welcher Typ Motor drin sitzt. Dann den entsprechenden Controller auswählen, der auch passend programmiert werden kann. Wahrscheinlich musst du die Motorparameter wissen, sonst kann es eine unruhige Fahrt werden. Ich würde die ersten Testfahrten ohne Porzellan auf der Gabel machen ;)

Viel Erfolg
Olaf


von Max E. - am 24.06.2009 06:54
Zitat
vkp


Der Ausgang für den Motor der Hydraulik ist in Ordnung.
Ohne Unterlagen ist an dem Controller wohl nichts zu machen und der Hersteller stellt sich etwas stoffelig an (Austausch der kompletten Box gegen neuere incl neues Cockpit usw >6000¤).


Der Hersteller ist nicht Stoffelig

aber Er hätte Dir vermitteln sollen das der Hydraulikmotor
entweder läuft oder nicht läuft, ich kenne derzeit keinen E-stapler
wo der Hydraulikmotor Geschwindikeitsgeregelt ist,

die Geschwindigkeit des Hubgerüstes wird über ein Hydroventill geregelt
der Emotor ist entweder an wenn gebraucht oder aus.



von Manfred aus ObB - am 24.06.2009 07:21
Die Komponenten, die ich in meinem Umbau nutzen möchte, stammen auch aus einem alten Elektrostapler (Stollmann/Boss glaube ich).
Dort hat sowohl der Fahrmotor als auch der Hydraulikmotor (Pumpe) für die Gabelhebung einen eigenen Controller.
Laut Schaltplan sind auch beide mit einem Potentiometer geregelt (Fußpedal und Hebel).
Also denke ich schon, dass der damals im Hub geschwindigkeitsgeregelt war.
Ist aber nur meine Vermutung.

von Michael H-A - am 24.06.2009 07:47
nun, ob der den Hydraulikmotor drehzahlregelt oder nicht, weiss ich nicht, ist auch egal, der Teil tuts ja.
Mir gehts hauptsächlich darum, ob ich zwei Controller an einen Batteriesatz hängen kann und die auch parallel betreiben kann.
Der Hydraulikmotor ist übrigens ein AC Motor (spricht für Festdrehzahl?!?), der Fahrmotor ist ein DC Motor. Das Teil soll sich nur in einer Halle 20m bewegen.

von vkp - am 24.06.2009 07:56
Da brauchst Du ja wohl zwei Controller, einen wahrscheinlich 3-Phasenwechselrichter und einen Gleichstromsteller. Wenn Du ausschließlich aus zehn Metern Höhe volle Wasserfässer heruntergabeln musst, ne Reku, sonst nicht. Merkwürdig, der AC-Motor.

von Bernd Schlueter - am 24.06.2009 08:25
Hallo Volker,

hast Du ein Bild / Typenbezeichnung von dem AC-Controller?

Gruß
Andreas

von Andreas Friesecke - am 24.06.2009 09:32
Hallo Bernd,
nein, der alte Controller bleibt drin für die Kabel. Nur der Fahrmotor soll abgeklemmt werden und mit einem zusätzlichen Colntroller betrieben werden.


von vkp - am 24.06.2009 09:38
Hallo Andreas,

Das Teil nennt sich Digitalsteuerung (A9) für Fahr-und Pumpantrieb (NS/RS), die Ident, Nr. ist 56257.

von vkp - am 24.06.2009 09:40
Hallo E-Freunde,

wenn ich mal darf.

Drehzahlgesteuerte Hydraulikmotore werden seit Anfang der 90ger verbaut.
Umbau geht, aber mit Aufwand verbunden. Ich geh mal davon aus das deinem
Bekannten das Display egal ist, wegen Fehlermeldungen usw.
Wenn Du mir Typ, Bj und Fabriknummer geben kannst könnt ich schaun ob
was günstiges aufzutreiben ist.
Warscheinlich wird das Teil aber nen Laptop benötigen um alles einzurichten.

MfG

Peter


von churchner - am 25.06.2009 13:28
A9 ist die interne Typenbezeichnung. (RS/NS) klingt nach Reihenschluss/Nebenschluss und nicht nach AC. Wie sieht die Steuerung denn aus?

Ich fahre meinen Kewet auch mit einer Steinbock/Boss AC-Steuerung... und kann diese fast bis ins letzte Bit auswendig.

Gruß
Andreas

von Andreas Friesecke - am 25.06.2009 19:16
Zitat

Ich fahre meinen Kewet auch mit einer Steinbock/Boss AC-Steuerung... und kann diese fast bis ins letzte Bit auswendig.
:eek:
Ein kleiner Funken der Hoffnung ist gerade in mir aufgeflammt ... ich haben bis auf meine Schaltpläne des Urstaplers keine Unterlagen über meine Controller.
Darf ich Dir die Typenbezeichnung mal rübermailen und Du schaust mal, ob Du damit etwas anfangen kannst?
Das wäre ja zu genial :)

von Michael H-A - am 26.06.2009 06:11
Hallo Michael,

habe gerade mal in Deinen Blog geschaut. Du willst ja einen TTL200 nehmen. Das ist ein Gleichstrommotor...

Im Kewet war übrigens der TTL180 verbaut, aber in meinem ist letzterer nicht mehr drin. Ich habe einen komplett anderen Motor drin.

Gruß
Andreas

von Andreas Friesecke - am 26.06.2009 11:20
Ja, dachte vielleicht, dass Du auch für die Gleichstromcontroller Infos hast *funkenlösch* :-)
Der TTL180 ist der "kleine Bruder". Thrige Titan wurde in der Zwischenzeit anscheinend schon ein paar mal gekauft und in andere Unternehmen übernommen.
Für den TTL 200B habe ich keinerlei Datenblätter oder Infos (außer dem Typenschild).
Auch Thrige Titan kann mir leider nicht helfen :-(

von Michael H-A - am 26.06.2009 12:39
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.