Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Technik
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Martin Heinrich, Stefan B., bioke, Uuoudan, Twiker76

Fehler F30 am TWIKE

Startbeitrag von Martin Heinrich am 06.08.2009 11:51

Mein Eintrag steht so im TWIKE-Forum und wird wohl schimmelig:

Hallo zusammen,

habe gestern alle paar sec. diese Meldung gehabt, nach Reset konnte ich wieder ein paar Meter fahren, war nicht so lustig. Habe dabei auf die Ampereanzeigen geschaut und es lief aus allen 3 Blöcken ungefähr der gleiche Strom.
Wie bekomme ich raus auf welchem Print ich das Relais tauschen muß?
Gibts ev. noch eine andere Fehlerursache die diese Meldung generiert?

Danke für Antworten, Gruß Martin
Achso, habe gedacht ich lade mal ein Stück und sehe wo der Strom ev aussetzt.
Nach ca. 15 Min. Wartezeit (Batt- Tem war bei 53 GradC) ging es mit dem Laden gleichmässig, und seitdem auch wieder normaler Fahrbetrieb, blos wielange?


Also wer weiss was?
Morgen fahre ich wieder die 45km, hab schon gar keine Lust drauf:-(

Gruß Martin

Antworten:

Hallo Martin,

der Fehler kommt bei AkkuTemperaturen von größer 50 Grad vor. Unter 50 müsste das Problem weg sein ( zeigt ja auch das Strom fließt). Laden ist bei einer Akku Temp. von kleiner 45 Grad möglich drüber nicht.
Der Reset halt ca. 5 Sekunden und dann kommt der Fehler wieder. Wenn man fährt und die Temp. geht dann über 50 Grad kann man so lange noch fahren bis 60 Grad erreicht werden oder man nicht Laden will und solange man nicht ins Programm geht. So ist es bei meinem Twike.
Abkühlen lassen, Kühlung wenn möglich verstärken oder lassen und Schnelles Laden 2 Stunden vor Fahrtbeginn das hilft (kühl ist die Nacht).

Noch ne Möglichkeit ( ich nehme an NiCd ) auf Lion umbauen.

Grüße

Marcus



von Twiker76 - am 06.08.2009 18:17
Hallo Marcus,

hm - die Batt-Temp. ist beim Laden entscheidend, ist klar - aber beim Fahren?
Kann mich an Touren erinnern mit Endtemperaturen in den Batts über 60 Grad ohne dass es dabei zu dieser Meldung kam.
Ja hast Recht NiCd, letztes WE zur Mühle auch noch den Bleiklotz:rolleyes:, mit LiMg wären die Temperaturen ein bischen heftig, so wie für mich deren Preis:eek:

Trotzdem Danke für den Tip!

Gruß Martin
Heut mittag gehts wieder die 45 km nach Hause, wenns nicht schon wieder so brutal warm wäre könnt ich das mit der Temp. ausschließen,
(in der TG wo ich lade hatts die ganze Zeit 30 GradC, nach Laden dann fast 40 und bis zu Hause eben über 50 GradC):hot:

von Martin Heinrich - am 07.08.2009 07:26
Ich hatte gestern den gleichen Fehler. F30 nix geht mehr. Neustart hilft um von der Kreuzung zu kommen aber der Fehler trat sofort immer wieder auf. Batterietemperatur lag weit über 50C, leider weiß ich daß nicht mehr so genau.
Da ich praktisch zu hause war habe ich den Rest bis zur Tiefgarage geschoben wo sich der Akku innerhalb einer halben Stunde auf 35C gebracht hat und alles wieder völlig normal lief. Ich bin dann nach der Ladung noch 25km gefahren ohne daß der Fehler wieder auftrat.
Ich hatte mir unterwegs den DCDC geschrottet und der mit wiederum mit Überspannung die dritte Batterieplatine. Ich hab also eine Starterbatteri gekauft, das Bordsystem damit betrieben und die dritte Batterieplatine abgelassen aber den Akku selbst zugeschaltet weil sonst die Reichweite fehlte. (3X3Ah Sanjo Tw328 Software 5.25). Danke an Bernd Werner für die telefonische Hilfe, das ist war wirklich außergewöhnlich.
Deswegen hab ich schon gedacht ich werde nur verschmorten Kabelsalat finden, aber es sieht alles gut aus. Es lag einfach nur an der Übertemperatur.


von bioke - am 10.08.2009 06:45
Hallo bioke,

da gings Dir so ähnlich wie mir, Fehler kommt ein zwei km vor der Haustür also theoretsich beherschbar aber doch extrem nervig. Und weil ich schon öfters Probleme mit den Relais hatte möchte ich das in trockenenen Tüchern haben bevor eine längere Tour ansteht. Bekomme morgen Interface und werde mit dem Testprogramm die Sache mal anschauen.

Das mit dem DCDC ist ärgerlich, hast Du im TWIKE für die Scheibenheizung vorne auch nochmal einen DCDC?. Bei mir sollte theortisch vorne hinter linkem Scheinwerfer einer sitzen für die Fäden in der Scheibe, ist aber beim Gebrauchtkauf schon nicht vorhanden gewesen, sonst würde das der passende "Organspender" sein! Deshalb gibts bei mir an der Stelle und rechts in den Nischen der Abdeckung zwische Lautsprecher und Scheinwerfer jeweils einen kleinen 10Ah-Bleigelakku für die 12 Volt, der DCDC ist normalerweise im Stanby, schalte ich nur auf für Restentladung Fahrbatterien.


Gruß Martin

von Martin Heinrich - am 10.08.2009 07:21
Mein Twike hat die Nummer 328 und damit keine Scheibenheizung mehr bekommen, Ich suche derzeit einen DCDC mit 250-450V Eingangsspannung und mindestens 20A bei 13,4V der auch für solche Belastung gebaut ist und nicht nur als offene Platine von den NCs gegrilltt wird. Weiß da jemand einen Anbieter?
Um die hohen Temperaturen der Akkus im Sommer zu vermeiden, kann ich bei meiner Software 5.25 den Normalladestrom auf 1A reduzieren. Dann lade ich mit 12A schnell (was die Akkus schön abkühlt) bis 410V und dann schaltet die Software auf die Normalladung mit 1A um bis die Zeitschaltuhr oder meine Hand sie Abschaltet. Je nach Temperatur die der Akku vorher hatte ist er dann zu 70-90% gefüllt und kühler als vorher. Im Endeffekt hilfen aber nur eine neue Lüfteranordnung.
Hast Du dein Interface bekommen und mal in die Akkublöcke geschaut?

von bioke - am 12.08.2009 21:30
Hallo bioke,

das Interface gehört meinem TWIKE-Partner, nur das Laptop das damit kommuniziert (geht mit Neueren nicht immer) ist meins. Wähnte ihn im Urlaub, nun doch nicht, brauchts aber im Moment selbst - und bei mir z.Zt. wieder alles im grünen Bereich, eventuell doch weils etwas kühler ist?

Bei der gleichen Meldung vor ein paar Monaten war definitiv der Fahrstrom auf einer Batterie weg, dann Relais erneuert (und runinierte Leiterbahn auf Ladeprint für Spulenansteuerung geflickt) seitdem alles wieder gut!
Na nicht ganz - dabei ist bestimmt die Entladediode geflogen, ist aber est mal egal da für die 12 Volt ja meine Bleiklötzchen herhalten.

Mein vorhandener DCDC ist obwohl immer gut temperiert :o und teilweise wassergekühlt :rolleyes: noch nicht ausgefallen. OK er hat auch nur ab und an was zu tun beim Laden der Bleiakkus.
Wenn der mal hin ist würd ich ihn zur Sicherheit reparieren lassen (Gero/Peter Jürgens) oder "Original"?
Obwohl er eigentlich nicht gebraucht wird wenn der 12Volt-Puffer groß genug ausgelegt ist, hab auch schon überlegt hierfür ein kleines Solarpanel anzubringen. Sind aber in flexibel (leicht/bruchsicher) sehr teuer und zum einen stehe ich die meiste Zeit in der TG und zum anderen reizt das manche Zeitgenossen wieder zur Sabotage:mad:. Ganz abgesehen von den Fragen wie: "Und damit machen Sie die Energie zum Fahren?":eek:



Gruß Martin



von Martin Heinrich - am 13.08.2009 07:35
Hallo Martin,
"off topic": Könntest du die Quetschzange vom Peter mit nach WÜ nehmen? Ruf mich mal an.
Stefan

von Stefan B. - am 13.08.2009 21:39
Hallo Stefan,

schaust Du auch in Dein Postfach?
Hab Dir gestern was geschickt, meine Adresse ist auch nicht versteckt!

Also zum Peter komm ich eher nicht raus und Zange willst Du bestimmt nicht in WÜ, oder?
Ich bin in RO und da die nächsten 2 Wochen im Urlaub, komme also auch nicht nach SW, alles klar?

Gruß Martin

von Martin Heinrich - am 14.08.2009 08:02
Alles klar
Stefan

von Stefan B. - am 16.08.2009 22:05
Hallo bioke
Guckst du hier.
2 Stück parallel schalten.Sind wunderbar kompakt.
wotan

von Uuoudan - am 17.08.2009 22:10
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.