Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Technik
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 6 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 6 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
omitreligion, hk12, Buggi, Ralf Wagner

Wer kennt Zivan K2 Ladegerät? Volta-Fahrer gesucht!

Startbeitrag von omitreligion am 21.04.2011 19:04

Hallo,

bin glücklicher Neubesitzer eines Volta Camionette.

Da ich das Fahrzeug nicht mit Blei, sondern mit Li-Ion betreiben möchte, weiß jemand ob das Ladegerät Zivan K2 so einstellbar ist (intern über Potis oder über Bauteiletausch), dass damit Li-Ion Akkus ladbar sind?

Das Fahrzeug fährt mit 96 Volt. Verbaut werden normalerweise 16 Akkus a 6 Volt.

Ich suche zwecks Erfahrungsaustausch Volta-Fahrer. Gibt es die irgendwo?

Bitte melden! (mein telefon ist 06043-8016290) oder Email koordinati%onehren%amt ÄTT gmx.net (Prozentzeichen entfernen, alles zusammenschreiben und ÄTT durch den Klammeraffen ersetzen).


Gruß!

Antworten:

Ferner muß ich auch noch die Federung anpassen, weiß jemand ob das möglich ist, dass geringere Fahrzeuggewicht an den Federn einzustellen.

Blei wiegt ca. 300 kg. Ich baue hingegen einen nur 50 kg schweren Li-Ion Akku ein, das muß ausgeglichen werden.

Gruß!

von omitreligion - am 21.04.2011 19:06
Hallo ???

Du solltest erstmal die Kiste mit Li bestücken und fahren. Dann kannst Du entscheiden ob Du bei der Federung Bedarf hast oder nicht (merkst Du ja am Fahrverhalten). Wenn Du da was machen willst, brauchst Du einen Federhersteller der Dir anhand der Angaben Achslast VorherNachher die passende Feder baut. Z.B.Peter (Bastelwastel) hat da Kontakte.

Da Du, meines Wissens, den einzigen zugelassenen Volta in D besitzt, wirst Du nicht viele Voltafahrer zum Erfahrungsaustausch finden. Kannst mal versuchen den Halreuther (der Volta in der Garage hat) zu kontaktieren, aber durch Umzugsbedingt noch nicht angeschlossenem Internet ist er im Moment nicht online.

Gruß
Horst

PS: wenn Du Dein Anliegen in nur einem Forum postest sehen wir das trotzdem.

von hk12 - am 21.04.2011 22:26
Hallo Horst,

wegen des fehlenden Gewichts schlägt (vor allem hinten) die Federung voll aus, das Fahrzeug steht von vorne nach hinten schräg und beim rausgucken durch die Windschutzscheibe schauts wegen der Schräglage komisch aus....

Der Vorbesitzer meinte, man könnte einfach die bestehenden Federn nachjustieren vorne ist eine Blattfeder drin, hinten wäre eine Regulierung über einen Stab möglich, zumindest was die Höhe angeht.

Wegen des Forums. Wahrscheinlich sehen nur Vielleser alle Foren durch. Und zum Ladegerät gibt es ja ein spezielles Forum, wie ich dann gesehen habe.

Anonym bin ich nicht, habe schließlich Tel und Email gepostet, aber wenn man sich merken will wer nun das Fahrzeug von Herrn Hloucal wieder in Betrieb genommen hat,

voila

Gruß, D. Pavlovic

von omitreligion - am 22.04.2011 01:47
Hallo D. ;-),

ich hatte zwar keinen Volta bin aber einige Zeit einen gefahren und habe auch dran repariert und modifiziert. Der Volta ist ein tolles robustes Fahrzeug, abgesehen davon, dass es ein Zweisitzer ist. Ich habe bei der Tour de Ruhr sogar drin übernachtet. Antriebs- udn Fahrwerksteile sind zu einem Großteil vom PSA Konzern, nur eine Referenzliste habe ich leider nicht. Ich würde auch erstmal umbauen und dann die Federung ansehen.

Grüße
Ralf

von Ralf Wagner - am 22.04.2011 12:54
Hmm,

ist das hinten eine Torsionsfeder? Muß beim nächsten Mal bei Thomas gucken... .
Wenn Ja, kannst Du den Vielzahn um einen Raster weiter stellen und so die Vorspannung ändern.

Sorry, ich wollte jetzt nicht Deinen kompletten Namen hier im Netz erfragen, es ist nur persönlicher wenn man Jemanden mit seinem Vornamen ansprechen kann und da wir uns hier fast alle persönlich kennen ... .

Wenn es nicht zu weit ist, komm doch am 14ten nach Sinsheim. Der Thomas wird auch da sein und dann könnt ihr über Volta fachsimpeln.

Gruß
Horst



von hk12 - am 22.04.2011 17:48
Danke für die Info. Mit der Info kann ich in der Werkstatt dann gegenhalten, wenn die sagen "rühren wir nicht an" oder sich sonstwie zieren an dem Ding was einzustellen.

Gruß
Dragan

von omitreligion - am 22.04.2011 18:29
Hallo Dragan,

ich hab ein Zivan K2 im Kewet verbaut und diesen von Blei auf Lithium umgebaut.
Das Zivan hat 3 Potis, die von aussen über einen Schlitz zugänglich sind. Mit einem Kannst Du den Hauptladestrom einstellen, mit dem zweiten die Ladeendspannung und mit dem dritten den Strom in der Ausgleichsladephase. Das erste solltest Du so einstellen dass der maximale Strom fliesst den das Ladegerät kann. Das zweite auf die Ladeendspannung Deiner LiIons. Und das dritte so dass der Stom in der Nähe der Ladeendspannung nicht größer ist als Dein BMS verkraften kann.
Das Manual zum Zivan gibts hier:.

Voraussetzung ist natürlich dass die Ladeendspannung der LiIons so halbwegs der der alten Bleier entspricht, sonst wirds nix.

Viele Grüße

Buggi

von Buggi - am 11.05.2011 10:02
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.