Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Technik
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 6 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 6 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Bernd Schlueter, Matthias Rau, mc-elli, Schepi

Peugeot 106 - Was? Wie? Wo?

Startbeitrag von Schepi am 01.10.2011 16:23

Moin!
Ab heute bin ich stolzer Besitzer eines Peugeot 106 electric
Bj 2002 mit 31tkm auf dem Tacho, 5 Türen und ein paar kleine Beulen aber nichts schlimmes.
[fotoalbum.web.de]
Ich habe 6500 eur bezahlt mit NiCd Batterien, und dann noch 500 für den Transport von Paris zu mir nach Friesland.
Und jetzt steht er blöde rum. Ich habe noch keinen TÜV bzw. Versicherung. Schade eigentlich. Bin dann trotzdem mal kurz um den Block gefahren.
Und habe auch gleich ein paar Fragen: :confused:

1) Das Auto hat für die etwa 3km schon über 5% von seiner Energie-Anzeige verloren. Ist das noch ok?
So ganz grob müsste das ja bei 100% in etwa 75 km sein.

2) Wenn ich die Zündung drehe, dann summt das Auto auch. Das scheint dann wohl die Kühlung zu sein. Scheint dann die SAGEM Box auch ok zu sein?

3) Unter der Motorhaube und im Kofferraum habe ich insgesamt 5 Behälter gefunden + der für die Heizung. Was fülle ich wann wo und wie und wie viel rein?
- Das „Kühlwasser“ was für ein Wasser ist das? Im Winter mit Frostschutz?

4) Gibt es auch eine Anzeige für die Heizung? Wie schaltet man die ein? Muss ich sonst noch auf etwas achten?

5) Wo bekomme ich eine COC Bescheinigung her? Brauche ich die überhaupt? Hab einen Französischen Fahrzeugbrief und den Kaufvertrag und dann zu noch ein Handbuch in Französisch.

6)Hat das Handbuch vielleicht jemand in Deutsch als pdf?

7) Wenn ich das Auto so jetzt stehe lasse, ist das in Ordnung für die Batterien? Oder sollte ich lieber das Ladekabel angeschlossen lassen, oder soll ich die Batterien total leer machen, in dem ich z.B. die Zündung an lasse? Kann man so überhaupt die Batterien leer machen?

8) Was ist genau „leer“? Wenn absolut nicht mehr geht, oder wenn die „rote Lampe“ leuchtet?

9) Kann ich die Batterien , wenn mit denen was sein sollte, einzeln auch wieder „regenerieren“? Z.B. mit einem Ladegerät? (Ein gutes von Reichelt z.B.)

10) Wenn ich das Auto irgendwann aufladen werde, dann soll man die Batterien nicht überladen. Wie verhindere ich das?

#Ich werde bestimmt noch 100 von Fragen haben, und ich würde mich freuen wenn ihr mir ein paar beantworten könntet. Ich bedanke mich schon mal im Voraus und Grüße euch :cheers:
Michael

Antworten:

Hallo Schepi

erstmal herzlichen Glückwunsch zu deinem 106er. Viele deiner Fragen werden sich beim stöbern in diesem Forum ganz von selbst beantworten, denoch werde ich versuchen dir ein paar Fragen zu beantworten.

Zitat
1) Das Auto hat für die etwa 3km schon über 5% von seiner Energie-Anzeige verloren. Ist das noch ok? So ganz grob müsste das ja bei 100% in etwa 75 km sein.


Das hängt stark von der Fahrweise und dem Gelände ab in dem man unterwegs ist. Ich rechne immer 1%=1km aber das ereiche ich wirklich nur bei sanfter Fahrweise in ebenem Gelände.

Zitat
2) Wenn ich die Zündung drehe, dann summt das Auto auch. Das scheint dann wohl die Kühlung zu sein. Scheint dann die SAGEM Box auch ok zu sein?


Das Summen kommt von der Kühlpumpe, Servopumpe, Vakuumpumpe sowie dem Motorlüfter und sagt erstmal nichts über die Funktion der Box aus.
Das der 106er überhaubt fährt ist schon ein gutes Zeichen. Messe mal die 12V Batteriespannung mit und ohne Zündung, ist sie bei eingeschalteter Zündung deutlich höher, ist der DC/DC Wandler auch ok. Wenn die Akkuladung jetzt auch noch funktioniert würde ich sagen, die Box ist ok.

Zitat
3) Unter der Motorhaube und im Kofferraum habe ich insgesamt 5 Behälter gefunden + der für die Heizung. Was fülle ich wann wo und wie und wie viel rein? - Das „Kühlwasser“ was für ein Wasser ist das? Im Winter mit Frostschutz?


In die Servopumpe kommt normales Öl für Servolenkungen rein. Im Kühler sowie in den Ausdehnungsbehälter der Heizung kommt Wasser/Frostschutz gemisch rein. Die anderen 2 Behälter sollten für Scheibenreinigungswasser sein.

Zitat
4) Gibt es auch eine Anzeige für die Heizung? Wie schaltet man die ein? Muss ich sonst noch auf etwas achten?


In meinem Berlingo habe ich einen extra Schalter für die Heizung, beim 106er schaltet sich die Heizung meines wissens ein wenn der Regler auf warm gestellt wird.

Zitat
5) Wo bekomme ich eine COC Bescheinigung her? Brauche ich die überhaupt? Hab einen Französischen Fahrzeugbrief und den Kaufvertrag und dann zu noch ein Handbuch in Französisch.
6)Hat das Handbuch vielleicht jemand in Deutsch als pdf?



Das kommt auf den Tüv an, meistens verhandlungssache :-( Für den Berlingo hätte ich die Dokumente. Vielleicht findet sich jemand im Forum der dir das zukommen lassen kann.

Zitat
7) Wenn ich das Auto so jetzt stehe lasse, ist das in Ordnung für die Batterien? Oder sollte ich lieber das Ladekabel angeschlossen lassen, oder soll ich die Batterien total leer machen, in dem ich z.B. die Zündung an lasse? Kann man so überhaupt die Batterien leer machen?
8) Was ist genau „leer“? Wenn absolut nicht mehr geht, oder wenn die „rote Lampe“ leuchtet?



NC Akkus fühlen sich leer immer am wohlsten. Schau auch mal hier:
[forum.mysnip.de]

Zitat
9) Kann ich die Batterien , wenn mit denen was sein sollte, einzeln auch wieder „regenerieren“? Z.B. mit einem Ladegerät? (Ein gutes von Reichelt z.B.)


Theroretisch Ja, dafür brauchst du aber Zwischenabgriffe an den Akku´s die du dir erst schaffen musst. Das heist Kästen runter und Kabel in den Innenraum ziehen, Laien rate ich auf Grund der hohen Brand- und Stromschlaggefahr ab.

Zitat
10) Wenn ich das Auto irgendwann aufladen werde, dann soll man die Batterien nicht überladen. Wie verhindere ich das?


Lese dazu hier im Forum, mit der Zeit hat man es im Gefühl wan man die Ladung abbricht oder nicht. Beobachte mit einem Energiekostenmessgerät die Leistungsaufnahme des Laders, fällt diese von 3000W auf unter 1500 ab ist der Akku voll und es beginnt die Überladung.

mfg René







von mc-elli - am 01.10.2011 20:37
Hallo Michael,

Glückwunsch zum Peugeot.

Der Behälter im Kofferraum ist für die Servolenkung.

Der Stutzen hinter dem rechten Scheinwerfer für das Scheibenwasser.

Der Behälter in Fahrtrichtung links ist für die Batteriekühlung. Wenn der Peugeot lädt sollte eine Pumpe am Kühler das Wasser durch die Akkus pumpen. Bei geöffneten Deckel des Behälters solltest Du Bewegung im Behälter sehen.

Der Behälter rechts ist das Heizungswasser. Die Standheizung startest Du wenn Du den Heizungshebel ganz nach rechts schiebst. Dann sollte die gelbe LED neben dem Hebel leuchten.
(Funktioniert nur bei eingeschalteter Zündung.)

Zu Punkt 7 lese Dich im Forum erst schlau.

Gruß Matthias



von Matthias Rau - am 02.10.2011 05:49

Auch zu Punkt 7

Der TÜV Rheinland hat mich schon öfter mit dem COC genervt. Aktuell wieder in der serienmäßig im Womo verbauten Luftfederung, von der der TÜV zwar unendlich viele Kopien vorliegen hat, auch in dem zentralen Register, aber angeblich diese nicht finden kann, weil das Fahrzeug noch die Schlüssselnummer "0000" am Ende hat. Mit der kann man nicht suchen.
Ich werde beim Straßenverkehrsamt beantragen, dass dies korrigiert wird.
Sonst muss man für jedes Teil, das nicht dem Grundmodell entspricht, eine Bescheinigung stets mitführen...Du brauchst eigentlich nur eine Nummer, in der steht, wo der TÜVmann in seinem Zentralregister Deine Herstellererklärungen findet. Die zwei Bürokraten, Straßenverkehrsamt und TÜV, arbeiten nicht richtig zusammen und der TÜV verlangt bis zu mehrere Tausend Euro, um eine Einzelgenehmigung ohne COC selbst herzustellen. Immer die gleiche Tour.
Bringt offensichtlich Geld ein. Leichtverdientes.
Nebenbei ist mit dem Eintrag der richtigen schlüsselnummer fürs Zentralregister nicht mehr nur das Mitschleppen der ganzen Papiere angeblich erforderlich, sondern auch eine Steuereleichterung verbunden, weil das Straßenverkehrsamt automatisch mit dem Eintragen der "0000" den Höchstatz an Steuern kassiert.
Es herrscht dann meist ein Konkordat aus TÜV, Straßenverkehrsamt und örtlichem Herstellervertreter, die angeblich von dem wirklichen Sachverhalt nie etwas gehört haben.
ADAC; Rechtsschutz, Rechtsanwalt.
In Deinem Fall: Besorge Dir die Schlüsselnummer und lasse Dir eine Kopie der COC vom TÜV zuschicken. Dann ärgern die sich besonders, weil sie dann ja zugeben müssen, dass sie die COC wirklich längst besitzen.
COC = certification of conformity
= Schriftliche Zusicherung des Herstellers, dass das Teil den gesetzlichen Vorschriften genügt, mit Unterschrift.

Wenn das Fahrzeug eine Zeit steht und Du fährst nur ein paar Kilometer, geht die Kapazitätsanzeige anfangs überproportional schnelle herunter. Das habe ich auch, ist nur unwesentlich. Ich erkläre es mir dadurch, dass ungleiche Zellen sich verschieden schnell entladen haben (Selbstentladung) und beim Fahren erst ein Spannungssprung eintritt, der mit in die Kapazitätsberechnung einbezogen wird. Insgesamt ist die Kapazitätsanzeige prima, außer, nach längerer Standzeit im Sommer. Bei ungleichen Zellen, wie bei mir, stimmt dann nichts mehr: gelbe Lampe nach drei Wochen Standzeit in der Hitze kommt schon bei 30% Kapazität, obwohl vorher vollgeladen.

Immer erst laden, wenn Du tatsächlich auch fährst! Wenn möglich, das ist nicht streng zu sehen! Nur so hast Du lange Freude an der Kiste. Herumstehen lassen, wenn irgend möglich, immer möglichst tief entladen.
Den Effekt, dass die Kapazitätsanzeige, und nicht nur die Anzeige überschnell herunterrauscht, hast Du auch, wenn Du lädtst, obwohl Du nicht einmal 50% leergefahren hattest.
Beschrieben wurde das alles immer als memory-Effekt, in Wirklichkeit ist das komplexer, aber auch angenehmer.l

von Bernd Schlueter - am 04.10.2011 02:47
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.