Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Technik
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 6 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 6 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
weiss, Buggi , Thomas.Keller, inoculator, thegray, wchriss

Nebenschlussläufer abgeraucht

Startbeitrag von Thomas.Keller am 09.03.2012 11:43

So, es ist schon ein paar Tage her, aber aus Aktuellem Anlass die Frage in die Runde:

Zum Motor: 48V, S1 108A

Hügeliges Gelände, nach 15 km Lärm, dann Gestank und Rauch aus dem Motor.

Die Motorenreparaturfirma gibt an:
Möglichkeit 1: Überspannung
Möglichkeit 2: Überlastung

Ich habe 16 Zellen Lithium eingebaut.

Controller hab ich diese Woche ausgelesen, 275A Max und Reku max 200A (!)

Was ist Wahrscheinlicher, Überspannung oder zu viel Strom (rethorische Frage)^^

Eigentliche Frage: Wo beginnt Überspannung? bei 48,1 V? oder gibts da ne Toleranz drauf?
Ohne Last standen die Akkus bei der Fahrt auf ca 52V, mit Last bei etwa 48V.

Antworten:

Hallo Thomas,

Spannung ist nicht gleich Strom und Strom nicht gleich Spannung.

Blöder Spruch, ich weiß.
Im Zusammenhang mit dem Motor, ist die Spannung nur wichtig in Bezug auf die Abrisspannung am Kollektor und die Isolationsfestigkeit.

Beim Strom ist es die Belastbarkeit der Kohlen und der Wicklungen.
Wichtig ist dabei die Betrachtung des Stellers. Der muss sauber arbeiten.

In Deinem Fall würde ich vermuten, daß der Motor nicht ausreichend gekühlt wurde und der Strom für diese Situation zu hoch war. Ein Fehler in den Anschlussen -Übergangswiderstand; ist dabei nicht auszuschließen.

Viel mehr kann man aus der Ferne nicht sagen.

Gruss

Carsten

von inoculator - am 09.03.2012 12:10
Ist halt spannend die Frage, ab wann wird das mit zu hoher Spannung gefährlich für den Motor. Reicht da ein bisschen, oder muss ich schon deutlich drüber sein (10 Volt als Beispiel)

Mir gehts drum ob ich eine Zelle aus meinem Verbund rauswerfen muss, wenn der neue Motor reinkommt, oder ob ich mir da zu viel Sorgen drum mach.

von Thomas.Keller - am 09.03.2012 12:13
Frag mal nach der Isolationsklasse. Das sollte dann die maximale Spannung sein, die der Motor halten kann.

Dann gibt es noch die Angabe der "Umdrehungen pro Volt".
Und die Maximale Drehzahl des Rotors, bevor er sich zerlegt.

Beispiel:

Isolationsklasse (Spannung) : 600V
RPM/V: 200
Max. RPM: 12.000
12.000 / 200 = 60V

Da die 60V unter den 600V liegen, ist das ok.
Anderes Beispiel:

IsoKl: 120V
RPM/V: 50
max RPM: 20.000
20.000 / 50 = 400V

Hier ist die IsoKl der kleiner Wert, also max. 120V Betriebsspannung.

Rein fiktive Beispiele.

Gruss

Carsten

von inoculator - am 09.03.2012 12:24
Hallo Thomas,
ich würde mal ganz schwer auf viel zu viel Strom Tippen.
Du gibst S1 = 108 A bei 48V an.
Als Faustregel gilt Kurzzeitstrom (1 min) max. 2x S1 das wären dann 216A.
Wenn der Controller 275A freigibt und das im bergigen Lande dann weist du ja was raus kommt.
Spannungserhöhungen der Nennspannung im Bereich von 10-20% sind dagegen unkritisch.

Zur Schlussfolgerung:
Wenn du also die volle Leistung wie jetzt brauchts (275A*48V= ca. 13KW), dann must du dir wohl einen stärkern Motor suchen. Ansonsten auf 200 A begrenzen und immer im Auge behalten nicht länger als 1Min.

Gruß
Christian

von wchriss - am 09.03.2012 15:04
Hallo Thomas,

da gehts Dir wie mir, Motor zu heiß geworden...
Wobei ich mit meinem derweil noch rumfahre, da brennt es halt nur auf Dauer den Kollektor weg.
Werd jetzt wohl Drehstrom einbauen, kann keine Kollektoren mehr sehen...
Sollte der neue Motor auch wieder recht warm werden, dann werd ich versuchen dem noch eine Fremdlüftung zu spendieren.
Offensichtlich sind die alten Thriges mit den Leistungen der neuen Akkus einfach überlastet.
Bei mir auch aufgrund der Spannung. :-(
Wenn der Thrige unter diesen Umständen halten soll muss man ihn besser kühlen.

von Buggi - am 13.03.2012 11:16
Zitat
Buggi
...
Offensichtlich sind die alten Thriges mit den Leistungen der neuen Akkus einfach überlastet.
Bei mir auch aufgrund der Spannung. :-(
Wenn der Thrige unter diesen Umständen halten soll muss man ihn besser kühlen.


hallo buggi :-)
deine signature sagt leider nix über dein el aus oder meinst du den kewet :confused:
el = 36V bzw. 48V und beim kewet 48V.
wieviel hat nun dein fahrzeug?

von weiss - am 13.03.2012 19:10
Zitat
Wenn der Thrige unter diesen Umständen halten soll muss man ihn besser kühlen.


Hat der die gleiche Vorrichtung wie der kleine im EL?
-da habe ich was,kleine Wirkung, ganz wenig arbeit , noch weniger Invest.
Bei mit läuft das seit 2Wochen >600km.

Vergleichsmessungen habe ich aber noch nicht ;-)

von thegray - am 14.03.2012 16:59
Hallo Werner,
:mad:
24s LiFePo sind 72V, wobei der Thrige ja eigentlich ein 48V Motor ist...
Bei vielen anderen funktioniert das ja auch, aber die fahren auch nicht mit angezogener Handbremse :mad:

Gruß
Buggi

von Buggi - am 16.03.2012 13:56
hallo buggi :-)
ok, ich sag schnell mal nix dazu...
(so genau wollte ich es nicht wissen).

von weiss - am 16.03.2012 19:24
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.