Vectrix Insolvenzantrag

Startbeitrag von NUTOKA am 21.01.2013 09:59

Hallo zusammen,

mich wundert es, dass hier noch nichts vom Insolvenzantrag von Vectrix zu lesen ist:

Amtsgericht Charlottenburg, Aktenzeichen: 36v IN 5557/12

36v IN 5557/12


In dem Verfahren über den Antrag der


Vectrix Deutschland GmbH,

Gubener Straße 21, 10243 Berlin,

vertreten durch den Geschäftsführer Ulrik Schöneberg,
Register-Nr.: HRB 110201
- Schuldnerin -

Verfahrensbevollmächtigte:
Rechtsanwälte Van Aubel & Partner, Kurfürstendamm 57, 10707 Berlin

auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das eigene Vermögen


Beschluss:


Zur Verhinderung nachteiliger Veränderungen in der Vermögenslage der Schuldnerin bis zur Entscheidung über den Antrag wird am um Uhr angeordnet (§§ 21, 22 InsO):

1. Maßnahmen der Zwangsvollstreckung einschließlich der Vollziehung eines Arrestes oder einer einstweiligen Verfügung gegen die Schuldnerin werden untersagt, soweit nicht unbewegliche Gegenstände betroffen sind; bereits begonnene Maßnahmen werden einstweilen eingestellt (§ 21 Abs. 2 Nr. 3 InsO).

2. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wird

Herrn Rechtsanwalt Knut Rebholz
Emser Straße 9, 10719 Berlin

bestellt.

Verfügungen der Schuldnerin über Gegenstände des schuldnerischen Vermögens sind nur noch mit Zustimmung des vorläufigen Insolvenzverwalters wirksam (§ 21 Abs. 2 Nr. 2 InsO).

Der vorläufige Insolvenzverwalter ist nicht der allgemeine Vertreter der Schuldnerin. Er hat die Aufgabe, durch Überwachung der Schuldnerin deren Vermögen zu sichern und zu erhalten (§ 22 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 InsO). Der vorläufige Insolvenzverwalter hat zu prüfen, ob das Vermögen der Schuldnerin die Kosten des Verfahrens decken wird (§ 22 Abs. 1 Satz 2 Nr. 3 InsO).

Die Konten der Schuldnerin führenden Kreditinstitute werden dem vorläufigen Insolvenzverwalter gegenüber zur Auskunftserteilung verpflichtet.

Gem. § 8 Abs. 3 InsO wird der vorläufige Insolvenzverwalter beauftragt, die Zustellungen des Beschlusses an die Schuldner der Schuldnerin vorzunehmen (§ 23 Abs. 1 Satz 2 InsO) und hierüber Nachweis zu führen.

Der vorläufige Insolvenzverwalter ist berechtigt, die Geschäftsräume und betrieblichen Einrichtungen der Schuldnerin einschließlich der Nebenräume zu betreten und dort Nachforschungen anzustellen. Die Schuldnerin hat ihm Einsicht in die Bücher und Geschäftspapiere zu gestatten und sie diesem auf Verlangen bis zur Entscheidung über die Eröffnung des Verfahrens herauszugeben. Sie hat ihm alle Auskünfte zu erteilen, die zur Sicherung der künftigen Insolvenzmasse und zur Aufklärung der schuldnerischen Vermögensverhältnisse erforderlich sind.

36v IN 5557/12 Amtsgericht Charlottenburg, 04.01.2013


Gruss Andy

Antworten:

Dann trifft nur das wiederholt ein was ich schon vor, respektive über zwei Jahre zum Thema Maxiroller zu dem Preis gesagt habe.

Was wie ich zusätzlich gewürzt - als eminent angesehen habe, wenn Renault mit seinen Plänen -> Twizy ernst macht.
Meine vorhersage CityEL versus Twizy ist ja auch eingetreten. 1Absatzjahr Twizy = 20 Jahre EL

Somit nur wenige verwundern wird, wenn sowas (wieder) passiert, aber danke für den Hinweis ging zumindest diesmal an mir aktuell vorbei.

von thegray - am 21.01.2013 13:26
Hallo thegray,

kannst du mal bitte in die Glaskugel schauen und ein Voraussage für die Firma LECLANCHÉ machen? Meinst du der Hersteller von Lithium-Titanat-Akkus wird das selbe Schicksal wie A123 System und Vectrix Deutschland GmbH erleiden oder wird es den Energiespeichermarkt revolutionieren?

von Alex aus NW - am 22.01.2013 13:40
Zitat
Alex aus NW
Hallo thegray,

kannst du mal bitte in die Glaskugel schauen und ein Voraussage für die Firma LECLANCHÉ machen? Meinst du der Hersteller von Lithium-Titanat-Akkus wird das selbe Schicksal wie A123 System und Vectrix Deutschland GmbH erleiden oder wird es den Energiespeichermarkt revolutionieren?


Ah der Mann mit der kessen Lippe.

Um mal klar zustellen - um das Vectrix Drama vorherzusehen brauchts nichts viel!
Ebenso wenig bin ich Finanzmarkt-Guru; Druide oder Hellseher.

Aber nehme ich mal den Fehdehandschuh der Logik auf und sinne mal ein Gedankennetz.

Ebensowenig verdiene ich mit Batterien mein Geld somit mußte ich erstmal nachlesen was Die überhaupt sind ;-)

Letzte Frage aufgreifend - was sollen die Revoluwas :(
Die Kochen nur mit Wasser und damit macht man dort keine Revolte bestenfalls eine Kissenschlacht. Auf Kosten der Shareholder.

Desweiteren sind die aus guten Grund Kooperationen mit Asiaten eingegangen- jemand der den Markt machen will - braucht das nicht!

Darüber hinaus - ! Ist es eine Schweitzer Firma. Was ist Schweizer Firmen bzw. deren Produkte eigen!!!!!!!!! - Sie streben meist die Teuersten zu seine bzw. zu werden;-).
Zumindest im Lixxmarkt - wird man so kein "Marktführer" werden selbst wenn alles andere dafür sprechen!

DESWEGEN werden die, mal von dem abschreckenden Beispiel A123 zu schweigen - niemals das anstreben. Weil sie als Schweizer sicher eine bessere Finanzplanung machen - ja ja UBS - LOL ..... geh mal nachschauen was die Amis das Genick gebrochen hat - Kapazität bauen wo keine Nachfrage ist, mit billigen Geld das man aufgedrängt bekommt - du kennst doch das Sprichwort : Banken drängen einen einen Regenschirm auf wenn die Sonne scheint und wenn es anfängt zu regnen holen sie sich ihn zurück...... und schon haste ~250Millio US$ Kredite die keine Rendite auf absehbare Zeit abwerfen.

UBS Pardon upps
"I did ist agin" könnte man auch sagen:joke:

Also zurück zu LECLANCHE_SA und der Kern der Frage wohl - mit Planung nach Kapitalanlage einhergeht.
Wenn du so wenig Finanz-Markterfahrung hast das du mich hier bittest - mein Glas zu reiben, zu einem Unternehmen das sichtlich Probleme zu bewältigen hat und nichts weltbewegendes im Produktportfolio bzw Pipeline hat - was für eine Meinung erwartest ? Eine Stunde Arbeit für Firmengeschichte; Produkte und Marktlage so wie Finanzlage zum Lesen sollte man schon investieren wenn man Geld verbuddeln will.
Oder haste Infos die andere nicht haben die erwarten lassen das der Kurs wieder gen 40 Läuft und die 1000% Marke knacken könnte......?

Muß ich dir sagen Pfoten weg vom Kapitalmarkt ! So Leute verlieren ihr Geld am Ende immer - denn sie Wissen nicht was sie tun....und dank Gier egal ob nun bei einem guten Tip wie bei einem schlechten.

von thegray - am 29.01.2013 01:31
Vectrix Deutschland GmbH
Gubener Str. 21
10243 Berlin


Unternehmerisches Insolvenzverfahren
am Amtsgericht 14057 Charlottenburg (Berlin), Aktenzeichen 36v IN 5557/12

04.01.2013 Anordnung von Sicherungsmaßnahmen

01.02.2013 Eröffnung des Insolvenzverfahrens
Verwalter: Knut Rebholz, Emser Str. 9, 10719 Berlin

05.03.2013 Berichtstermin: 09:25 Uhr, Raum 218, Amtsgericht Amtsgerichtsplatz 1, 14057 Berlin

30.04.2013 Anmeldefrist: Forderungen sind bis zum genannten Termin beim Verwalter anzumelden

28.05.2013 Prüfungstermin: 09:40 Uhr, Raum 218, Amtsgericht Amtsgerichtsplatz 1, 14057 Berlin
Beachte bitte: Forencode und Smiley-Button sind nicht sichtbar, aber trotzdem nutzbar!

von NUTOKA - am 27.02.2013 18:35
Hallo thegray,

Glückwunsch zu deinem 4000. Beitrag.

Wenn ich deinen Posting richtig interpretierte, sollte man, wenn man keine Ahnung hat einfach die Finger vom Kapitalmarkt lassen und schon gar nicht alles auf einen Karte setzen.

Da bin ich deiner Meinung. Einer der größten Fehler ist, sich nicht mit dem Geldsystem zu beschäftigen und Konsequenzen daraus zu ziehen. Denn meisten ist es zu aufwendig und die lassen sich lieber beim Riestern über den Tisch ziehen.

Die Kursentwicklung der LECLANCH-Aktie spricht allerdings für sich:
[www.godmode-trader.de]

Seit meinem letzen Posting ist der Firmenwert um über + 70% gestiegen. Und da sagt mal einer, der Kapitalmarkt sei immer böse. Ob der Kursanstieg nur ein Strohfeuer war oder die 4 der Boden war, wird sich erst noch zeigen. Der nächste Shitstorm ist in Form der Zwischenfinanzierungslücke ist jedenfalls schon im Anmarsch.

[www.dgap.de]

Die Firma gibt es schon seit über 100 Jahren und produziert wird in D, weil dort die gegebenen Rahmenbedingungen für die Firma besser sind wie in der Schweiz. Weil wir in D jetzt so flexibel sind, wird es auch möglich sein, die Fertigungskapazität schnell an den Bedarf anpassen.

Es ist ja nicht verboten über neue Akkutechnologien nachzudenken und über den eigenen Tellerrand hinauszublicken. Diese Technologie ist schnellladefähig und zeichnet sich durch ihre hohe Zyklenfestigkeit und den guten Ladewirkungsgrad aus. Durch das höhere Gewicht sind die Akkus wohl eher für den stationären Einsatz geeignet. Aber dort wo Gewicht nur eine untergeordnete Rolle spielt, könnten die Akkus auch für Transportzwecke eingesetzt werden. Eigentlich müssen sich die Akkus auch in Lokomotiven für nicht elektrifizierbare Bahnstrecken oder im Bergbau einsetzen lassen. Aber für den Endverbraucher können die Akkus in Form eines Solarstromspeichers interessant werden.

Ob man nun das Geld in die Firma oder einen Solarstromspeicher steckt, bleibt jedem selbst überlassen. Aber das Negativbeispiel A123 hat auf erschreckende Weise gezeigt, was falsche Unternehmensentscheidungen anrichten kann. Bald gehört die Firma den Chinesen. Manchmal ist es also sinnvoller, sein Geld in die Produkte zu investieren, als wie in die Firma selbst. Falls die Solarworld mal Konkurs gehen sollt, sind nur die fein raus, die das Geld auf dem Dach liegen haben.

von Alex aus NW - am 03.03.2013 16:15
Zitat
Die Kursentwicklung der LECLANCH-Aktie spricht allerdings für sich: [www.godmode-trader.de] Seit meinem letzen Posting ist der Firmenwert um über + 70% gestiegen. Und da sagt mal einer, der Kapitalmarkt sei immer böse. Ob der Kursanstieg nur ein Strohfeuer war oder die 4 der Boden war, wird sich erst noch zeigen.


Um mal auf das einzugehen was da unterschwellig rüberkommen könnte...

Nun das ist es eben - es ist alles als einfach! Man kann einfach glauben und machen...
Aber die alten Kostolani-Regeln sprechen heute eben auch nicht mehr an bzw. haben gültigkeit.
Denn das "schlechte" ist das eben sich die Marktregeln und Bedingungen geändert haben. Dazu kommt das eben eine ganz andere Moral in den oberen Etagen die Jahrzehnte eingezogen ist - andere würden eben auch von der Maßlosigkeit sprechen wollen.

Die Wenigsten die Anlegen könnten haben eine ausreichende Info-bassis; oder deren Leben ist nicht so das man sich eine Stunde am Tag um seine Wertanlagen und die Marktentwicklungen kümmern kann- und wer das nicht kann. Wie du schon festgestellt hast ist gutberaten eine andere Anlage oder Absicherung zu suchen (Obwohl z.B.das schöne Betongold ist nicht selten aus eigener Tätigkeit wissend nicht selten für den unbedarften am ende ein Blender - und wenn kein Katzengold zumindest Katzenjammer folgend)

IM Algemeinen:
MAN - überlege sich doch mal wo eine Gesellschaft die ganz im besonderen von der M-Loßigkeit der anderen profitieren. Selbst nun per Volksentscheid ein bemerkenswertes "Urteil" abgeben haben über die Macher und die geduldet haben. Wie weit ist es gekommen das grade die Schweizer-Gesellschaft die ja aus verschiedenen Gründen am geringsten zu Leiden hat bzw. hätte nun Vorreiter für Grenzsetzungen wird.....

Wie sehr mußes den anderen unter den Nägeln brennen wenn es sie zwar Wirtschaftlich kaum aber Moralisch pressiert. 70% man stelle sich mal vor was für eine Mehrheit und ich will nicht wissen was man auf der Gegnerseite getan hat um das zu verhindern...

Wäre eine Wette an mich herangetragen worden - ich bin mir unsicher ob ich drauf gewettet hätte das dieses Begehren durch kommt.

von thegray - am 04.03.2013 14:11
Zitat
thegray

Aber die alten Kostolani-Regeln ....


Denn kennen die Leut garnicht is der Facebook oder Twitter
und wieviel Daumen hoch hat der überhaupt :rolleyes:

von Manfred aus ObB - am 04.03.2013 14:23
Es ist doch mal festzuhalten, daß das ganze nix mit dem Hersteller Vectrix zu tun hat!

Gruß Werner aus SLS

von C-Zero-EV70 - am 31.05.2013 21:28
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.