Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Technik
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
spunty, schelle63, PowerTower, alex222, BdasB

Clio will nicht laden

Startbeitrag von spunty am 08.03.2013 18:15

Moin,
nun hat es mich auch erwischt:
Mein Clio will nicht mehr Laden.
Das Wichtigste vorweg: Die 12V-Batterie ist in der Zwischenzeit neu gekommen - scheidet also als Fehlerquelle aus.
Das Phänomen zeigt sich wie folgt:
Mit Einstecken des Ladesteckers klacken die Schütze, klacken aber sofort nach 1s noch mal, sprich, er schlaltet die Fahrbatterie sofort wieder weg. Dann lädt er die 12V-Batterie (deren Spannung steift schnell an auf 13,8V). Demnach müsste ja der Lader funktionieren. Dafür spricht auch das Expertenmenü, das ca. 122V anzeigt (die Fahrbatterie hat zur gleichen Zeit mindesten 10V mehr, teilt mir mein BMS mit, also müssen die 122V vom Lader kommen). Die rote Ladediode blinkt kurz und langsam, das Display sagt er lädt und wie lange es noch dauert. Keine Fehlermeldung außer die obligatorische Isolationsstörung, die er schon immer beim Laden hatte.

Meine Überlegungen:
Meines Wissens nach verbietet das Steuergerät dem Ladegerät das Laden der Fahrbatterie wenn...
...die 12V-Batterie zu schwach ist (scheidet wohl eher aus, habe sie sogar schon mit einem Netzteil gestützt - obwohl: jemand hat mal was davon gesagt, dass das Steuergerät den Innenwiderstand der Batterie prüft - stimmt das und wenn ja kann eine neue (35Ah) ATU-Arktis-Batterie schon nach einem Tag schrott sein? Die Schütze gehen ca. alle 10min kurz an um sie nachzuladen (bei 12,5V ca.), das ist doch normal...
...die Batteriebelüftung nicht funktioniert (wie kann ich das prüfen? Weiss jemand, welche Kontakte das in der Steckverbindung hinten rechts sind? Dann gebe ich da mal 12V rauf oder teste, ob die ankommen)
...die Batterie zu warm ist (unwahrscheinlich bei diesen Temperaturen - oder geht er auf Übertemperatur wenn der Kontakt zum Sensort abbricht?). Ich habe glaube ich eh nur noch einen hinten verbaut - hat bisher nie gestört.
...es keine Kommunikation mehr mit dem Lader hat - nur der speist ja noch den DCDC...

Mehr fällt mir jetzt auch nicht ein.
Wer weiss Rat?


Viele Grüße
Dirk

Antworten:

Re: Clio

Im MR318 oder auch in einem der weiteren eingescannten Serviceunterlagen ist
die Belegung des Steckers beschrieben ... alles weitere per MAIL.

von BdasB - am 08.03.2013 22:49

Re: Clio

Habe eine andere, gebrauchte 72Ah-Batterie eingebaut. Nu macht er wieder. Ich versteh die Welt nicht mehr!

Gruß
Dirk

von spunty - am 10.03.2013 09:17

Re: Clio

Es war bei mir auch ähnlich. Neuer 12V Akku hat geholfen,
obwohl der alter noch ok war (ca. 15Ah). Habe auch nicht verstanden. Kann es sein, das UCL der
innere widerstand von 12V überprüft? Kaum zu glauben.
Gruß
Alex

Clio electrique Bj. 1998, 40 Stück LiFeYPO4 90Ah

von alex222 - am 10.03.2013 09:48

Fehler erkannt, Verschrottung gebannt...

Puh, nach langer Suche nun endlich die Lösung des Ladeproblems:

Bordbatterie ok
Ladegerät ok
Lüfter ok
Batterietemperatur ok
Batterietemperatursensor NICHT ok

Tatsächlich hatte einer der Sensoren ganze 1,5kOhm bei frostigen Außentemperaturen. Ausgetauscht und er läuft wieder!
Letztendlich hat mich meine Neugier, was denn die ganzen französischen Parameter im Expertenmenü bedeuten, auf den Fehler gebracht. Und natürlich BdasB, der mir ein super Foto von der Steckerbelegung geschickt hat, so dass ich nachmessen konnte!

Habe es mir nicht nehmen lassen, sofort einen Minibeitrag auf meiner dilettantischen Homepage zu verfassen:

[www.spunty.de]

Viele Grüße
Dirk

von spunty - am 19.03.2013 16:50
Tja, Guten Morgen.
jetzt hat es unseren Clio auch erwischt - er lädt nicht.

Zunächst ist alles normai, also Stecker rein, BMS startet und gibt die 230V frei, danach klacken die Schütze, das BMS zeigt kurz -0,5A an (Stromentnahme vom DC-DC-Wandler, die Bordbatterie steigt auf 13,8V).
Wenige Sekunden danach gehen normalerseise dann die kleinen Lüfterchen an und das BMS zeigt +15A an und er lädt; das alles tut er jetzt nicht. Die rote LED macht immer 2x kurz und 1x lang (3sec.).

Erwähnenswert ist vielleicht noch dass er offensichtlich mitten im letzten Ladevorgang "ausgestiegen" ist, er war morgens nicht vollgeladen und seitdem ist eben nix mehr.

Weiß jemand was (in LED-Sprache) "2x kurz und 1x lang" auf Deutsch heißt?

@spunty und/oder BdasB, könnte ich die Info "Steckerbeledung" auch bekommen?
schelle63@web.de

Würde bei der Suche helfen, außerdem schaue ich eh' mal in den Lader rein, vielleicht habe ich ja auch einen geplatzten Kondensator da drin wie an anderer Stelle schon beschrieben.
Besten Dank vorab,
Markus

von schelle63 - am 28.09.2013 10:27
Wenn der Lader während des Ladevorgangs aussteigt klingt das sehr nach einem Defekt. Und das J71 ist ja bekannt dafür. Zu dem Blinkcode kann ich nichts sagen. Ich dachte zwar, dass das Kondensatorproblem nur bei der schnellen Ladeeinstellung auftritt, aber da hab ich mich wohl geirrt und früher oder später sind wir alle Opfer davon.

Ich habe schonmal überlegt die drei Lüfter durch eine Wasserkühlung zu ersetzen. Nachdem die Akkus auf Lithium umgerüstet wurden, bleibt ja ein Kühlkreislauf übrig, der ließe sich dort integrieren. Aber das hilft dem Kondensator wahrscheinlich herzlich wenig und würde lediglich dazu führen, dass das Auto beim laden leiser wird.

Was hast du denn vor, wenn sich rausstellen sollte, dass der Lader doch defekt ist. Willst du ihn reparieren lassen? Für die dafür aufgerufenen Preise bekommt man auch schon gescheite neue Ladegeräte, z.B. Zivan SG6/SG3, Brusa NLG513 oder die Geräte der Eltek Serie. Die Versuchung ist groß, das Actia Gerät nach einem Defekt zu ersetzen, aber man muss das neue Ladegerät auch irgendwie ins Fahrzeug integrieren können. Brusa und Eltek kommunizieren nur über CAN Bus, die neuen Zivan Ladegeräte bekommt man wohl auch mit einem einfachen Start/Stopp Signal zum laden überredet. So ein SG3 mit externer Umschaltung langsam / schnell wäre genau das richtige Ersatzgerät, finde ich.

Gruß
Micha

von PowerTower - am 28.09.2013 12:17
Hallo Markus,
was der Blinkcode heisst weiss ich auch nicht. Meiner blinkt genauso und zwar immer dann, wenn ich den Lader per Relais von der Fahrbatterie abgekoppelt habe (Extra-Relais, damit ich nur mit externem Lader laden kann). Mit anderen Worten:
Wenn der Lader keinen Kontakt zur Fahrbatterie hat dann blinkt er genau so.

Teste mal Folgendes:
Die Sicherung vom Lader unter der Abdeckhaube ist ok? Sonst nimm sie mal raus - wenn sich nichts verändert hat der Lader keine Verbindung zur Batterie (internes Problem beim Lader oder es ziehen nicht BEIDE Schütze an).
Überprüf die Temperatur der Batterie im Expertenmenü. Mehr als 36 Grad? Dann ist wohl ein Temperatursensor kaputt. Wenn Du die originalen noch hast und sie wie ich einfach nur irgendwo hängen hast dann gehen sie alle der Reihe nach kaputt (Kabelbruch). Allerdings passt der Blinkcode da nicht zu...

Viel Glück!
Dirk

von spunty - am 28.09.2013 12:43
Hallo zusammen,
vielen Dank für die Antworten, ich gehe mal Schritt für Schritt durch:

Ich bin sicher dass BEIDE Schütze anziehen, da der DC-DC-Wandler ja geht, außerdem: man kann ja mit dem Auto fahren (hatte ich noch nicht erwähnt).

Ins Expertenmenü komme ich ums Verplatzen nicht rein, zumindest nicht bewusst. Andererseits hab ich mir gerade bei genau dem Versuch den Ah-Zähler genullt, bin also irgendwie doch drin(?). Wie ich darin dann sinnvoll herumklicke weiß ich noch nicht (Tipps von Euch immer gerne...)

Die 3 Sensoren habe ich geprüft, einer ist kaputt (habe ich durch einen Poti ersetzt und auf den Platz vom Außensensor gesteckt, bis ich einen Ersatz habe. Die anderen beiden haben 4,18M-Ohm und 5,2 M-Ohm, das erscheint mir zumindest ok für die Temp-Überwachung. Ich glaube da gehört ein 4K7-NTC rein, richtig? Hat einer eine Quelle für die Dinger?

@Dirk: Sicherung unter dem Deckel, ist das IM Ladegerät oder unter dem großen Plasikdeckel? mache mich gleich auf die Suche.

Jetzt das Neueste: der Lader sieht innen drin gut aus! Kein geplatzter Kondensator! Und ich habe hier 2 (!) Lader von Thinks hier, allerdings beide mit Verdacht auf Defekt. Aber keine geplatzten Kondensatoren. Ich werde also gleich die Platine tauschen und die beiden Lader dranhängen, mal sehen was passiert.
Dazu eine Frage: beim Think-Lader sind die Kabel am Ausgang schwarz und orange, kann ich davon ausgehen dass schwarz Minus ist ?.
Beim Clio sind die Farben schwarz und blau, ist da schwarz auch Minus? (Die Franzosen sind ja schon mal so drauf dass die was anders machen als der Rest der Welt). Auf den Platinen lesen kann ich jedenfalls nichts. Und wenn ich da was falsch mache dann fliegen wahrscheinlich die Brocken durch die Gegend...:(

Wenn der Lader nicht zuu retten ist, dann will ich schon was anderes reinmachen. Die Preise die für ein originales Gerät aufgerufen werden sind schon abschreckend.

So, ich bin mal wieder eine halbe Stunde unten im Hof und bastle weiter, wenigstens haben wir keine -5°C wie sonst immer wenn was kaputt geht.
bis gleich
Markus

von schelle63 - am 28.09.2013 13:27
Hallo Dirk, Danke für das Foto!
Organisatorische Frage: warum kommt meine Antwort nicht ganz unten sondern nur an vorletzter Stelle, obwohl ich beide Nachrichten (von Micha und Dirk) vorher gesehen habe?
(vielleicht bin ich einfach zu blöd...?)

edit: diemal ist's ganz hinten...ts ts..

von schelle63 - am 28.09.2013 13:37
Zitat
schelle63
Ins Expertenmenü komme ich ums Verplatzen nicht rein, zumindest nicht bewusst.

Unbewusst reicht völlig...
Zündschlüssel auf Stufe 1: Dann Heizungsknopf gedrückt halten (Daumen rechte Hand), oberen Knopf der Anzeige (beliebiger Finger rechte Hand) und den Zapp-Taster (linke Hand) dazu. Das ganze 10 Sekunden halten, bis es piept.
Dann Zündung an und mit dem Zapp-Taster so lange zappen bis die Version angezeigt wird. Dann erst mit den beiden Tasten im Display durchnavigieren.

Zitat
schelle63
@Dirk: Sicherung unter dem Deckel, ist das IM Ladegerät oder unter dem großen Plasikdeckel?

Letztere.

Gruß
Dirk

von spunty - am 28.09.2013 14:08

Re: Clio will wieder laden

Männer von Flake!
Ihr seid Spitze.
Der goldene Tipp kam von Dirk: keine Kommunikation mit der Fahrbatterie. Tatsächlich war ein 8cm kurzes Kabel von Sicherungshalter zum dicken Kabel hin DURCHGESCHMORT, das Plasik vom Sicherungshalter ist ziemlich erledigt. Ist jetzt provisorisch geflickt, wer einen Sicherungshalter (der 3er für die Ø10x38mm) über hat kann mir da gerne helfen.
BESTEN DANK FÜR DIE HILFE!
MfG
Markus

von schelle63 - am 28.09.2013 15:15
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.