Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Technik
Beiträge im Thema:
29
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Manfred aus ObB, mani9876, thegray, Emil, Bernd Schlueter, R.M, Stefan B., E. Vornberger, Eba_M

Maximale Dauerleistung Tesla Roadster

Startbeitrag von mani9876 am 25.07.2013 14:34

Hallo!

Habe mal eine Frage an euch, vielleicht weiß es ja jemand.
Habe mir gerade aus Interesse den Motor des Tesla Roadster angesehen.

Ein Drehstrom Asynchronmotor, mit 80 - 90 % Effizienz ( soweit man dem Internet glauben schenken darf )

Das ganze bei einer Maximalleistung von 215kW.

Er soll unter 40kg wiegen, ist "relativ" klein, und noch dazu LUFT gekühlt.

Jetzt frage ich mich, wie man bei 80% ( Effizienz bei Vollleistung ) und 215kW, das heißt 43kW Verlustleistung durch Luftkühlung an einem so kleinen Motor abgeführt bekommt.

Beziehungsweise ist eher die wichtigere Frage, welche Dauerleistung hat der Motor wirklich?
Ich persönlich glaube, dass kaum mehr als 10kW Verlustleistung bei Luftkühlung abzuführen sind, aber vielleicht irre ich mich da auch.
Was sagen die Experten hier?

Gruß
Manuel

Antworten:

Die Maxleistung wird nicht ständig abgerufen. Nennleistung sind 55kW, dann schaut es schon anders aus. Bei Maxleistung gehe ich eher vom höchsten Wirkungsgrad aus, dann sind es 20kW Verlust. Und wie gesagt, nicht auf Dauer. Und Dauermaxleistung kannst du nicht einfach ständig abrufen. Wenn du auf der Autobahn beschleunigst, bist du sehr bald bei 200km/h und dann wird abgeregelt, d.h. der Motor verbrät dann gemütliche 25 kW oder weniger.
Gruß
Stefan B.

von Stefan B. - am 25.07.2013 21:58
Zitat
Stefan B.
bei 200km/h und dann wird abgeregelt, d.h. der Motor verbrät dann gemütliche 25 kW oder weniger.


Je nach dem wie stark das Gefälle an dem Teilstück :o

von Manfred aus ObB - am 25.07.2013 22:04
Hey!

Danke, ja natürlich ist klar, dass die maximal Leistung nicht im abgerufen wird. Deshalb war ja meine Frage nach der Dauerleistung :)

Von wo hast du denn die Informationen?

Hier kannst du das lesen mit "80% at peak power":
[www.zemotoring.com]

Und du meinst 25kW kann der auf Dauer abführen?

Lg
Manuel

von mani9876 - am 26.07.2013 03:42
Zitat
mani9876

Von wo hast du denn die Informationen?


Gute Frage

weil sieht man sich die Verlinkte Seite an, findet man zu den Sportwagerl das Tesla nicht mehr baut
folgende Graphik


Bildquelle: [www.zemotoring.com]

125 mph sind in etwa 200 km/h also bei 125 milen Entfernung rund 200 km Zurückgelegt

Bei 125 mph benötigt das Fahrzeug etwa 700 Watt ( des is ja viel weniger als 25 kW :o )
um eine Entfernung von 200 Kilometer zurückzulegen als ( 125 x 0,7 = 87,5 ( soviel hat nicht
mal der neue Tesla S im premium Akku ))
für 200 Kilometer etwa 90 kWh macht für 100 Kilometer etwa 45 kWh um jetzt mit 25 kW
Motorleistung auszukommen kann sich jeder selber ausrechen, wie groß das Gefälle zu sein
hat und wo auf diesen Planeten es mit dem Gefälle 200 Kilometer Bergabgeht

[www.youtube.com]

bähh da brauchts was lustiges

[www.youtube.com]

von Manfred aus ObB - am 26.07.2013 06:27
Hää?

Die Graphik ist eigentlich genau da was man braucht und ergibt folgendes:
(Annahme: Die Graphik geht von flacher Straße aus und beinhaltet den Luftwiderstand).
Bei 50 km/h braucht der Motor etwa 5kW Leistung, macht Pi mal Daumen 1kW Verlustleistung.
Bei 100 km/h braucht der Motor etwa 16kW Leistung, macht Pi mal Daumen etwa 3kW Verlustleistung.

von E. Vornberger - am 26.07.2013 09:39
Hallo und danke,

ja die Grafik hab ich mir vorerst zu wenig genau angesehen, da kann mans natürlich herauslesen.

Das heißt bei Vollgas und 200kmh in der Abregelung leistet er 45kW.

Wie du auf die 25kW jetzt kommst ist mir zwar schleierhaft, aber bestimmt, hab ich da was übersehen.

von mani9876 - am 26.07.2013 09:57
Zitat
E. Vornberger

Hää?


Genau mehr kann man dazu nicht mona ( Hochdeitsch meinen )

Die Graphik gibt den Verbrauch im System an, wenn man so will wie beim Erdölautschgerl den Spritverbrauch
kein Mensch intressiert wieviel Verluste im System ( wär dem so kein Mensch würd Autofahren weil
selbiges die Große Verschwendung )

Nehmen wir in der Graphik an, bei 50 km/h ist der Verbrauch 5 kW, so wird der E-Motor an
der Antriebswelle etwa 4 kW zur Verfügung stellen der Rest wird zu Wärme verwandelt.

Eine Graphik dazu ( nicht die Tesla Maschine sondern eine Gleichstromkisten ) von den Gestaden
eines Oberbayrischen Badesees der wärmer als der Kochelsee


Bildquelle: [www.compact-dynamics.de]

Das Bild ist inklusive Wechselrichter Verluste, ohne Ladeverluste, die sollten wenn der Tesla
Sportwagerl Verbrauch richtig, eigentlich drin sein, nix gnaus wos ma aber net :rolleyes:

von Manfred aus ObB - am 26.07.2013 09:59
Zitat
mani9876


Das heißt bei Vollgas und 200kmh in der Abregelung leistet er 45kW.



Arrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrghhhhhhhhhhhh

Er verbraucht nach der Graphik 45 kW selbiges trennt sich in Wärm und Antriebsleistung
übern Daumen ebra 35 bis 38 kW an der Motorwelle


Zitat
mani9876
Wie du auf die 25kW jetzt kommst ist mir zwar schleierhaft, aber bestimmt, hab ich da was übersehen.


Tu ich auch nicht, mir verkrampfts nur den Bauch wenn ich sowas wie im 2 Beitrag les, da werd
ich dann noch grantiger, als eh veranlagt :o

Zitat
Gefühlte Verbrauchsangaben in Beitrag 2
Wenn du auf der Autobahn beschleunigst, bist du sehr bald bei 200km/h und dann wird abgeregelt, d.h. der Motor verbrät dann gemütliche 25 kW oder weniger.



Als Argument kommt dann oft, im E-auto gilt die Physik nicht, baust den Akku schräg ein
das er wie am Berg steht, schiebt er durch das Gefälle :spos:,
baust einen Tank schräg ein kann er nicht schieben weil er logischerweise ausläuft ;)

von Manfred aus ObB - am 26.07.2013 10:09
Zitat
Manfred aus ObB
Arrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrghhhhhhhhhhhh


Sorry wenn ich dich zur verzweiflung treibe.

Ich habs eh so gemeint, nur vielleicht unverständlich geschrieben ;).

Mir war nur aufgefallen, dass Tesla irgendwie als einziges keine Dauerleistungen für seinen Motor angibt, vielleicht weil sich 70 oder 80 PS eben recht wenig anhören im Gegensatz zu 250 und mehr. ;)

Danke !

Manuel

von mani9876 - am 26.07.2013 10:57
Zitat
mani9876


Mir war nur aufgefallen, dass Tesla irgendwie als einziges keine Dauerleistungen für seinen Motor angibt,


Nein das ist so nicht Richtig :rp: mehr so

[www.youtube.com]

weil die meisten Kisten die Eautos für die mit dem dicken geldbeutel werden sollen machen den Schmuu
siehe das neue BMW Forum ( das Auto wird dann in 3 Tagen as Lifstylevent vorgestellt in
Dingsda und da ganz hint aufen Globus )

Tja früher hats geheißen im Kriag ( Hochdeitsch Krieg ) und in der Liebe ist alles erlaubt
( eventuell weil beides nicht von Dauer ) und da heut Autos bessere Wegwerfprodukte

( BMW meint der Akku hällt ein Autoleben, ergo Garantie für 8 Jahr oder 100.00 Kilometa )
scheint wohl auch da in der Gehirnwäschewerbung vieles erlaubt, was wenig mit Verstand zu tun :rolleyes:

von Manfred aus ObB - am 26.07.2013 11:06
Zitat
Manfred aus ObB
Zitat
mani9876


Das heißt bei Vollgas und 200kmh in der Abregelung leistet er 45kW.



Arrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrghhhhhhhhhhhh

Er verbraucht nach der Graphik 45 kW selbiges trennt sich in Wärm und Antriebsleistung
übern Daumen ebra 35 bis 38 kW an der Motorwelle



Ja de Hitz bei meinen Alter, Alter des is net so gsund, na pressierts wie Sau weil nach 110 Jahr
müßen wir den Überlaufbach neu in einen Haus verlegen weil des alte nach 100 Jahr ( ich hätts
ja lieber stehen laßen, war viel schöner als des neue ) da passieren einen halt auch Fehler

Das der Motor bei 200 km/h nur 45 kW aus den Akku zieht is a Riesenschmarren es sind bald 90 kW
nur der Verbrauch pro 100 Kilometa is 45 kWh


Es steht noch mehr falsches in den Thread als mal zeigen was Verstanden :xcool:

von Manfred aus ObB - am 26.07.2013 14:16
Offenbar liegts bei mir auch an er Hitze.

Tschuldige, natürlich 90kW fast.

Nur auf Dauer wird er die nicht leisten können, weil soviel hitze wird er wohl nicht abführen können.

Gruß
Manuel

von mani9876 - am 26.07.2013 14:20
Zitat
mani9876

Nur auf Dauer wird er die nicht leisten können, weil soviel hitze wird er wohl nicht abführen können.


Des is ja gspaße was Du da schreibst :D

vor 2 Tag im ELWEB BMW Forum hat ein Schweizer geschrieben

Zitat
i-MiEV
TESLA (TESLA schreibt man gross, weil er besser ist als der i3 :rolleyes: )


Das ganze Zitat damits nicht aus dem Zusammenhang, wobei es in dem Zusammenhang um de
gleiche Gschicht ( nur max. kW Wert beim BMW ) ging, unter [26373.foren.mysnip.de]

Jetzt bin ich ja einer der gern vom Tesla sagt, wenns na dem ging müßt ma tesla schreiben.

Aber so ein Glump das der die Wärm bei 200 km/h nicht wegbring ist selbst der Tesla nicht.

Nein lies den BMW Thread durch da gehts um ein ganz ähnliches Thema.

Nochmal zur Hitzen die ja heut scheinbar viel plagte den es viel danebengerechnet in diesen Thread :o

Zitat
E. Vornberger
Bei 50 km/h braucht der Motor etwa 5kW Leistung, macht Pi mal Daumen 1kW Verlustleistung.
Bei 100 km/h braucht der Motor etwa 16kW Leistung, macht Pi mal Daumen etwa 3kW Verlustleistung.


Also 50 km/h san so 31 milen genauer 31.07 mph


Bildquelle: [www.zemotoring.com]

so bei de 31 meilen etwa 175 Watt genauer eigentlich Wattstunden ( is net so unwichtig wenns
mit der Rechnerei bei der Hitzen klappen soi ) um 31,07 meilen zu fahren also 31,07 mal 0,175
Ahha net 5 kWh sondern 5,425 aber da die 175 wh geschätzt bleim ma bei 5 kWh nur was sind
31,7 milen :o genau 50 Kilometa host für 100 Kilometa 10 kWh und des System zieht
auch 10 kW aus dem Akku ( des mit den Akku bergab einbauen hilft leider nur wen es eh
schon Bergab geht )

Und wie schaugst na bei 100 km/h aus :rolleyes:

250 Wattstunden die Meile ebra 62 milen san 100 Kilometa ja da tän die 16 kW scho passen :spos:

von Manfred aus ObB - am 26.07.2013 16:50
Jetzt hab ich schon soviel gespaße geschrieben, jetzt kommt noch mehr.

GLaubst du echt, dass er hier die fast 20kW abführen kann?
Denke ich an einen Kangoo mit AC Asynchronmotor ( der sicher einen geringeren Wirkungsgrad hat, das ist klar ), der schafft auf der selben größe gerademal 22kW zu leisten!

Gruß
Manuel

von mani9876 - am 26.07.2013 17:22
Hallo

Die hohe Spitzenleistung bei E-autos wird gebraucht um auch an Steigungen gut anfahrenzu können.

Ohne Schaltgetriebe braucht man halt viel Drehmoment am Motor und da das Drehmoment bei E-Motoren über große Drehzahlbereiche nahezu konstant ist kommen die großen Kurzzeitleistungen zwangsläufig heraus.

Wird noch krasser wenn Radnabenmotoren einsetzt.

Gruß

Roman

von R.M - am 26.07.2013 19:57
Zitat
mani9876

Jetzt hab ich schon soviel gespaße geschrieben, jetzt kommt noch mehr.

GLaubst du echt, dass er hier die fast 20kW abführen kann?


Emotoren diese Bauart tuen tag täglich in normalen Maschienen ihren Dienst, würde das dem
normalen geldigen Teslakunden gewar ( meist nicht da wen man das Geld mühsam verdient man
sich keinen Tesla kauft ) würde er verschnupft die Nase Rümpfen, welche Technik verbaut.

Emotoren arbeiten in Glashütten ( Umgebungstemperaturen wo die 34° die grad draußen eine
erfrischend Erholung ) oder wie ich es kenn in Sägenwerken wo die Kühlflächen teils mit
Staub bedeckt das einerseits die Kühlwirkung meist nur noch als Absichtserklärung
erkennbar und von der Berufsgenossenschaft als Mangelpunkt wahrgenommen den man
nicht groß suchen braucht, den je weniger Kühlung um so leichter die Motortemperatur
die selbigen Staub auch mal zum brutzeln bringt.

Und noch ein Effekt je schlechter die Kühlung je wärmer der Emotor, je wärmer je schlechter der Wirkungsgrad.

Also die 22 kW Wärme die sind der Rede nicht wert, erst wenn noch andere Faktoren hinzukommen,
wirds intressant. Aus diesen Grunde wollte Tesla ja ursprünglich ein Schltbares 2Ganggetriebe,
aber weil erkannt wurde das medial die Kundschaft auf den Blödsinn, das Emotoren
immer das Tollste an Wirkungsgrad und Getriebe somit nur für Verbrenner von nöten, echt abfährt,
dachten sich die Geldentscheider bei Tesla, wen die Kundschaft für weniger echte Technik, mehr
Kohle hinlegt um so besser. Wie man sieht war die Entscheidung Richtig, wen auch technisch ein absoluter Schwachsinn.

Aber wie ist ein Spruch von Geldgebern

* Mit Frauen das Geld zu verprasen ist die schönste Methode
mit Spielen die Kohle zu verjuxen die Spannendste
mit neuen Erfindungen die Sicherste *

von Manfred aus ObB - am 27.07.2013 11:35
jetzt muss ich als Teslafahrer auch meinen Senf dazu geben.

Offiziell hat der Motor 40kW Dauerleistung und sogar 225kW Spitzenleistung (sicherlich nicht für mehr als 15sec).

Bei 85km/h komme ich auf etwa 105Wh.
Bei 100km/h sind schon 130-140Wh
Bei 120 etwa um die 160-180Wh

viel schneller zu fahren macht wenig Sinn da die Reichweite schnell abnimmt.

Doppelte Geschindigkeit = 1/4 Reichweite (stimmt nicht ganz, da auch noch andere verluste eine Rolle spielen, z.B. Rollwiderstand, diese sind aber linear zur Geschwindikeit d.h. weithgehend konstant zur zurückgelegten Strecke)

Man aber auch mit im Quadrat rechenn:

80km/h = 8x8 = 64
120km/h = 12x12 =144.

144 / 64 = 2,25 d.h. die Arbeit um den Luftwiderstand zu überwinden ist bei 120km mehr als Doppelt so hoch wie bei 80km/h oder anders ausgedrückt. bei 80km/h kommt man fast doppelt so weit wie bei 120Km/ oder auch "wer schneller fährt kommt später an".

lg

Eberhard

p.s.

tesla hat mir geschrieben:



Production Complete

Your Model S Signature is being prepared for pickup or delivery.

Wie komm ich nur schnell nach Fremont zum picken.

von Eba_M - am 27.07.2013 14:11
Zitat
oder wie ich es kenn in Sägenwerken wo die Kühlflächen teils mit Staub bedeckt das einerseits die Kühlwirkung meist nur noch als Absichtserklärung erkennbar und von der Berufsgenossenschaft als Mangelpunkt wahrgenommen den man nicht groß suchen braucht, den je weniger Kühlung um so leichter die Motortemperatur die selbigen Staub auch mal zum brutzeln bringt.


LACH oder ein Ex-Kunde von mir - der mir vorjahren erklärte - als Kapital da war..... warum er von Energiesparen nichts hält und sich nicht rechnen kann - Klar wenn man als Großverbraucher in seiner Bäckerei den Strom zum Pfennigbetrag hintenei geschraubt bekommt.
Jetzt wo kein Geld da ist über immer weiter steigende Energiekosten schimpft.

Ach zum Thema .....der immer darum schimpft warum an den Öfen die Motoren hopps gehen und dann im Noteinsatz ausgetauscht bzw. Produktionsaufall und längere Arbeitszeiten entstehen - das das
Zitat
die Kühlflächen teils mit Staub bedeckt
hier bis 5mm dicke Krusten ......
weil kein Geld ausgegeben wird das jemand wie ich Wartung .......

von thegray - am 27.07.2013 14:32
Zitat
Eba_M
jetzt muss ich als Teslafahrer auch meinen Senf dazu geben.


Das hat aber lange gedauert ;-)

Zitat
Eba_M
Eberhard

p.s.

tesla hat mir geschrieben:



Production Complete

Your Model S Signature is being prepared for pickup or delivery.

Wie komm ich nur schnell nach Fremont zum picken.


Da gab es wohl ein Mistverständnis - PICKNICKEN bei der Gelegenheit darfst du es mitnehmen :joke:

von thegray - am 27.07.2013 14:38
Zitat
Eba_M
jetzt muss ich als Teslafahrer auch meinen Senf dazu geben.

Offiziell hat der Motor 40kW Dauerleistung


Also Senf ist nicht gleich Senf und in Bayern gleich gar weil mit dem süßen Weißwurstsenf
wir hier noch eine Sorte mehr, wobei da nicht der von Devely der beste, aber beim
Mittelscharfen doch akzetobel, grad wenn im Glas gekauft weil dann der EROI besser.

Aber zurück zum Tesla wobei wenn das war wär das der nur 40 kW Dauerleistung man so klein
wie man den Namen dann schrieben mußt mit dem derzeitigen Forumssystem das garnicht gebacken bekämme.

40 kW würd bedeuten auf der Autobahn oder am Berg wär das Ding das reinste Verkehrshindernis :rolleyes:
( ich weiß schon warum ich dem allgemeinen Jubel der Tesla wird der Mohammed der Elektromobilität
nicht zustimmen kann, weil eine technische Krücke mit Flachbildschirm )

Auch die Aussage in den Wasgibtsneis vom ELWEBforum ( Neudeutsch News )

[baseportal.de]

Zitat

Hybride sind für Tesla keine Konkurrenz, Interview


muß man dann richtig verstehen und nicht mit der Schmierseife eines geistigen Vorurteils
aus der falschen Richtung lesen, den wie ist hier zu lesen

Zitat
Eba_M
bei 80km/h kommt man fast doppelt so weit wie bei 120Km/ oder auch "wer schneller fährt kommt später an".



Der Tesla wird nie das Niveau an Alltagstauglichkeit eines derzeitigen Hybridens ( obwohl die
schon aus echter technischer Sicht Grottenschlecht ) erreichen und so nie eine Konkurrenz sein :D

von Manfred aus ObB - am 27.07.2013 16:37
Zitat
Der Tesla wird nie das Niveau an Alltagstauglichkeit eines derzeitigen Hybridens ( obwohl die schon aus echter technischer Sicht Grottenschlecht ) erreichen und so nie eine Konkurrenz sein :D


Manfred das du da dieses ALLLLSOOO dieses Wort A-l-l-t-a-g-s-t-a-u-g-l-i-c-h-k-e-i-t mit Fahrzeugen die E-Antieb unter die Finger nimmst -

Pfui Daibel

Von dir der immer - von hohen Autobahntempo und ANHÄNGERKUPPLUNG redet - in diesem Kontext.:joke:

von thegray - am 27.07.2013 18:23
Zitat
thegray


Manfred das du da dieses ALLLLSOOO dieses Wort A-l-l-t-a-g-s-t-a-u-g-l-i-c-h-k-e-i-t mit Fahrzeugen die E-Antieb unter die Finger nimmst -


Moment ich bin immer schon für Fahrzeuge mit E-Antrieb ich bin nur nicht für das Gedöns
*ich hab ein großen Akku im Auto und komm 500 Kilometa weit*
( ich will einen vernünftigen Seriellen 2 Gangschaltgetriebe Hybriden mit so umara 60 -80 Kilometer Wasserstromreichweite )
aber nur wenn man Windeln anhat das man die 500 Kilmeta in den 10 Stunden durchfahren kann :o

von Manfred aus ObB - am 27.07.2013 20:04
Zitat
Manfred aus ObB
Zitat
thegray


Manfred das du da dieses ALLLLSOOO dieses Wort A-l-l-t-a-g-s-t-a-u-g-l-i-c-h-k-e-i-t mit Fahrzeugen die E-Antieb unter die Finger nimmst -


Moment ich bin immer schon für Fahrzeuge mit E-Antrieb ich bin nur nicht für das Gedöns
*ich hab ein großen Akku im Auto und komm 500 Kilometa weit*
( ich will einen vernünftigen Seriellen 2 Gangschaltgetriebe Hybriden mit so umara 60 -80 Kilometer Wasserstromreichweite )
aber nur wenn man Windeln anhat das man die 500 Kilmeta in den 10 Stunden durchfahren kann :o


Ahhh und die Windeln hängt dann an die Hängerkupplung:D

von thegray - am 27.07.2013 21:13
Was in der ganzen Diskussion nicht berücksichtigt wir ist, dass bei vernünftiger Luftführung, und davon gehe ich aus, die Kühlung des luftgekühlten Motors immer besser wird, je schneller der Tesla fährt. Kritisch würde es nur wenn man den Tesla gegen eine Wand stellt und dann Vollgas gibt.

Und dass die Regelung die Temperatur überwacht und gegebenenfalls die Leistung schrittweise reduziert, ist sowieso klar.

Im Prinzip muss die Dauerleistung des Motors nur so hoch sein, dass sie für den Normalbetrieb ausreicht. Diese wird sich dann an der zGM, der Auslegungssteigung und -geschwindigkeit orientieren. Und da reichen die 50 kW des Tesla schon sehr weit. Die Spitzenleistung ist dann nur noch für die Beschleunigung wichtig. Hier ist der Tesla für den Ottonormalverbraucher sicher überdimensioniert. Aber da der Tesla mit anderen Premiumfahrzeugen konkurrieren muss, damit er sich bei dem hohen Preis auch verkauft, bleibt nichts anderes übrig.

Was mich in der Diskussion immer auffällt ist dieses Schwarz--/Weißdenken - wenn ein Elektroauto nicht exakt den eigenen Vorstellung entspricht, dann ist es völlig untauglich für jeden auf der Erde und ist auch nicht dazu geeignet die Erde und zu retten und gleichzeitig für den Weltfrieden zu sorgen.

Besonders lächerlich wird es, wenn dies auf solchen Dinge wie ein fehlendes Schaltgetriebe, oder eine fehlende Anhängerkupplung und andere für den vom Hersteller gewählten Zielmarkt nicht relevante Eigenschaften, basiert. Da kann man noch so viele bunte Bildchen über Wirkungsgrade in unterschiedlichen Betetriebsbereichen posten, die Unterschiede sind für die meisten Kunden der jeweiligen Fahrzeuge nicht relevant. Und da man aus dem bisher Geschriebenen annehmen kann, dass diejenigen, die über solche Einzelheiten jammern, sowieso nie soviel Geld für so ein Fahrzeug ausgeben würden oder könnten, macht die ganze Diskussion bizarr.

Es sieht dann eher nach einer Neiddiskussion aus. Man ist neidisch, dass sich andere den Traum vom E-Auto erfüllen können, man selbst es aber aus verschiedensten Gründen nicht kann. Das beständige Nörgeln an bestimmten technischen Eigenschaften soll das nur verdecken.

von Emil - am 28.07.2013 08:00
Der Wirkungsgrad eines Induktionsmotors steigt linear mit der Drehzahl, solange das Eisen des Stators mitmacht. Damit liegt es aber noch im Argen, weil sich seit Telekom-Zeiten da nichts mehr getan hat. Alles andere an Material haben wir. Immerhin verkauft Siemens seine wassergekühlten Motoren jetzt, praktisch ohne Änderung, mit 22.000 Höchstdrehzahl statt bisher 3000 Nennedrehzahl. Sowas ist wohl auch im Tesla, jedenfalls im E-Wolf und anderen Lotusblüten ist so etwas drin. Die Carbonleichtkiste von Michael Frröhlich beschleunigt in drei Sekunden auf 100, wenn die Straße nicht auf den slicks ausrutscht.
Danach ist der Motor ein paar Grad wärmer. Im Gegensatz zu mir bekommt er dann trotzdem kein Eis.
Würde ja nur halb so viel Spaß machen, wenn der Tesla bei der Hitze mir mein Eis wegfuttern würde.

Induktionsmotoren sind ideal für etwas größere Elektrofahrzeuge. Dass diese mit Null Wirkungsgrad anlaufen, stört überhaupt nicht. Bei höherer Drehzahl regeln sie automatisch, wie beim Zittiäll von Hand, das Feld zurück. Das Twike ist eigentlich zu klein für Induktionsantrieb. Trick: Verdoppelung der Drehzahl, es hat ja ein Getriebe.

von Bernd Schlueter - am 28.07.2013 08:25
Zitat
Emil
Und da man aus dem bisher Geschriebenen annehmen kann, dass diejenigen, die über solche Einzelheiten jammern, sowieso nie soviel Geld für so ein Fahrzeug ausgeben würden oder könnten, macht die ganze Diskussion bizarr.


Wo Recht hat hat Er Recht der Emil.

Nur nach einen Hitzschlag bei über 45° mit 4 wöchiger Dehydrierung ( dürfte man eher Tod
sein als einen Kaufvertrag zu unterschreiben ) würd ich unter Zwang ein Auto kaufen das mehr kost als unbedingt notwendig.

Ich hab mich schon gewehrt 1992 den Sauteueren Audi 100 TDI zu kaufen weil mir der
Serria kombi 1,6 Diesel genung war ( ein VW-Bus hatte uns aber geschieden ) aber men
damaliger Chef ( der hat im Jahr 2 Audi V8 gekauft ( Vorgänger A8 ) und eine entsprechende
Rabattstuffe.

Heut nach dem mein Audi 100 ( muß zugeben das beste Auto das ich je hatte, schad das Audi
solche Autos nicht mehr baut ) sich nun nach bald 22 Jahren dem Ende unser Zweisamkeit
entgegengeht hat der Kiliometer Anschaffung ( mit Zinsen eingerechnet ) unter 10 Pf den
Kilometer gekostet.
Unterhalt bis zum letzten TÜV so gut wie Nix, nur der nächste kämme fast an den Neuwert :rolleyes:

Nein ein Auto muß Geldverdienen keins Kosten, wär ja noch schöner und wenn sich die Geldigen
so eine Dummheit leisten konnen, schön für Sie, ob ich aber deswegen Neidisch sein sollte :confused:
auf was aufs Geld ( Aber Emil Geld macht nicht Glücklich ) oder auf das das man sich völlig Sinnlose Kisten kauft.


Zitat
Emil
Und da reichen die 50 kW des Tesla schon sehr weit.


Nein sie wären Betrug, das Auto könnte nach der normalen Definition nicht 200 km/h
Höchstgeschwindigkeit fahren, warscheinlich würd der BMW I3 die Kisten versägen sollte der Wert stimmen.

Wer sich selbst ein Bild machen will, einefach ins Wiki des ELWEBs über Eautos schauen,
dort sind fast alle Fahrzeuge ( der Tesla natürlich nicht ) mit beiden werten angegegben
Daumenregel die Dauerlast ist in etwa die hälfte der Spitzenlast.

Zitat
Emil
Es sieht dann eher nach einer Neiddiskussion aus. Man ist neidisch,


Eher das Gegenteil tiefe Trauer, jeder Trabbifahrer wußte 40 mal mehr von seinen Fahrzeug als heut
ein Premiumfahrer von der Technik seines Fahrzeug ( die Angebereckdaten schon, aber
man sieht ja in diesen Thread wozu nutze, zum Angeben eben :D ), daß heut suggeriert wer was von
seinen Auto versteht, ja es eventuell sogar in der Lage es im Haveriefall mit Bordmittel flott
zu machen ist Asozial weil schadet so den Zertifzierten Teileaustauscher in den Werkstädten.

Der Thread stellt halt zwei Standpunkte zur Debatte, der Premiumfahrer

[www.youtube.com]


und wie es früher war als der Mann noch dadurch ein Mann weil Er den Reifen selber
wechseln konnte und so auch mal die Gelegenheit ein Kavalier der Straße zu werden.

In dem Video gehts darum ist das Premium Auto die Markenjeans die heut in der Schule
bei manchen ein Muß :confused:

[www.youtube.com]

Und wenn sich dann Papa aufregt das sein Sohn nur in Dingsdann in die Schule geht, weil das
unvernünftig. Aber selbst erzählt das Er das beste Auto der Welt fahrt, da wäre Neid nämlich
nicht Katholisch ( und ich bin Katholisch ) sondern Mitleid ;-)

von Manfred aus ObB - am 28.07.2013 09:26
Warum soll man als Autofahrer irgendwas über die technischen Details wissen, wenn man nur von A nach B will. So wie Du denkst dass ein Auto Geld verdienen soll, denken die meisten Leute dass das Auto neben der Funktion sie von A nach B zu bringen, einfach nur Spass machen muss. Die Leute müssen mit dem Auto auch kein Geld verdienen, sondern im Gegenteil sie nutzen es um auf angenehme Weise Geld zu vernichten.

Ich bin mir sicher, dass auch Du für viele Dinge Geld ausgibst, die kein Geld verdienen, sondern es nur vernichten. Also überlasse es doch jedem selbst wie er mit seinem Geld umgeht.

Du kommst mir wie jemand vor, der über jeden und alles lästern muss, der eine andere Lebensphilosphie hat wie Du. Es gibt für viele Menschen auch noch viele andere wichtige Dinge im Leben als sich mit für sie unnützen Dingen wie Reparaturen an Autos zu beschäftigen. Im Notfall rufen sie einen Pannendienst und das Thema ist erledigt. Sie sind einfach bereit für diese Dienstleistung was zu bezahlen, und viele andere Leute leben wieder davon. Sich deshalb als überlegen zu fühlen,weil man von der Technik eines Auto mehr versteht als jemand anderes, zeugt nicht gerade von einer gereiften Persönlichkeit.

Was ich wirklich schlimm in vielen Deiner Beiträge finde, ist dass Du diejenigen, die nicht in Dein Weltbild passen, regelmäßig nicht als Menschen achtest, sondern sie mit Beleidigungen abzuqualifizieren versuchst. Auch wenn man mit der Welt und den Menschen um sich herum völlig unzufrieden ist, sollte man sich doch noch etwas Anstand bewahren - auch im anonymen Internet.

von Emil - am 28.07.2013 09:51
Zitat
Emil

Also überlasse es doch jedem selbst wie er mit seinem Geld umgeht.


Das überlasse ich jeden selbst,

nur eines ist in dem Thread klar geworden, keiner der Experten für Tesla hatt auch nur den geringsten
Dunst von dem Auto, nur soweit das selbiges das beste der Welt und man somit einer Elite angehört.

Und Emil als Bayer hat man ein Lebensmotto

* Leben und Leben lassen *

Als jeder darf Tesla fahren der sich leisten kann und will ( nicht jeder der es sich Leisten kann
will selbiges auch ) nur dann den andern zu erzählen das ist der Gipfel der Technik und
ich habe aber keine Ahnung von Technik, ist etwas was ich begrantle und dazu steh ich auch.

Du wirst zugeben ich hab noch nie einen Hehl daraus gemacht gern zu Granteln, bemühe
mich aber das die Fakten dazu Haund und Fuß haben, also etwas was ich bei Nutzern von Artikeln
im Premiumsegement vermisse, ob ich dadurch besser bin :confused: wie Du mir unterstellst
bezweifle ich, aber wenn ich etwas dablecke und sich derjenige etwas pikiert vorkommt,
so nicht weil ich dabeleck sondern weil was dran is ;-)

Häts nicht getroffen wärs am Ärschle vorbeigegangen.

von Manfred aus ObB - am 28.07.2013 10:41
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.